Es herrscht kein schönes Arbeitsklima im Verkauf. Die konzerninternen Umsatzv...

 Kommentar
Es herrscht kein schönes Arbeitsklima im Verkauf. Die konzerninternen Umsatzvorgaben sind von den Bedarfsmitarbeitern kaum oder nur schwer zu erfüllen. Weniger Umsatz bedeutet automatisch weniger Arbeitsstunden für die Bedarfsmitarbeiter. Dadurch herrscht ein großer Konkurrenzkampf unter den Mitarbeitern, der auch vor den Kunden ausgetragen wird. Mitarbeiter werden teilweise von Vorgesetzten gemobbt. Dieses Verhalten wird von der Unternehmensleitung toleriert bzw. sogar gefördert.Es arbeiten fast nur noch Bedarfsmitarbeiter im Verkauf, von denen absolute Flexibilität an 6 Tagen die Woche von 10 h bis 20 h erwartet wird. Die Einsatzpläne werden wöchentlich erstellt und oft noch kurzfristig abgeändert bzw. Einsatztage werden kurzfristig gestrichen (am Abend vorher). Das bedeutet, daß man seinen Alltag und seinen Monatsverdienst kaum planen kann. Es wird von den Mitarbeitern erwartet, 24 h im Dienst von P & C zu stehen und all das kritiklos über sich ergehen zu lassen.

Meine Bewertung für diesen Arbeitgeber

 Wohlfühlfaktor

Der Chef / Chefs
Die Kollegen
Die Arbeit
Die Arbeitsatmosphäre
Die Kommunikation
Die Arbeitsbedingungen (Räume, Computer, ...)
Die Freizeit

 Karrierefaktor

Die Gleichberechtigung
Der Umgang mit Kollegen 45+
Die Karriere und Weiterbildung
Das Gehalt und Sozialleistungen
Das Bewusstsein für Umwelt / Soziales
Das Image

Folgende Benefits wurden mir geboten

22.06.2008

Peek und Cloppenburg
Jobstatus: Aktueller Job
Hierarchie: Angestellte/r - Arbeiter/in
Abteilung: Verkauf
1,33
von 5
SUVqUFw=