Unternehmensprofil entsperren!
IBM Deutschland GmbH

IBM Deutschland GmbH Bewerbung

  71137 Ehningen, Deutschland
  EDV / IT


710 Erfahrungsberichte   |   0 Reaktionen   |   355.664 Aufrufe
Ausbildungsbetrieb Jetzt Bewerten

Auszeichnungen

Vor dem Bewerbungsgespräch

Zufriedenstellende Reaktion
3,54
Schnelle Antwort
3,42
Erwartbarkeit des Prozesses
2,96

Während des Bewerbungsgesprächs

Professionalität des Gesprächs
3,29
Vollständigkeit der Infos
3,29
Angenehme Atmosphäre
3,13
Wertschätzende Behandlung
3,22
Zufriedenstellende Antworten
3,48
Erklärung der weiteren Schritte
3,42

Nach dem Bewerbungsgespräch

Zeitgerechte Ab- / Zusage
3,13
3,2
  • 15.07.2015
  • Neu

Überraschungseffekt

Firma IBM Deutschland
Stadt Stuttgart
Beworben für Position Dual Masterstudent
Jahr der Bewerbung 2015
Ergebnis selbst anders entschieden

Kommentar

Bewerbungsprozess sehr professionell! Schnelle Antwort, schnelle Einladung zum "Vorstellungsgespräch". Eingeladen wurde ich zu einem Vorstellungsgespräch, aber es stellte sich schnell heraus, dass es ein Einzel-Assessment werden sollte. Überraschung gelungen. Für den Wissenstest sollte man den Wikipedia-Artikel von IBM lernen. Des Weiteren sollte man bereit sein, Antworten auf Fragen zu geben, die nichts mit dem eigenen Gebiet zu tun hat. Leider wurde auch kaum auf den Bewerber selber eingegangen. Auch durfte ich keine Frage stellen.
Fragen waren sehr standardisiert, sie wurden leider nur vorgelesen. Gesprächspartner haben sich nicht vorgestellt, außer Namen wusste man nicht, was die Personen berechtigt am Gespräch teilzunehmen.

4,7
  • 26.06.2015
  • Neu

anstrengend aber erfolgreich

Firma IBM
Stadt Mainz
Beworben für Position Dualer Master
Jahr der Bewerbung 2015
Ergebnis Zusage

Kommentar

Zu Beginn wird man gebeten einen Fragebogen rund um IBM auszufüllen. Die meisten Sachen sind wirklich leicht zu beantworten, wenn man den Wikipedia Artikel zu IBM gelesen hat. Danach hat man ca. 10 Minuten Zeit eine Selbstpräsentation vorzubereiten.

Das eigentliche Gespräch beginnt mit einer kurzen Einführung, wie die nächste Stunde ca. aussehen mag und das man jetzt mit der Selbstpräsentation beginnt. Im Anschluss daran, werden einige Fallbeispiele mit einem durchgegangen, sowie ein kurzes Interview auf Englisch. Aber keine Sorge, die Fragen auf Englisch waren wirklich leicht zu beantworten und hatten meist etwas mit Hobbies oder dergleichen zu tun. Das war auch der einzige Teil für die persönlichen Fragen, sonst bezogen sich die meisten Fragen auf irgendwelche Szenarien.

Im Anschluss daran hat man sein Feedback erhalten, was ich sehr an IBM schätze.

Ich empfehle jedem sich bei IBM zu bewerben, es war zwar ein Interview mit dem ich nicht gerechnet habe, aber trotzdem in einer sehr netten und lustigen Atmosphäre.

1,0
  • 23.06.2015
  • Neu

SAP Consultant bei IBM Deutschland Business Services: 1,0 von 5

Firma IBM Deutschland Business Services GmbH
Stadt München
Beworben für Position SAP Consultant
Jahr der Bewerbung 2015
Ergebnis für spätere Berücksichtigung vorgemerkt

Vor dem Bewerbungsgespräch

Zufriedenstellende Reaktion
Schnelle Antwort
Erwartbarkeit des Prozesses

Während des Bewerbungsgesprächs

Professionalität des Gesprächs
Vollständigkeit der Infos
Angenehme Atmosphäre
Wertschätzende Behandlung
Zufriedenstellende Antworten
Erklärung der weiteren Schritte

Nach dem Bewerbungsgespräch

Zeitgerechte Ab- / Zusage
Firma IBM
Stadt Rhein-Main
Beworben für Position Senior Account Manger
Jahr der Bewerbung 2014
Ergebnis selbst anders entschieden

Kommentar

Sind nicht in der Lage Updates, nächste Schritte o.ä. zu kommunizieren. Ich dachte das passiert nur bei kleinen Buden.

Firma IBM
Stadt München
Beworben für Position Techsales IBM SPSS
Jahr der Bewerbung 2014
Ergebnis Absage

Bewerbungsfragen

  • Ich sollte eine Präsentation mitbringen, die ich bereits genutzt hatte in meinem bisherigen Job. Nachher wurde mir mitgeteilt, dass ich die Kollegen nicht überzeugt habe. Meiner Ansicht nach liegt das allerdings mehr daran, dass ich nicht die Meinung der IBM Kollegen geteilt hatte, sondern in manchen Punkten widersprochen habe.

Kommentar

Naja, ich kann die IBM nicht wirklich empfehlen, ich habe durch Zusammenarbeit mit der Firma und meiner Firma bereits viele Kollegen kennengerlernt, die leider wenig Kompetenz gezeigt haben.

3,5
  • 11.12.2014

Schade das einiges unterirdisch ist...

Firma IBM Global Business Services
Stadt München
Beworben für Position Projektmanager
Jahr der Bewerbung 2014
Ergebnis selbst anders entschieden

Kommentar

Schade da es nicht geklappt hat!

Ich habe mich im Oktober auf einer Stelle im Consulting als Projektmanager beworben und nach ca. 3-4 Wochen wurde ich zu einem Telefoninterview eingeladen. Das Telefoninterview war durchaus interessant und mit 4 Interviewern (Partner, Senior-Manager) stark besetzt. Zunächst wurde erklärt was die IBM macht und wo die Schwerpunkte meines zukünftigen Bereiches liegen. Dann durfte ich mich vorstellen und erklären was ich bisher gemacht habe etc. Währenddessen wurden immer wieder Zwischenfragen gestellt z.B. wie sollte aus Ihrer Sicht eine gute IT-Architektur aussehen, wieso, welche Technologien etc.

Am Ende des Telefonats gab es gleich ein OK in die nächste Runde - ziemlich schnell (ca. 2 Wochen danach) wurde ich nach Köln zum persönlichen Gespräch mit zwei Senior Managern eingeladen. Das Gespräch und die Atmosphäre war angenehm. Zuerst haben wir ein wenig Smalltalk gehabt und danach ging es zur Sache und um das wesentliche Gespräch. IBM verfolgt hier ein sehr strukturiertes Interview bei dem es um die Methodenkompetenz des Bewerbers geht. Typische Fragen in diesem Zusammenhang sind:
1. Wie würden Sie in der Situation XY reagieren?
2. Wie bringen Sie ihre Projekte zum Erfolg obwohl Ihnen jemand permanent Steine in den Weg legt.
3. Was sind Ihre Niederlagen bisher gewesen, nennen Sie ein Beispiel.
4. Was würden Sie besser machen um nicht nochmal eine Niederlage in diesem Zusammenhang zu erleiden.
5. Wie würden Sie mit Mitarbeitern aus dem Projekt umgehen, wenn die nicht die gewünschte Qualität abliefern?

Kurzum: Kein typisches Ich habe das ....und das gemacht... und ich bin der und mache das so etc. und Oxford hier und da Gespräch, sondern wirklich ein Tiefgründiges in die Praxis mit entsprechender Methodenkompetenz geführtes Gespräch.

Möglicherweise kann das für viele Bewerber zu "heavy" wirken aber ich fand das Gespräch sehr erfrischend und interessant (auch zu wissen, was ich so alles erzähle auf Fragen wovon ich keine Ahnung habe bzw. mit denen ich nicht gerechnet habe).

Dann wurde das typische Englisch abgefragt - ich denke das ist sowas von normal, das man diesen Punkt nicht hervorheben braucht.

Letzter Part des Gesprächs, ich durfte Fragen stellen:
Leider hat hier die Zeit nichtmehr gereicht da ich nur noch 15 Minuten Zeit hatte, weil ich sonst meinen Flug verpasst hätte.

Im Wesentlichen haben wir dann über das Gehalt angesprochen und tja.....genau hier lag auch das Problem, warum ich mich umentschieden habe.

Meine Vorstellungen und mein aktuelles Gehalt lagen deutlich über dem was mir IBM geboten hätte. Ich habe das auch transparent machen wollen (z.B. aufzeigen das ich momentan mehr verdiene, sodass nicht der Eindruck entsteht das ich Poker)

Ein Wechsel in diesem Zusammenhang hätte sich für mich nicht gelohnt! Sehr sehr bitter, zumal man sich überlegen muss, das eine Firma wie die IBM (mit Milliarden von Euros an Gewinn) so ein Angebot das wirklich weit unter dem Durchschnitt ist nicht nötig hat, da man ausgehen kann (als Aussenstehender) das dann so eine Firma auch sehr gut bezahlt.

Deshalb habe ich dann das Angebot bzw. die Zusage abgelehnt, weil wie gesagt, es sich für mich nicht rentiert.

4,8
  • 12.11.2014

Professioneller Ablauf

Firma IBM
Stadt Ehningen
Beworben für Position Duales Studium
Jahr der Bewerbung 2014
Ergebnis selbst anders entschieden

Bewerbungsfragen

  • -Stell dir vor..., was würdest du tun/ wie würdest du reagieren ? -Lieblingsfächer ? -Warum IBM ? -Freizeit ?

Kommentar

Um am Auswahltag fit zu sein, wurde einem der Hotelaufenthalt bezahlt.
Man startete mit einem kleinem Wissenstest (10min) über das Unternehmen. Danach ging es weiter mit dem Interview (40min), welches zur Hälfte aus Situationsfragen und zur anderen Hälfte aus Persönlichkeitsfragen (Lebenslauf) bestand, ein Englischteil(2 Fragen) war auch dabei.
Anschließend wurde ein Selbstpräsentation gehalten (3min).
Letzter Teil war eine Gruppendiskussion (20min), wobei man nicht die Möglichkeit erhielt, sich noch einmal Gedanken über die Thematik (Planung eines Messeauftritts) zu machen.
Zwischendurch gab es Mittagessen in der Kantine, dass meiner Meinung nach das beste Kantinenessen war, das ich jemals gegessen hatte.
Nachdem man alle Bereiche des AC durchlaufen hatte, musste man noch ca. 1,5h auf das Feedback warten.
Zur Überbrückung wurden wir durch das Gebäude geführt und hatten nochmal die Gelegenheit Fragen zu stellen. Dazu muss man sagen, dass uns während des gesamten AC's schon zwei Duale Studenten begleiteten um diverse Fragen zu beantworten.
Der Tag endetete mit dem persönlichen Feedback, was ich IBM sehr hoch anrechne, da 1. nicht viele Unternehmen noch am gleichen Tag Rückmeldung geben und 2. das Feedback sehr ausführlich und individuell ausfiel.
Hin- und Rückfahrt wurden übernommen.

Firma IBM
Stadt Ehningen
Beworben für Position berufsbegleitender Masterstudent
Jahr der Bewerbung 2014
Ergebnis Zusage

Kommentar

Nach meiner Online Bewerbung auf der Bewerberplattform im Internet für die berufsbegleitenden Masterstudiengänge bekam ich schon wenige Tage später ein Feedback mit der Bitte den von IBM zugesandten Bewerberbogen auszufüllen. Kurz darauf habe ich mit dem zuständigen Manager einen Termin zum Telefoninterview ausgemacht. Dann ging auch schon alles ganz schnell. Nach einem positiven Feedback durfte ich mich dann schon 1-2 Wochen später persönlich in Ehningen vorstellen. Sehr positiv anzumerken ist hier, dass ich die Zusage direkt nach dem Gespräch erhielt und keinen Tag warten mussten.

2,3
  • 11.02.2014

Deutliches Verbesserungspotenzial!

Firma IBM Deutschland
Stadt Berlin
Beworben für Position SAP Consultant
Jahr der Bewerbung 2014
Ergebnis Absage

Kommentar

Durch ein sehr kurzes (und unangenehmes) Gespräch auf einer Messe kam ich mit IBM in Kontakt und hinterließ auch meine Bewerbungsunterlagen. 2 Wochen später wurde ich prompt angerufen: Es wurde in der Tat klares Interesse an meiner Person bekundet. Weitere Bewerbungsunterlagen wurden gefordert. Die Kontaktperson hat mich dann wohl einfach in das Standard-Bewertungsportal eingepflegt und nach 2 Wochen kam dann eine halb-standardisierte Absage, ohne Angabe von Gründen, durch eine andere Person. Den Sinn dieses ganzen Prozederes habe ich bis heute nicht verstanden.