Unternehmensprofil kaufen
IMO Momentenlager GmbH & Co. KG

IMO Momentenlager GmbH & Co. KG

  Deutschland
 Maschinen / Anlagenbau


18 Erfahrungsberichte   |   0 Reaktionen   |   13.996 Aufrufe

Auszeichnungen

Folgende Benefits werden geboten

Arbeitgeber stellen sich vor

Für Ihr Unternehmen hier werben
Firma IMO Momentenlager GmbH & Co. KG
Jobstatus keine Angabe
Hierarchie Angestellte/r - Arbeiter/in
Abteilung Vertrieb / Verkauf

Vorgesetztenverhalten

Keine klaren Vorgaben, keine Stellenbeschreibungen, täglich wechselnde Anweisungen, ziellos, fehlendes Organisation, dafür hecktisch vorgetäuschte Betriebsamkeit, mangelhafte IT-Kenntnisse, weshalb marktübliche Instrumente nicht genutzt werden. Im Denken 30 Jahre hinter der Welt zurück. Handwerker trotz MBA. Reagieren erst, wenn Feuer am Dach, was dann gleich mehrere Hundert Jobs kostet.

Kollegenzusammenhalt

Wer hier arbeitet, der muss es wohl mangels anderer Alternativen.

2,00
  • 29.06.2014
  • Standort: Antriebseinheit

IMO Momentenlager: 2,00 von 5

Firma IMO Momentenlager GmbH & Co. KG
Jobstatus Ex-Job seit 2013
Hierarchie Angestellte/r - Arbeiter/in
Abteilung Produktion

Wohlfühlfaktor

Vorgesetztenverhalten
Kollegenzusammenhalt
Interessante Aufgaben
Arbeitsatmosphäre
Kommunikation
Arbeitsbedingungen
Work-Life-Balance

Karrierefaktor

Gleichberechtigung
Umgang mit Kollegen 45+
Karriere / Weiterbildung
Gehalt / Sozialleistungen
Umwelt- / Sozialbewusstsein
Image

Vergleich Arbeitgeber-Bewertungen auf kununu

Dieses Unternehmen im Vergleich zu allen anderen Unternehmen auf kununu
auf Basis von 849.222 Bewertungen

IMO Momentenlager GmbH & Co. KG
2,09
kununu Durchschnitt
3,16

Dieses Unternehmen im Vergleich zu allen anderen Unternehmen aus der Branche Maschinen / Anlagenbau - auf Basis von 28.424 Bewertungen

IMO Momentenlager GmbH & Co. KG
2,09
Durchschnitt Maschinen / Anlagenbau
2,98
3,3
  • 09.10.2014

Sehr zwiegespaltener Firmenauftritt

Firma IMO Momentenlager GmbH & Co. KG
Beworben für Position Ingenieur
Jahr der Bewerbung 2014
Ergebnis selbst anders entschieden

Kommentar

Viele der Dinge, die ich über die IMO GmbH im Vorfeld gelesen habe, haben sich (leider) bestätigt. Die Firma ist mir sehr zwiegespalten vorgekommen: Ich hatte meinen ersten Kontakt zum Fachabteilungsverantwortlichen, der wirklich einen sehr guten Eindruck machte - er war zuvorkommend, nett, freundlich, fachlich kompetent.. ich war begeistert! Auch das zweite Gespräch verlief eigentlich ganz gut, sodass ich dachte, dass das nun mit der IMO GmbH was wird.
Dann jedoch begann das "Trauerspiel", als die Personalabteilung das weitere Vorgehen übernahm. Man versprach mir nach dem zweiten Gespräch sich bereits nächste Woche telefonisch zu melden, was jedoch nicht geschah. Auch die übernächste Woche verging ohne Anruf. In der dritten Woche (es war ein Montag) wurde ich angerufen und erneut in die Firma gebeten - jedoch ohne eine Angabe von Zeit und Datum - diese wollte man mir per Email schicken. Die Tage vergingen, doch die Email kam nicht. Daraufhin wurde ich (es war bereits Freitag Nachmittag) selbst aktiv, indem ich telefonisch um weitere Informationen bat. Man hat mich im Telefonat gebeten, auf die Email zu warten, welche dann auch kam.
In der Email wurde ich direkt zur Vertragsunterzeichnung (!) gebeten, ohne dass im Vorfeld auch nur irgendwas über den Vertrag gesagt worden ist. Ein weiterer Anruf klärte den Sachverhalt, dass es nur um die Durchsprache des Vertrages ging...
Also saß ich im dritten Gespräch mit der Personalverantwortlichen und diese überreichte mir einen bereits unterschrieben Vertrag, den ich nach einer Durchsprache mitnehmen durfte. Gehaltsverhandlung Fehlanzeige!
Und spätestens hier hat sich alles bestätigt, was ich hier bei kununu als auch anderen Quellen gelesen habe: Miserable Bezahlung (rechnet mit ca. 2 Monatsgehältern weniger als bei der Konkurrenz), aufgebaute Überstunden sollen bis zu einer bestimmten Anzahl nicht berücksichtigt werden, kein Urlaubs- oder Weihnachtsgeld, keine Leistungszulage, Weiterbildungsmaßnahmen nicht vorhanden usw usf.

Mittlerweile bin ich mir sicher, dass es Taktik ist, bis zum Schluss nichts vom Vertrag zu erwähnen, sodass der Arbeitnehmer es sich dann zwei mal überlegt, ob er den bereits fertigen Vertrag unterschreiben soll oder eben nicht.

Da die Personalabteilung meinen Vorschlag zu einer weiteren Gehaltsverhandlung ablehnte und ich ein deutlich besseres Angebot hatte, wurde es aus der IMO GmbH nichts.

Kurzum gesagt:
- mit dem Fachverantwortlichen hatte ich scheinbar Glück
- die Personalabteilung ist deutlich überfordert, da Zusagen nicht eingehalten werden bzw. Missinformation stattfindet
- Gehaltsvorstellungen liegen deutlich unter dem Durchschnitt, wobei man gleichzeitig viel Arbeit verlangt (monatliche Überstunden im Wert von ca. 450 Euro sollen verfallen)
- Gehaltsverhandlungen sind unerwünscht (mir wurde GAR NICHT entgegen gekommen)

Mein persönliches Fazit:
Wer die Stelle braucht, soll sie nehmen - unter den dort momentan herrschenden Umständen wird er nicht auf Dauer zufrieden sein.

Personen, die sich diese Firma angesehen haben, interessieren sich auch für folgende Unternehmen