Herzlich Willkommen im kununu Job-Forum!

Wichtige Information: Das Job-Forum wurde eingestellt und wird nicht mehr gewartet!

Wichtige Information: Das Job-Forum wurde eingestellt und wird nicht mehr gewartet!

Ausbildungsberufe in denen 2000 Euro Netto möglich sind

  • Wirrwarr
  • Status: Neuling
  • Beiträge: 1
vor > 1 Jahr
Hallo liebe Community,
ich habe mich hier registriert, da ich hoffe hier wichtige Antworten auf meine Fragen zu erhalten.
Es ist äußerst wichtig für mich zu erfahren in welchen Ausbildungsberufen man eine realistische Möglichkeit hat in den ersten 10 Berufsjahren die 2000 Euro-Grenze (Netto) zu überschreiten.
Da es wohl ausschlaggebende Faktoren sind: Ich möchte das für einen männlichen Abiturienten in Niedersachsen wissen. Gehälter unterscheiden sich ja teilweise stark von Bundesland zu Bundesland.
Ich hoffe ich bin in diesem Forum richtig.
Lg Wirrwarr
  • jot
  • Status: Neuling
  • Beiträge: 3
vor > 1 Jahr
Normalerweise sind die Gehaltsangaben immer in Brutto, da das jeweilige Netto-Gehalt von persönlichen Gegebenheiten wie Familienstand abhängig ist. Ich gehe mal von ledig und kinderlos aus (auch wenn sich in 10 Jahren viel tun kann).


Das Gehalt ist zwar auch von der Region (prinzipiell wird im Osten Deutschlands etwas schlechter bezahlt) aber hauptsächlich branchenabhängig. In manchen Branchen, wo traditionell eher schlecht bezahlt wird (Friseur, Gebäudereinigung, Hilfsjobs, ...) sind 2000 Euro netto unrealistisch, aber ansonsten hast Du da sehr viel Auswahl.


In Boom-Branchen wie IT liegst Du normalerweise bereits unmittelbar nach der Ausbildung (Fachinformatiker bietet sich da an) knapp an oder je nach Talent sogar über 2.000 Euro netto. Aber auch mit etwas unscheinbareren Berufen wie z.B. Fernfahrer oder Verkäufer kommst Du mit entsprechenden Schicht- oder Provisionszulagen relativ schnell auf einen solchen Betrag. Auch verbeamtete Polizisten im gehobenen Dienst (in den meisten Bundesländern mittlerweile der Regelausbildungsweg) erhalten nach ihrer Ausbildung derzeit glaube ich etwas über 2.000 Euro brutto (wegen Beamtenverhältnis nur geringe Abzüge was fast aus das gleiche Netto-Gehalt rausläuft). Als Abiturient stehen da eine Vielzahl an Möglichkeiten offen.


Bis dein Bekannter eine Ausbildung begonnen & abgeschlossen hat (von 10 Berufsjahren noch gar nicht zu sprechen) wird es sicher noch ein bis zwei Tarifrunden mit entsprechenden Erhöhungen geben - der Betrag also noch einfacher erreichbar sein.
  • ke42588
  • Status: Neuling
  • Beiträge: 6
vor > 1 Jahr
Also ich kann nur empfehlen, alle sozialen Berufe wie Lehrer, Krankenschwester Sozialpädagoge usw. zu vermeiden, weil die wirtschaftlich unrelevant sind, dem "Staat" nur Geld kosten und zumindest was die Pflege betrifft immer mehr auf`s Ehrenamt hin abgewälzt wird. Nach 27 Berufsjahren habe ich immer noch einen Bruttolohn von 1800 Euro, das sind im meinem Fall 1280 Euro Netto, versuch mal davon Kinder eventuell allein groß zu ziehen und was für die Rente zurück zu legen. Bei der Berufswahl sollte man immer vor Augen haben, das im Privatleben nicht immer alles glatt läuft, und man muß finanziell in der Lage sein Kinder auch locker allein groß zu kriegen...
  • ovl9
  • Status: Neuling
  • Beiträge: 17
vor > 1 Jahr

In Boom-Branchen wie IT liegst Du normalerweise bereits unmittelbar nach der Ausbildung (Fachinformatiker bietet sich da an) knapp an oder je nach Talent sogar über 2.000 Euro netto.


Ein Fachinformatiker verdient nach seiner Ausbildung niemals 2000 netto. Das wären mind. 3200 brutto und soviel verdient mancher Dipl.-Inf. nicht mal.



Aber auch mit etwas unscheinbareren Berufen wie z.B. Fernfahrer oder Verkäufer kommst Du mit entsprechenden Schicht- oder Provisionszulagen relativ schnell auf einen solchen Betrag.


Ja, wenn er täglich 10 Überstunden leistet, vielleicht.

Woher hast du eigentlich die Informationen?
  • jot
  • Status: Neuling
  • Beiträge: 3
vor > 1 Jahr



In Boom-Branchen wie IT liegst Du normalerweise bereits unmittelbar nach der Ausbildung (Fachinformatiker bietet sich da an) knapp an oder je nach Talent sogar über 2.000 Euro netto.



Ein Fachinformatiker verdient nach seiner Ausbildung niemals 2000 netto. Das wären mind. 3200 brutto und soviel verdient mancher Dipl.-Inf. nicht mal.
[/i]

Ich schrieb ja: mit Talent :P





Aber auch mit etwas unscheinbareren Berufen wie z.B. Fernfahrer oder Verkäufer kommst Du mit entsprechenden Schicht- oder Provisionszulagen relativ schnell auf einen solchen Betrag.



Ja, wenn er täglich 10 Überstunden leistet, vielleicht.


Fernfahrer: ja, natürlich nur wenn er viel unterwegs ist und auch von der jeweiligen Firma abhängig (nicht alle zahlen großzügig Spesen). Nicht jedermanns Sache.

Verkäufer: in provisionsgetriebenem Handel und bei entsprechendem Erfolg durchaus realistisch. Ich kenne Azubis die mit ihren Provisionen ein mehrfaches ihres regulären Ausbildungsgehaltes einspielten.

Woher hast du eigentlich die Informationen?
[/quote]

Polizei-Einstiegssold kannst Du im Netz nachlesen (ist kein Geheimnis)

IT- und Verkäufer-Gehalt aus eigener Erfahrung (bzw. Kollegen).

Fernfahrer durch einen sehr guten Bekannten.
  • ovl9
  • Status: Neuling
  • Beiträge: 17
vor > 1 Jahr

Ich schrieb ja: mit Talent :P

Mit Talent kann ich auch Künstler werden und Millionen verdienen.
Trotzdem würde dem Fragesteller wohl niemand ernsthaft raten, Künstler zu werden.

Polizei-Einstiegssold kannst Du im Netz nachlesen (ist kein Geheimnis)

2000 brutto sind vielleicht 1200 netto. Also weit entfernt von 2000 netto.

IT- und Verkäufer-Gehalt aus eigener Erfahrung (bzw. Kollegen).
Fernfahrer durch einen sehr guten Bekannten.

Wenns nach Bekannten geht, fahren die alle 7er BMW und haben ein Einfamilienhaus, natürlich alles schon seit Jahren abbezahlt und außerdem stapeln sich die Goldbarren im Schließfach, weil die gar nicht mehr wissen, wohin mit dem ganzen Geld, das sie angeblich verdienen.
  • jot
  • Status: Neuling
  • Beiträge: 3
vor > 1 Jahr


Polizei-Einstiegssold kannst Du im Netz nachlesen (ist kein Geheimnis)

2000 brutto sind vielleicht 1200 netto. Also weit entfernt von 2000 netto.

Abgesehen davon, dass es für normale Arbeitnehmer etwas mehr (nämlich derzeit ca. 1360 Euro netto) wären: Du weißt schon, was ein Beamter ist?

Unsere Job-Foren