Navigation überspringen?
  

ACP Gruppeals Arbeitgeber

Österreich Branche IT
Subnavigation überspringen?

ACP Gruppe Erfahrungsbericht

  • 13.Juni 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Zu viel Arbeit für zu wenige Leute, Management verlangt utopische Ziele

2,62

Arbeitsatmosphäre

Teilweise hektisch, angespannt; der Kunde bzw. die Arbeit war immer an erster Stelle. Menschlichkeit fehl am Platz.

Vorgesetztenverhalten

Von oben herab und scheinheilig, bietet Hilfe an, bricht aber danach das Vertrauen

Kollegenzusammenhalt

Oberflächlich ja, es werden auch arbeitsrelevante Probleme und Aufgaben gut gemeinsam gelöst, im persönlichen Bereich steht man jedoch alleine da.

Interessante Aufgaben

Das einzig positive. Es verging kein Tag, an dem man nicht etwas neues gelernt hat. Dieses Wissen ist gold wert.

Kommunikation

Recht gut, manchmal Standort-übergreifend verbesserungswürdig

Karriere / Weiterbildung

Man wird zu Zertifizierungen gezwungen, obwohl es sehr wohl genügend Kurse gibt, die man ohne Prüfung machen kann. Verpflichtende Seminare sind ok, aber in der privaten Zeit wie ein Schulkind pauken zu müssen grenzt an bodenlose Frechheit.

Gehalt / Sozialleistungen

Für die geforderte Leistung absolut inakzeptabel, weit unter dem für die IT üblichen Nievau.

Arbeitsbedingungen

Zu viel Arbeit, zu wenig Personal, unerfüllbare Forderungen vom Management.
Im wahrsten Sinne des Wortes 10 Dinge gleichzeitig tun, da es anders einfach nicht möglich ist, das Pensum zu schaffen.
Arbeitsleistung wird allerdings nicht wertgeschätzt, sondern als selbstverständlich hingenommen. Hat man sich dann krank gearbeitet, und fällt daher in der Leistung zurück, wird man erst recht unter Druck gesetzt.

Dadurch, dass die Ticketzahlen beobachtet werden, hat man ständig das Gefühl, dass nur die Arbeit zählt, die Person an sich allerdings nicht. Supervisor / Vorgesetzte zeigen einem damit deutlich, dass man Austauschware ist.

Gebäude und Technik absolut ok, modernes Haus, gute Klimaanlage.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

In der IT gibt es keinen Fair Trade, und da namhafte Hardware verkauft wird, werden auch die dritte Welt Länder mit ausgebeutet.

Sozial nur so lange, wie man in das Bild eines fleißigen Zombies passt.

Work-Life-Balance

Urlaub und Zeitausgleich wurde zwar immer genehmigt, allerdings hatte man schnell das Gefühl, dass es nicht erwünscht war, weil die Arbeit auf die anderen Kollegen dann fallen würde.

Image

Die Firma ist bekannt, hat sich aber den Ruf als "guter Arbeitgeber" nie und nimmer verdient.

Verbesserungsvorschläge

  • Mehr Personal, bessere Arbeitsaufteilung, mehr Gehalt und vor allem mehr Menschlichkeit!

Pro

Breit gestecktes IT Feld in dem man täglich sehr viel lernen kann, wenn man sich für die Technik interessiert

Contra

Leistung wird extrem eingefordert aber nicht wertgeschätzt, die Bezahlung ist bei dem Aufwand ein schlechter Scherz, das Stresslevel macht krank

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betriebsarzt wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    ACP IT Solutions GmbH
  • Stadt
    Wien
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    IT

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe ehemalige Kollegin, lieber ehemaliger Kollege, danke für Deine Bewertung und Dein ehrliches Feedback. Es tut uns sehr leid, dass Du weniger gute Erfahrungen mit ACP als Arbeitgeber gemacht hast. Viele Punkte innerhalb deines Feedbacks verwundern mich ehrlich gesagt doch stark und ich würde gerne mehr erfahren, um dem nachgehen zu können. Du kannst mich - wenn Du möchtest - jederzeit gerne auf einem weiteren Kanal vertraulich kontaktieren. Liebe Grüße

Verena Augustin
Human Resources