Workplace insights that matter.

Login
Bank f√ľr Tirol und Vorarlberg AG Logo

Bank f√ľr Tirol und Vorarlberg¬†
AG
Bewertungen

156 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,7Weiterempfehlung: 76%
Score-Details

156 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,7 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

94 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 29 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Bank f√ľr Tirol und Vorarlberg AG √ľber den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Sicherer und zukunftsorientierter Arbeitgeber! Seit Jahren stolz und gerne BTV-Mitarbeiter!

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Bank f√ľr Tirol und Vorarlberg in Innsbruck gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Es werden sehr viele Initiativen f√ľr Mitarbeiter implementiert, auch im Zuge der Mitarbeiterbefragung versucht man auf Defizite einzugehen und hier gezielt etwas zu ver√§ndern. Diese Bereitschaft finde ich toll und zeigt, dass man den Mitarbeitern wertsch√§tzend entgegenkommt.

Arbeitsatmosphäre

In den Bereichen/Abteilungen in denen ich bisher tätig war konnte ich nie etwas negatives in Sachen Arbeitsatmosphäre feststellen. Die Mitarbeiter haben intern grundsätzlich einen netten und freundlichen Umgang miteinander und der Zusammenhalt im Team ist bei mir sehr gut, so macht es auch in stressigen Zeiten trotzdem noch Spaß und man kann sich aufeinander verlassen.

Work-Life-Balance

Ist immer eine sehr individuelle Betrachtung. Nat√ľrlich wird viel gefordert, womit ich pers√∂nlich kein Problem habe da ich grunds√§tzlich gern arbeite und etwas im und f√ľr das Unternehmen weiterbringen will. F√ľr seine Work-Life-Balance ist grunds√§tzlich jeder selbst verantwortlich, und es ist immer noch Arbeit wof√ľr man bezahlt wird, dass diese erbracht wird. Wenn es einem zu viel wird, muss man es sagen, dann findet sich meistens auch eine L√∂sung.

Urlaub kann grundsätzlich immer und auch kurzfristig konsumiert werden, wenn man sich im Team mit seinen Vertretungen abgesprochen hat.

Karriere/Weiterbildung

Es gibt ein internes Programm, wenn man sich verändern möchte.

Kollegenzusammenhalt

Wie bereits angef√ľhrt teamintern meistens sehr gut. Bereichs√ľbergreifend ist das nat√ľrlich oft ein bisschen herausfordernder, aber auch hier sind die meisten Kollegen immer sehr bem√ľht. (Ausrei√üer wird es in jedem Unternehmen geben..)

Umgang mit älteren Kollegen

Sehr gut, die Altersteilzeit wurde auch bei vielen langjährigen Mitarbeitern ermöglicht.

Vorgesetztenverhalten

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass meine F√ľhrungskraft im Grunde immer genau wusste wer im Team wirklich viel leistet und dies auch entsprechend gesch√§tzt hat. Wie immer gibt es hier Unterschiede, ob die direkte F√ľhrungskraft jahrelange Erfahrung in der Branche und im F√ľhren von Mitarbeitern hat oder eben nicht. Ich finde aber auch jungen Mitarbeitern als F√ľhrungskraft sollte man hier Chancen geben, dies ist vor allem bei langj√§hrigen Mitarbeitern darunter oft naturgem√§√ü problematisch.

Arbeitsbedingungen

Jeder Bereich ist unterschiedlich in seinem Platzangebot. Es gibt interne Bereiche wo viele Mitarbeiter in Gro√üraumb√ľros sitzen und der L√§rmpegel entsprechend h√∂her ist. Es gibt aber auch viele B√ľros wo wirklich ausreichend Platz ist und die B√ľros sind allgemein sehr sch√∂n. Modern, hell und gut bel√ľftet. Die Bereiche wo direkter Kundenkontakt herrscht sind sehr weitl√§ufig und imposant, das Stadtforum ist ein tolles architektonisches Geb√§ude und bringt auch die Kunden immer wieder zum Staunen.
Wenn die L√ľftung/Heizung individuell Probleme macht sind die Hausmeister stets bem√ľht dies zu regulieren.

Aktuell wurde im Rahmen der Strategie ein neues Raumkonzept und die Entwicklung eines Modelles f√ľr mobiles Arbeiten verabschiedet.

Kommunikation

H√§ngt nat√ľrlich immer etwas von der direkten F√ľhrungskraft ab. Man hat vor allem in den letzten Jahren sehr viel im Bereich Kommunikation voran gebracht, da dieser Punkt intern bei Mitarbeiterbefragungen auch oft bem√§ngelt wurde. Es hat aber eine deutliche √Ąnderung im Zuge des Vorstandswechsels stattgefunden, welche auch in den unteren F√ľhrungsebenen deutlich besser weitergegeben wird. Der Vorstand informiert tourlich √ľber wichtige Themen via Videobotschaften, was ich pers√∂nlich sehr sympathisch und toll finde.

Gleichberechtigung

Es hat sich hier in den letzten Jahren sehr viel getan. Seitens HR gibt es immer wieder Initiativen f√ľr Frauen in F√ľhrungspositionen. Au√üerdem gibt es sogar Karenzr√ľckkehrerinnen die in Teilzeit in ihre vorige F√ľhrungsaufgabe oder Vertriebsposition zur√ľckkommen konnten. Ich denke es gibt nicht viele Banken, wo dies m√∂glich gemacht wird.
Auch in der Management-Ebene nimmt die Frauenquote stetig zu. Wer viel leistet wird auch auf Vorstandsebene irgendwann gesehen, egal ob Mann oder Frau.
Au√üerdem wurde mit der hauseigenen Kinderbetreuungsm√∂glichkeit MUKKI eine tolle M√∂glichkeit f√ľr M√ľtter geboten die R√ľckkehr in den Job zu vereinfachen.

Interessante Aufgaben

Es gibt in der BTV sehr viele interessante Aufgaben, bei denen man sich selbst immer proaktiv einbringen kann. Auch in vielen Projekten kann man mitarbeiten und sich intern bewerben, wenn man das will.
Die Arbeitsbelastung h√§ngt meistens schon sehr an einzelnen Schl√ľsselpersonen, hier gilt es den Ausgleich durch die F√ľhrungskraft und andere M√∂glichkeiten etwas zu verteilen. Dies wird vor allem durch Gruppenpostf√§cher in den internen Bereichen versucht besser zu steuern um die Aufgaben besser zu verteilen.


Image

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

spannender Arbeitgeber mit spannenden Aufgaben

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Bank f√ľr Tirol und Vorarlberg, BTV in Innsbruck gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ich finde die BTV will sich auf vielen Ebenen (interne Prozesse, Kommunikation, Kultur) weiterentwickeln und das finde ich sehr gut.

Verbesserungsvorschläge

Ich finde wir sind als Unternehmen auf einen guten Weg. Viele Handlungen die gesetzt wurden, werden erst greifen (hoffentlich bald), wie z.B. Prozessoptimierungen.

Arbeitsatmosphäre

Bei mir im Team ist die Arbeitsatmosph√§re sehr gut. Das gilt f√ľr die Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen sowie mit der F√ľhrungskraft.

Work-Life-Balance

Durch die Gleitzeit kann ich mir die Arbeit selbst gut einteilen. Wenn man mehr zu tun ist, bleibe ich etwas länger, gleite dies aber bei Gelegenheit wieder ab.

Karriere/Weiterbildung

Die Ausbildungen die angeboten werden, finde ich gut. Vor allem f√ľr den Vertrieb. F√ľr Spezialistenaufgaben sind die Ausbildungen meist bei externen Anbietern.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt und die Sozialleistungen finde ich fair.

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegenzusammenhalt passt sehr gut. Es wird geholfen, wenn jemand Hilfe benötigt bzw. braucht.

Vorgesetztenverhalten

Ich stehe im stetigen Austausch mit der F√ľhrungskraft und die Zusammenarbeit passt einfach. Ich kann jederzeit mit Fragen auf die F√ľhrungskraft zugehen und dann entscheiden wir, wie wir weiter vorgehen.

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsbedingungen sind prinzipiell gut. Es wird jetzt auch mehr in Technik investiert (mehrere Bildschirme,...). Ob jeder Gro√üraumb√ľros mag, ist etwas anderes.

Kommunikation

Gr√∂√üere Themen werden zeitgleich unternehmensweit kommuniziert und bei kleineren, individuellen Themen holt uns die F√ľhrungskraft sehr zeitnahe ins Boot (auch √ľber Videokonferenzen, wenn jemand im Home Office ist).

Gleichberechtigung

Ich habe bis jetzt nur positive Erfahrungen dazu gemacht.

Interessante Aufgaben

Ich finde ja - zumindest finde ich meine Aufgabe spannend. Auch wenn einem √ľber die Zeit die eigene Aufgabe nicht mehr gef√§llt, kann man sich auch intern umorientieren.
Ich kenne schon mehrere Kolleginnen und Kollegen im Haus, die sich f√ľr andere Aufgaben beworben haben, und sich auch intern weiterentwickelt haben.


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Mitarbeiter sollen die Bank auf Kununu positiv bewerten - man sollte objektiv bleiben...

2,4
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Bank f√ľr Tirol und Vorarlberg in Innsbruck gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

den Stresslevel - es sind zu wenig Leute angestellt. Karrierechancen eher schwer bis nicht vorhanden. F√ľhrungskr√§fte geh√∂ren inteniver geschult. Mitarbeitergespr√§che werden teils nicht gef√ľhrt oder Anleigen (zB Altersteilzeit) Dauern √ľber Jahre(!!!!!) Bis sie genemigt werden - h√§ngt wieder stark mit dem knapp gehalteten Personal zusammen -warum wird hier so gespart?! Schlie√ülich sind die Mitarbeiter die wichtigste an einem Unternehmen da sie einerseits f√ľr die Leistung verantworlich und andererseits die Visitenkarte f√ľr das Unternehmen sind - im sinne von weiterempfehlungen etc.

Verbesserungsvorschläge

Mehr Personal anstellen und den Mitarbeitern mehr zuh√∂ren ! Vor allem geh√∂ren die F√ľhrungskr√§fte genauer beobachtet - immerhin Kassieren die Herrschaften f√ľr ihre Position, daher sollten sie auch dementsprechend verl√§sslich agieren.

Arbeitsatmosphäre

Aufgrund der knappen Personalpolitik ist der Stresslevel in der Marktfolge enorm. Überstunden können nicht leicht abgebaut werden. Es sollten definitiv mehr leute eingestellt werden um den Arbeitsstress zu verringern

Work-Life-Balance

jeder selbst veantwortlich dank Gleitzeitmodell - somit kann hier nicht wirklich eine Bewertung agegeben werden.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung: Schwach bis gar nicht geboten (Achtung: bei Vertrieb ist gegenteiliges der Fall) wobei das gar nicht schlecht ist augrund der Weiterbildungskausel im Dienstvertag. karriere: Wie erwähnt - Veränderung nur schwer möglich was sehr frustrierend ist.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt eher schwach - daher ist es zu Empfehlen das Gehalt bei einer EInstellung dementsprechend auszuhandeln !! Ansonsten keine Kritik - Gehalt ist immer P√ľnktlich am Konto, Sozialleistungen sind i.O.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

alles sehr mittelalterlich gehalten - digitale Prozesse fehlen hier, es wird viel in Papierform abgewickelt, Akte werden physisch abgelegt. Hier hinkt die BTV speziell in Abteilungen wie Operations STARK hinerher - hier sollte definitiv etwas verändert werden.

Kollegenzusammenhalt

Kommt drauf an - bei kritischen Situationen wird auf alle Fälle zusammengehalten.

Umgang mit älteren Kollegen

absolut super. hier ist nichts negatives anzumerken. auch umgekehrt (älterer umgang mit jungen Mitarbeitern oder Praktikaten) ist ausgezeichnet. Sie werden schnell integriert.

Vorgesetztenverhalten

Hier kann nur eine Kritik zur marktfolge abgegeben werden: Definitiv nicht das Gelbe vom Ei. Teilweise werden Anliegen nicht ernst genommen oder Vereinbarungen nicht eingehalten mit dem Argument, dass alles was verbal ausgemacht wurde nicht fix ist. Eine schlaue Art von Ausbeutung von den Herrschaften da die Mitarbeiter so gutgl√§ubig sind und auf ein Wort vertrauen (individuelle Situation - h√§ngt vermutlich auch vom jeweiligen Bereich ab). Generell sollte sich die BTV √ľberlegen ob nicht Schulungen f√ľr F√ľhrungskr√§fte angeboten werden sollten, damit die Kommunikation und der besonders Gerechtigkeitssinn mehr verbessert wird.

Arbeitsbedingungen

Zentrale ist sehr speziell. die Raumaufteilungen sind unvorteilhaft. es zieht und teilweise nimmt man einen unangenehmen Geruch auf den Gängen war (vermutlich von den Toiletten)

Kommunikation

Speziell die F√ľhrungskr√§fte sollten sich hier an der Nase nehmen: Informationen werden zu sp√§t kommuniziert oder in einem Ton, bei dem man sich fragt ob man im falschen Film ist.

Gleichberechtigung

Bevorzugt werden generell Männer, zumindest was die interene Veränderung betrifft. Teils (achtung: kam in meiner Laufbahn 2 mal vor) werden freie Stellen auch gar nicht immer kommuniziert sondern stillschweigend vereinbart. selbstverständlich keine faire handlung.

Interessante Aufgaben

mit der Zeit wird die T√§tigkeit sehr eint√∂nig und man beginnt sich zu fragen, warum man √ľberhaupt studiert hat. Zudem ist ein interner, beruflicher Wechsel dank der knappen Personalpolitik kaum m√∂glich aufgrund der fehlenden Nachbesetzung.


Image

Leider nur heiße Luft...

2,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Bank f√ľr Tirol und Vorarlberg in Innsbruck gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

D√ľrfe glaube ich von oben sch√∂n hervorgehen - F√ľhrungskr√§fte ihren Aufgaben bewusst machen sowie mehr interne Prozesse digitalisieren. Grunds√§tzlich ist das Image als Konservative und Seri√∂se Bank nicht verkehrt - zu Konservativ ist jedoch nicht zu empfehlen, da es auf dauer zu Frustration und erh√∂hten Stresslevel bei den MA f√ľhrt.

Arbeitsatmosphäre

Hängt von der Abteilung ab.

Work-Life-Balance

Dank Gleitzeitregelung kann man hier eindeutig sagen, dass daf√ľr jeder selbst verantworlich ist und daher keine eindeutige Bewertung abgegeben werden kann.

Karriere/Weiterbildung

Wie bereits erw√§hnt sehr schwach. die BTV bietet wenig Schulungen f√ľr MItarbeiter der Marktfolge an - was als Vor- und Nachteil gesehen werden kann: Vorteil ist, dass hier die Ausbildungskosten gespart werden, die man am Ende bei einer m√∂glichen K√ľndigung zur√ľckzahlen muss. Nachteil: √Ąnderungen oder neue Inhalte m√ľssen selbst erlernt werden, was mit zunehmenden Alter leider nicht immer ganz einfach ist. Zudem hat man wenig M√∂glichkeit, sich in in seiner Arbeitst√§tigkeit vertiefen zu k√∂nnen und neues dazuzulernen. Die Einzige M√∂glichkeit, die besteht, w√§re sich selbst eine Schulung am BFI, WIFI etc. zu suchen und die BTV darum zu bitten, die Kosten zu √ľbernehmen - aber grunds√§tzlich ist jedoch speziell neuen Mitarbeitern am Beginn ihrer BTV-Karriere davon abzuraten (Weiterbildungsklausel im Dienstvertrag)

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt sollte bereits am Beginn hoch ausgehandelt werden, da generell sehr tief angesetzt wird - unabhängig davon ob man ein Studium hat oder nicht.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teilweise fehlen speziell in der Marktfolge die digitalen Prozesse, vieles wird manuell abgewickelt oder auch archiviert, was einen ortsunabh√§ngigen Zugriff auf Dokumente zunehmend erschwert. Welche Auswirkungen dieser Papierverbrauch auf die Umwelt hat, kann sich jeder selbst √ľberlegen. Generell ist die BTV weit entfernt von einem "digitalen Workflow", was in Coronazeiten definitv einen Nachteil darstellt.

Kollegenzusammenhalt

Unterschiedlich einzuordnen. Ausgespielt wird keiner, aber dennoch gibt es immer jemanden, der schlechte Stimmung verbreitet.

Umgang mit älteren Kollegen

Sehr respektvoll aus eigener Erfahrung. Junge Mitarbeiter sind sehr zuvorkommend und motiviert.

Vorgesetztenverhalten

Nach oben hin wird sich beim Vorstand + HR als f√ľhrsorgliche F√ľhrungskraft pr√§sentiert, die sich um die anliegen der Mitarbeiter k√ľmmert und deren Interesse vertritt. In der Realit√§t sieht das jedoch anders aus: Abmachungen werden getroffen (zB Stundenreduktionen, Gehaltserh√∂hungen f√ľr Abteilungsaushilfen oder Einschulungen neuer Mitarbeiter) die am Ende nicht eingehalten werden mit dem Kommentar: "Solang nichts schriftlich festgehalten wird, ist nie etwas sicher." Wo bleibt da die Menschlichkeit? Generell unterste Schublade, da man ausgebeutet wird dank leerer Versprechungen. Ein Verhalten das nicht Wertsch√§tzend ist und demotiviert. Des Weiteren ist es traurig, dass diese Herrschaften ordentlich Zulage kassieren f√ľr ihre Position, jedoch nicht in der Lage sind, Mitarbeitergespr√§che zu f√ľhren oder √ľber aktuelle Ver√§nderungen rechtzeitig zu informieren. Stattdessen wird in der Kaffeek√ľche pausiert. Die BTV sollte ihre F√ľhrungskr√§fte in der Marktfolge daher dringlichst zu Schulungen f√ľr den richtigen Umgang und Kommunikation mit deren Mitarbeitern verpflichten - denn wie sagt man so sch√∂n: K√ľndigungsgrund ist oftmals nicht das Unternehmen selbst, sondern der F√ľhrungstil.

Arbeitsbedingungen

Schlechte Architektur - die Raumaufteilung in den ersten beiden Etagen ist mehr als unvorteilhaft. Je weiter man jedoch rauf kommt, desto besser und eindrucksvoller wird es. Was aus Betreuersicht definitiv auch Sinn macht. Man will den Kunden ja auch was darbieten können.

Kommunikation

Kommt drauf an, ob man hier von der Mitarbeiterebene oder der F√ľhrungskraft spricht.

Gleichberechtigung

Bisher war es sehr interessant zu beobachten, das grundsätzlich Männer befördert worden sind, oder Stellen erhalten haben, die es bis dato noch gar nicht gab bzw. nicht offiziell inseriert wurden. Andere Mitarbeiter, welche ebenfalls interessiert gewesen wären, haben dadurch keine Chance sich zu bewerben. Hier stellt sich die Frage wie fair dieser Prozess tatsächlich ist.

Interessante Aufgaben

Es kommt auf die Abteilung an. Eine angestrebte Ver√§nderung im Unternehmen selbst ist jedoch schwer umzusetzen aufgrund der knappen Personalpolitik. Was schade ist, da es schlicht weg die eigene Weiterentwicklung hemmt. Von einem Unternehmen wie der BTV, die laut Stellenausschreibungen generell hohen Wert auf einen hohen Bildungsgrad legt, w√ľrde man sich das als ein Angestellter dieser Bank nicht erwarten.


Image

Es macht mir viel Freude f√ľr die BTV zu arbeiten!

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei BTV - Bank f√ľr Tirol und Vorarlberg AG in Innsbruck gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Zuverlässigkeit

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

eigentlich nichts wirklich

Verbesserungsvorschläge

In den letzten Monaten ist - trotz der Bewältigung der Corona Krise - sehr viel in Bewegung gekommen. Es geht in die richtige Richtung!


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Ausgezeichneter Arbeitgeber zu jeder Zeit und erst recht in herausfordernden Zeiten

5,0
Empfohlen
F√ľhrungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei Bank f√ľr Tirol und Vorarlberg in Innsbruck gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Dass es ein sehr sicherer Arbeitgeber ist, die Menschlichkeit, das ausgezeichnete Miteinander, Offenheit, Ehrlichkeit, interessante Aufgaben

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Gar nichts, ich f√ľhle mich nach 40 Jahren immer noch sehr, sehr wohl

Verbesserungsvorschläge

Keine, es wird laufend so viel in die Abl√§ufe und f√ľr das Wohlbefinden der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter investiert. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden immer wieder mit tollen Wertsch√§tzungen √ľberrascht.

Arbeitsatmosphäre

Es wird vom Arbeitgeber alles unternommen, das zu einer sehr guten Arbeitsatmosph√§re beitr√§gt. Wichtig ist, dass die Bed√ľrfnisse jedes einzelnen bekannt sind, dies funktioniert durch gute Kommunikation

Image

Topimage im Branchenvergleich

Work-Life-Balance

Ist absolut in Ordnung. Auch nach fast 4 Jahrzehnten Zugeh√∂rigkeit zum Unternehmen macht die Arbeit immer noch sehr viel Freude und Spa√ü. Ich bin sehr stolz in einem solch tollen Unternehmen arbeiten zu d√ľrfen.

Karriere/Weiterbildung

sehr gute Ausbildungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten, wie schon beschrieben, "jeder der kann und will darf" und das wird auch genau so gelebt.

Gehalt/Sozialleistungen

Sehr gute Gehalts - und Sozialleistungen, gute Arbeit wird sehr geschätzt und honoriert

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Nachhaltigkeit und Umwelt- sowie Sozialbewusstsein wird sehr bewusst gelebt

Kollegenzusammenhalt

Im eigenem Bereich, wie auch mit bereichs√ľbergreifenden Teams funktioniert die Zusammenarbeit sehr gut. Die Kolleginnen und Kollegen halten sehr zusammen und unterst√ľtzen sich gegenseitig. Jeder der Hilfe braucht, bekommt sie auch. Es ist ein sehr freundschaftliches und kollegiales Miteinander. Freundlichkeit wird nicht nur gro√ü geschrieben, sondern auch gelebt.

Umgang mit älteren Kollegen

Vorbildlich, das Know How und der Austausch √ľber die die Erfahrungen von √§lteren Kolleginnen und Kollegen wird von den j√ľngeren Kolleginnen und Kollegen sehr gerne angenommen. Umgekehrt funktioniert es gleich gut, auch die √§lteren Kolleginnen und Kollegen nehmen gerne die Tipps der jungen Kolleginnen und Kollegen gerne an.

Vorgesetztenverhalten

Sehr vorbildlich, sehr offene und ehrliche Kommunikation. Zu jederzeit ein offenes Ohr und volle Unterst√ľtzung in allen Belangen.

Arbeitsbedingungen

Ausgezeichnet, es gibt wundersch√∂ne helle und freundliche B√ľros mit Topausstattung, sehr viele Benefits, viele verschiedene Arbeitszeitmodelle, Arbeiten im Home Office auch in nicht Coroanazeiten m√∂glich

Kommunikation

Ich schätze die stets offene und ehrliche Kommunikation in unserem Unternehmen sehr

Gleichberechtigung

Es wird kein Unterschied gemacht, jeder Mensch zählt immer gleich viel

Interessante Aufgaben

"Jeder der kann und will darf," diese Devise wird bei uns gelebt. Es gibt f√ľr alle sehr interessante und abwechslungsreiche Aufgaben.

zukunftsorientiertes, veränderungsbereites Unternehmen

4,7
Empfohlen
F√ľhrungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Bank f√ľr Tirol und Vorarlberg AG in Innsbruck gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

wer will, der kann


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Ideen zum Fliegen bringen - auch in schwierigen Zeiten!

4,5
Empfohlen
F√ľhrungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei BTV - Bank f√ľr Tirol und Vorarlberg AG in Innsbruck gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Vielfalt - die Art und Weise wie wir die Zukunft neu gestalten und endlich neue & offene Denkweisen zulassen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das noch vorhanden starre Prozessdenken - "weil wir das immer schon so gemacht haben..."

Verbesserungsvorschläge

Der Nachhaltigkeitsgedanke könnten wir in Zukunft verstärkt angehen...

Arbeitsatmosphäre

Gerade die neue Strategie und die neue Struktur bringt neben einer neuen & positiven Kultur auch wieder sehr viel positive Atmosphäre mit

Work-Life-Balance

Kommt bestimmt nicht zu kurz

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt innerhalb der Bereiche, Märkte und Regionen hat 2020 am meisten profitiert und alles auf ein neues Niveau gestellt.

Umgang mit älteren Kollegen

Wird positiv empfunden

Vorgesetztenverhalten

Aus meiner Sicht vorbildlich - die Aufgabe ist aktuell so herausfordernd wie nie

Kommunikation

War 2020 nicht immer einfacher aber konsequent und direkt - die Mitarbeiter schätzen die offene und ehrliche Kommunikation

Gleichberechtigung

Wird GROß geschrieben!

Interessante Aufgaben

Haben wir zuk√ľnftig in der Gesamtbank sehr viele...


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitsbedingungen

In Summe o.k.

2,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Bank f√ľr Tirol und Vorarlberg in Innsbruck gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Image in der Branche und Fokussierung auf definierte Kunden

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Arbeitsrecht wird nicht immer eingehalten (Arbeiten im Urlaub, Krankenstand oder am WE), kein ganztägiger Zeitausgleich trotz vieler Überstunden möglich, wenig kollegiale Zusammenarbeit der Zentrale mit den Märkten...

Verbesserungsvorschläge

Bessere Work-Life-Balance
Flachere Hierarchien
Bessere/kollegialere Zusammenarbeit der verschiedenen Abteilungen
Ganztägiger Zeitausgleich!
Budget f√ľr Teamevents/-building!


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Mäßig

2,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Bank f√ľr Tirol und Vorarlberg in Innsbruck gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Vielfältige Themenbereiche, man kann sehr viel lernen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Sozialleistungen, Gehalt, Arbeitsplatzausstattung und Ergonomie

Verbesserungsvorschläge

Mitarbeiter gezielter fördern und Maßnahmen setzen, dass MA langfristig im Unternehmen bleiben


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

MEHR BEWERTUNGEN LESEN