Workplace insights that matter.

Login

Ihr Unternehmen?

Jetzt Profil einrichten
Kein Logo hinterlegt

BFI Berufsförderungsinstitut 
Wien
Bewertung

Ihr Unternehmen?

Jetzt Profil einrichten

Sehr viele Standorte/Mitarbeiter/Abteilungen/Sparten - sehr unterschiedliche Teams/Vorgesetzte/Anforderungen!

3,3
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Administration / Verwaltung bei Berufsförderungsinstitut Wien gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Gleitzeit
- überpünktliche Auszahlung des Gehalts
- Zusammenhalt der Mitarbeiter

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- fehlende/mangelnde Kommunikation
- extrem unterschiedliches Betriebsklima je nach Geschäftsbereich/Vorgesetzten/GF
- eingeschränkter Handlungsspielraum aufgrund viel zu komplizierter Hierarchien

Arbeitsatmosphäre

Je nach Standort und Abteilung sehr unterschiedlich. Grundsätzlich jedoch gut.

Kommunikation

Auch hier je nach Standort/Abt. unterschiedlich. Innerhalb der einzelnen Geschäftsbereiche/Abteilungen meistens relativ gut, die Kommunikation mit den (oberen) Führungsebenen ist kaum vorhanden oder nur rudimentär - u. a. auch aufgrund der Dezentralisierung.

Kollegenzusammenhalt

Meistens gut. Gäbe es die Kollegen nicht, wären viele der Mitarbeiter nicht mehr beim Unternehmen.

Work-Life-Balance

Aufgrund der Gleitzeit kann man sich seine Arbeitszeit recht gut einteilen.
Im Trainerbereich ist dies natürlich schwieriger, v. a. bei Krankenständen von Kollegen müssen oft Überstunden gemacht werden.

Vorgesetztenverhalten

Sehr unterschiedlich. Vorgesetztenschulungen/-weiterbildungen finden statt, aber nur wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.
Speziell seitens der GF herrscht meistens nur Schweigen im Walde.

Gleichberechtigung

Gleichberechtigung ist ein großes Thema im Unternehmen, bis dahin ist es allerdings noch ein steiniger Weg.
Wertschätzung findet wenn, dann nur im Team statt. Die Führungskräfte haben meist wenig Ahnung vom Tun und Lassen ihrer Mitarbeiter bzw. wie der tägliche Berufsalltag wirklich abläuft, können daher auch nicht wertschätzen, welche Arbeit geleistet wird. Je höher die Hierarchie, umso weniger die Ahnung bzw. Wertschätzung.

Umgang mit älteren Kollegen

Der Umgang mit älteren Kollegen ist sehr fair.

Arbeitsbedingungen

Je nach Standort sehr unterschiedlich. Die Zentrale (rel. modernes Gebäude) hat z. B. Klimaanlagen und schallisolierte Fenster, diverse Außenstandorte sind im Sommer aber so heiß, dass an vernünftiges Arbeiten kaum zu denken ist. Ausstattung der Räumlichkeiten ist ebenfalls standortabhängig. Auch innerhalb der einzelnen Geschäftsbereiche sind hier deutliche Unterschiede erkennbar.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umweltschutz? Ja, wenn man Altpapier- und Restmülltrennung als solches bezeichnen will.
In der Verwaltung wird leider immer noch viel zu viel ausgedruckt, da lange Dienstwege (oft mehrere Unterschriften auf Papier von diversen Führungsebenen nötig).
In den Bildungsbereichen sind Ausdrucke für Teilnehmer auch an der Tagesordnung (bei viel zu wenigen Druckergeräten).

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist meistens eher gering gehalten, ist im Grunde aber Verhandlungssache.

Image

Nach außen hat sich einiges getan in den letzten Jahren; dies schläft - aufgrund diverser Umstrukturierungen - jedoch langsam wieder ein.
Innerhalb des Unternehmens sind die Strukturen über Jahre/Jahrzehnte gewachsen und tlw. veraltet. Modernisierung läuft schleppend.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungsangebote innerhalb des Unternehmens sind vorhanden und werden immer weiterentwickelt ("MitarbeiterInnenakademie"). Auch Schulungen außerhalb sind möglich und können im jährlichen Mitarbeitergespräch mit den Vorgesetzten besprochen werden.
Karrierechancen sind vorhanden, solange man sich mit der Führungsebene arrangieren kann.


Interessante Aufgaben

Teilen