Navigation überspringen?
  

BIG Bundesimmobiliengesellschaft m.b.H.als Arbeitgeber

Österreich,  9 Standorte Branche Immobilien
Subnavigation überspringen?

BIG Bundesimmobiliengesellschaft m.b.H. Erfahrungsbericht

  • 09.Juli 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Furchtbar eingestaubte Bude ohne Plan - Finger weg typische Beamtenbude

2,00

Arbeitsatmosphäre

kein Zusammenhalt im Team, bei nur sieben Teammitgliedern extreme Gruppenbildung und Mitarbeiterbashing inklusive Mobbing in der Abteilung, das auch durch Gespräche mit dem Vorgesetzten nicht unterbunden wird

Vorgesetztenverhalten

schlecht, Betriebsrat hat hier das Sagen, da unkündbar und somit der Fadenzieher für die gesamte Abteilung daher Vorgesetzter nur am Papier der Vorgesetzter. Personalabteilung hat die Hoheheit aller Abteilungen. Dies ist beim Ein- und Austritt ins Unternehmen erkennbar, da der eigentliche Vorgesetzte weder den Dienstvertrag beim Eintritt unterzeichnet und beim Austritt keine Ahnung hat, wie mit Mitarbeitern umzugehen ist! Abteilungsleiter selbst hat schlechte Führungskompetenzen, da Kritik, die über die Abteilung an ihn gerichtet wird, schlichtweg igoniert wird und absichtlich nicht gesehen werden will.

Kollegenzusammenhalt

schrecklich, definitiv nicht vorhanden. Junge MItarbeiter sind in Ordnung, alt eingesessene eine wahrliche Katastrophe

Interessante Aufgaben

eigentlich sehr viel Potential und gute Aufgabengebiete, leider alles sehr schwer und zäh, da es oft nur Schwarz/Weiß und die Farbbereiche nicht gesehen werden - kein über den Tellerrand blicken. Alles sehr verstaubt, konservativ und veraltete Vorgehensweisen. Sehr viele Altlasten, die die Abteilung und das Unternehmen negativ belasten.

Kommunikation

sehr schlechte Kommunikation, hier weiß die linke Hand nicht, was die Rechte tut! Jeder Behält Informationen für sich, da Kollegen als Mitstreiter und nicht Teammitglieder angesehen werden und es könnte ja passieren, dass durch Wissensaufbau neuer Mitarbeiter Dinge hinterfragt werden und dadurch Arbeitsplätze in Gefahr sind

Umgang mit älteren Kollegen

Viele sitzen hier ihre Zeit ab - typische Beamtenbude

Karriere / Weiterbildung

es werden einem Kurse, die kein Mensch benötigt aufgezwungen. Ein Reorganisationskurs wäre dringend empfohlen

Gehalt / Sozialleistungen

schrecklich... Gehalt ist nur mit der Überstundenpauschale okay, die allerdings zu machen ist. Nur 10 Minusstunden dürfen stehen bleiben in einem Durchrechnungszeitraum von einem Jahr. Ist man schneller mit seiner Arbeit, müssen zur 39h Woche die 10 Überstunden abgesessen werden. Extrem konservative Einstellung und nicht mehr the common way of doing business. Das Unternehmen rühmt sich mit ach so tollen Sozialleistungen wie Obst, Wasser, Gratiskaffee, Pensionseinzahlungen, Restaurantgutscheine usw. nur bringt das alles nix, wenn die Mitarbeiter sonst unzufrieden sind.

Arbeitsbedingungen

neue Arbeitsplätze in sehr modernem Gebäude in das das Unternehmen nicht hineinpasst
Es wird einmal im Monat ein Tag Home Office angeboten, der aber lächerlich ist, da hier nur 8,15 Stunden geschrieben werden dürfen, weil es könnte ja zu einem Vertrauensmissbrauch kommen und 10 Überstunden geschrieben werden und bevor ein Mitarbeiter Home Office genehmigt bekommt, muss er detailliert beschreiben, was er denn an diesem Tag so macht. Völlig veraltet und wirklich lächerlich, vor allem die Zeitaufzeichnung. Am Besten hier Freitags Home Office machen, da man hier immer Überstunden machen kann, wenn man unter der Woche um 3/4 7 anfängt

Work-Life-Balance

Jeder lässt, wenn er seine Überstundenpauschale abgesessen hat, den Stift fallen und sucht das Weite

Image

schlechtes Image in der Privatwirtschaft und am Markt

Verbesserungsvorschläge

  • Mehr auf Mitarbeiter eingehen, weg von dieser konservativen/politischen Art Menschen in einem Unternehmen zu führen, Reorganisation des gesamten BIG, wie es bei der OMV vor ein paar Jahren gemacht wurde

Pro

den Standort, das wars aber auch schon wieder

Contra

angefangen vom Umgang mit Mitarbeitern, der gesamten Unternehmensstruktur/-kultur, Führung usw alles, so viel Platz ist hier gar nicht

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten
  • Firma
    Bundesimmobiliengesellschaft
  • Stadt
    wien
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe/r Kollege/in! Erstmal vielen Dank für Deine Mühe und Zeit uns ein ausführliches Feedback zu geben. Im ersten Moment habe ich mir gedacht - bitte wo arbeitet der? Das gibt's ja gar nicht... Aber - sag niemals Nie - Eindrücke und Sichtweisen sind immer persönlich, daher ist auch nichts auszuschließen. Tu mir einen Gefallen und komm bitte bei mir vorbei - da sind einige Punkte die mich sehr interessieren, ich will da gar nicht beginnen irgendwas retour zu schreiben. Ansonsten würde ich noch den Betriebsrat empfehlen - das scheint aber keine Option für Dich. Also los - melde Dich und komm vorbei oder ruf mich an. Dann können wir eventuell gemeinsam was in deinem Bereich bewegen. Lg Niki Kernmayer P.S. Bei Home Office gilt immer die fiktive Normalarbeitszeit - auch am Freitag. PPS. - Ich finde es Schade, dass Du die Möglichkeit für ein offenes Gespräch nicht genutzt hast bzw. auch auf die Einladung zum Austrittsgespräch nicht reagiert hast. Alles Gute Dir für Deine nächsten Schritte.

Mag. (FH) Josef Niki Kernmayer
Fachgruppenleiter Personalentwicklung & Recruiting
BIG Bundesimmobiliengesellschaft m.b.H.