Welches Unternehmen suchst du?
Kein Logo hinterlegt

Bundesrechenzentrum 
GmbH
als Arbeitgeber

Wie ist es, hier zu arbeiten?

3,4
kununu Score415 Bewertungen
74%74
WeiterempfehlungLetzte 2 Jahre
Details anzeigen

Mitarbeiterzufriedenheit

    • 3,3Gehalt/Sozialleistungen
    • 3,0Image
    • 3,3Karriere/Weiterbildung
    • 3,2Arbeitsatmosphäre
    • 2,9Kommunikation
    • 3,8Kollegenzusammenhalt
    • 3,5Work-Life-Balance
    • 3,3Vorgesetztenverhalten
    • 3,5Interessante Aufgaben
    • 3,2Arbeitsbedingungen
    • 3,5Umwelt-/Sozialbewusstsein
    • 3,9Gleichberechtigung
    • 3,7Umgang mit älteren Kollegen

Gehälter

49%bewerten ihr Gehalt als gut oder sehr gut (basierend auf 333 Bewertungen)


Wieviel kann ich verdienen?

Mittelwert Bruttojahresgehalt Vollzeit
Software-Entwickler:in45 Gehaltsangaben
Ø58.600 €
Softwarearchitekt:in18 Gehaltsangaben
Ø75.600 €
Produktmanager:in17 Gehaltsangaben
Ø72.800 €
Gehälter für 41 Jobs entdecken

Unternehmenskultur

Traditionelle
Kultur
Moderne
Kultur
Bundesrechenzentrum
Branchendurchschnitt: IT

Mitarbeiter nehmen bei diesem Arbeitgeber vor allem diese Faktoren wahr: Bürokratisch auf Regeln achten und Kollegen helfen.


Die vier Dimensionen von Unternehmenskultur

JobFür mich
Bundesrechenzentrum
Branchendurchschnitt: IT
Unternehmenskultur entdecken

Benefits

Die folgenden Benefits wurden am häufigsten in den Bewertungen von 343 Mitarbeitern bestätigt.

  • Gute VerkehrsanbindungGute Verkehrsanbindung
    77%77
  • BetriebsarztBetriebsarzt
    73%73
  • Flexible ArbeitszeitenFlexible Arbeitszeiten
    73%73
  • DiensthandyDiensthandy
    72%72
  • EssenszulageEssenszulage
    69%69
  • HomeofficeHomeoffice
    60%60
  • Betriebliche AltersvorsorgeBetriebliche Altersvorsorge
    56%56
  • RabatteRabatte
    53%53
  • InternetnutzungInternetnutzung
    53%53
  • BarrierefreiBarrierefrei
    51%51
  • Gesundheits-MaßnahmenGesundheits-Maßnahmen
    49%49
  • Mitarbeiter-EventsMitarbeiter-Events
    42%42
  • ParkplatzParkplatz
    40%40
  • CoachingCoaching
    24%24
  • KantineKantine
    22%22
  • KinderbetreuungKinderbetreuung
    20%20
  • Mitarbeiter-BeteiligungMitarbeiter-Beteiligung
    8%8
  • Hund erlaubtHund erlaubt
    4%4

Arbeitgeber stellen sich vor

Was Mitarbeiter sagen

Was Mitarbeiter gut finden

Der Standort ist super!
Mein Team, mein Vorgesetzer sind super!
Meine Arbeitsaufgaben sind (meistens) super!
Ich arbeite gerne hier!
Möglichkeit, Homeoffice machen zu dürfen (mit Einschränkungen).
Möglichkeit, alte Geräte (Bildschirme, Handys) kaufen zu können.
"Mission" des Arbeitgebers ist nicht, Gewinn zu machen.
Viele gute Lokale in der Nähe.
Kein unmenschlicher Druck, Ruhe an Wochenenden und Feiertagen.
Events, die außerhalb der Arbeitszeit liegen (finden sehr selten statt, wenn überhaupt) sind freiwillig.
Sommerfest letztes Jahr war super (auch wenn es komisch war, ...
Ziemlich viel: wer auf IT, Technik oder Verwaltungsthemen steht, wird sich bei uns wohl fühlen. Gute Arbeitsplatzausstattung (Anm. Kompromiss Performance vs Sicherheit), Essenszuschuss, Ausbildungsmaßnahmen, pünktliches Gehalt, sinnvoller und krisensicherer Job, spannende Projekte.
Bewertung lesen
Gutes Klima, nette Kollegen, sicherer Arbeitsplatz und das Bemühen, den MA soweit wie möglich entgegenzukommen
Bewertung lesen
Amikaler Führungsstil, gute Sozialleistungen, gutes Betriebsklima, abwechslungsreiche Aufgaben
Bewertung lesen
Unterstützung eines wertschätzenden Betriebsklimas.
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch gut finden? 185 Bewertungen lesen

Was Mitarbeiter schlecht finden

Verpflichtende Zeit im Büro, obwohl Home-Office seit 1,5 Jahren gut funktioniert hat.
Großraumbüros
Dreckige Toiletten
Keinerlei Privatsphäre
Gebäude mit Asbest
Räume ohne Fenster
Keine Kantine
Wenig Platz für Räder
Personalabteilung = langer Arm der Geschäftsführung
Betriebsrat macht nichts
Langweilige Tätigkeit
Bewertung lesen
vordergründig wir Modernität vermittelt, neue Methoden oder Management-Prinzipien werden aber oft formal hochgehalten, aber nicht gelebt, weil sie vielfach den FK "verordnet", aber von diesen nicht als notwendig erachtet werden
Bewertung lesen
Die Kommunikation ist oft schwierig, so dass auch Arbeitsabläufe dadurch behindert werden oder Doppelgleisigkeiten entstehen, weil einer nicht weiß, woran der andere arbeitet.
Bewertung lesen
Manche Entscheidungen sind nicht nachvollziehbar. Die Kommunikation von der Geschäftsführung zum einzelnen Mitarbeiter ist verbesserungswürdig (aber nicht schlecht).
Bewertung lesen
Überlastung der ummittelbaren FK durch zuviele Meetings und absolute Orientierung "nach oben" und zuwenig Führung nach innen
Was Mitarbeiter noch schlecht finden? 165 Bewertungen lesen

Verbesserungsvorschläge

Man sollte ein besseres System für Gehaltsprämien einführen. Vertraut da auf die Teamleiter, die wisse sehr gut, wer eigentlich unterbezahlt ist und wer nicht.
Bitte nicht noch mehr Prozesse! Die haben genau gar nix standardisiert sondern nur alles verkompliziert.
Bitte bremst eure Kommunikationsoffensive zumindest firmenintern wieder ein auf ein normale Maß. Man muss uns nichts "eintrichtern", wir wissen wie es läuft. Wenn ihr diese Aufwände anders investiert kommt mehr raus.
Ihr wollt, dass Leute nachdenken können beim Arbeiten? Ja dann ...
Bewertung lesen
Offensichtlich möchten die Verantwortlichen keine Mitarbeiter anstellen, die schonmal tätig waren, obwohl dieser gegangen ist, weil die damalige Führungskraft Rassistische&Sexistische Bemerkungen von sich gegeben hat.
Die offizielle Antwort: Wir ziehen andere Bewerbungen in Erwägung ist natürlich eine lügen Einen Mitarbeiter nicht in Erwägung zu ziehen, der schonmal für das Unternehmen gearbeitet hat, zeigt, dass es hier nicht mit rechten dingen zu geht und man kennt sich ja im BRZ, offensichtlicht wird diese Taktik in allen abteilungen verfolgt. Klar kommt jetzt ...
Bewertung lesen
"Nicht mehr Werkbank für den Kunden sein" wird es so nicht spielen im BRZ bei den Kunden wie sie nun mal sind. Das gab es hier schon bei mehreren Versuchen. Erinnert sich noch jemand an "Software-Industrialisierung"?
More for less hat leider inzwischen der Kunde übernommen von uns. Immer weniger Geld aber immer die gleiche oder höhere Leistung wollen die lieben Leute dort. Die Kunden drohen ja auch gern. Die drohenden Kunden kann man von mir aus gern mal daran erinnern, ...
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch vorschlagen? 150 Bewertungen lesen

Bester und schlechtester Faktor

Am besten bewertet: Gleichberechtigung

3,9

Der am besten bewertete Faktor von Bundesrechenzentrum ist Gleichberechtigung mit 3,9 Punkten (basierend auf 54 Bewertungen).


Gar kein Thema. Das BRZ ist kunterbunt, lebendig und wird durch Vielfalt bereichert.
5
Bewertung lesen
Es wird da viel gemacht und investiert und teilweise rennen da Aufwände rein -heissa- würde das in anderen Bereichen doch auch so modern gelebt, hätten wir manche Probleme nicht....
5
Bewertung lesen
ist gegeben, keine offensichtliche Bevorzugung/Benachteiligung
irgendeines Team-Mitglieds
Alle willkommen. Einzige Voraussetzung: Deutsche Sprache.
War nie ein Thema, da bereits gelebt
5
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch über Gleichberechtigung sagen? 54 Bewertungen lesen

Am schlechtesten bewertet: Kommunikation

2,9

Der am schlechtesten bewertete Faktor von Bundesrechenzentrum ist Kommunikation mit 2,9 Punkten (basierend auf 101 Bewertungen).


Von Oben inklusive der Teamleitungen und Abteilungsleitungen noch praxisbezogen und sinnvoll.
Von den Ebenen darüber war das bis jetzt oft Propaganda.
Die Kommunikation nach außen hat sich zum Glück verbessert - das BRZ war schon immer besser als außen wahrgenommen!
Leider werden wir vom Comm-Team inzwischen auch intern "bekommuniziert". Da werden uns intern Dinge eingetrichtert per Intranet oder Email, von denen man weiß, dass sie in der Praxis anders sind. Widerspruch wird nieder-kommuniziert.
3
Bewertung lesen
Die Kommunikation der Covid Firmen Maßnahmen lief sehr gut. Aktuelle Kommunikation laufender Projekte funk ganz schlecht. Kommunikation im Team ist immer ein zweischneidiges Schwert, da die Teams alle zu groß sind und man dadurch viel unnötiges kommuniziert bekomm was bspw dann nur 2 Personen von 30 betrifft und unnötig Zeit kostet.
3
Bewertung lesen
auf derselben Ebene (z. B. innerhalb eines Teams) gut, zwischen den Hierarchiestufen nimmt die Transparenz in der Kommunikation drastisch ab, Bereichsgrenzen sind noch immer deutlich zu spüren
3
Bewertung lesen
Wasserfall von oben bringt nur allgemeine Infos. Was man zum Arbeiten braucht erfährt man nur zufällig oder bei einer Zigarette vor dem Haus
Die Kommunikation ist meistens "top-down".
3
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch über Kommunikation sagen? 101 Bewertungen lesen

Karriere und Weiterbildung

Karriere/Weiterbildung

3,3

Karriere/Weiterbildung wird mit durchschnittlich 3,3 Punkten bewertet (basierend auf 84 Bewertungen).


- wird nicht gefördert
- die Schulungsbudgets werden lfd. gekürzt
- soferne man sich nicht selbst um seine Weiterbildung kümmert, passiert diese nicht
- wenn man ein Training anmeldet, muss man sich in Eigenregie seine Zeitfenster organisieren
So einige neue Antreiber-Führungskräfte in den letzten Jahren. Da war ein Teil des ehemaligen Managements anscheinend ein großer Fan davon.
Mal sehen, ob sich das mit dem zur Hälfte erneuerten Management bessert....
3
Bewertung lesen
Was definiert man unter Karriere - also Fachkarrieren sind bei Potenz und Wille jedenfalls möglich. Bis jetzt wurde mir noch keine Weiterbildung verwehrt, die mich persönlich oder fachlich weiterentwickelt hat.
4
Bewertung lesen
Ganz schlecht. Wenn man aufsteigt dann ist es meistens nur Glück. Und es kommt auch darauf wie sehr sich die Teamleitung für einen einsetzt
1
Bewertung lesen
Weiterbildung nur gegen vehementen Widerstand. Mühselige Beantragungswege.
Karriere - dort kaum erstrebenswert.
1
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch über Karriere/Weiterbildung sagen? 84 Bewertungen lesen