Workplace insights that matter.

Login
CNT Management Consulting AG Logo

CNT Management Consulting 
AG
Bewertungen

52 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 4,0Weiterempfehlung: 80%
Score-Details

52 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 4,0 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

36 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 9 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von CNT Management Consulting AG über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Die CNT kann ich nur empfehlen!

4,4
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei CNT Management Consulting GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Gehalt, das Image, die Professionalität. Die Firma stahlt Qualität aus.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Der Zusammenhalt zwischen Kollegen hat mir auf einigen Projekten ein Bisschen gefehlt.

Verbesserungsvorschläge

Die Auslastung der Mitarbeiter sollte besser aufgeteilt sein, es kann passieren das einige Mitarbeiter doppelt ausgelastet sind und andere kaum.

Arbeitsatmosphäre

Die Mitarbeiter werden fair und korrekt behandelt. Mit den Kollegen und mit den Managern ist die Beziehung direkt und unproblematisch.

Image

Ich habe bemerkt, dass CNT sowohl gegenüber den Mitarbeitern als auch gegenüber den Kunden ein großartiges Image hat, was ich in meiner früheren Beschäftigung nicht sagen konnte.

Work-Life-Balance

Eine gute Work-Life-Balance als Berater zu erreichen, ist eine große Herausforderung. Was mir an der CNT gefällt, ist, dass Freitage in der Regel Remote/Bürotage sind.

Karriere/Weiterbildung

CNT investiert viel in die Ausbildung ihrer Mitarbeiter mit regelmäßigen Schulungsangeboten und und Unterstützung bei der Erlangung von SAP-Zertifizierungen.

Gehalt/Sozialleistungen

Bei einer guten Auslastung kann man gut verdienen, denn der variable Teil des Gehalts (Produktivstundenvertrag) mach relativ viel aus. Es ist auch möglich, den fixen und den variablen Teil des Gehalts zu verhandeln und somit den persönlichen Bedürfnissen anzupassen.

Kollegenzusammenhalt

Könnte besser sein den es kommt schon, dass einige Kollegen viel auf sich selbst schauen. Aber im Allgemeinen sind die meisten sehr hilfsbereit und nett.

Vorgesetztenverhalten

Meist sehr kompetente und bodenständige Menschen.

Arbeitsbedingungen

Nichts auszusetzen! Sowohl die Räumlichkeiten als auch die Ausstattung sind immer auf dem letzten Stand.

Kommunikation

Die regelmäßigen Jour Fixe tragen zu einer transparenten Kommunikation von oben bei. Die Hierarchien sind flach und im Grunde kann jeder jederzeit mit jedem sprechen.

Interessante Aufgaben

Das hängt ziemlich stark von dem Projekt ab, an dem man gerade arbeitet, aber der durchschnittliche Kunde von der CNT ist gut organisiert und international tätig mit vielen innovativen Anforderungen.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

CNT ... I Like !

4,8
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei CNT Management Consulting GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Arbeitsumfeld, die Kollegen, der Zusammenhalt

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

-

Verbesserungsvorschläge

CNT ist in den letzten Jahren stark gewachsen und wird dies auch in den nächsten Jahren tun. Die Anpassung der Organisation darf hier nicht vergessen werden - auch wenn klar ersichtlich ist dass hier mehrere Initiativen bereits umgesetzt worden sind bzw. aktuell gesetzt werden.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Sehr guter Arbeitgeber, der an der Entwicklung seiner Mitarbeiter interessiert ist!

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei CNT Management Consulting GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Mitarbeiterentwicklung steht klar im Vordergrund.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Es gibt nichts was ich als schlecht bezeichnen würde.

Verbesserungsvorschläge

Umwelt- und soziale Themen sollten mehr gefördert werden.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist grundsätzlich sehr gut. Führungskräfte sind sehr nah an den Mitarbeitern und geben direktes Feedback. Bei Spannungen suchen die Führungskräfte zeitnah Gespräche und versuchen diese zu lösen.

Image

Das Unternehmen hat ein gutes Image, das ich auch so bestätigen kann.

Work-Life-Balance

Trotz starker Auslastung und hohem Arbeitspensum hat jeder Mitarbeiter die Flexibilität sich seine Zeit einzuteilen.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung wird gefördert und gefordert. Auch wenn sich jemand intern entwickeln möchte unterstütz das Unternehmen sehr.

Gehalt/Sozialleistungen

Faires und transparentes Gehaltsmodell. Besteht aus fixen und variablen Anteil. Gehalt kommt pünktlich und zuverlässig.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umwelt und Soziales stehen nicht im Vordergrund, erhalten aber immer mehr Aufmerksamkeit.

Kollegenzusammenhalt

Ehrliches Feedback wird sehr geschätzt.

Vorgesetztenverhalten

Der Austausch zwischen meiner Führungskraft und mir ist immer sehr respektvoll. Ich werde frühzeitig in Entscheidungen eingebunden.

Arbeitsbedingungen

Ausstattung des Arbeitsplatz, sowie Büros sind sehr gut.

Kommunikation

Der Vorstand berichtet regelmäßig über die aktuelle Situation des Unternehmens. Wichtige Informationen werden über interne Kommunikationswege an die Mitarbeiter kommuniziert.

Interessante Aufgaben

Wer Interesse hat sich in Themen einzuarbeiten bekommt bei der CNT auch die Möglichkeit dazu.


Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Super Arbeitsumfeld

4,9
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei CNT Management Consulting GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Kein Bürokratismus, direktes schnelles Feedback vom Entscheidungsträger, Gestaltungsfreiheit

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Nichts

Verbesserungsvorschläge

Pool für Mitarbeiter Parkplatz


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Umgang mit #covid19

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei CNT Management Consulting GmbH gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Es wurde sofort reagiert und alle Niederlassungen geschlossen. Home-Office wurde allen Beteiligten ermöglicht. Es wurde dafür Sorge getragen, dass Auslastungsdefizite auf Grund von Kundenprojekten die krisenbedingt auf "on hold" gestellt wurden ausgeglichen wurden und nach Möglichkeiten gesucht, in andere Kundenprojekte umgeshiftet zu werden. Selbst Hardware wurde fürs Home Office bereit gestellt sofern benötigt. Regelmäßige Kommunikation bezüglich der aktuellen Situation und geplante Maßnahmen wurden vorgestellt und erkläutert.

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

Aktuell nichts

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Die Situation ist ja mittlerweile schon etwas entspannter aber selbst zu Beginn der Krise im März hätte man sich eigentlich nicht mehr wünschen können von einem Arbeitgeber.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

international operierend, flache Hierarchie, wenig Entscheidungsträger

3,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei CNT Management Consulting GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Größe ist ideal - kein Konzern und noch gerade so groß, dass man eine Art familiäre Atmosphäre hat.

Fachlich vorne dabei und innovativ - konkurriert mit den Großen

Verbesserungsvorschläge

Der Unternehmensgröße entsprechend agieren und handeln. Positionen richtig besetzen und operative richtig Aufgaben aufteilen bzw. abgeben. Mit einem Pferd, das lahmt, gewinnt man keine Rennen.

Arbeitsatmosphäre

Ist vor allem Kunden- und Standortabhängig. Im Headquarter ist man oft nur einer von vielen; Gruppenbildung inklusive. Wenn man vernetzt ist, gestalten sich Pausen angenehmer. Je nach Tag, sind oft die Büroräume überfüllt. Das Headquarter ist auf 2 Stockwerke aufgeteilt; das grenzt aus und es kommt zum Aussenseiterdasein.

In anderen Standorten ist es noch überschaubar und familiärer. Da kommt man auch noch gerne ins Office. Jeder kennt sich und Kollegen aus anderen Standorten werden auch immer gut aufgenommen und eingebunden, was in Wien oft nicht der Fall ist - sofern man niemanden kennt bzw. vernetzt ist.

Image

Mal beim Kunden angekommen, gibt es meistens gutes und positives Feedback

Work-Life-Balance

Balance ist im Beraterleben sehr subjektiv. Es gibt Workaholics, die in ihrer Arbeit aufgehen und es gibt Leute, die lieber einen 9 to 5 job machen würden. Zweite Kategorie sollte sich aber auch nicht im Beraterleben wiederfinden (vielleicht inhouse). Die Entlohnung ist fair, wer mehr tut, bekommt auch mehr. Wenn man lieber sein fixes Gehalt haben will jedes Monat, wird mit dem leistungsabhängigen Gehaltsmodell auf Dauer sicher nicht glücklich.

Wer schneller fertig ist, kann früher frei machen - das gilt nur bedingt. Aber man hat die Möglichkeit, Zeitausgleichstage zu nehmen. Auch sind Homeofficetage möglich, wenn man die entsprechend kommuniziert und argumentiert. Nur im Homeoffice sitzen ist halt von Nachteil, wenn man am Ball bleiben will und sich mit Kollegen austauschen will. Fördert nicht unbedingt den Zusammenhalt und das "Wir-Denken"

Will man mal länger Urlaub machen oder eine Auszeit nehmen, ist das auch möglich. Verhandlungssache versteht sich.

Wer nicht viel arbeitet, fällt aber auch nicht sonderlich auf und geht unter. Vor allem fällt man dann vom Radar der Entscheidungsträger.

Karriere/Weiterbildung

Man hat viele Möglichkeiten, sich weiterzubilden. Das Traineeprogramm ist auch hilfreich - leider sind nicht immer genügend Coaches oder Training on the Job Möglichkeiten vorhanden, sodass man dem e-learning ausgeliefert ist.

Auch die Qualität der Coaches ist sehr unterschiedlich. Bei manchen lernt man viel, manche bekommt man als Trainee nie zu Gesicht. Dann muss man aber auch keinen Coach haben.

Gehalt/Sozialleistungen

Arbeite mehr, dann verdienst du mehr. Sei besser zu Partnern und zum Vorstand vernetzt, dann hast du auch mehr Chancen auf Gehaltsanpassungen.

Ansonsten ist es sehr davon abhängig, wieviel man für die Firma arbeitet und vor allem wieviel Arbeit man bekommt und ausgelastet ist.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Berater reisen - und nicht immer klappt das mit Bahn, Bus oder Fahrrad

Kollegenzusammenhalt

Man muss sich natürlich selbst einbinden und für den Zusammenhalt arbeiten. Durch die Traineejahrgänge bilden sich automatisch wie in der Schule Gruppen, wenngleich es auch dort immer Kollegen gibt, die nicht dazupassen oder sich nicht eingliedern können. Soziales Verhalten und Empathie sind wichtig.

Im Beraterleben darf nicht der "ich zuerst Gedanke" überhand nehmen. Das lernt man in anderen Beratungshäusern, kann aber bei CNT direkt nach hinten losgehen. Das Unternehmen ist noch klein genug, um als Egoist noch negativer aufzufallen als sonst. Frei nach dem Motto "Sharing is Caring" sollten sich einige ein Beispiel an manchen engagierten Kollegen nehmen, die sich jungen Kollegen annehmen und ihr Wissen teilen.

Auch bei den jungen Kollegen gibt es einige, die ihr Wissen gerne teilen und immer hilfsbereit sind. Man merkt aber auch, dass diese Leute fachlich schneller Fahrt aufnehmen und besser in Projekten unterkommen und dort auch Leistung bringen.

Vorgesetztenverhalten

Das ist irgendwie sehr undurchsichtig. Partner haben Mitarbeiter, dann gibt es Manager mit und ohne Mitarbeiterverantwortung. Am Ende entscheidet aber irgendwie nur einer - der Vorstand. Manche Vorgesetzte sind schwer zu erreichen und wissen gar nicht, was ihre Aufgaben als Vorgesetzte sind. Nicht jeder Kollege fühlt sich gut aufgehoben. Es gibt aber auch Kollegen, die das bevorzugen (wenig Kontrolle, man kann tun, was man will, solange man Geld bringt)

Die Strukturen sind auch nicht immer klar - in Wien gibt es viele Chefs, in anderen Standorten gibt es Vorgesetzte, Teamleiter, Hauptansprechpartner.

Wie in allen Firmen gibt es gute und "schlechte" Vorgesetzte. Ausbildungen und Fortbildung in Management und Mitarbeiterführung sollte Voraussetzung sein. Manche sind einfach falsch eingesetzt.

Viele sind auch überarbeitet/überfordert, da alle alles tun. Manche bekommen Projekte und Mitarbeiterführung gut unter einen Hut, aber leider nicht alle.

Kommunikation

kommt drauf an, wen man kennt und wer vorher an Informationen gelangt. Es gibt wie in jeder Firma viel Gossip und der Flurfunk ist immer schneller als offizielle Kommunikation.

Gibt es Sparmaßnahmen, wird nicht offen darüber gesprochen sondern es werden Regeln definiert, die man erst im Nachhinein erfährt.

Auch hier ist es sehr abhängig vom Standort und oft interessiert es in Wien niemanden, was in anderen Standorten passiert. Andere Standorte machen daher Dinge anders als das Headquarter.

Man hat oft das Gefühl, das Feedback zwar gehört aber totgeschwiegen und ignoriert wird.

Gleichberechtigung

Generell:
Stellen, Status, Titel oder GEhaltserhöhungen werden nicht immer gerecht vergeben. Leistung, Engagement und Einsatzbereitschaft zählen nicht immer, um anerkannt zu werden. Es kommt wie so oft drauf an, wen man kennt und mit wem man besser kann.

Geschlecht:
schwierig - Frauenanteil im SAP Umfeld ist sowieso nicht hoch. CNT hat 9 Partner (Männer) und so gut wie keine Frau in einer Führungsposition. Aber die Entscheidungen werden sowieso woanders getroffen, daher macht es keinen Unterschied, wieviel Frauen "was zu sagen" haben.

Interessante Aufgaben

Hat oft mit Glück und Timing zu tun und ist auch abhängig davon, wie sehr sich der Vorgesetzte für einen einsetzt oder sich um interessante Aufgabenzuteilung und Auslastung bemüht. Man muss aber auch selber einfordern und sich interessanten und neuen Dingen widmen wollen.

Es gäbe sicher intern viele Verbesserungschancen, die dem Unternehmen aber auch dem Mitarbeiter zugute kommen würden. Aber dafür fehlt wahrscheinlich oft die Zeit und das Interesse im Management. Man bemerkt Verbesserung, aber für die Größe des Unternehmens, bewegt sich der Fortschritt intern zu langsam.

Das Unternehmen ist aber sicher als Vorreiter in manchen Bereichen am Markt vertreten und versucht mit der Zeit zu gehen. Das erlaubt dann auch entsprechend, interessante Aufgaben zu erledigen. Leider kann man sich den Einsatz nicht immer aussuchen und endet schlimmstenfalls auch mal in zähen und nicht aufregenden Projekten. Da wieder rauszukommen ist oft schwer.


Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Mittelmäßig

2,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei CNT Management Consulting GmbH gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Gehaltsversprechungen werden nicht eingehalten

Verbesserungsvorschläge

Es ist dringend etwas gegen das schlechte Arbeitsklima zu unternehmen! Vor allem an der Anmeldung!


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Best Place to work

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei CNT Management Consulting GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Super Gehalt tolle Projekte


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Hochmut kommt vor dem Fall

2,6
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei CNT Management Consulting GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Ausstattung (abgesehen von der Ergonomie) der Büros, kostenlose Getränke, Obst und Süßigkeiten, angebotene Schulungen und Seminare

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Gehaltsmodell, Controlling, Durcheinander der Zuständigkeiten

Verbesserungsvorschläge

Den Wachstum, den man umgesetzt hat in den letzten Jahren, den sollte man auch halten. Dafür sollte man sich aber auch der Kritik annehmen. Mehr Sozialleistungen, weniger übertriebenes Feiern. Führungsseminare für die Führungskräfte. Mehr interne Stellen besetzen, z.B. Firmen- und Poolwagenmanager, Controller, Personalreferenten

Arbeitsatmosphäre

Allgemein ist die Arbeitsatmosphäre ganz gut, im Büro macht es Spaß mit den Kollegen. Kommt aber eben auch immer drauf an, an welchem Standort man beschäftigt ist. Ich stimme sehr der Bewertung vom 30. März 2019 hier zu.

Image

Es gibt auch zufriedene Mitarbeiter, hört man zumindest so. Es gibt auch langjährige Mitarbeiter, die sind sicherlich nicht grundlos bereits so lange da. Das Image nach außen hin ist ganz gut. Intern macht es Spaß, solange es nicht direkt mit der Arbeit zu tun hat.

Work-Life-Balance

Ist generell im Beraterleben wohl eher schwierig. Kommt drauf an, welche Projekte man hat. Generell wird da aber nicht wirklich drauf geschaut von Management-Ebene. Umso mehr man arbeitet, umso besser. Wenn man selbst auf sich achtet und für seine eigene Balance gut einstehen kann, kann da wohl bisschen was drehen und es nicht ausarten lassen. Workaholics geht es hier super.

Gehalt/Sozialleistungen

Es gibt einen Produktivstundenvertrag, der sich anfühlt, als sei man ein halber Selbstständiger. Man ist darauf angewiesen (und damit öfter mal unter Druck, wenn es in einem Projekt zu Ende geht, man kann sich nicht darauf verlassen, dass sofort ein neues Projekt vor der Türe steht), dass man volle Projektauslastung hat, damit man auf das Gehalt kommt, welches man ausgehandelt hat und damit einigermaßen okay für einen selbst ist. Wenn ein feiertagsreicher oder urlaubsreicher Monat ist, macht sich das sehr am Gehalt bemerkbar. Auch wenn man krank ist, bekommt man weniger Geld!! Das bringt Kollegen dazu, sich auch krank ins Büro zu schleppen oder sich zu Hause nicht genug zu erholen, weil sie ihre Produktivstunden "benötigen". Dieses Gehaltsmodell pusht die Mitarbeiter außerdem dazu, viele Überstunden zu machen. Das ist aus Managementebene bestimmt gerne gesehen. Vielleicht sollte man sich aber auch mal über die Langzeitfolgen Gedanken machen. Sozialleistungen gibt es nicht. Das Gehalt wird immer pünktlich bezahlt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Müll wird getrennt. Das wars auch schon.

Kollegenzusammenhalt

Hier findet viel hinter dem Rücken statt. Jeder ist sich selbst am Nächsten. Oberflächlich gesehen ist der Kollegenzusammenhalt super. Man versteht sich gut, hat Spaß. Beim Feiern ist man ganz vorne dabei. Direkt auf die Arbeit bezogen ist der Zusammenhalt aber ausbaufähig. Dadurch dass man auf Projekte und damit Arbeitsauslastung aufgrund des Gehaltsmodells angewiesen ist, hat man nicht immer die Zeit sich so den Kollegen zu widmen, wie man es sich eigentlich wünscht. Sei es die enge Zusammenarbeit oder auch der Wissens-Transfer. Im Trainee-Jahr ist es noch am besten, weil man da nicht so explizit auf die Stunden schauen muss, wie man was bucht. Dort kann man wirklich produktiv arbeiten und bekommt auch noch genug Zeit zum KnowHow-Aufbau.

Vorgesetztenverhalten

Kommt ganz auf den Vorgesetzten an. Generell könnten die Führungskräfte aber an sich arbeiten. Fachliche Kenntnis ist nicht alles. Eine gute Führungskraft macht auch Sozialkompetenz aus. Ich habe nicht mitbekommen, dass es Führungsseminare gibt. Und ich denke, gerade diese wären bei einigen sehr hilfreich. Es hat viel mit Sympathie zu tun, wie man innerhalb der Firma weiterkommt. Richtiges Networking innerhalb des Netzes der Oberen hilft einem gut weiter. Aber das ist wahrscheinlich überall so. Dadurch, dass hier nicht allzu viele arbeiten, fällt es aber extrem auf. Die 5-Sterne Bewertungen nach nicht so positiven Bewertungen hier sind auffällig. Das könnte man sein lassen und zu der Realität stehen. Aber Beschönigen kann man gut..

Arbeitsbedingungen

Dadurch, dass man die meiste Zeit beim Kunden ist, ist man auf die Arbeitsbedingungen beim Kunden angewiesen. Diese sind in den allermeisten Fällen schlecht. Schlechte Stühle, keine Bildschirme, beengte Verhältnisse. An den Standorten bei CNT selbst ist es zwar gut ausgestattet. Aber dadurch, dass es keine festen Arbeitsplätze gibt, ist es aus ergonomischer Sicht ebenfalls grauselig.

Kommunikation

Ist auch von Standort zu Standort verschieden. An manchen Orten wird regelmäßiger informiert als an anderen. Ist auch vom Vorgesetzten abhängig. Dann wissen die Einen immer mehr als die Anderen. Oftmals wird etwas als "top secret" kund getan, was dann aber schon längst durch alle Ohren geistert. Meiner Meinung nach sollte etwas noch nicht Offizielles auch so gehandhabt werden und insbesondere Führungskräfte sollten sich darüber besser abstimmen, was kommuniziert werden darf und was nicht. Ansonsten könnte die Kommunikation aber auch zu den offiziellen Themen offener gehandhabt werden. Mehr interne Rund-Emails über Zugänge, Verabschiedungen und Themen, die allesamt betreffen.

Gleichberechtigung

So wie ich es mitbekommen habe, findet Gleichberechtigung statt.

Interessante Aufgaben

Es gibt definitiv interessante Aufgaben. Aber auch hier ist es Zufall und Glück, ob man für sich das Richtige und Beste bekommt. Die Firma ist froh, wenn sie alle unterhat, ob das jetzt fachlich und entwicklungsmäßig für den Mitarbeiter das sinnvollste ist, das ist eine andere Geschichte. Meiner Meinung nach sollte hier auch auf die Wünsche der Mitarbeiter eingegangen werden. Nur zufriedene Mitarbeiter kann man halten...


Karriere/Weiterbildung

Umgang mit älteren Kollegen

CNT

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei CNT Management Consulting GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Top Unternehmen und spannende Projekte


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

MEHR BEWERTUNGEN LESEN