Donhauser GmbH als Arbeitgeber

Donhauser GmbH

65 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 2,3Weiterempfehlung: 22%
Score-Details

65 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 2,3 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

14 dieser Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihrer Bewertung weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Donhauser GmbH über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Nettes Arbeitsklims

3,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Donhauser GmbH in Wien gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Interessante Arbeitsumgebungen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

-

Verbesserungsvorschläge

Besserer Stundenlohn


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Nicht begeistert

2,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Donhauser GmbH in Wien gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Organisation

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

die geringe Qualität von den Mitarbeitern

Verbesserungsvorschläge

Mehr gebildete Mitarbeiter


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Wenigstens ist Verständnis da, dass es Änderungen braucht

2,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Donhauser GmbH in Kirchberg am Wechsel gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das grundsätzlich ein Bedürfnis da ist, sich zum positiven zu wandeln. Es fehlt vielleicht noch an Ideen und Personen dafür.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Den Firmenwert Ästhetik und wie er gelebt wird

Verbesserungsvorschläge

Innehalten und den Rest der Firma aufholen lassen. Der rapide Expansionskurs macht denen von uns, die seit Jahren mitlaufen und nie aufholen zu schaffen.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Katherine JollyHR

Sehr geehrte Mitarbeitern, sehr geehrter Mitarbeiter;

vielen Dank für Ihr Feedback. Sollten Sie diesbezüglich detaillierter mit uns in Kontakt treten wollen, kontaktieren Sie uns doch am Besten direkt unter katherine.jolly@don.at.

Weiterhin viel Erfolg!

Katherine Jolly
Human Resources

Raum nach oben, mit dem Willen zum Wachstum

3,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Donhauser GmbH in Kirchberg am Wechsel gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

offenes, projektorientiertes Denken mit viel Schwung, Elan, und Start-Up Spirit

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Dafür, dass so viele Projekte laufen, gibt es eigentlich kaum Projektmanagement -> Chaos

Verbesserungsvorschläge

Ich würde einfach ein allgemeineres Verständnis dafür, dass die Umsetzung von Projekten manchmal nicht von heute auf morgen geht, vorschlagen. Ich arbeite gern hier, manchmal wäre aber ein wenig mehr abteilungsübergreifender Support wünschenswert - zumindest was die Kommunikation angeht =)


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Katherine JollyHR

Sehr geehrte Mitarbeiterin, sehr geehrter Mitarbeiter;

vielen Dank für Ihr Feedback. Sollten Sie genauer darüber sprechen wollen, bitte ich um direkte Kontaktaufnahme telefonisch oder per Mail:
katherine.jolly@don.at; 0664 800 22 1047.

Mit freundlichen Grüßen,
Katherine Jolly
Human Resources

Unmenschlich

1,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Donhauser GmbH in Kirchberg am Wechsel gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Wenn daran gearbeitet wird, kann das Unternehmen wieder ein guter Arbeitgeber werden.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Zum Teil das Verhalten der aktuellen Führungskräfte.

Verbesserungsvorschläge

Mehr die Arbeitszeit der Führungskräfte kontrollieren. Diese auf ihre sozialen Kompetenzen überprüfen und dann ungeeignete austauschen. Wertschätzung, Respekt und Gleichberechtigung ist sehr wichtig aber im Moment leider nicht vorhanden. Nur auf die Zahlen schauen reicht nicht aus. Mehr in Training und in die Personalabteilung investieren, damit euer Ruf am Arbeitsmarkt wieder besser wird und die Mitarbeiter glücklich und zufrieden sind. Auch in der Gastronomie ist das möglich.

Arbeitsatmosphäre

Sehr schlecht. Viele wurden gekündigt ohne Grund. Keine Wertschätzung des eigenen Personals obwohl man alles dafür tut und immer erreichbar ist, einspringt und Überstunden macht für das Unternehmen.

Image

Nach außen hin nicht sehr toll. Durch Mundpropaganda hört man sehr viel schlechtes von ehemaligen und derzeitigen Mitarbeitern.

Work-Life-Balance

Gibt es nicht. Den ganzen Tag erreichbar sein. Wenn man es nicht ist, wird auch gerne mit einer Kündigung gedroht.

Karriere/Weiterbildung

Kollegen, die sich gut verkaufen schaffen es weit im Unternehmen. Egal, ob deren Leistung passt. Hatte eine solche Führungskraft, welche in der Arbeitszeit dann private Angelegenheiten erledigt hat.

Kollegenzusammenhalt

Ist gut, da die Führungskräfte uns nicht wirklich unterstützen.

Umgang mit älteren Kollegen

Werden gekündigt

Vorgesetztenverhalten

0 Sterne - geht leider nicht. Einige Führungskräfte gehören ausgetauscht. Sind sehr lustlos und nicht wertschätzend und loyal zu den Mitarbeitern. Mehr in Training und in das Personal investieren.

Kommunikation

Gibt es keine. Eher mehr Lästereien und Tratsch untereinander. Sogar die Führungskräfte schimpfen und lästern über das eigene Personal und man bekommt es auch noch mit. Es gibt keinen, an den man sich vertrauensvoll wenden kann.

Gleichberechtigung

Leider nicht vorhanden


Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitsbedingungen

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Katherine JollyHR

Sehr geehrte Mitarbeiterin, sehr geehrter Mitarbeiter!

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Ehrlich gesagt gibt es Themen in Ihrer Bewertung, an denen wir bereits arbeiten. Leider fehlt es uns oft an konkreten Anhaltspunkten, an denen wir starten können. Vielleicht wären Sie ja bereit, uns direkt zu kontaktieren und dabei zu helfen?

katherine.jolly@don.at, 0664 800 22 10 47

Mit freundlichen Grüßen,

Katherine Jolly
Human Resources

Unmögliche Arbeitsbedingungen

1,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Donhauser GmbH in Wien gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

nichts

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Vorgesetzten
Das Gehalt
Die Arbeitsbedingungen

Verbesserungsvorschläge

Die Arbeitszeiten etwas erträglicher machen

Karriere/Weiterbildung

keine Möglichkeit zur Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

lächerlich wenig, für so ne Arbeit

Vorgesetztenverhalten

Die Vorgesetzten haben sich nicht an die Richtlinien gehalten. Sie haben die Mitarbeiter ausgenutzt. Man wurde einfach so ohne grund gekündigt.

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitszeiten waren ein Horror. Man hatte sehr selten frei in Woche. Am Wochenende musste man immer arbeiten. Es gab keinen Sonntag an dem frei gehabt hätte. Würde man wenigstens das Gehalt bekommen war den Mitarbeiter zugestanden ist. Die meisten Mitarbeiter haben keine Diäten bekommen, was sehr unfair war. Man hatte die gleiche Arbeit wie die Mitarbeiter mit Diäten.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Katherine JollyHR

Sehr geehrte Mitarbeiterin, sehr geehrter Mitarbeiter!

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Schade, dass Sie keine positive Erfahrung in unserem Betrieb gemacht haben. Wir arbeiten daran, für unsere Mitarbeiter_innen der Arbeitgeber zu werden, den sie auch verdient haben - vielleicht können wir ja direkt kommunizieren? Kontaktieren Sie mich am besten per e-mail unter katherine.jolly@don.at oder telefonisch: 0664 800 22 10 47

Mit freundlichen Grüßen,
Katherine Jolly
Human Resources

Vapiano früher besser

1,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Donhauser GmbH in Wien gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Kollegen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

chaos. schlechte atmosphere muss besser werden. früher gut, gute chefs

Verbesserungsvorschläge

besser trainieren

Arbeitsatmosphäre

keine guten chefs. helfen nicht mit. kommen und gehen wann sie wollen. essen gratis und wir mitarbeiter müssen buchen und zahlen obwohl weniger geld. viele kollegen haben wider gekündigt. neue kollege beginnt. wir müssen trainieren obwohl noch alte kollege auf der warteliste bei donhauser. haben versprochen werden wider zurück geholt. Nix passiert. leere versprechen. viele gute kollegen noch arbeitslos. vapiano job aber im internet

Image

Atmosphere nicht mehr gut wie früher

Kollegenzusammenhalt

gute kollegen

Umgang mit älteren Kollegen

viele ältere kollegen gekündigt durch manager

Vorgesetztenverhalten

besser chefs trainieren und mit chefs reden. früher bessere chefs. fleissig und nett

Arbeitsbedingungen

manager besser machen, mehr mit mitarbeiter arbeiten. kollegen oft rezepte nicht können oder falsch putzen. dann schlechte stimmung im team. manager nix machen

Kommunikation

unter kollegen gut. manager helfen uns nicht. manager immer suchen. oft sitzen im büro

Gleichberechtigung

viele kollegen weg weil jetzt weniger geld

Interessante Aufgaben

Job mache gerne


Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitgeber-Kommentar

Katherine JollyHR

Sehr geehrte Mitarbeiterin, sehr geehrter Mitarbeiter!

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Schade, dass wir Sie nicht von uns überzeugen konnten.

Vielleicht hätten Sie ja Interesse daran, direkt darüber zu sprechen? Sie erreichen mich unter katherine.jolly@don.at oder 0664 800 22 1047.

Mit freundlichen Grüßen,
Katherine Jolly

Arbeit ohne Ende bei schlechter Bezahlung. Desinteressierte Vorgesetzte. Privatleben gibt es nicht mehr

2,1
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei Don travel catering in Salzburg gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Ich bin Zugbegleiterin, alleinstehend und fast 60 Jahre alt. Mit dem Mindestlohn kann man kaum seine Rechnungen bezahlen. Die versprochenen 300 Euro an Diäten erreicht man nur, wenn man mindestens 220 Stunden im Monat arbeitet. Vor wenigen Wochen wurde die Ermäßigung für Mitarbeiter für Verpflegung auf dem Zug von 50 auf 30 Prozent reduziert. Darüber wurden wir nicht einmal informiert.
10 Stunden sind die mindeste Zeit täglich auf dem Zug. Und selten hat man 2 Tage zusammenhängend frei. Jedes Wochenende an mindestens einem Tag muss man arbeiten. Hat sich die Geschäftsleitung eigentlich schon mal das Durchschnittsalter der ROLA-Mitarbeiter angeschaut? Die ältere Generation ist hier gefragt und wird gnadenlos ausgenutzt, denn Karriere macht man mit über 55 als Frau nicht mehr.
Don travel sollte von Anfang an die Karten offen auf den Tisch legen hinsichtlich Verdienst und Arbeitszeiten. Es ist nicht verwunderlich, dass viele Bewerber bereits nach einigen Tagen das Handtuch werfen.

Arbeitsatmosphäre

Die Kollegen halten meist zusammen, schließlich teilen wir alle die überwiegenden Nachteile dieses Jobs

Gehalt/Sozialleistungen

Zugbegleiter haben kein Privatleben mehr. Das Gehalt für ständig und täglich wechselnde Arbeitszeiten auf dem Zug ist schlichtweg eine Katastrophe. Kein Nachtschicht- und kein Wochenendzuschlag.

Umgang mit älteren Kollegen

Es besteht keine Möglichkeit, sich im Interesse des Unternehmens weiterentwickeln zu können. Auch mit 60 Jahren ist das Lernen doch nicht vorbei

Vorgesetztenverhalten

Es findet keine Kommunikation statt Diskussionen und Problemen wird aus dem Weg gegangen.

Arbeitsbedingungen

Immer unter dem motto: mach deinen Job - egal unter welchen Bedingungen und halt den Mund.

Kommunikation

Kommunikation findet praktisch nicht statt und Bewerbungen gar nicht erst bearbeitet obwohl doch ständig in den Medien Mitarbeiter gesucht werden


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Katherine JollyHR

Sehr geehrte Mitarbeiterin, sehr geehrter Mitarbeiter;

vielen Dank für Ihren Einsatz an Bord der rollenden Landstraße. Besonders in den letzten Monaten hatten wir hier mit einer noch schwierigeren Situation als üblich zu kämpfen. Schade, dass wir das nicht zu Ihrer Zufriedenheit geschafft haben. Wenn Sie Interesse daran haben, das detaillierter zu erörtern, stehe ich gerne unter katherine.jolly@don.at oder 0664 800 22 10 47 zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen,
Katherine Jolly

Traurige Realität

1,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Donhauser GmbH in Wien gearbeitet.

Work-Life-Balance

Man lebt am Zug. Pausen in den Bahnhöfen (manchmal 6 std) zählen nicht als Arbeitszeit bzw. werden fast nie bezahlt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Alles in Plastik

Kollegenzusammenhalt

Mal so mal so. Jeder redet über jeden

Umgang mit älteren Kollegen

Gibts keine.

Vorgesetztenverhalten

Man wird von den smas (Vorgesetzten) wie Müll behandelt, meine Meinung.

Arbeitsbedingungen

Geräte am Zug zb Ofen oder Kaffeemaschine waren sehr oft defekt. Die Gäste schnauzen dich dann an obwohl du als Kellner absolut nix dafür kannst.
Man wird oft angerufen an seinen freien Tagen bezüglich Dienstplanänderungen.
Als Dank bekommt man die Kündigung.
Keine Diäten wurden bezahlt
Keine Rufbereitschaftszulagen usw

Kommunikation

Im Servicecenter am
Hauptbahnhof In Wien arrogant und herablassend, zumindest hab ich es so empfunden. Sonst nur per Mail

Gehalt/Sozialleistungen

nahezu gastro kv

Gleichberechtigung

Alle gleich schlecht oder gut


Arbeitsatmosphäre

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Katherine JollyHR

Sehr geehrte Mitarbeiterin, sehr geehrter Mitarbeiter!
Schade, dass Sie mit uns als Arbeitgeber nicht zufrieden waren. Sollten Sie detaillierteres Feedback übermitteln wollen, bitte ich Sie, dies unter katherine.jolly@don.at zu tun - wir möchten, dass unsere Mitarbeiter_innen sich bei uns wohl fühlen; und freuen uns über jede Hilfe, die Sie uns dabei geben können.

Mit freundlichen Grüßen,
Katherine Jolly

Zu tiefst entäuscht - Firma steht nicht hinter Ihren Mitarbeitern in der Corona Krise

2,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Donhauser GmbH in Wien gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Für gar nichts!!

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

Er gibt keine Infos hält keine Komunikation mit uns. Is klar das derzeitige Situation auch für Don schwierig ist aber immerhin mal ein email oder anruf des Vorgesezten wäre nett gewesen. Oder zumindest ein Danke das wir auf die Kündigungsfrist von 14 Tagen verzichtet haben.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Wr hätte zumindest Versuchen können uns in Kurzarbeit zu halten anstatt uns gleich zu Kündigen. Kurzarbeit gibts es nur für die Obrigkeit. Und man hätte zumindest mit u s in Kontakt bleiben können per email. Nicht mal mehr die Mitatbeiternewsletter bekommen wir nicht. Wurden vetmutlich sofort aus dem Verteiler genommen. Nicht einmal ein Danke :(

Arbeitsatmosphäre

Habe Grundsätzlich gerne für Don Gearbeitet bediengt durch die Corona Virus Krise hat Don uns die Einvernehmliche kündigung vorgelegt zwar mit Widereinstrllungsbestätigung aber obwohl auf Kurzarbeit hingewiesen hat es nirmanden Interresiert und es wurde nicht mal versucht die Mitarbeiter über Kurzarbeit writerzubeschäftigen. Bei der Einvernehmlichen Dienstauflösung haben wir auf unsere 14 Tägige Kündigungsfrist verzichtet niemand hat danke gesagt. Wie Abfall wurden wir behandelt den man einfach in den Müll wegschmeist.
Das Obwohl es die Möglichkeit der Kurzarbeit gegeben hätten und das Unternehmen vermutte ich um einen Fixkostenzuschuss bei der Bundesregierung angesucht hat um bis zu 75 Prozent der Fixkosten zu decken (möglichkeit des Fixkostenzuschusses besteht für alle Unternehmen in Österreich aufgrund der Coronavirus Krise).
Für kurzarbeit machts den Anschein als ob kein Geld da wäre um sei e Mitarbeiter zu halten aber aus den Medien erfährt man das Don Vapiano gekauft hat.

Image

Nach aussen hat Don ein gutes Image aber so wie mit Mitarbeitern umgehangen wird einfach zum Kotzen.

Work-Life-Balance

War bis Corona ganz gut obwohl man ständig gefragt wurde ob man Ei sprongrn kann gedankt wirds dan mit Kündigung

Karriere/Weiterbildung

Defacto Null. Es gibt nicht mal Mitarbeitergespräche um Iden und Vorschläge zu Unterbreiten

Gehalt/Sozialleistungen

Nur Mindest Gastro KV. Es gibt aber kostenlose Verpflegung für die Mitarbeiter

Kollegenzusammenhalt

Mit Meinen Kollegen verstehe ich mich super :)

Umgang mit älteren Kollegen

Auch Kollegen / Innen die noch etwas mehr als halbes Jahr zur Pension hatten wurden gekündigt nicht mal da wurde Kurzarbeit in erwägung gezogen.

Vorgesetztenverhalten

Einfach eine Schande und Entäuschung.
Loyalität zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer dazu gehören immer zwei. Halte den ganzen Umgang mit uns wegen Coron a einfach beschämend und ernidrigend.

Kommunikation

Defacto Null kein Anruf oder Email wie es uns geht in der Arbeitslosigkeit obwohl wir immer unseren Job gemacht haben.

Gleichberechtigung

Beide Geschlechter wurden gleich Schlecht Behandelt!

Interessante Aufgaben

Ich liebe meinen Job in der Gastronomie so wie meine Kollegen auch und alle haben immer Ihr bestes und gedankt wird es uns als ob wir Abfall wären


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitsbedingungen

Arbeitgeber-Kommentar

Katherine JollyHR

Sehr geehrte Mitarbeiterin, sehr geehrter Mitarbeiter!
Vielen Dank für Ihr Feedback. Der überwältigende Teil der Firma ist in Kurzarbeit und befasst sich aktuell nur mit den ganz grundlegenden Themen, um den Betrieb aufrecht zu erhalten. Selbstverständlich sollten dabei die Mitarbeiter_innen nicht zu kurz kommen. Wenn Sie mich direkt kontaktieren, versuche ich gerne, herauszufinden was in Ihrem Fall geschehen ist - hierfür kontaktieren Sie mich bitte direkt unter katherine.jolly@don.at.

Mit freundlichen Grüßen,
Katherine Jolly

Mehr Bewertungen lesen