Workplace insights that matter.

Login
Fabasoft Logo

Fabasoft
Bewertung

Gehalt unterdurchschnittlich, Umgangsformen fragwürdig

2,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Fabasoft AG in Linz gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- tägliches Frühstück für alle Mitarbeiter
- gratis Getränke
- Tiefgarage im Gebäude (gg. Entgelt)

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- schlechtes Klima in manchen Teams (Umgangsformen!)
- schwierige Zeitaufzeichnung

Verbesserungsvorschläge

- Einlernphase für neue Mitarbeiter defacto nicht vorhanden, hier könnte besser strukturiert werden
- All-In adäquat bezahlen

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre ist sehr vom jeweiligen Product Owner abhängig. Ich hatte hier Pech...

Kommunikation

Halbjährliches Engineering-Meeting (bei dem es auch vorkommen kann, dass man vor allen zusammengestaucht wird), monatliche Newsletter

Kollegenzusammenhalt

Sehr abhängig in welchem Team man ist. In manchen wäre eine Schulung bezüglich korrektem Umgang empfehlenswert...

Work-Life-Balance

Durch All-In Verträge kommt es vor, dass man bis 22:00 im Büro sitzt. Zeitaufzeichnung fand ich entsprechend schwierig... Zeitausgleich gibt es nicht, dem All-In-System geschuldet.

Vorgesetztenverhalten

Scrum-Meetings enden manchmal in einem Schreiduell zwischen Scrum-Master und Product Owner. Trägt nicht zum Betriebsklima bei.
Generell ist das Ansehen mancher Product Owner sehr schlecht, hinter deren Rücken wird dann auch oft (und auf tiefem Niveau) gelästert.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben selbst sind sehr interessant und abwechslungsreich.

Gleichberechtigung

Ob Männlein oder Weiblein - es wird kein Unterschied gemacht.

Umgang mit älteren Kollegen

Auf die Meinung älterer Kollegen wird viel Wert gelegt. Kommunikation mit den Vorgesetzten geschieht hier auf Augenhöhe. Allerdings kann man die Anzahl an älteren Kollegen (40+) an einer Hand abzählen.

Arbeitsbedingungen

Vollverglaste Büros (in alle Richtungen), fast alle Monitore vom Gang aus einsehbar, Klimatisierung sehr oft defekt, gerade im Sommer ein großes Problem (Raumtemperatur teilweise bei 30°C), Schreibtische groß und in Ordnung, bei Bedarf bis zu 4 Monitore

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Hier wird auf FairTrade bzw. Bio gesetzt.

Gehalt/Sozialleistungen

Unterdurchschnittliches Gehalt für All-In und in der Branche. Betriebsrat gibt es keinen (warum?).
Benefits: Weihnachtsfeier, Skiausflug, Public Viewings bei Sportveranstaltungen.

Image

Kein guter Ruf als Arbeitgeber.

Karriere/Weiterbildung

Pro Team bis zu 8 Personen 1 Scrum-Master, mehrere Teams unterstehen einem Product Owner. Aufstiegschancen sind entsprechend sehr begrenzt.
Weiterbildungen werden geboten bzw. sind teilweise obligatorisch, werden dennoch dem Ausbildungskonto zugeschrieben, welches bei Kündigung ohne einvernehmlicher Lösung anteilig zurückgezahlt werden muss. Ich vermute hier eine finanzielle Bindung an den Arbeitgeber, die dazu da ist, um Arbeitnehmern das Kündigen schwerer zu machen. Fragt man darüber hinaus wegen weiterer Ausbildungen wird dies meist ignoriert...