Navigation überspringen?
  

GRZ IT Center GmbHals Arbeitgeber

Österreich Branche IT
Subnavigation überspringen?
GRZ IT Center GmbHGRZ IT Center GmbHGRZ IT Center GmbH
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 30 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (15)
    50%
    Gut (4)
    13.333333333333%
    Befriedigend (7)
    23.333333333333%
    Genügend (4)
    13.333333333333%
    3,51
  • 2 Bewerber sagen

    Sehr gut (1)
    50%
    Gut (1)
    50%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,45
  • 0 Lehrlinge sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Arbeitgeber stellen sich vor

GRZ IT Center GmbH Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,51 Mitarbeiter
4,45 Bewerber
0,00 Lehrlinge
  • 05.Okt. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

untereinander ist sie teilweise ja noch in Ordnung;
aber sobald man in den "höheren" Kreisen unterwegs ist, muss jedes Wort vorher genau festgelegt werden, man darf nichts offen sagen, sonst kann es passieren dass man sogar zurechtgeschrien wird;
ich behaupte es gibt kaum noch eine IT-Firma, die so altbacken und konservativ agiert wie das GRZ

Vorgesetztenverhalten

ehrlich gesagt teilweise eine einzige Katastrophe;
ich weiß wovon ich hier schreibe, nach so vielen Jahren in dem Unternehmen; ich will es hier an der Stelle vermeiden konkrete Beispiele anzuführen, aber wenn ich sage es ist eine konservative und veraltete Führungsebene, sollte das genug gesagt sein
es gibt derart viele Kontrollmechanismen für die Mitarbeiter, es werden Dutzenden Logfiles in allen Bereichen gesammelt, die die direkte Führungskraft anschauen und bestätigen muss, das sucht seinesgleichen;
wer andere Unternehmen kennt weiß, dass ist hier einzigartig und ein absoluter Wahnsinn;
es gibt hier auch Null Vertrauen den eigenen Mitarbeitern gegenüber

Kollegenzusammenhalt

der passt auch überhaupt nicht mehr;
es hat viele Gründe weshalb dem GRZ die Leute davonlaufen; es gibt nur mehr wenige Personen, die wirklich gerne und auch selbständig arbeiten wollen, der Rest sitzt Kaffee-trinkend und sudernd herum und so wir das Klima immer schlechter;

Interessante Aufgaben

die gibt es nur in einzelnen Bereichen, z.B. beim Thema OpenShift/DevOps;
der Windows-Bereich ist beispielsweise komplett veraltet, die Führungsebene hat hier alles verschlafen und falsch gemacht, was man falsch machen kann
viele Aufgaben bestehen oft in Besprechungsorgien, die sich den ganzen Tag hinziehen;
will man technisch etwas tun, muss man bis hin zur obersten Führungsebene inkl. Security zuerst einmal eine Genehmigung erwirken
diese kommt aber meist nicht;
das generelle Kredo: so weitermachen wie die letzten 20 Jahre

Kommunikation

die Führungskultur ist leider im oberen und mittleren Management katastrophal
es zählt nur Hierarchie, es gibt auch keine Veränderungen in den Kreisen; hier sitzen Personen im Sessel, die über Jahrzehnte nur diese eine Firma gesehen haben;
es herrscht wirklich das Diktat, es gibt nur 3-4 Personen in dem Führungskreis die alles entscheiden und bestimmen (Management, Security, …);
Leute, wenn ihr Firmen wie Dynatrace oder Runtastic kennt, das GRZ ist genau das Gegenteil!

Gleichberechtigung

in den Führungsebenen sitzen kaum Frauen;
und auch hier haben sich einige weibliche Führungskräfte der letzten Jahre vom Acker gemacht;
der Umgangston ist nicht ideal

Umgang mit älteren Kollegen

man kann hier in Ruhe bis zur Pension gelangen, passieren tut einem nichts
auch wenn man gar keine Leistung mehr erbringt

Karriere / Weiterbildung

Karriere-Pfade gibt es de fakto nicht;
wenn im Management einige wenige über alles und jeden bestimmen ist kein Raum mehr für Entfaltungsmöglichkeiten in den unteren Ebenen;
Kreativität, etc. sind alles Dinge, die hier nicht benötigt werden oder gefragt sind
und wenn dann Initiativen wie eine sog. Fachkarriere ins Leben gerufen werden, dann so was von stümperhaft und letztklassig, das man echt nur den Kopf schütteln kann
wenn dann 2 Fachkarriere-Leute (von vielleicht 8-10) in kurzer Zeit das Unternehmen verlassen und einer im Burnout ist, sollte das für alle klar sein, was hier los

Gehalt / Sozialleistungen

das Gehalt ist unterirdisch und nicht marktkonform;
es gibt keine Leistungsprämien, genau das Gegenteil ist der Fall:
jene die viel arbeiten, bekommen noch mehr zugeteilt, weil sie einfach loyal agieren und nicht wegschauen können;
die Sozialleistungen sind sehr umfangreich, da gibt es nicht mehr viele, die hier mithalten können (Vöst, etc.);
wenn einem die Sozialleistungen ausreichen, ist man im GRZ genau richtig
Bezahlung = wer am längsten da ist, verdient auch am meisten
und wenn man einmal eine gewisse Position innehatte und dann diese nicht merh auskleidet, bekommt man dennoch dass Mehrgehalt bis zur Pension weiterbezahlt

Arbeitsbedingungen

also technisch ist es grundsätzlich OK;
aber die Tools sind hoffnungslos veraltet;
von Lotus Notes über Dutzende selbstgestrickte Programme, die häufig Jahrzehnte alt sind, ist alles steinalt;
das Thema Cloud wird komplett ausgeklammert und ignoriert;
sogar im Gegenteil: das Management stellt sich in Meetings hin uns sagt wir können das alles selbst;
so ein Unfug aller größter Art: im GRZ IT Center gibt es KEINE Softwareentwickler, es sind größtenteils Administratoren, die ihr Dasein fristen; wie bitte soll hier etwas nachgebaut werden, was die Microsoft, Google und Amazon mit Zehntausenden Entwicklern aufgebaut hat?
Homeoffice, etc. werden ignoriert und allesamt vom Tisch gewischt;
auch hier leider das Gegenteil: das Management stellt sich offen in den Führungskreisen hin und sagt "wir brauchen das alles nicht, dann wissen wir ja nicht mehr ob die Leute wirklich was arbeiten"
ich war so lange im GRZ und habe so oft solche Aussagen gehört, das ist leider nicht erfunden oder gelogen sondern beim GRZ tägliche Realität

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Umweltbewusstsein ist genau Null;
es gibt nicht mal so was wie eine Mülltrennung;
ich weiß nicht wie oft das intern angesprochen wurde, es ist auf jeden Fall dem Management völlig wurscht, Akzente werden keine gesetzt;
fair trade: davon haben vielleicht die oder anderen im Führungskreis schon mal gehört, das war es dann aber auch

Work-Life-Balance

hier muss man aufpassen: für die Kaffeetrinker wird es schon passen, für andere überhaupt nicht;
Homeoffice = Fehlanzeige
Vertrauen = Fehlanzeige

Image

das Image ist am Markt, wenn man sich umhört, ganz schlecht;
leider zu recht; wirklich gute Leute werden sich hüten, sich beim GRZ IT Center zu bewerben
und viele, die bereits gekündigt haben, erzählen kaum etwas Gutes über das GRZ

Verbesserungsvorschläge

  • 1. die erste und zweite Führungsebene muss getauscht werden, daran führt kein Weg vorbei 2. die Security-Abteilung muss endlich zurechtgestutzt werden, was hier passiert ist teils einzigartig (Kontrollwahnsinn, Wutausbrüche in Besprechungen, usw. --> sowas gibt es nirgends anders) 3. die Mitarbeiter müssen endlich auch nach Leistung beurteilt werden und man muss sich auch von Kollegen trennen, die gar nicht mehr reinpassen 4. sämtliche alten Tools müssen umgehend getauscht werden (Lotus Notes, etc.)! 5. das Thema Cloud & Co. sofort angehen (wurde eh 10 Jahre lang verschlafen) 6. Dinge wie Homeoffice & Co. umgehend für alle einführen 7. auf die eigenen Mitarbeiter hören und kritische Worte zulassen; Vertrauen den eigenen Mitarbeitern ist das Kredo der Stunde, statt Misstrauen und Überwachung bis ins letzte Detail noch eine Randnotiz: es hilft auch nicht viel, wenn die Manager hier im kununu versuchen mit extrem guten Bewertungen ein anderes Bild vom GRZ darzustellen; ihr müsst den Mitarbeitern attraktive Bedingungen geben, nur sich in den Managementkreisen sich selbst zu beweihräuchern ist zu wenig

Pro

Sozialleistungen
krisenfester Job

Contra

Umgangston in den oberen Führungsebenen
hier sitzen Leute im Management, die absolut keine Ahnung von IT haben
Misstrauenskultur
Bezahlung einzig nach der Dauer im Unternehmen
Null Möglichkeiten für die Abteilungsleiter (die Teamleiter wurden ja vor nicht allzulanger Zeit "eingespart")
usw.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten
  • Firma
    GRZ IT Center GmbH
  • Stadt
    Linz
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    IT
  • 23.Aug. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Kollegenzusammenhalt wurde groß geschrieben, der Teamleiter hat auch auf den Zusammenhalt geachtet. Leider schwindet das Vertrauen und Fairness ab der nächsten Ebene, sprich Bereichsleitung. Das Fußfolk ist dem Bereichsleiter zu weit entfernt, um einmal direkt nachzufragen, ob vielleicht etwas in die falsche Bahn läuft und Probleme auftreten. Eher verstecken sich diese und glänzen nur dann, wenn die GF zusieht.

Vorgesetztenverhalten

Klare und nachvollziehbare Entscheidungen werden selten getroffen. Man verlässt sich eher auf das "Wissen" älterer Kollegen und kann kaum mit eigenen Ideen das Unternehmen und die dazugehörigen IT Prozesse verbessern. Wie bereits erwähnt, war der Draht zum direkten Vorgesetzten sehr gut und dieser hat Ideen auch gut aufgenommen. Ab der folgenden Führungsebene (Bereichsleitung) gibt es keinerlei Vertrauen und Wertschätzung.

Kollegenzusammenhalt

Wie schon erwähnt war der Zusammenhalt im eigenen Team sehr gut. Leider gibt es immer schwarze Schafe, die sich lieber gemütlich mit folgenden Worten zurücklehnen "Im GRZ schmeißt dich niemand raus, kannst auch eine ruhige Kugel schieben" und den eigenen Arbeitsalltag durch ohnehin schon langwierige Prozesse erschweren und frustrieren.

Interessante Aufgaben

Man muss zugeben, dass das Aufgabengebiet meist spannend ist (teamabhängig). Besser wäre es, nicht auf ein "non-tech" Technologiemanagement zu setzen, sondern auf die Mitarbeiter bei "Cutting Edge Technologien" zu hören und deren Wissen miteinzubeziehen.

Kommunikation

Der Flurfunk funktioniert gut. Die restliche Kommunikation kann man eindeutig vergessen. Die Führungslinie bekommt es nicht hin, Probleme der Mitarbeiter wahrheitsgetreu nach oben (GF) zu tragen. Direkte Vorgesetzte seh ich da nicht als Problem, eher die Firewall (Bereichsleiter) dazwischen. Von Bereichsleiter bis zur Geschäftsführer wird alles schön geredet. Wenn die Führungslinie übergangen wird und man sofort mit der Geschäftsführung Kontakt sucht, dann ist man bei der Bereichsleitung unten durch!

Karriere / Weiterbildung

Es gibt Weiterbildungsmöglichkeiten / Kurse. Aliquote Rückzahlung bei Kündigung wird vorausgesetzt.

Gehalt / Sozialleistungen

Das Gehalt wird niedrig gehalten, Gehaltssprünge sind lächerlich und auch wird gespart wo es nur geht. Neue Mitarbeiter (die direkt von der Ausbildung kommen) werden als Trainees eingestellt, nur um mit dem niedrigsten KV Lohn starten zu können. Eine gute Einsicht in verschiedene Bereiche wird anfangs versprochen, meistens verweilt der Trainee in der Abteilung, für die er/sie vorgesehen wurde.

Arbeitsbedingungen

Client Hardware definitiv nicht auf dem neuesten Stand der Technik. Ein IT Mitarbeiter bekommt dasselbe Gerät mit derselben Konfiguration wie andere non-IT Abteilungen. Auf anwenderspezifische Wünsche wird hier nicht eingegangen.

Work-Life-Balance

Da immer mehr Mitarbeiter das Unternehmen in den letzten Jahren verlassen haben und die Arbeit nicht weniger wurde, "dürfen" viele Mitarbeiter in den sauren Apfel beißen und deutlich mehr Arbeit leisten, als offiziell geregelt. Wenn man nicht mitzieht (Gruppenzwang), wird man schnell als nicht belastbar und unmotiviert abgestempelt.

Image

Das Image hat sich in den letzten Jahren deutlich verschlechtert. Wenn jemand über das Unternehmen redet, wird es mit alt, unattraktiv und "ruhige Kugel schieben" gleichgestellt. Intern wird alles gut geredet, die (gesammelte)Meinung der Mitarbeiter zum Unternehmensnamen / Branding hat keinen Wert.

Verbesserungsvorschläge

  • Direkte Kommunikation GF mit Mitarbeiter. Was läuft wirklich ab? Was wird durch die Linie blockiert und schöngeredet? Mehr Mitspracherecht für "einfache" Mitarbeiter. Direkte Entscheidungsumfragen bei diversen Themen (Mehrheitsabstimmung)

Contra

Kein Vertrauen in die Mitarbeiter, Kein Homeoffice, Schlechte Bezahlung, keine modernen Strategien, intern wird alles beschönigt.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
1,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    GRZ IT Center GmbH
  • Stadt
    Linz
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    IT
  • 03.Juli 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Was alle Umfragen und Gespräche in der Firma zeigen: Zusammenarbeit mit den meisten Kollegen ist gut, mit dem direkten Vorgesetzten auch - aber dann ...
Mittlerweile ist ein großer Teil der Belegschaft frustriert, mir sind auch einige Fälle von psychosomatischen Störungen bekannt.

Vorgesetztenverhalten

Hier nehme ich die unterste Führungsebene aus. Ansonsten: keinerlei Vertrauen in die Mitarbeiter (Motto: Kontrolle ist besser) und keine Wertschätzung. Unbedingt alles schriftlich geben lassen. Offiziell wird gesagt, dass alle gleich behandelt werden, das stimmt aber absolut nicht. Am besten alles hinterfragen.
Kritik wird nach meiner Erfahrung nicht angenommen, sondern ignoriert und ist unerwünscht.

Kollegenzusammenhalt

Mit den meisten Kollegen klappt es sehr gut. Das Problem ist, dass sehr viele gute Leute (Know-How-Träger) das Unternehmen verlassen haben und dadurch immer wieder dieselben mit Arbeit überhäuft werden. Andererseits steigt der prozentuelle Anteil derjenigen, die weniger beitragen.

Interessante Aufgaben

Prinzipiell ja, das hängt vom Tätigkeitsfeld ab und von den Rahmenbedingungen. Man muss sich auch auf einen plötzlichen Richtungswechsel einstellen, dann war die Arbeit für die Halde.

Kommunikation

Was kommuniziert wird ist oft nicht klar. Unwichtiges funktioniert gut, aber wichtige Entscheidungen werden gar nicht, sehr spät oder ohne nähere Erklärung (zB geplante Umstrukturierungen) veröffentlicht, was zu Unruhe, Gerüchten und Unsicherheit führt.

Gleichberechtigung

Da schwanke ich zwischen 2 und 3 Sternen. Man merkt deutlich, dass Raiffeisen mit Männervereinen stark verbunden ist.

Umgang mit älteren Kollegen

Es wird bis jetzt niemand aus Altersgründen entlassen, alles im gesetzlichen Rahmen wird eingehalten. Bei Abfertigung alt stellen sie auf stur, obwohl diese Rücklagen ja für die Arbeitnehmer da sind, egal was man geleistet hat. Allerdings auch hier keine Gleichbehandlung: wenn sie Leute loswerden wollen, wenn man die richtigen Freunde hat, dann gibt es die Abfertigung sehr wohl. Soviel zur Gleichbehandlung. Wer juristisch im Recht ist, ist es noch lange nicht in ethischer Hinsicht.

Karriere / Weiterbildung

Kurse werden angeboten.

Work-Life-Balance

Bei Mitarbeiterwünschen sehr unflexibel (zB temporäre Stundenreduktion, Arbeitszeiten). Wird sich vermutlich noch verschlechtern, da ein 24/7-Betrieb angestrebt wird.

Verbesserungsvorschläge

  • Vertrauen in Arbeitnehmer, Wertschätzung

Pro

Sicherer Arbeitsplatz, Kollegen

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    GRZ IT Center GmbH
  • Stadt
    Linz
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    IT

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 30 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (15)
    50%
    Gut (4)
    13.333333333333%
    Befriedigend (7)
    23.333333333333%
    Genügend (4)
    13.333333333333%
    3,51
  • 2 Bewerber sagen

    Sehr gut (1)
    50%
    Gut (1)
    50%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,45
  • 0 Lehrlinge sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

GRZ IT Center GmbH
3,57
32 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (IT)
3,78
218.075 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,39
3.806.000 Bewertungen