Navigation überspringen?
  
MAM Babyartikel GmbHMAM Babyartikel GmbHMAM Babyartikel GmbHMAM Babyartikel GmbHMAM Babyartikel GmbHMAM Babyartikel GmbH
 

Firmenübersicht

Arbeitgeber stellen sich vor

Für Ihr Unternehmen hier werben

Bewertungsdurchschnitte

Neue Bewertungen

Arbeitgeberbewertungen

4,77
  • 24.02.2016
  • Standort: Marketing und Desing Center

Ausgezeichneter Arbeitgeber

Firma MAM Babyartikel GmbH
Stadt Wien
Jobstatus Aktueller Job
Position/Hierarchie Management/Führungskraft
Unternehmensbereich Sonstige

Pro

work-life-balance, gesundes Unternehmen, langfristiges Denken, super Teamspirit, ...

4,62
  • 28.01.2016

Super Arbeitgeber. Empfehlenswert!

Firma MAM Babyartikel GmbH Österreich
Stadt Wien
Jobstatus Aktueller Job
Position/Hierarchie Angestellte/r - Arbeiter/in
Unternehmensbereich Forschung / Entwicklung
Arbeitsatmosphäre
Vorgesetztenverhalten
Kollegenzusammenhalt
Interessante Aufgaben
Kommunikation
Gleichberechtigung
Umgang mit Kollegen 45+
Karriere / Weiterbildung
Gehalt / Sozialleistungen
Arbeitsbedingungen
Umwelt- / Sozialbewusstsein
Work-Life-Balance
Image
5,00
  • 02.12.2014

Alles einfach super!

Firma MAM Babyartikel GmbH Österreich
Stadt Wien
Jobstatus k.A.
Position/Hierarchie Angestellte/r - Arbeiter/in
Unternehmensbereich Sonstige

Verbesserungsvorschläge

  • Keine! Weiter so machen!

Vergleich Gesamt-Score auf kununu

Dieses Unternehmen im Vergleich zu allen anderen Unternehmen auf kununu  auf Basis von 1.322.000 Bewertungen

MAM Babyartikel GmbH
4,30
kununu Durchschnitt
3,18

Dieses Unternehmen im Vergleich zu allen anderen Unternehmen aus der Branche Handel / Konsum  auf Basis von 57.661 Bewertungen

MAM Babyartikel GmbH
4,30
Durchschnitt Handel / Konsum
3,11

Bewerbungsbewertungen

4,60
  • 19.01.2015

Wirkt sehr familiär

Firma MAM Babyartikel GmbH Österreich
Stadt Wien
Beworben für Position Verpackungstechniker
Jahr der Bewerbung 2014
Ergebnis Absage

Kommentar

Der Standort in Siegendorf hat ~25 Mitarbeiter, davon sind nur sehr wenige Frauen, wie in der technischen Entwicklung leider üblich. Dafür kann die Firma nichts.
Die Einladung zum Bewerbungsgespräch kam nach wenigen Werktagen. Zuerst kam ein Gespräch mit dem, ich glaub, Standortleiter und dem Abteilungsleiter. Es wurde allgemein gefragt, wie mich mein Werdegang zur Firma/Bewerbung führte und etwas auf den Lebenslauf eingegangen.
Anschließend wechselten wir das Gebäude (Es werden 2 Dachgeschosse gemietet, es wird nach einem größeren Objekt gesucht, wo alle Mitarbeiter Platz haben), ich konnte mir den Arbeitsplatz ansehen und mich bei den Mitarbeitern über die genauen Aufgaben informieren.
Danach hatte ich ~20min Zeit für einen Fragebogen:
- Zusammenbau einer Schachtel
- Verbinde 9 Punkte mit 4 Strichen
- Stärken/Schwächen
- was war deine kreativste Arbeit aus deiner Ausbildung/letzten Arbeitsstelle
- Skizziere eine Verpackung für eines von 2 vorgelegten Produkten (Becher bzw. Spielzeug)
Danach wurden die Antworten besprochen. Es ging beim kompletten Gespräch ausschließlich um die technische Seite des Jobs. (kein Gehalt, Benefits, Arbeitszeit usw.)

Es wirkte alles sehr familiär und sie suchen auch nur langfristig Mitarbeiter. Leider merkten wir schnell, dass ich für die Position etwas überqualifiziert war um langfristig interessiert zu sein. Es gibt auch keine echten Aufstiegsmöglichkeiten, außer größere Projekte zu übernehmen. Ich denke für einen HTLer wäre es sicher eine interessante Firma und ganz gut bezahlte Stelle gewesen.
Die Antwort/Absage kam einen Werktag später als versprochen per Email. Bei Interesse hätte es eine Einladung zu einem 2. Gespräch gegeben.

2,50
  • 25.10.2012

Feige Absage

Firma MAM Babyartikel GmbH Österreich
Stadt Wien
Jahr der Bewerbung 2012
Ergebnis Absage

Bewerbungsfragen

  • Wann bekam man Lob & Anerkennung u.ä.;
  • Gründe für den Wechsel; 
  • Positives/Negatives über derzeitige Firma; 

Kommentar

Das Bewerbungsgespräch verlief ganz gut, vlt. war das fehlende Bauchgefühl einfach von Anfang an der Beweis, dass meine Zukünftigen und ich einfach nicht warm werden. Sie versprachen, sich so rasch wie möglich zu melden... Aber es kam nur ein feiger Brief von der Personalabteilung, welche sich für das interessante Gespräch bedankt hatte. Komisch, denn die Personalabteilung war bei dem Gespräch gar nicht dabei. Und ist es wirklich zu viel verlangt, zumindest den Jobtitel richtig zu schreiben? Man merkt einfach, dass man einer von vielen war und leichtsinnig abgeschoben wurde.

Personen, die sich diese Firma angesehen haben, interessieren sich auch für folgende Unternehmen