Workplace insights that matter.

Login
Kein Logo hinterlegt

Markas 
GmbH
Bewertung

Bewertung aus zwei Ansichten

2,1
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Markas GmbH in St. Pölten gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

-) die Events also Weihnachtsfeier, Sommerfest, die aber nur für die Angestellten sind
-) kostenfreie Deutschkurse für die Reinigungskräfte, wobei dass will, soweit ich mitbekommen habe, auch abgeschafft werden

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

-) Es wird oft der Finger auf andere gezeigt. Keiner sieht gern Fehler ein und versucht diese auf andere zu schieben.
-) Man traut sich halt wirklich oft nicht seine Meinung/seine Ideen bekanntgeben, da diese nicht ernst genommen werden.
-) Die Kommunikation untereinander fehlt einfach. Man sollte mehr miteinander reden oder die Reinigungskräfte in den Außenobjekten besuchen - für sowas muss man sich die Zeit nehmen.

Verbesserungsvorschläge

-) Zwar wird Weiterbildung bei Markas großgeschrieben, jedoch hätte ich davon nichts mitbekommen. Die einzige Weiterbildung die man als AngestellteR machen kann, ist 1-2 Mal jährlich einen WIFI Kurs besuchen und danach wieder 1:1 die selbe Arbeit machen wie vorher. Als Reinigungskraft kann man sich evtl. zum Vorarbeiter/in hinaufarbeiten, aber da muss man auch Glück haben.
-) Die Mitarbeiter gehören mehr gelobt, sei es in der Zentrale, die ObjektleiterInnen, VorarbeiterInnen, RegionalleiterInnen und unbedingt die Reinigungskräfte!!! Man verliert so schnell an Motivation, wenn man nicht wertgeschätzt wird.

Arbeitsatmosphäre

Innerhalb seiner „Gruppe“ passt die Arbeitsatmosphäre einigermaßen - natürlich kann man sich nicht immer gut mit seinen Kollegen/Kolleginnen verstehen und vor allem nicht mit allen Kollegen/Kolleginnen.

Kommunikation

Schwierig. Funktioniert weder von der Zentrale nach außen hin, noch von außen in die Zentrale so gut wie garnicht. Noch trauriger ist es aber, dass die Kommunikation in den Außenobjekten untereinander auch nicht gut verläuft und in der Zentrale noch weniger. Jeder ist auf seine Arbeit und seine Abteilung fixiert und alle anderen gehen davon aus, dass man eh alles weiß. Kommunikation mit anderen Gruppen/Abteilungen/ Objekten wird nicht sehr begrüßt.

Kollegenzusammenhalt

Wie schon erwähnt, innerhalb seiner Gruppe (in der Zentrale eben innerhalb seiner Abteilung) funktioniert der Zusammenhalt teils-teils aber sobald man aus seiner Komfortzone hinauswagt, muss man seine Gruppe/Abteilung als Bessere beweisen oder sich für diese rechtfertigen.

Work-Life-Balance

Hier kann man leider auch nur 2-3 Sterne vergeben. In der Zentrale selber funktioniert die Work-Life-Balance natürlich ganz ok! Man hat flexible Arbeitszeiten, man kann (nach Absprache mit dem Vorgesetzten) seine Überstunden abbauen, es soll auch Homeoffice eingeführt werden.
Doch in den Außenobjekten hat man diese Möglichkeiten leider nicht (ist natürlich auch verständlich, dass man zBsp. kein Homeoffice einführen kann). Nichtsdestotrotz könnte man sich etwas diesbezüglich überlegen, denn einige machen wirklich extrem viele Überstunden in der Woche, die ich hier lieber nicht dazuschreibe.

Vorgesetztenverhalten

Hier muss man natürlich auch Glück haben. Kommt drauf an in welchem Außenobjekt oder in welcher Abteilung man arbeitet und natürlich auch welcher/welche Vorgesetzte gemeint ist. Objektleiter? Regionalleiter? Teamleiter? Abteilungsleiter? Geschäftsführung? Schwierig, aber zur GF zBsp. hat man nicht wirklich einen Bezug, wenn ma nicht Teamleiter oder gar Abteilungsleiter ist. Deswegen hier auch nur 2 Sterne.

Interessante Aufgaben

Hier muss ich wirklich ehrlich sein und nur einen Stern vergeben.

Gleichberechtigung

Zwischen männlichen und weiblichen MitarbeiterInnen auf alle Fälle vorhanden - zumindest soweit ich das mitbekommen habe.
Das Problem liegt einfach 1. beim Alter (ältere Mitarbeiter werden bevorzugt) 2. bei der Position (eine Reinigungskraft kann sich nicht durchsetzen) und 3. Wie lange man schon im Unternehmen ist (die ersten 2 Jahre hat man, weder als Reinigungskraft noch als AngestellteR, grob gesagt, nichts zu sagen).

Umgang mit älteren Kollegen

Bin mir nicht ganz sicher was hier gemeint ist, aber der generelle Umgang zu und mit älteren Kollegen passt eigentlich - soweit ich weiß.

Arbeitsbedingungen

Auch wieder nur 2 Sterne.
Die Zentrale selber ist ein sehr schöner Arbeitsplatz und die Arbeitsbedingungen dort passen auch zum Großteil.
Man darf aber nicht vergessen, dass die Firma nicht nur die 70 Angestellten in den Zentralen, sondern eher die über 2000 Mitarbeiter in den verschiedensten Objekten ausmachen. Einer Reinigungskraft mit schlechten Arbeitsbedingungen bringt der schöne Schreibtisch in der Zentrale, schlicht und einfach, NICHTS :-)


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Image

Karriere/Weiterbildung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Peter GasserLeiter Personal

Lieber Kollege / Liebe Kollegin,

Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, unser Unternehmen so ausführlich auf Kununu zu bewerten. Die Verbesserung der Arbeitsbedingungen aller unserer MitarbeiterInnen liegt uns sehr am Herzen. Dazu ist es wichtig, von unseren MitarbeiterInnen Rückmeldung zu bekommen – unsere jährlichen Mitarbeitergespräche und die wiederkehrende Mitarbeiterbefragung sind zwei Aspekte dieser Bemühungen, die auch in konkreten Maßnahmen Umsetzung finden. Manche Dinge liegen allerdings nicht in unserem Gestaltungsspielraum (etwa die Arbeitsumgebung unserer Reinigungskräfte bei unseren Kunden).
An dieser Stelle möchte ich Sie bitten, Ihre Anmerkungen und Verbesserungsvorschläge im Gespräch mit Ihrer/Ihrem Vorgesetzten oder der Personalabteilung einzubringen, um tatsächlich eine Verbesserung in den von Ihnen angeführten Punkten herbeiführen zu können.

Mit freundlichen Grüßen,
Peter Gasser
Leiter Personal