Welches Unternehmen suchst du?

Workplace insights that matter.

Login
Mazars Austria Logo

Mazars 
Austria
Bewertung

Meine Erfahrung bei Mazars Austria

3,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Recht / Steuern bei Mazars Austria in Wien gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Unterstützung bei der Ausbildung/Weiterbildung; Entwicklungsmöglichkeiten

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Gleichberechtigung; wenig Transparenz von Entscheidungen der Geschäftsführung

Verbesserungsvorschläge

Essenszulagen, da im 1. Bezirk fast nur teure Möglichkeiten Essen zu kaufen, eventuell Klimaticket anbieten (sehr viele Pendler)

Kommunikation

unter Kollegen und zwischen Mitarbeitern und Gruppenleiter meist gut; die Kommunikation von der Geschäftsführung zu den Mitarbeitern ist aber sehr ausbaufähig; Großteils zurückzuführen auf das schnelle Wachstum der Kanzlei

Kollegenzusammenhalt

natürlich abhängig in welchem Team man ist, aber grundsätzlich sehr gut

Work-Life-Balance

Mitarbeitern in Ausbildung wird sehr viel Zeitausgleich/Urlaub ermöglicht, damit sie ihre Ausbildungen (Bachelor, Master, STB/WP Prüfungen) absolvieren können; ab Level Partner ist jedoch eine 50-60 Stunden Woche "normal"

Vorgesetztenverhalten

zum Gruppenleiter meist ein gutes Verhältnis; von den obigen Geschäftsführer hört man sehr wenig & wenn man was hört ist das meistens Kritik - generell könnte die positive Feedback-Kultur ausgebaut werden

Interessante Aufgaben

die Aufgaben werden aufgrund des Wachstums immer größer und internationaler - ist Geschmackssache ob einem das gefällt; ansonsten werden viele natürliche Personen & KMUs betreut

Gleichberechtigung

sehr kritisches Thema; aufgrund der Zusammenlegung von mehreren Kanzleien sowie auch generell bestehen sehr große Gehaltsunterschiede zwischen Mitarbeitern in der selben Position; teilweise unfaire Behandlung/es gibt "Lieblinge"; keine Transparenz bei Gehaltsschema; keine weibliche Geschäftsführerin

Gehalt/Sozialleistungen

im Branchenvergleich mittelmäßig

Image

wird bekannter am Markt; man muss darauf achten, dass es "positiv" auffällt

Karriere/Weiterbildung

wird sehr gefördert bspw. durch sehr viele Arbeitszeitmodelle und wird vom Arbeitgeber unterstützt


Arbeitsatmosphäre

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teilen