Navigation überspringen?
  

NEUROTH AGals Arbeitgeber

Österreich Branche Medizintechnik
Subnavigation überspringen?

NEUROTH AG Erfahrungsberichte mit Antworten

Bewertungsfaktoren

Wohlfühlfaktor

Arbeitsatmosphäre
2,39
Vorgesetztenverhalten
2,21
Kollegenzusammenhalt
3,09
Interessante Aufgaben
2,82
Kommunikation
2,17
Arbeitsbedingungen
3,06
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,70
Work-Life-Balance
2,66

Karrierefaktor

Gleichberechtigung
2,73
Umgang mit älteren Kollegen
2,80
Karriere / Weiterbildung
2,40
Gehalt / Sozialleistungen
3,09
Image
2,67
Benefits

Folgende Benefits werden geboten

flex. Arbeitszeit bei 33 von 90 Bewertern Homeoffice bei 11 von 90 Bewertern Kantine bei 57 von 90 Bewertern Essenszulagen bei 23 von 90 Bewertern keine Kinderbetreuung Betr. Altersvorsorge bei 17 von 90 Bewertern Barrierefreiheit bei 15 von 90 Bewertern Gesundheitsmaßnahmen bei 21 von 90 Bewertern Betriebsarzt bei 35 von 90 Bewertern Coaching bei 13 von 90 Bewertern Parkplatz bei 54 von 90 Bewertern gute Verkehrsanbindung bei 15 von 90 Bewertern Mitarbeiterrabatte bei 40 von 90 Bewertern Firmenwagen bei 20 von 90 Bewertern Mitarbeiterhandy bei 25 von 90 Bewertern Mitarbeiterbeteiligung bei 8 von 90 Bewertern Mitarbeiterevents bei 43 von 90 Bewertern Internetnutzung bei 31 von 90 Bewertern Hunde geduldet bei 1 von 90 Bewertern
Bewertungen filtern

Filter

Mit Arbeitgeber-Kommentar Mit Arbeitgeber-Kommentar entfernen

Bewertungen

  • 25.Apr. 2016 (Geändert am 26.Apr. 2016)
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Kollegenzusammenhalt

Seltsame Werkstättenleitung und Stellvertretung.
Nur hohes Tempo bei den Reparaturen zählt. Weder fixe noch flexible Arbeitszeiten. Dienstschluss je nach Reparatureingang sowie Lust und Laune der Werkstättenleitung.

Interessante Aufgaben

Verschmutzte Hörgeräte reinigen. Ohrenschmalz (Cerumen) abwischen und entfernen. Defekte Module austauschen, Gehäuse umbauen,
Programmierung auf Werkseinstellung zurücksetzen und neu verpacken. Das ganze mit hohen Tempo.

Kommunikation

eine wirklich miese Kommunikation.

Work-Life-Balance

In meiner kurzen Zeit in welcher ich dort beschäftigt war, hörte man unter vielen Mitarbeitern eigentlich vorwiegend negative Kritik. Urlaub angeblich im Frühjahr und Herbst Monaten nicht möglich. Grund dafür ist der hohe Reparatureingang in diesen Monaten bedingt durch die Prüfaktionstage in den Fachinstituten.

Pro

Dass ich ihn nach kurzer Zeit wieder verlassen durfte.

Contra

Das bereits beim Bewerbungsgespräch viele Informationen nicht mit der Realität übereinstimmen.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten
  • Firma
    Neuroth AG
  • Stadt
    Wolfsberg im Schwarzautal
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2016
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Produktion

Kommentar des Arbeitgebers

Sehr geehrte/r ehemalige/r Mitarbeiter/in, es ist immer schade – auf beiden Seiten – wenn der gemeinsam begonnene Weg aus unterschiedlichsten Gründen nicht fortgesetzt wird. Von Seiten des Recruitings und der Mitarbeiterqualifizierung gibt es intensive Bemühungen, dass es nicht zu ungleichen Erwartungshaltungen kommt, bereits vor Beginn des Dienstverhältnisses. Insbesondere der Schnuppertag am jeweiligen Unternehmensstandort in der betroffenen Abteilung ist uns hier besonders wichtig. Hier haben sowohl der/die favorisierte Bewerber/in die Möglichkeit, die Tätigkeit und deren Umfang aus erster Hand, aber auch das Team kennenzulernen. In der nachfolgenden Probezeit gibt es Gespräche mit dem/der Vorgesetzten und kurze Zeit später auch mit der Personalentwicklung. Auch hier wollen wir unseren Eintrittsprozess ständig verbessern und freuen uns über Anregungen und Kritik. Wir bekommen hier fast ausschließlich sehr positives Feedback darüber, dass unser Einstiegsprozess mit Schnuppertag, 2 Willkommenstagen und 1 Tag in einem Fachinstitut (für Zentralmitarbeiter/innen) sehr informativ und hilfreich für neue Mitarbeiter/innen ist. So lernt jede/r neue/r Mitarbeiter/in (länderübergreifend) von der Produktion bis hin zur Kundenberatung im Fachinstitut alle Prozessschritte kennen, um die Zusammenhänge aller Arbeitsschritte und Abteilungen schneller verstehen zu können. Wenn Sie uns genauer beschreiben könnten, was bei Bewerbungsgespräch und Schnuppertag nicht mit Ihrer tatsächlichen Tätigkeit übereingestimmt hat und warum es in Ihrer Wahrnehmung Kommunikationsdefizite gab, freuen wir uns auf Ihr Feedback, dass Sie gerne an astrid.bauer@neuroth.at richten können, natürlich bin ich auch telefonisch für Sie erreichbar (0316 995600). Anonymes Feedback ohne Konkrete Verbesserungsvorschläge hilft leider nicht, uns zu verbessern und auch andere Bewerber/innen wissen damit nicht, wo Sie eventuell im Gespräch noch genauere Fragen stellen sollten, damit es nicht zu Missverständnissen und unterschiedlichen Erwartungshaltungen kommt. Mit besten Grüßen,

Astrid Bauer
Recruiting & Mitarbeiterqualifizierung Neuroth Gruppe

Du hast Fragen zu NEUROTH AG? Stell sie hier und erhalte Antworten von Unternehmenskennern!
  • 13.März 2016 (Geändert am 15.März 2016)
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Das Vertrauen zum Unternehmen hin sinkt in den letzten Monaten hin ständig.
Mitarbeiter werden häufig ausgetauscht.

Vorgesetztenverhalten

Mehr als ein Stern wäre überbewertet. Nehmt euch mehr Zeit für eure Arbeitnehmer. Gebt den Arbeitnehmern mehr Feedback.

Interessante Aufgaben

Interessant klingende Stellenbeschreibungen als Labor oder Reparaturtechniker sind auf der Homepage des Unternehmens bei Personalsuche zu finden.
Umso weniger Interessant sind die Tätigkeiten in Wirklichkeit. Als Labortechniker bearbeitet man den ganzen Tag ein Ohrstück nach dem anderen. Das bedeutet ständiges arbeiten mit Fräser, UV Lack und Klebstoffen. Im Reparaturbereich siehts beinahe gleich aus. Zusammengefasst keine Lehrberufe sondern in wenigen Monaten angelernte Tätigkeiten.
Feinmotorik und das Arbeiten unter enormen Zeitdruck sind hier am ehesten gefragt.

Karriere / Weiterbildung

Aufstiegschancen?? Eher Sackgasse.

Gehalt / Sozialleistungen

Hm... Ein kostenloses Mittagessen und Freigetränke auf welches die Vorstände und Abteilungsleiter immer wieder berufen.Das Arbeitsumfeld wegen eines kostenlosen Mittagessens schönzureden ist traurig aber Tatsache.

Work-Life-Balance

Arbeitszeiten variieren stark. Urlaub im Frühjahr und Herbst bedingt wegen der Prüfaktionen kaum möglich.

Verbesserungsvorschläge

  • Behaltet euer Mittagessen. Schenkt den Angestellten nur ein kleines bisschen me hr Aufmerksamkeit und gebt ihnen in gewissen Bereichen mehr Freiheiten.
Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Parkplatz wird geboten
  • Firma
    Neuroth AG
  • Stadt
    Schwarzau im Schwarzautal
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Produktion

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Mitarbeiterin, lieber Mitarbeiter, jeder Mensch hat unterschiedlich ausgeprägte Bedürfnisse, so auch in Bezug auf die Tätigkeit im Arbeitsalltag. Der/Die eine ist froh, wenn er/sie jeden Tag weiß, was genau auf ihn/sie zukommt und es klare Richtlinien und Vorgaben gibt - ein/e andere/r wiederum braucht mehr Gestaltungsfreiraum und nimmt dafür unvorhersehbare Ereignisse und Aufgaben im Alltag in Kauf. Nicht umsonst haben Menschen unterschiedliche Charaktere und entscheiden sich auch für unterschiedlichste Berufe. Hier öffentlich eine Position auf- oder abzuwerten sehen wir nicht als kollegiale Unterstützung und Wertschätzung gegenüber Kollegen/innen, die diese Position innehaben. Gerade bei Reparaturen und auch in der Otoplastik spielt die Erfahrung unserer Mitarbeiter/innen eine große Rolle und unterstützt direkt die Zufriedenheit unserer KundInnen. Jeder Beitrag der Mitarbeiter/innen bei Neuroth ist wichtig für das Funktionieren und Zusammenspiel aller Prozesse. Mit freundlichen Grüßen, Ihr Team der Personalentwicklung in Namen des Vorstands

Astrid Bauer
Recruiting & Mitarbeiterqualifizierung Neuroth Gruppe

  • 28.Jan. 2016 (Geändert am 01.Feb. 2016)
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Jener Mitarbeiter (oder Mitarbeiterin?) welcher(e) den Text mit dem Titel "Von Jahr zu Jahr schlechter!" verfasste, hat vollkommen ins Schwarze getroffen. Ich kann dem oder der Kollegin nur bis auf einen Punkt nicht zustimmen. Gleitzeit habe ich auch nicht unterschrieben. Fakt ist, dass Teamleiter den Mitarbeitern ein bis zwei Stunden vorhe
r bekannt geben wann alle gemeinsam Dienstschluss haben. Das Arbeitszeitmodell laut DV wird nicht eingehalten. Anstatt um 7 Uhr muss täglich eine halbe Stunde früher angefangen werden. Dies gilt für alle in der Abteilung. Um 7 Uhr zu beginnen und dafür später Dienstschluss als die anderen Mitarbeiter zu machen, wird nicht gestattet. Es wird peinlichst darauf geachtet, dass alle gemeinsam nach Hause gehen. Dadurch ist es einem nicht möglich am Vortag zu wissen, ob um 15.15Uhr laut DV oder um 16.30Uhr Dienstschluss gemacht wird.

Vorgesetztenverhalten

Ich möchte an dieser Stelle nicht alle in einen Topf werfen. Besonders in den Abteilungen der Zentrale in Schwarzau sind Führungskräfte und deren Stellvertreter nicht besonders bemüht auf Anliegen der Mitarbeiter einzugehen. Ein fairer und korrekter Umgang gegenüber den Mitarbeitern ist seit den letzten Jahren nicht mehr anzutreffen.Teamleiter haben außerdem nur einen sehr kleinen Bereich um Entscheidungen selbstständig zu treffen. (Urlaub, täglicher gemeinsamer Dienstschluss, Einteilung für Außendiensttätigkeiten bei diversen Aktionstagen. fertig. Der Rest wird von der Unternehmensführung veranlasst. Um nicht selbst als Teamleiter seinen eigenen Arbeitsplatz zu riskieren werden Vorschläge von Mitarbeitern zum Großteil ignoriert. Persönliche Mitarbeitergespräche, welche eigentlich vorschriftsmäßig mindestens einmal im Jahr stattfinden müssten, finden nie statt.

Kollegenzusammenhalt

Gibt immer wieder Unstimmigkeiten und Unruhe unter den Mitarbeitern. Der Umgangston zwischen einigen Angestellten untereinander ist nicht selten gerade vom feinsten.

Interessante Aufgaben

Jene welche eine technisch anspruchsvolle Tätigkeit im Bereich Elektrotechnik/Elektronik suchen, werden mit der Anstellung als Reparaturtechniker in diesem Unternehmen bald unterfordert sein. Einzig allein der Zeitdruck macht vielen zu schaffen. Machen Sie sich selbst ein Bild bei einem eventuellen Vorstellungsgespräch
oder Schnuppertag.

Kommunikation

Dies hat sich in letzter Zeit verbessert. Informationen über neue Produkte und geplante Änderungen im Unternehmen werden an die betroffenen Mitarbeiter weitergegeben. Der online Newsletter ist eine tolle Idee wird aber zu wenig genutzt. Vielleicht liegt es am Zeitdruck vieler Mitarbeiter?

Gleichberechtigung

Aufstiegschancen vom Produktions oder Logistikangestellten sind mit Sicherheit gleich null.

Karriere / Weiterbildung

Machen Sie sich keine Hoffnungen vom Produktionsmitarbeiter die Karriereleiter hochzusteigen. Selbst mit nachgeholtem Studium kaum möglich.

Gehalt / Sozialleistungen

Das Gehalt liegt im Durchschnitt und das Unternehmen zahlt immer pünktlich zu Monatsende. Es gibt Freigetränke und ein Mittagessen kostenlos. Das Essen ist ok. Wenn man einen kleinen Beitrag dafür leisten müsste, würden vielleicht nicht so viele Speisen im Bioabfall landen. Als Raucher wird's einem schwer gemacht. Rauchpausen sind festgelegt und unbezahlt. Sie müssen sich vom Zeiterfassungssystem während einer Rauchpause austragen. Dies finde ich ein wenig unfair, da viele Nichtraucher in dieser Zeit sich in die Küche begeben um Kaffee oder andere Getränke zu holen oder dort zu konsumieren. Ich hoffe ein Vorstand liest diesen Beitrag und man findet eine gerechte Lösung. Ich hole mir mein Getränk auch in einer unbezahlten Rauchpause.

Arbeitsbedingungen

Zum Thema Arbeitsstühle möchte ich die schlechte Polsterung der Sitzfläche erwähnen. Weiteres sind keine Armlehnen vorhanden. Diese entlasten den Schultergürtel und beugt Verspannungen vor. Schließlich sollte man sich vor Augen halten, dass ein Reparaturtechniker oder Laborangestellter zu 90 Prozent seiner Arbeitszeit auf seinem Stuhl vor seinem Arbeitstisch sitzt und mit Mikroskop, Lötkolben oder Fräser arbeitet. Ein weiterer großer Mangel im Bereich Ergonomie am Arbeitsplatz sind die nicht höhenverstellbaren Arbeitstische. Mikroskope sind veraltet. Eine ständige Zugluft an gewissen Arbeitsplätzen macht sich durch das falsch geplante Abluftsystem bemerkbar. Soviel zum Thema es wurde viel in die Arbeitsplatzausstattung investiert. Die Beleuchtung an jedem Arbeitsplatz ist dafür hervorragend.(ein Lob)

Image

Kunden werden gut betreut und erhalten ein gutes Service. Eine große Anzahl der Mitarbeiter dagegen nur motiviert noch schneller zu arbeiten.

Verbesserungsvorschläge

  • Teamleiter mit entsprechender Ausbildung und Erfahrung als Mitarbeiterführungspersonal anzustellen (Keine Ja-Sager). Ständiges Getränkeholen während der Arbeitszeit zu regeln. zB. morgens vor Arbeitsbeginn, in der Pause zwischen 09.30 Uhr und 09.45 Uhr und mittags. Raucherzeit ist auch geregelt.( Als Fairness gegenüber den Rauchern)

Contra

Das ständig Mitarbeiter einfach ausgetauscht werden. Man sich während der Mittagspause nicht ins Freie begeben darf und seine Freizeit nicht an der Luft genießen kann. (außer auf die Raucherterasse).

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten
  • Firma
    Neuroth AG
  • Stadt
    Schwarzau im Schwarzautal
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Produktion

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe/r Mitarbeiter/in, Ihr Feedback, in dem Sie ja sowohl sehr positive, aber auch negative Kritik äußern wurde mit den zuständigen Vorgesetzten reflektiert und besprochen. Zu einigen Kritikpunkten möchte ich hier im Namen dieser und des Vorstands Stellung nehmen: Danke für das Lob zur verbesserten Kommunikation. Der Newsletter ist ein tolles Instrument, ersetzt aber natürlich nicht den alltäglichen, persönlichen Austausch. Aufgrund der übersichtlichen Gliederung und Aufteilung in unterschiedliche Newsletter-Zielgruppen, dauert das Lesen (mit Ausnahme der Sondernewsletter) nur 1-2 Minuten. Eine Zeit, die wirklich jedem zur Verfügung steht. Es gibt keinerlei „Vorschrift“ für jährliche Mitarbeitergespräche. Generell steht es jedem/r Mitarbeiter/in frei, den/die Vorgesetzte/n um ein Gespräch zu bitten – dies gilt auch umgekehrt. Die meisten Vorgesetzten führen jährliche Mitarbeitergespräche, wobei diese einen regelmäßigen Austausch nicht ersetzen. Die Arbeitseinteilung in der Produktion wird von den am Vortag eingegangenen Aufträgen beeinflusst. Im Sinne unserer Kunden sind wir stets bemüht, alle Aufträge so rasch als möglich abzuwickeln. Aus diesem Grund entstehen unterschiedliche tägliche Auslastungen, welche auch eine langfristige Planung erschweren. Um dies unseren Mitarbeitern/innen transparent zu machen, wurde in jedem Dienstvertrag vereinbart, dass „der/die Dienstnehmer/in einseitig zumutbare Arbeitszeitänderungen im Rahmen des §19 c AZG akzeptiert“ – Wir arbeiten permanent daran, die Planungsmöglichkeiten für die Produktion zu erweitern, um stetig die Arbeitseinteilung zu optimieren. Die Bemühungen, einen möglichst annehmlichen Arbeitsplatz zu schaffen sind sehr groß. Die Produktionsleitung ist gerne gewillt, bei ehrlichem Bedarf Arbeitsstühle auszutauschen, welche aber die richtige Haltung beim Sitzen nicht ersetzen können. Hier bitte ich Sie um Rücksprache mit ihrem Vorgesetzten oder auch direkt mit der Personalentwicklung, um eine gemeinsam Lösung zu finden. Mit freundlichen Grüßen, Ihr Neuroth HR-Team

Astrid Bauer
Recruiting & Mitarbeiterqualifizierung Neuroth Gruppe

  • 21.Sep. 2015 (Geändert am 22.Sep. 2015)
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Das Betriebsklima wird jährlich schlechter. In den Führungspositionen weis die eine Hand nicht was die Andere macht. Dies wirkt sich dann bis in die unterste Etage aus. Seit einiger Zeit kann man beobachten, dass immer mehr Mitarbeiter demotiviert sind. Selbst ich hab schon so wie viele Andere auch mit dem Gedanken gespielt, das Unternehmen zu verlassen.

Vorgesetztenverhalten

Teamleiter geben die Anweisungen, welche von oben kommen weiter und dürfen selbst fast keine Entscheidungen treffen. Aus Angst ihren eigenen Arbeitsplatz zu verlieren, gehen die Gruppenleiter der einzelnen Abteilungen kaum auf die Anliegen ihrer Mitarbeiter ein.
Verbesserungsvorschläge werden häufig ignoriert, da der Ton nur von oben angegeben wird und nur das gilt was von ganz oben kommt.

Kollegenzusammenhalt

Vereinzelt funktionieren einzelne Teams untereinander recht gut . Häufig aber wird nicht am gleichen Strang gezogen. Kommt schon öfters mal vor, dass man hinter dem Rücken ganz schön ausgerichtet wird.

Interessante Aufgaben

Interessant sind die Tätigkeiten in der Produktion nur in den ersten beiden Jahren. Danach wird's eintönig.

Kommunikation

Besprechungen und Meetings in der Produktion sind eher selten. Hin und wieder bei neuen Produkten oder einer Änderung eines Arbeitsprozesses wird man kurz darüber informiert.

Umgang mit älteren Kollegen

In letzter Zeit wurden wegen der großen Expansion viele Mitarbeiter eingestellt. Darunter befanden sich auch zahlreiche über 40 Jahren. Langdienende Mitarbeiter werden mit einem lächerlichen Jubiläums Schreiben ausgezeichnet.

Karriere / Weiterbildung

Weiterbildung in Form von Abendschule wird bereits von den Teamleitern ungern akzeptiert. Einen beruflichen Aufstieg im Unternehmen gib es kaum. Bei Produktionsmitarbeitern wird nur hin und wieder mal ein LAP Kurs zum Akustiker angeboten aber eher selten.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt ist ok und wird pünktlich überwiesen. Soziale Leistungen wie etwa das tägliche Mittagessen und Getränke werden kostenlos zu Verfügung gestellt. In der Vormittagspause besteht die Möglichkeit sich an verschiedenen Müsli und Joghurtvariationen zu bedienen.
Das sind aber auch schon alle der wirklich tollen Eigenschaften im Unternehmen.

Arbeitsbedingungen

Arbeitsplätze sind hell und relativ neu. Die Sessel sind für eine Ganztagssitzarbeit ein Zustand. Raumbelüftungs-und Klimaanlage sind vorhanden, dürfen aber meistens nicht aktiviert werden, wegen der angeblichen hohen Zugluft bei einigen wenigen Mitarbeitern.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Müll wird zwar getrennt aber auch unnötig viel produziert.

Work-Life-Balance

Unterschrieben hat man für eine Gleitzeitregelung. Arbeitsbeginn morgens ist für jeden Mitarbeiter einer Abteilung plus minus fünfzehn Minuten derselbe. Dienstende erfährt man vom Gruppenleiter täglich ein bis zwei Stunden vorher. Bewegt sich ganz unterschiedlich zwischen 15.00Uhr und 16.30Uhr. Möchte jemand früher nach Hause als die anderen, weil jemand einen Termin hat, kommt dies bei den Teamleitern meistens nicht gut an.

Image

Das Unternehmen genießt seinen guten Ruf. (Steirischer Familienbetrieb). Der Service für den Hörgerätebesitzer und jene die es noch werden ist sicher sehr gut bis perfekt. Hinter der Fassade sieht es allerdings etwas anders aus. Zusammenhalt, Gerechtigkeit, Dankbarkeit sind nur einige wenige Dinge die in diesem Unternehmen nicht mehr zu finden sind. Ich würde in meinen Bekanntenkreis niemanden empfehlen dort zu arbeiten.

Pro

Soziale Leistungen und Gehalt.

Contra

Umgang mit Mitarbeitern.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Neuroth AG
  • Stadt
    Schwarzau im Schwarzautal
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Produktion

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Mitarbeiterin, lieber Mitarbeiter, vielen Dank für die positive und negative Kritik, die wir intern mit den zuständigen Führungskräften intensiv besprochen haben. Einige Anregungen werden wir auf jeden Fall aufnehmen, wie beispielsweise, dass es in der Produktion regelmäßigere Besprechungen geben soll. Es werden aber auch viele widersprüchliche und geringschätzende Aussagen getätigt, zu denen wir gerne Stellung nehmen möchten. Es wurden von MitarbeiterInnen in der Produktion keinerlei Gleitzeitvereinbarungen unterzeichnet, somit entsprechen die damit zusammenhängenden Äußerungen einfach nicht den Fakten. Wenn der eine oder andere Sessel wirklich nicht passend sein sollte bitten wir Sie, dies ihrem Teamleiter mitzuteilen, da diese Kritik das erste Mal geäußert wird und in die betriebliche Gesundheitsförderung – zu der auch die Arbeitsplatzausstattung zählt – viel Geld investiert wurde. Es ist natürlich Im Interesse des Unternehmens, dass alle Teams letztendlich an einem Strang ziehen, hier sind wir aber alle gefordert, unseren Beitrag zu leisten. Dies gilt ebenso für das „hinterm Rücken ausrichten“ – das kann nie einer alleine, denn es gibt immer jene, die es zulassen oder mitmachen. Dass die wirklich umfangreichen Sozialleistungen teilweise leider kaum geschätzt und von einigen (nicht allen!!) als inzwischen selbstverständlich gesehen werden ist eine Tatsache, die auch die Unternehmensführung schon beschäftigt hat. MitarbeiterInnen, die von anderen Unternehmen neu zu uns kommen, sind auch nach Jahren noch begeistert und dankbar für das täglich frisch gekochte Mittagessen, das qualitativ sehr hochwertig ist (dies gilt ebenso für die gratis Getränke, Kaffee, Tee, Obst, etc.). Langjährigen MitarbeiterInnen ein gerahmtes Jubiläumsschreiben zu schicken, inklusive Wein oder Blumenstrauß, ist keine Selbstverständlichkeit und in vielen Unternehmen gar nicht üblich. Es ist sehr schade, wenn dies als "lächerlich" abgetan wird. Die Mehrheit der betroffenen Mitarbeiter weiß dies zu schätzen und nimmt diese Aufmerksamkeit als Zeichen entgegengebrachter Dankbarkeit gerne an, weswegen wir uns auch motiviert fühlen, diese Tradition weiterzuführen. Wir danken jedenfalls für jene Ideen und Vorschläge, die wir gerne aufgenommen haben und umsetzen werden. Ich möchte Sie hiermit auch im Namen des Produktionsleiters ermutigen, bei Problemen – die innerhalb der Teams ungelöst bleiben – direkt auf ihn zuzugehen. Natürlich stehen wir auch in der Personalabteilung jederzeit für ein vertrauliches Gespräch zu Verfügung, um gemeinsam eine Lösung zu finden. Mit freundlichen Grüßen, Ihr Neuroth HR Team

Astrid Bauer
Recruiting & Mitarbeiterqualifizierung Neuroth Gruppe

  • 21.März 2015
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

sehr gut

Vorgesetztenverhalten

ein Chef zum Anfassen!

Kollegenzusammenhalt

hochmotiviert, freundlich und zuvorkommend

Interessante Aufgaben

geht gut von der Hand, viel Spielraum zur persönlichen Weiterentwicklung

Kommunikation

auf einem hohen Niveau

Arbeitsbedingungen

werden laufend adaptiert, bzw erneuert

Work-Life-Balance

es wird großer Wert auf work - life - ballance gelegt

Verbesserungsvorschläge

  • Weiterhin die Geschwindigkeit herausnehmen und auf Menschlichkeit setzen

Pro

man hat Chefs zum Anfassen, sehr gute Gesprächskultur und Umgang mit Kollegen/Mitarbeitern/Vorgesetzten, hervorragendes Bertiebsklima, man hat Zeit für die Menschen, die unsere Dienstleistungen in Anspruch nehmen

Contra

fällt mir so nichts ein!

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
5,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Neuroth AG
  • Stadt
    Schwarzau im Schwarzautal
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Mitarbeiterin, lieber Mitarbeiter, Vielen Dank für das nette Feedback, wir freuen uns sehr über das Lob! Wir lernen jeden Tag dazu und versuchen, uns stetig zu verbessern. Daher nehmen wir Ihre Verbesserungsvorschläge gerne an und werden uns auch in Zukunft bemühen, die Arbeitsumgebung und das Miteinander bei Neuroth noch ein bisschen besser zu gestalten. Mit freundlichen Grüßen Ihr Neuroth HR Team

Stefan Baier
Leitung Recruiting

  • 30.Juli 2013
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Vorgesetztenverhalten

Vorstand ist unberechenbar und nicht einschätzbar

Umgang mit älteren Kollegen

wenn diese im unternehmen überhaupt so alt werden... werden vorher gekündigt.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Neuroth AG
  • Stadt
    Wolfsberg im Schwarzautal
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Mitarbeiterin, lieber Mitarbeiter, Hier können wir entschieden entgegnen: Einer unsere Grundwerte ist die lange Mitarbeiterbindung, weswegen es den Vorständen und Führungskräften eine Freude ist, regelmäßig Dienstjubiläumsurkunden zu überreichen. Sehr viele Mitarbeiter/innen, die wir für uns gewinnen, sind bereits bei der Einstellung älter als 45 Jahre. Wir unterstützen sie dabei, noch einmal die Herausforderung eines neuen Ausbildungsweges anzunehmen, sich umzuorientieren, und den Beruf des Akustikers zu erlernen. Alle damit verbundenen Kosten werden von uns getragen. Mit freundlichen Grüßen Ihr Neuroth HR Team

Stefan Baier
Leitung Recruiting