Navigation überspringen?
  

Newrest Wagons-Lits Austria GmbHals Arbeitgeber

Österreich Branche Tourismus / Hotel / Gastronomie
Subnavigation überspringen?
Newrest Wagons-Lits Austria GmbHNewrest Wagons-Lits Austria GmbHNewrest Wagons-Lits Austria GmbH
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 42 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (8)
    19.047619047619%
    Gut (4)
    9.5238095238095%
    Befriedigend (12)
    28.571428571429%
    Genügend (18)
    42.857142857143%
    2,33
  • 0 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00
  • 0 Lehrlinge sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Arbeitgeber stellen sich vor

Newrest Wagons-Lits Austria GmbH Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

2,33 Mitarbeiter
0,00 Bewerber
0,00 Lehrlinge
  • 03.Jan. 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Jeder versucht dem anderen den Job streitig zu machen, weil permanent o-ton mäßig von oben kommt "du könntest der nächste sein"

Vorgesetztenverhalten

getreu dem Thema "is ma wurscht"

Kollegenzusammenhalt

wenn mal wieder durch die firma geht (und das macht es ständig) "ohje, der firma gehts nicht gut, es werden wohl bald welche gehen müssen" hält niemand zusammen und alle versuchen dem anderen den Job streitig zu machen

Interessante Aufgaben

die muss man sich suchen und zwar lange suchen und wenn man sie hat, bis aufs blut verteidigen!

Kommunikation

es wird alles tot geschwiegen, niemand redet mit dem anderen, weil alle angst haben, etwas falsches zu sagen

Gleichberechtigung

ja, jein... gibts eh. sexismus ist trotzdem an der tagesordnung

Umgang mit älteren Kollegen

hinterm rücken miserabel

Karriere / Weiterbildung

nicht vorhanden!

Gehalt / Sozialleistungen

ja das Gehalt ist gestückelt, damit die Firma nicht so viel Steuern zahlen muss, dadurch, dass es nicht als Gehalt, sondern als Bonuszahlung pro Monat angegeben wird, wird es aber auch nicht für die Pension später berücksichtigt. Win-Win für Wagon Lits. Lose-Lose für dich!

Arbeitsbedingungen

"verkauf uns deine seele!"

Umwelt- / Sozialbewusstsein

wie auch bei henry am zug miserabel! Umweltbewusstsein gibt es hier nicht und Sozialbewusstsein genauso wenig. Wenn man erstmal hier arbeitet, gehört man zu 100% der Firma, jedenfalls wird einem das zwischen den Zeilen immer wieder klar gemacht!

Work-Life-Balance

wenn die Arbeit so schlecht ist, verfolgt einen das den Feierabend und Urlaub auch permanent

Verbesserungsvorschläge

  • reden miteinander! klare Aufgabenverteilung! klare Absprachen und nicht wie jetzt, einer sagt a, der andere sagt b.

Pro

die kollegen. manche jedenfalls

Contra

dass man es seit jahren nicht schafft, diese einfachen sachen zu ändern!!!

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten
  • Firma
    Newrest Wagons-Lits Austria GmbH
  • Stadt
    Wien
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Administration / Verwaltung
  • 20.Okt. 2017
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Man wird anfangs geschont um nicht sofort den Eindruck zu bekommen wie es wirklich ist. Wo ich angefangen habe konnte ich die schlechten Bewertungen hier nicht verstehen aber jetz bin ich selber derjenige der eine schlechte schreibt. Anfangs sind sie alle nett erzählen dir etwas von min. 25.000 Jahresgehalt und eine Jahresprämie von min. 2000 € (dass wird dir sm ersten tag versprochen, was man aber nie wissen wird wie dumm und deppert man dafür arbeiten muss )
Seit dem Fahrplanwechsel 2016 ist sowieso alles in den Bach gegangen. Als Zugführer habe ich monate gehabt wo ich weniger als ein Housekeeper verdient habe ( Ich respektiere die arbeit des Housekeepers aber grundsätzlich bin ich als ZF 2 Gehaltsstufen drüber)
Nix war mehr so wie am Anfang alle versprechungen waren weck. Meine Jahresprämie lag bei 800€ (weit entfernt von 2000)
In einem Monat bin ich Doppeltouren gefahren dass ich mehr als 50 Überstunden hatte. Monat darauf 40 Überstunden die aber nicht sofort ausbezahlt werden sondern ende des Jahres falls sie die bis dahin nicht schon abgebaut haben. Betriebsrat kannst sowieso vergessen. Schlussendlich sind wir fahrendes personal nix weiteres als Hunde die dass geld bringen

Vorgesetztenverhalten

Wenn etwas ist dann nur wieso du zb eine Decke im Liegewagen vergessen hast einzusammeln.

Kollegenzusammenhalt

Dass einzigste Positive ist ja tatsächlich das dass fahrende Personal gut zusammenhalten. Klar gibt es paar schwarze schaafe aber die hab ich persöhnlich selten dabei

Interessante Aufgaben

Die Arbeit ist nicht schlecht nur die höhere etage würde mal einen Austausch benötigen

Kommunikation

Allerhöchstens wenn du wieder mal einspringen musst oder eine andere tour fahren sollst

Gleichberechtigung

Wie schon gesagt. Es gibt die höhere etage und es gibt uns. Von den ach so tollen Trainer möcht ich ja garnicht anfangen! Ganzen Tag am Abstellgleis reinigen aber am Zug einen auf Firmenchef machen wobei sie eh nix anderes können als jeden und alles zu melden

Gehalt / Sozialleistungen

Um viel zu verdienen muss man viel seiner freizeit opfern

Work-Life-Balance

Famile kannst echt nicht haben

Verbesserungsvorschläge

  • Die höhere Etage gehört ausgetauscht

Pro

Ganz ehrlich? Mittlerweile nix

Contra

Grundsätzlich alles

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00
  • Firma
    Newrest Wagons-Lits Austria GmbH
  • Stadt
    Österreich
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 13.Okt. 2017 (Geändert am 07.Nov. 2017)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Man fühlt sich ständig beobachtet und kontrolliert. Man traut den Mitarbeitern nicht zu, dass sie ihre Arbeit gut machen.

Vorgesetztenverhalten

ALLE Büromitarbeiter sind Vorgesetzte von den fahrenden Mitarbeitern. Die Büroleute stehen aber auch unter Druck und Beobachtung von der Führungsetage, sodass sie sich oft nicht wie Vorgesetzte verhalten. Im Büro werden immer mehr neue Mitarbeiter aufgenommen, aber die Arbeitsleistung gesamt wird immer weniger.

Kollegenzusammenhalt

Es gibt noch einige wenige Kollegen, denen man vertrauen kann. Aber es gibt auch viele Spitzel unter den Kollegen, die jede Kleinigkeit im Büro petzen.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind zum Teil auch interessant, aber es sind insgesamt zu viele Aufgaben, sodass man während der gesamten Arbeitszeit unter Stress steht.

Kommunikation

Es gibt 2 Meetings pro Jahr, eines im Juni, wenn die Hochsaison ist, und eines im Dezember, wenn durch den Fahrplanwechsel sowieso alle gestreßt sind. Deswegen läuft jedes Meeting eigentlich gleich ab: Der Direktor erzählt davon, wieviel der Konzern Wagons Lits auf der ganzen Welt verkauft, von der Personalbeteilung wird der Ablauf einer Krankmeldung erklärt, die Logistik erzählt von der Abfallwirtschaft, usw. Wichtige Themen wie z. B. Änderungen im Betriebsablauf werden nicht erwähnt bzw. erst im nachhinein, wenn es sowieso schon alle mitgekriegt haben.

Umgang mit älteren Kollegen

Es werden auch ältere Leute aufgenommen. Langjährige oder ältere Mitarbeiter haben keine Privilegien.

Karriere / Weiterbildung

Wenn es Karriere ist, dass man für das gleiche Geld mehr Arbeit und mehr Verantwortung bekommt ....

Gehalt / Sozialleistungen

Für diese Schwer- und Nachtarbeit und die Verantwortung ist das Gehalt viel zu niedrig!
Achtung: Das Beispielgehalt, das neuen Bewerbern vorgerechnet wird, ist unrealistisch und wurde noch von niemandem erreicht!

Arbeitsbedingungen

Arbeitsbedingungen? Schlecht, miserabel, menschenunwürdig, unter jeder Kritik, .... Leider kann ich nichts besseres darüber sagen. Ein kleines Dienstabteil mit maximal 1,5 Quadratmeter, ein Klappsessel, uralte stinkende Wagen, die WC's sind bei jeder Fahrt kaputt, daher laufend Beschwerden von den Gästen. Oft wird man schon von Wien mit kaputten WC's weggeschickt, es wird nichts repariert! Das Dienstabteil oder die Gästeabteile können oft nicht versperrt werden, es gibt kein Heißwasser zum duschen, zum Teil gibt es gar kein Wasser am Wagen, weil nicht nachgefüllt wurde, die Kaffeemaschine ist meist kaputt, die Speisen sind in dem einen Wagen - das Geschirr dazu im anderen, und so weiter und so fort! Der Kühlschrank im Dienstabteil ist so voll geräumt, dass man nichts findet und alles umfällt, wenn man was herausnimmt. Die anderen Waren sind hoch oben in den Wandschränken, man braucht eine Leiter und hat keine Hand frei zum festhalten, wenn man eine schwere Kiste herunterholen muss, es ist lebensgefährlich während der Fahrt!

Work-Life-Balance

Durch die ständige Kürzung der Arbeitszeiten muss man mehr Fahrten pro Monat machen, um auf die Arbeitszeit zu kommen, und die Nachtarbeit ist doppelt schwer, da ist 1 freier Tag auf Dauer zu wenig zum erholen!

Verbesserungsvorschläge

  • Geht als gutes Beispiel voran und behandelt die gewöhnlichen Arbeiter so, wie ihr auch behandelt werden wollt. Die sind nämlich nicht eure Esel, die sich unendlich ausbeuten lassen! Betrachtet euch nicht als allwissend, sondern nehmt praxisbezogene Vorschläge an.
  • Die Mitarbeiter im Büro werden immer mehr, aber scheinbar sind alle unfähig, denn es funktioniert überhaupt nichts mehr. Es gibt keine Information bei Fahrplanabweichung oder anderen Änderungen, die Arbeitsmappen und die Tablets werden nicht aktualisiert, die handgeschriebenen Bettenverkaufbelege gibt es seit Jahren nicht mehr und stehen noch immer auf dem Abrechnungsbogen, auf den Firmenhandys fehlen oft wichtige Telefonnummern, auf der Hotline ist niemand erreichbar! Ihr erwartet perfekte Arbeit und könnt es aber selber nicht bringen!

Pro

dass immer neues Personal aufgenommen wird, obwohl es am Arbeitsmarkt nicht gut aussieht. Das liegt aber daran, dass viele nach ein paar Wochen wieder kündigen, wenn sie sehen dass nicht alles so rosig ist wie versprochen.

Contra

dass das fahrende Personal als notwendiges Übel betrachtet und dementsprechend forsch und unfreundlich und minderbemittelt behandelt wird. Dabei sind es genau diese Mitarbeiter, die die Firma nach aussen repräsentieren, und die müßten hoch gelobt und geschätzt werden, damit die Arbeit Spaß macht.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Newrest Wagons-Lits Austria GmbH
  • Stadt
    Wien
  • Jobstatus
    k.A.
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 42 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (8)
    19.047619047619%
    Gut (4)
    9.5238095238095%
    Befriedigend (12)
    28.571428571429%
    Genügend (18)
    42.857142857143%
    2,33
  • 0 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00
  • 0 Lehrlinge sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

Newrest Wagons-Lits Austria GmbH
2,33
42 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Tourismus / Hotel / Gastronomie)
3,27
45.995 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,32
2.836.000 Bewertungen