Workplace insights that matter.

Login
Oberbank Logo

Oberbank
Bewertungen

21 von 298 Bewertungen von Mitarbeitern (gefiltert)

Coronavirus
kununu Score: 4,1Weiterempfehlung: 76%
Score-Details

21 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 4,1 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

16 dieser Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihrer Bewertung weiterempfohlen.

Flexibel, verständnisvoll und sicher.

4,7
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich PR / Kommunikation bei Oberbank AG in Linz gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Tolle Sozialleistungen (bald auch Krabbelstube), guter Kollegen-Zusammenhalt, sehr zentrale Lage, spannende und abwechslungsreiche Tätigkeiten.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

F√ľhrungsk√§fte sind oftmals in der Generation aufgewachsen, in der es nur schwer m√∂glich ist, alte Strukturen aufzubrechen. Frischere Zug√§nge und Ideen w√§ren w√ľnschenswert.

Verbesserungsvorschläge

Der Arbeitgeber pr√§sentiert sich am Markt sehr selbstbewusst. In manchen Bereichen sollte man sich jedoch etwas dem√ľtiger verhalten, um wirklich gute Leute zu bekommen. Moderner und kreativer denken - in allen Bereichen! Synergien zwischen den Abteilungen forcieren!

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre im Haus hängt stark von der Abteilung ab. Bei uns top. Mit allen per "du" und sehr angenehmes Umfeld. Vertrauen wird gross geschrieben. Daher auch flexible Zeiteinteilung. Mit Kindern eine immense Erleichterung!

Work-Life-Balance

Mit Kindern m√∂glich, alles unter einen Hut zu bringen. Wenn man mal fr√ľher weg muss, ist das √ľberhaupt kein Problem. Die Stunden h√§ngt man halt dann irgendwann mal dran.

Kollegenzusammenhalt

Bei uns in der Gruppe perfekt. Gute Vertreterrehelung.

Umgang mit älteren Kollegen

Werden sehr wertgeschätzt.

Vorgesetztenverhalten

Vertrauensvolles und persönliches Verhältnis.

Arbeitsbedingungen

Könnte nicht besser sein.

Kommunikation

Wenn man im Kommunikationsbereich tätig ist, erfährt man alles sehr rasch. In den anderen Abteilungen könnte das optimiert werden. Corona hat jedoch bewiesen, dass die interne Kommunikation auch super funktioniert.

Gleichberechtigung

Noch zu wenig Frauen in F√ľhrungspositionen.

Interessante Aufgaben

Weiterbildung wird gross geschrieben. Wenn man das möchte. Die Tätigkeiten können schon fordernd sein, aber auch sehr spannend.


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

HR-Management

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

Danke f√ľr Ihre positive Stellungnahme und Ihre Verbesserungsvorschl√§ge! Es freut uns, dass Sie mit der Oberbank als Arbeitgeber so zufrieden sind.
Wir w√ľnschen Ihnen weiterhin viel Freude und Erfolg in der Oberbank.

Ihr HR Management

Stolz: bester Arbeitgeber, auch in COVID-Zeiten

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Oberbank in Linz gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Eigentlich alles.

Verbesserungsvorschläge

Eigentlich nichts. Home Office Möglichkeit auch nach Corona wär super, aber daran wird eh gearbeitet, wie ich höre.

Arbeitsatmosphäre

Wertschätzend und vertrauensvoll, wie man es sich vorstellt.

Image

Die Beste Bank in O√Ė

Work-Life-Balance

Sehr flexible Arbeitsmöglichkeiten, da Schalteröffnung zurecht stark reduziert. Hoher Leistungsanspruch.

Karriere/Weiterbildung

Vom ersten Tag an hatte ich einen einschulungsplan. Jetzt wird laufend mein Ausbildungsplan abgearbeitet, bis ich mich qualifizieren kann. Bin gespannt, wie es dann weitergeht.

Gehalt/Sozialleistungen

Geld passt, Sozialleistungen exzellent.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Extrem viel Aktivitäten in Zusammenhang mit Nachhaltigkeit, das ist uns wirklich sehr wichtig!

Kollegenzusammenhalt

Super Teamwork. Wir unterst√ľtzen uns selbstverst√§ndlich in allen Situationen. Gerade jetzt in der schwierigen Corona-Zeit.

Umgang mit älteren Kollegen

Werden als wissenstr√§ger stark wertgesch√§tzt. Spielen eine wichtige Rolle, weil grade √ľberall viel junge an Bord kommen.

Vorgesetztenverhalten

Meine F√ľhrungskraft begleitet und entwickelt mich perfekt. Vom ersten Tag an war ich nicht allein gelassen. Ich kann alles offen ansprechen.

Arbeitsbedingungen

Total moderne Ausstattung. Systemlandschaft manchmal un√ľbersichtlich.

Kommunikation

Perfekt. Tägliche, wöchentliche und monatliche Kommunikationsschleifen. Alles, was ich brauche erfahre ich da.

Gleichberechtigung

H√§tte noch √ľberhaupt keinen Unterschied irgendwo bemerkt. Im Gegenteil: starke F√∂rderung von Frauen in F√ľhrungspositionen

Interessante Aufgaben

Fachlich und fachunabhängig jeden Tag spannend. Gibt keine Routine.

Arbeitgeber-Kommentar

HR-Management

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

Danke f√ľr Ihre positive Stellungnahme! Es freut uns, dass Sie mit der Oberbank als Arbeitgeber so zufrieden sind.
Wir w√ľnschen Ihnen weiterhin viel Freude und Erfolg in der Oberbank.

Ihr HR Management

Guter Arbeitgeber auch in Krisenzeiten

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Oberbank in Linz gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Aktuell bin ich sehr zufrieden in meinem Job.
Krisensicherer Arbeitgeber, sehr gute Sozialleistungen, tolles Arbeitsumfeld, gute Lage, tolle F√ľhrungskr√§fte, abwechslungsreiche Aufgaben etc.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

In manchen Punkten etwas "altbacken" und hin und wieder wird an dem falschen Ende gespart.

Verbesserungsvorschläge

Generell: Kritik aktiv annehmen und versuchen etwas zu verbessern und nicht die Augen davor verschließen, nur weil manche Sachen immer schon so waren.
Die interne "Oberbank-Brille" sollte manchmal abgelegt werden und manche Dinge sollten auch aus anderen Blickwinkeln betrachtet werden, vor allem von Kolleginnen und Kollegen die schon sehr lange im Unternehmen sind. Die Zeiten ändern sich und daran muss man sich eben anpassen.

Arbeitsatmosphäre

In meinem Team bzw. in meinem Umfeld ist die Arbeitsatmosphäre sehr gut.

Image

Je nach Bereich gibt es hier unterschiedliche Meinungen. In meinem Bereich stimmen Image und tats√§chliche Arbeit √ľberein.

Work-Life-Balance

Aktuell in der Coronazeit gibt es Home Office Möglichkeiten, die sich positiv auf meine Work-Life-Balance auswirken. Auch abseits von Corona erlebe ich persönlich eine gute Work-Life-Balance durch die Möglichkeit von Zeitausgleich bei Überstunden und flexiblen Arbeitszeiten.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungsm√∂glichkeiten werden geboten, Personalentwicklung wird stark gef√∂rdert durch diverse Projekte und M√∂glichkeiten, F√ľhrungspositionen sollen intern besetzt werden etc.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist durchschnittlich bzw. etwas unterhalb des branchen√ľblichen Gehalts. Wichtig ist hier, dass man von Anfang an gut verhandelt. Gehalt wird p√ľnktlich bezahlt.

Sozialleistungen sind sehr gut. z.B. Kantine in Linz bzw. sonst Essensgutscheine, Parkplatz, Zuschuss f√ľr √Ėffis, Mitarbeiteraktien, Ferienh√§user bzw. -wohnungen zum Mieten, Zuschuss f√ľr Brillen, Zuschuss f√ľr Sportangebote wie Badekarten und Fitnessstudios, Kinderbetreuungsunterst√ľtzung etc.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es gibt eigene Nachhaltigkeitsbeauftrage in der Oberbank. Neben der klassischen M√ľlltrennung werden hier auch √∂fter neue Ideen umgesetzt um einen Schritt Richtung Nachhaltigkeit zu gehen.

Kollegenzusammenhalt

In meinem Team sehr gut. Man bekommt Unterst√ľtzung von Kolleginnen und Kollegen, auch wenn es mal eher stressig ist.

Umgang mit älteren Kollegen

Hier wird kein Unterschied zwischen √§lteren und j√ľngeren Kolleginnen und Kollegen gemacht.

Vorgesetztenverhalten

Meine Vorgesetzten haben stehts eine offene T√ľr und ein offenes Ohr f√ľr s√§mtliche Anliegen. Ist im gesamten gesehen aber sehr abh√§ngig von der vorgesetzten Person und deren F√ľhrungsverhalten.

Arbeitsbedingungen

Ich selbst f√ľhle mich technisch gut ausgestattet wei√ü allerdings, dass das nicht bei allen Bereichen der Fall ist. Die technische Ausstattung kann f√ľr eine Kolleginnen und Kollegen sicher noch verbessert werden.
Hier tut sich allerdings dank Corona auch etwas und es werden mehr Laptops und Firmenhandys zur Verf√ľgung gestellt.

Kommunikation

Die interne Kommunikation ist oft noch etwas schwierig, es wird aber laufend versucht daran etwas zu verbessern. Das h√§ngt nat√ľrlich immer von den Beteiligten Personen ab. Wenn es hier konkrete und umsetzbare Verbesserungsvorschl√§ge gibt finden diese meistens Anklang und werden umgesetzt oder zumindest als Vorschlag registriert.

Gleichberechtigung

Es gibt ein eigenes Projekt f√ľr das Vorantreiben der Gleichberechtigung innerhalb der Bank. Damit kann man sich zum Beispiel selbst als Potenzial nominieren, falls die direkte F√ľhrungskraft das nicht sieht oder macht. So kann man aktiv auf sich aufmerksam machen.
Aktuell sind vor allem die h√∂heren F√ľhrungspositionen allerdings noch sehr m√§nnlich besetzt.
In meinem direkten Arbeitsumfeld werden alle gleich behandelt, egal welchem Geschlecht sie sich zugeh√∂rig f√ľhlen.

Interessante Aufgaben

Meine Aufgaben sind sehr abwechslungsreich und ich kann mir meinen Arbeitstag relativ frei gestalten. Es kommen auch regelmäßig neue Aufgaben dazu oder manche auch weg, je nachdem.

Arbeitgeber-Kommentar

HR-Management

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

Danke f√ľr Ihre ausf√ľhrliche Stellungnahme und positive R√ľckmeldung!
Es freut uns, dass Sie mit der Oberbank als Arbeitgeber so zufrieden sind.

Wir w√ľnschen Ihnen weiterhin viel Freude und Erfolg in der Oberbank.

Ihr HR Management

Gut durch Corona

4,7
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Oberbank AG in Linz gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Da passt alles - man kann jeden anrufen, wenn man etwas braucht. Die Kollegen unterst√ľtzen immer. Mein Chef arbeitet gerne und ist schon ewig dabei und kennt jeden.

Image

Wird gut angesehen

Karriere/Weiterbildung

Ich kann alles machen. Man kann sich auf die Leiterjobs bewerben und man möchte, dass jedr der mag weiterentwickeln kann. Die internen Ausbildungen sind auch während Corona online weitergelaufen.

Gehalt/Sozialleistungen

Sozialleistungen sind sehr gut

Kollegenzusammenhalt

Bei uns im Team sehr gut. Die Corona Schnelltests machen Kollegen, die sich freiwillig gemeldet haben.

Umgang mit älteren Kollegen

Es wird gesch√§tzt, wenn man lange f√ľr die Oberbank arbeitet

Vorgesetztenverhalten

Da wird ehrlich geredet und auch wenn es Probleme gibt unterst√ľtzt. Corona wurde gut organisiert, es hat alles funktioniert.

Arbeitsbedingungen

Das B√ľro ist neu und w√§hrend Corona hat auch alles funktioniert. Zu Hause arbeiten ist kein Problem.

Kommunikation

L√§uft √ľberall, ich finde die Infos √ľber Video gut

Gleichberechtigung

Gibt Programm und mittlerweile bei uns mehr Frauen in der Leitung als Männer.

Interessante Aufgaben

Ist nicht b√ľrokratisch, sondern da wird geschaut L√∂sungen zu finden.


Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

HR-Management

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

Danke f√ľr Ihr positives Feedback! Es freut uns, dass Sie mit der Oberbank als Arbeitgeber zufrieden sind und Sie sich durch unsere Corona-Ma√ünahmen gut unterst√ľtzt f√ľhlen.

Wir w√ľnschen Ihnen weiterhin viel Freude und Erfolg in der Oberbank.

Ihr HR Management

Verkaufsdruck ohne Ende.

2,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Oberbank in Linz gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Den Kollegenzusammenhalt

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die hohe Fluktuation, den extremen Verkaufsdruck und vorallem die IT-Systeme.

Verbesserungsvorschläge

Die Mitarbeiter in den Bereichen einsetzen, in denen sie ihre Stärken haben. Den Verkaufsdruck etwas rausnehmen und Besprechungen einsparen.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre hat sich innerhalb der letzten Jahre um einiges verschlechtert, hierzu tragen vorallem die hohe Fluktuation, sowie der immer stärker werdende Verkaufsdruck bei.

Image

Die Oberbank hat noch ein sehr gutes Image zumindest bei den Kunden.

Work-Life-Balance

Es wird zwar immer die M√∂glichkeit der Gleitzeit erw√§hnt, jedoch ist dies bei den hohen Zielen und dem laufenden Druck immer mehr Verkaufstermine zu machen (auch w√§hrend Corona) unm√∂glich umsetzbar. Die meisten Kollegen sind √ľberfordert und schaffen ohne √úberstunden Ihre Arbeit nicht fertigzustellen.

Karriere/Weiterbildung

Es gibt gute Entwicklungsm√∂glichkeiten, man wird laufend unterst√ľtzt weiterzukommen. Aufgrund der hohen Fluktuation gibt es auch dementsprechend Aufstiegsm√∂glichkeiten.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist f√ľr die Bankenbranche eher unterdurchschnittlich. Es gibt hier sehr gro√üe Differenzen zwischen Kollegen, die eigentlich die selben Aufgaben haben. Teilweise hat man das Gef√ľhl es wird gew√ľrfelt wer wieviel verdient.

Es wird immer von möglichen Prämien gesprochen, tatsächlich ausbezahlt werden sie aber eher selten.

Positiv hervorzuheben ist die Mitarbeiterbeteiligungsaktion, bei der Mitarbeiter jedes Jahr Aktien geschenkt bekommen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Die Oberbank setzt auch hier, wie andere Banken auf nachhaltige Geldanlage. Grundsätzlich finde ich die Produkte gut, jedoch ist auch hier der Fokus mehr auf den Verkauf als den Nutzen.

Ob die Oberbank selbst nachhaltig ist, kann ich nicht beurteilen.

Kollegenzusammenhalt

Der gute Kollegenzusammenhalt ist mitunter ein Grund warum ich noch gerne in der Oberbank arbeite. Aufgrund der hohen Fluktuation entsteht jedoch auch hier mittlerweile Unruhe untereinander.

Umgang mit älteren Kollegen

Es wird keine R√ľcksicht auf das Alter genommen, auch √§ltere Mitarbeiter m√ľssen verkaufen soviel geht. Wenn es der Leitung nicht passt, werden diese teilweise einfach versetzt oder gek√ľndigt egal wielange Sie schon hier sind.

Vorgesetztenverhalten

Die Vorgesetzten setzen sich sehr daf√ľr ein, dass die Ausbildung vorangeht, unter dem Motto solang die Bank davon profitiert ist es gut. Sobald man jedoch √ľber Pr√§mien oder Gehalt diskutieren m√∂chte, wird man so gut wie m√∂glich vertr√∂stet.

Arbeitsbedingungen

Laufend neue Listen, man wird dazu gedr√§ngt soviel wie m√∂glich zu verkaufen und soviele Gespr√§che wie m√∂glich zu f√ľhren. Teilweise f√ľhlt man sich schon nicht mehr als Bankberater sondern als Verk√§ufer am Wochenmarkt. Von Corona ist bis auf die Sicherheitsvorkehrungen nicht's zu sp√ľren, Ziele und Kundengespr√§che von der Anzahl her unver√§ndert.

Kommunikation

Die Kommunikation mit den Kollegen funktioniert grunds√§tzlich gut. Sobald man seine eigene Meinung einem Vorgesetzten mitteilt, hat man das Gef√ľhl sie wird nicht weiter transportiert. Die Kommunikation in der Oberbank ist meistens einseitig von oben nach unten ohne viel Spielraum f√ľr neue Vorschl√§ge durch die Mitarbeiter.

Gleichberechtigung

Es wird immer davon gesprochen, dass die Gleichberechtigung immer mehr in den Mittelpunkt ger√ľckt wird, jedoch sehe ich hier noch Defizite. Vorallem gehaltstechnisch werden hier Frauen benachteiligt, da M√§nner eher bereit sind zu verhandeln verdienen diese oft mehr. Auch in den F√ľhrungspositionen (vom Vorstand bis zu den Filialleitern) sind vorwiegend M√§nner vorzufinden.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind sehr abwechslungsreich, jedoch kommt man auch hier an einen Punkt andem man dementsprechend schon Routine entwickelt hat. Es wird meiner Meinung noch viel zu wenig auf die Stärken und Interessen der Mitarbeiter eingegangen, da hier durchaus viel Potential wäre.

Arbeitgeber-Kommentar

HR-Management

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

Danke, dass Sie sich Zeit genommen haben f√ľr eine Bewertung sowie f√ľr das ausf√ľhrliche Feedback und die Verbesserungsvorschl√§ge.

Wir bedauern zu lesen, dass Sie sich vor allem durch die Anforderungen im Verkauf unter Druck gesetzt f√ľhlen. Die dynamischen Ver√§nderungen im Markt- und Kundenverhalten sind hoch und in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Im Rahmen unserer Strategie 2025 haben wir unsere Verkaufskultur und -steuerung angepasst, und gleichzeitig sehr stark in Verkaufskompetenz und F√ľhrung im Verkauf investiert.

Mit benutzerfreundlichen Applikationen zur digitalen Abwicklung des Zahlungsverkehrs ist die Oberbank am Puls des Kunden. Ebenso sind interne Prozesse auf einem hohen digitalen Standard und werden laufend weiterentwickelt. So werden die Berater bei der Erfassung qualifizierter Termine durch gef√ľhrte Prozesse unterst√ľtzt.

Basis f√ľr die Entlohnung einer T√§tigkeit in der Oberbank ist das Gehaltsschema des Kollektivvertrags f√ľr Angestellte der Banken und Bankiers. Innerhalb der Gehaltsstufen kann es abh√§ngig von Erfahrung, Alter und Bildung zu Unterschieden kommen. Wir haben aber klare Bandbreiten und Regeln (bspw. bei Karriereentwicklungen), was bezahlt wird und wo die Grenzen liegen.

Gehaltseinstufungen werden unabh√§ngig vom Geschlecht durchgef√ľhrt, eine Diskriminierung von Frauen findet nicht statt. Ganz im Gegenteil, wir setzen starke Initiativen (Projekt ‚ÄěChance 2030‚Äú) um Frauen in ihrer Karriere zu f√∂rdern und damit u.a. eine Ausgewogenheit zwischen M√§nnern und Frauen in den F√ľhrungsreihen zu erzielen.

F√ľr Mehrleistungen der MitarbeiterInnen gibt es einen klaren, einheitlichen Prozess in der Oberbank. Sollten √úberstunden anfallen, werden diese im Vorfeld mit der F√ľhrungskraft besprochen, danach kann die Auszahlung beantragt werden oder die Stunden werden f√ľr einen sp√§teren Zeitausgleich auf das Zeitkonto gebucht.

Auch f√ľr Pr√§mien in der Oberbank gibt es klare Regelungen, die kommuniziert werden und an die wir uns halten. Basis f√ľr die Pr√§mienh√∂he ist die Bewertung von Leistung und Leistungsverhalten durch die F√ľhrungskraft.

Die Anforderungen in allen Tätigkeitsfeldern der Bank sind deutlich gestiegen, deshalb investieren sehr viel in die laufende Aus- und Weiterbildung aller MitarbeiterInnen - altersunabhängig. Sollte es MitarbeiterInnen nicht mehr möglich sein, den Anforderungen gerecht zu werden, finden wir gemeinsam adäquate Lösungen.

Die meisten unserer Berufsrollen sind sehr abwechslungsreich angelegt. Bei langj√§hriger Aus√ľbung einer T√§tigkeit kann nat√ľrlich auch die Routine gr√∂√üer werden. Die Oberbank steht internen Entwicklungen vertikal und horizontal immer offen gegen√ľber und f√∂rdert das. Alle unsere offenen Stellen werden in unserer internen Jobb√∂rse ausgeschrieben. Mit einer Ver√§nderung kann man sein Wissen stark verbreitern und Routine reduzieren.

Leider ist es uns nicht gelungen, Sie mit all Ihren F√§higkeiten und Kompetenzen in unserem Ver√§nderungsprozess gut zu begleiten. Wir laden Sie ein, Ihre Eindr√ľcke mit uns zu besprechen. Das HR-Management in Linz ist gerne f√ľr Sie da. Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf: hr@oberbank.at.

Ihr HR-Management

Die Bank mit dem falschen Management

2,6
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Oberbank in Wien gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Benefits sind in Ordnung: betriebliche Altersvorsorge, MA-Beteiligung, Zukunftssicherung, Essenszulage usw.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

...die Entwicklung der vergangenen Jahre.
Aus aktueller Sicht ist es nicht mehr erstrebenswert bei der Oberbank in Wien zu arbeiten. Viele gute Mitarbeiter ziehen die Rei√üleine und k√ľndigen.
Jene Mitarbeiter die nachkommen werden nicht richtig eingeschult, da hierf√ľr einerseits die Zeit und andererseits das Wissen fehlt. Oft ist es n√§mlich so, dass ein "neuer" Kollege einen "noch neueren" Kollegen einschulen muss.
Leider verschließt das Management die Augen vor der durchaus dramatischen Entwicklung im Geschäftsbereich Wien.

Arbeitsatmosphäre

Die Mitarbeiter sind gr√∂√ütenteils unzufrieden, die F√ľhrungskr√§fte schaffen keine Trendwende.

Image

Das Image der Oberbank Wien hat in den letzten Jahren stark nachgelassen.
Die F√ľhrungsebene schafft es nicht die andauernde Fluktuation einzud√§mmen bzw. die Mitarbeiterzufriedenheit zu erh√∂hen. Die Stimmung wird nach und nach schlechter, da Aufgrund der vielen K√ľndigungen langj√§hriger Mitarbeiter geht auch viel Wissen verloren, die Schulungen welche abgehalten werden, tragen aber keine Fr√ľchte.
W√§hrend der Schulungen kann man die Demotivation und den Frust der einzelnen Mitarbeiter gut sp√ľren.

Work-Life-Balance

Beratungszeit 07:00-19:00 Uhr
Home Office ist absolut nicht gew√ľnscht!

Karriere/Weiterbildung

Meine berufliche Weiterbildung wurde immer unterst√ľtzt. Das lag jedoch zumeist am Einsatz meiner direkten F√ľhrungskraft.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt wird p√ľnktlich gezahlt. Zumeist gibt es 2x pro Jahr einen Bonus.
Bei Gehaltsverhandlungen wird man meist sehr gedr√ľckt bzw. nur bedingt nach der Leistung beurteilt (z.B.: f√ľr dein Alter verdienst du doch genug).

Kollegenzusammenhalt

...kommt ganz auf das Team an.
Da es in der Oberbank eine sehr hohe Mitarbeiterfluktuation gibt, schwindet zunehmend der Zusammenhalt innerhalb der Kollegschaft.
Wenn die Geschäftsbereichsleitung vor dem Monatsletzten angespannt ist, ist grundsätzlich alles gesagt.

Vorgesetztenverhalten

Meine direkten F√ľhrungskr√§fte waren stets bem√ľht, konnten sich jedoch nie gegen das Management in Wien durchsetzen.
Die Gesch√§ftsbereichsleitung in Wien leistet keine gute Arbeit. Es wird viel Druck ausge√ľbt ; Mitarbeiter werden aufgrund der hohen Fluktuation versetzt, eine wirkliche L√∂sung f√ľr das Problem wird aber nicht gefunden (die Leitung steckt lieber den Kopf in den Sand) ; die Ma√ünahmen in Bezug auf die Covid Krise sind quasi nicht vorhanden ; oftmals herrscht ein rauer Ton, schlechte Laune wird durchaus an den Mitarbeitern ausgelassen

Kommunikation

Die Kommunikation innerhalb der Bank ist so lala. Innerhalb des Teams funktioniert die Kommunikation besser als auf Geschäftsbereichsebene.
Im Falle meiner K√ľndigung hat es kein K√ľndigungsgespr√§ch (au√üer mit meiner direkten F√ľhrungskraft) gegeben. Da ich den Job einige Jahre ausgef√ľhrt habe, h√§tte ich mir mehr Interesse bzw. eine Reaktion erwartet.
Ein weiteres Beispiel f√ľr die schlechte Kommunikation:
In der Oberbank wird öfters mit den Mitarbeiten innerhalb der Filialen in Wien jongliert ...die betroffene Person wird grundsätzlich zuletzt informiert; zuvor weiß jedoch bereits der ganze Geschäftsbereich bescheid, da die Managementebene immer wieder Informationen an sogenannte "Vertrauenspersonen" ausplaudert.

Gleichberechtigung

Scheint zumindest nach außen hin gegeben.

Interessante Aufgaben

in Ordnung. Oftmals befasst man sich jedoch sehr lange und ausgiebig mit Produkten/Themen die meines Erachtens kein wirklicher Ertragsbringer sind.
Zusätzlich gibt es viele Listen zu bearbeiten welche jedoch nur von der tatsächlichen Arbeit abhalten.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Teilen

Mitarbeiterbeteiligung & Mitarbeiterbenefits

4,7
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Recht / Steuern bei Oberbank AG in Linz gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Viele Sozialleistungen, aktives Bem√ľhen um Wohlbefinden der Mitarbeiter. Umsichtiges Krisenmanagement vor, w√§hrend und nach Corona-Lockdown.

Arbeitsatmosphäre

Angenehme Arbeitsatmosphäre; Eigenverantwortung wird gefördert und geschätzt

Work-Life-Balance

Gleitzeit; viele individuelle Teilzeitvereinbarungen

Gehalt/Sozialleistungen

Viele Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Unternehmen ist im Wandel: Nachhaltigkeit wird zunehmend größer geschrieben


Image

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Entwicklung in einen zunehmend negativen Bereich.

2,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Oberbank in Wien gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Zielvorgaben an Markt- und Wirtschaftslage anpassen, Verbesserungsvorschl√§ge sollten geh√∂rt werden, mehr Einheit im Hinblick auf kooperationsunwillige Abteilungen und F√ľhrungskr√§ft

Arbeitsatmosphäre

Unter alteingesessenen Mitarbeitern, von denen es nicht mehr viele gibt, gut, jedoch zunehmend beeinflusst von Druck, Rechtfertigungen, unverständlichen Zielvorgaben (gerade in Zeiten von COVID-19), negativ behafteter Kommunikation und einer Kultur des "Nicht-Miteinanders".

Image

Außen hui, innen pfui!

Work-Life-Balance

Wird nach au√üen hin kommuniziert, jedoch stark von Abteilung und F√ľhrungskraft abh√§ngig .

Gehalt/Sozialleistungen

Sozialleistungen in Ordnung, Gehalt furchtbar f√ľr die Branche.

Kollegenzusammenhalt

Unter Mitarbeitern, welche seit Jahren dabei sind und sich kennen, gut, das ist allerdings auch schon wieder alles.

Vorgesetztenverhalten

In meinem Fall gut, je weiter nach oben hin, desto schlechter, nicht kommunikativ und teilweise gleichg√ľltig.

Kommunikation

Wie erwähnt bei "Arbeitsatmosphäre".

Gleichberechtigung

Ein schwindender Trend.


Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Interessante Aufgaben

Teilen

Ich bin froh bei der Oberbank arbeiten zu d√ľrfen. Selbst in Coronazeiten ein sicherer Partner. Danke f√ľr alles

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Finanzen / Controlling bei Oberbank AG Linz in Linz gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Der Beste Arbeitgeber in guten und schlechten Zeiten!

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Da m√ľsste ich jetzt schon gaaaaaanz viel nachdenken und vielleicht eine M√ľcke zu einem Elefanten aufblasen.

Verbesserungsvorschläge

Es wäre schön, wenn wir auch nach Corona Home Office beibehalten könnten und alle mit Laptops ausgestattet werden.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Fair, sozial, gerecht! Kurz gesagt: Ein Top Arbeitgeber!

4,2
Empfohlen
F√ľhrungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Oberbank in Salzburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sehr gute Sozialleistungen, tolles und interessantes Aufgabengebiet, gut durchdachte Strategie f√ľr die kommenden Jahre - die Richtung stimmt absolut! Man f√ľhlt sich wohl!
Absolut sicherer Arbeitsplatz mit vielen Entwicklungsmöglichkeiten.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Der Kostendruck in der Branche ist merklich höher geworden. Höhere Belastungen und teils geringerer Ertrag macht dies andererseits aber auch erforderlich. Das hat aber nichts mit der Oberbank zu tun sondern ist in aktuellen Zeiten in jeder Bank/Firma/Branche gleich.

Verbesserungsvorschläge

Zu erreichende Ziele eventuell besser verteilen: Wer hat Stärken, wer hat Schwächen? Wie kann man diese Stärken nutzen?
Ein bisschen mehr Mitgestaltungsm√∂glichkeit bei Personalentscheidungen in den Filialen w√§re hin und wieder w√ľnschenswert.

Arbeitsatmosphäre

Ich kann die Kritik der vorhergehenden Bewertungen nicht recht nachvollziehen. Es gibt ein eine klare Hierachie die auch so gelebt wird. Kritik der GBL ist meines erachtens nach h√§ufig begr√ľndet, wenngleich die Einflussfaktoren aus Corona manchmal in den Hintergrund geraten k√∂nnen. Ich denke aber nicht dass das Absicht ist und uns damit geschadet werden soll!
Die in anderen Unternehmen häufig gelebte Praxis "ned gschimpft is g'lobt g'nuag" kommt hier meiner Meinung nach nicht zum Tragen.

Image

Ausgezeichnet!

Work-Life-Balance

Die k√∂nnte ab und zu vielleicht besser sein, bei entsprechender Zielerreichung sind aber auch mal Tage dabei an denen man durchaus fr√ľher nach Hause kommt. Man darf nicht vergessen dass wir in einer Leitungsposition sind.

Karriere/Weiterbildung

Laufende Seminare, Web-Ex-Meetings in Zeiten von Corona, klare Ausbildungsschiene welche auch bei Filialleitern nicht Halt macht! Wer will, der kann. Eigeninitiative ist das Schl√ľsselwort!

Gehalt/Sozialleistungen

Liegt im Durchschnitt, Zusatzleistungen und Leistungsprämien schaffen aber sehr interessantes Gesamtpaket.

Kollegenzusammenhalt

Finde ich recht gut. Regelm√§√üiger Austausch mit vielen Kollegen findet statt und tr√§gt auch Fr√ľchte! Eine gute Gemeinschaft!

Umgang mit älteren Kollegen

Kann ich nichts negatives Erkennen. Das Prizip "jeder ist gleich" wird gelebt!

Vorgesetztenverhalten

Ehrliche Kritik, konstruktive Beiträge und immer wieder Tipps die recht willkommen sind.

Arbeitsbedingungen

Teils √§ltere Filialen und die IT-Ausstattung k√∂nnte durchaus etwas moderner sein. Es gibt aber M√∂glichkeiten sich die "Standard-Ausr√ľstung" aufbessern zu lassen.

Kommunikation

Meiner Meinung nach hin und wieder sogar etwas zu viel. Auf der anderen Seite mitunter auch notwendig um die relevanten Punkte oder Projekte/Aufgaben nicht aus dem Blick zu verlieren.

Gleichberechtigung

Schwer zu beurteilen. Ich denke keine Firma schafft es alles unter einen Hut zu bringen. Gleiche Chancen bei gleicher Leistung? Ja!

Von nichts kommt aber auch nichts.

Interessante Aufgaben

W√ľrde man sonst hier arbeiten?


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

HR-ManagementOberbank AG

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

Danke f√ľr Ihr positives Feedback!

Freundliche Gr√ľ√üe,
Ihr HR Management

MEHR BEWERTUNGEN LESEN