Navigation überspringen?
  

Oberbankals Arbeitgeber

Österreich,  6 Standorte Branche Banken
Subnavigation überspringen?

Oberbank Erfahrungsberichte mit Antworten

Bewertungsfaktoren

Wohlfühlfaktor

Arbeitsatmosphäre
4,16
Vorgesetztenverhalten
3,89
Kollegenzusammenhalt
4,26
Interessante Aufgaben
4,02
Kommunikation
3,74
Arbeitsbedingungen
3,78
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,87
Work-Life-Balance
3,98

Karrierefaktor

Gleichberechtigung
4,01
Umgang mit älteren Kollegen
4,22
Karriere / Weiterbildung
3,99
Gehalt / Sozialleistungen
3,58
Image
4,40
Benefits

Folgende Benefits werden geboten

flex. Arbeitszeit bei 101 von 162 Bewertern Homeoffice bei 26 von 162 Bewertern Kantine bei 77 von 162 Bewertern Essenszulagen bei 137 von 162 Bewertern Kinderbetreuung bei 31 von 162 Bewertern Betr. Altersvorsorge bei 121 von 162 Bewertern Barrierefreiheit bei 50 von 162 Bewertern Gesundheitsmaßnahmen bei 106 von 162 Bewertern Betriebsarzt bei 103 von 162 Bewertern Coaching bei 43 von 162 Bewertern Parkplatz bei 70 von 162 Bewertern gute Verkehrsanbindung bei 95 von 162 Bewertern Mitarbeiterrabatte bei 113 von 162 Bewertern Firmenwagen bei 24 von 162 Bewertern Mitarbeiterhandy bei 75 von 162 Bewertern Mitarbeiterbeteiligung bei 127 von 162 Bewertern Mitarbeiterevents bei 106 von 162 Bewertern Internetnutzung bei 66 von 162 Bewertern Hunde geduldet bei 6 von 162 Bewertern
Bewertungen filtern

Filter

Mit Arbeitgeber-Kommentar Mit Arbeitgeber-Kommentar entfernen

Bewertungen

  • 20.Juni 2018
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre war viele Jahre gut. Leider wird immer mehr im Namen der AktionärInnen entschieden (die Kennzahlen müssen stimmen, Mitarbeiterzahlen in Fachabteilungen und im Vertrieb sind eklatant niedrig, CIR usw. ). Finde es spannend, dass sich ein Dienstleistungsunternehmen es leisten kann bzw. will, das Filialen einfach geschlossen bleiben, weil zu wenige Mitarbeiter zur Verfügung stehen.

Vorgesetztenverhalten

Verbesserungspotential vorhanden

Kollegenzusammenhalt

Ganz gut. Bis auf ein paar Einzelfälle.

Karriere / Weiterbildung

Es gibt zwar eine Gruppe "Personalentwicklung" in der HRA, aber von Personalentwicklung hat hier wahrscheinlich noch nie jemand etwas gehört.

Gehalt / Sozialleistungen

Die Sozialleistungen die man genießen kann sind durchwegs ganz gut.
Gehaltstechnisch ist man weit weg von einem Top-Arbeitgeber.

Arbeitsbedingungen

Einmal abgesehen von der sehr schlechten IT-Infrastruktur (ein Tag ohne System-/Programmausfall muss fast gefeiert werden), funktioniert nur mehr alles mit Druck. In manchen Abteilungen/Filialen ist man nur mehr am Löcher stopfen, weil man am Person spart, wo es geht, bzw. einfach grundlos nicht nachbesetzt. Das verursacht natürlich Unmut in der Belegschaft, der sich unter anderem in schlechten Bewertungen in Mitarbeiterbefragen wiederspiegelt. (bei den Ergebnissen ist man sehr überrascht bzw. werden interessanterweise Ergebnisse (extrem gute) präsentiert, die nach Gesprächen mit anderen KollegInnen so eigentlich nicht erklärbar sind)

Image

Der Schein trügt.

Verbesserungsvorschläge

  • Es wäre nicht schlecht, wenn nicht nur auf die Cost Income Ratio, sondern vl auch auf die Anzahl der potentiellen Burnout-Fälle geschaut wird. Die Stimmung im Unternehmen wäre vl etwas besser. Außerdem sollte man evtl andenken, sich von Personal das tlw schon Jahre mitgeschleppt wird (erinnert an öffentlichen Dienst), zu trennen.

Pro

Gehalt wird immer pünktlich gezahlt.

Contra

Es wurde in keinster Weise gefragt warum man gekündigt hat, geschweige denn versucht etwas daran zu ändern. Die Versuche (über Kununu) doch den Kontakt mit ehemaligen MA zu suchen, wie schon öfter zu lesen, finde ich erbärmlich, in diesem Stadium ist es ein bisschen zu spät nachzufragen was nicht gepasst hat...

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Oberbank AG
  • Stadt
    Linz
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Ex-Kollegin, lieber Ex-Kollege, vielen Dank für Ihr ausführliches und strukturiertes Feedback. Wir bedauern, dass Sie dieses nur hier kundtun und unserer Einladung zu einem Austrittsgespräch offensichtlich nicht gefolgt sind. Trotzdem möchten wir hier kurz Stellung beziehen: Wie Sie schreiben, war die Arbeitsatmosphäre viele Jahre gut, ist in den letzten Jahren aber schlechter geworden. Dies können wir so nicht nachvollziehen, da die Ergebnisse der aktuellen Mitarbeiterbefragung (Herbst 2017) ein anderes Bild zeigen und die Mitarbeiterfluktuation weiterhin sehr niedrig ist. Mit unseren verschiedenen Programmen in der Personalentwicklung bieten wir jedem/jeder MitarbeiterIn Entwicklungsmöglichkeiten. Auch individuellen Wünschen nach Seminaren und Fortbildungsmaßnahmen - sofern arbeitsrelevant und mit der Führungskraft abgestimmt - kommen wir in der Regel gerne nach. Auf unsere Sozialleistungen sind wir wirklich stolz und es freut uns, dass Sie diese wertschätzen konnten. Wenn Sie unsere Einladung zu einem abschließenden Gespräch nicht erreicht hat, dann lassen Sie es uns wissen. Es wäre schade, wenn wir über Ihr Befinden und Ihre Wahrnehmung nicht in anderer Weise sprechen können - wir laden Sie herzlich ein, sich bei uns zu melden. Ihr HR-Management der Oberbank



Oberbank AG

Du hast Fragen zu Oberbank? Stell sie hier und erhalte Antworten von Unternehmenskennern!
  • 29.Dez. 2017
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Kollegen top, Führung flop, somit Mitte.

Verbesserungsvorschläge

  • Der Informations- und Kommunikationsfluss funktioniert von unten nach oben nur suboptimal. Dinge, die sich das Unternehmen auf die Fahnen schreibt, werden wohl in Linz gelebt (Zentrale), weiter weg sollte man hier den Blick dafür schärfen.

Pro

Erfolgreiches Unternehmen, prinzipiell gute Angebote an Mitarbeiter, jedoch mit Schwerpunkt auf Oberösterreich

Contra

Das Konzerndenken hat teilweise sehr stark fußgefasst, man fühlt sich ein bisschen als eine Nummer unter vielen. Wenn etwas nicht passt, ist man schnell allein auf weiter Flur, es gibt kein funktionierendes Eskalationsmanagement

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten
  • Firma
    Oberbank AG
  • Stadt
    Wien
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Kollegin, lieber Kollege, danke für die Bewertung und Ihr Feedback. Als eine der wenigen Banken gelang uns in den letzten Jahren ein beachtliches Wachstum in unseren Expansionsmärkten, insbesondere auch in Wien. Das macht uns sehr stolz. Das starke Wachstum ist aber auch mit großen Herausforderungen verbunden. Das betrifft nicht nur die „hard-facts“, wie Abläufe, Prozesse, sondern auch die „soft-facts“ wie Unternehmenskultur, Kommunikation etc. Natürlich bemühen wir uns alle, dass hard-facts und soft-facts so gut wie möglich gelingen. Sollte das in Ihrem Fall nicht so sein, ersuchen wir Sie sich vertraulich an das HR-Management oder den Betriebsrat in Wien zu wenden. Wir sind stets daran interessiert, konstruktiv an unseren Schwachstellen zu arbeiten. Wir danken Ihnen für Ihre offene und ehrliche Kritik. Ihr HR-Management.

Mitarbeiter von Oberbank

  • 01.Nov. 2017
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre wurde von Jahr zu Jahr schlechter. Dies war den Führungskräften zwar durchaus bewusst, wurde jedoch nichts unternommen. Versprochene Verbesserungen wurden von Unternehmensseite nicht umgesetzt.

Kollegenzusammenhalt

Es gab Kollegen mit denen eine sehr gute Zusammenarbeit möglich war, Mit anderen (leider der überwiegende Teil) war dies leider unmöglich und waren diese nur an ihren Vorteilen interessiert.

Interessante Aufgaben

Das Aufgabengebiet hat mich leider nicht gefordert und wurde von Seiten der Oberbank trotz Kenntnis nichts unternommen um dies zu ändern.

Kommunikation

Informationen werden erst an Mitarbeiter weitergegeben, wenn diese ohnehin bereits in der Öffentlichkeit bekannt sind.

Gleichberechtigung

Es wird versucht Frauen zu fördern. Führungspositionen werden jedoch überwiegend durch Männer besetzt.

Umgang mit älteren Kollegen

Kollegen, welche zum Teil bereits mehrere Jahrzehnte im Unternehmen sind, werden kurzfristig ohne gefragt zu werden in andere Abteilungen versetzt. Respektvoller Umgang sieht anders aus.

Karriere / Weiterbildung

Einige Kollgen sind mit den Karrieremöglichkeiten durchaus zufrieden. Andere wiederum verlassen mangels Perspektive das Unternehmen. Aus meiner Sicht ist von einer Bank mit dieser Größe vielmehr zu erwarten.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehälter im Vergleich zu anderen Banken geringer.

Arbeitsbedingungen

Im Sommer wurde eine neues Bürogebäude an der Donaulände bezogen.

Work-Life-Balance

Gleitzeit gibt es leider nur auf dem Papier. Dienstzeiten sind grundsätzlich einzuhalten und muss ein vorzeitiges Gehen oder späteres Kommen einerseits begründet werden und anderseits mit den Kollegen abgestimmt sein. Der Jahresurlaub ist zu verbrauchen, allerdings gestaltet sich die Urlaubsbewilligung häufig nicht einfach.

Contra

Die Abwicklung nach meiner Kündigung ist als äußerst unprofessionell zu bewerten. Dienstunterlagen und Abrechnungen wurden mir erst nach mehrmaliger Aufforderung übermittelt.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Work-Life-Balance
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Betriebsarzt wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Oberbank
  • Stadt
    Linz
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Ex-Kollegin, lieber Ex-Kollege, vielen Dank für Ihre detaillierte Bewertung der Oberbank als Arbeitgeber. Wir setzen seit vielen Jahren regelmäßig Maßnahmen rund um das Thema „Arbeiten in der Oberbank“ und versuchen die Oberbank als Arbeitgeber so stets weiterzuentwickeln und zu verbessern. Vieles wird von unseren MitarbeiterInnen sehr positiv bewertet, wie auch die Ergebnisse unserer vergangenen Mitarbeiterbefragungen zeigen. Wir bedauern, dass wir Ihre persönlichen Erwartungen trotz allem nicht erfüllen konnten, möchten uns aber nochmals für Ihre offene Kritik bedanken. Wir nehmen diese sehr ernst und würden gerne näher mit Ihnen über die Gründe sprechen, um aus Ihren Anmerkungen für die Zukunft zu lernen - selbstverständlich völlig vertraulich. Falls Sie daran noch Interesse haben, melden Sie sich bitte bei uns: hr@oberbank.at Ihr HR-Management der Oberbank



Oberbank AG

  • 21.Okt. 2017
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist in manchen Filiale wirklich sehr unschön. Ebenso wird das Personal immer knapper, man wird einfach dahin versetz ob man will oder nicht, sonst hat man einen "Minuspunkt" dies wird auch klar mittgeteilt. Einschulungen sind kaum noch möglich damit diese auch Qualität haben.

Vorgesetztenverhalten

Konflikte waren bekannt, wurde aber leider hingenommen .
- warum viele Verkaufszahlen "Rot" sind und nicht erreicht wurden war wesentlich wichtiger

Kollegenzusammenhalt

Kommt auf die Filiale an - in manchen wächst man sehr gut zusammen in manchen ist es bekannt, wird aber nichts geändert - trotz laufender Kündigungen

Interessante Aufgaben

Zu tun hatte man immer ausreichend, wobei die Bürokratie hier noch dazu kommt und kaum noch zu bewältigen ist, da die Systeme ständig abstürzen und alles noch mehr zur Herausforderung werden ließen.

Kommunikation

Besprechungen sind in Hülle und Fülle da, der Informationsfluss überflutet einen fast, wäre schön, wenn diese Energien in andere Bereiche auch eingesetzt werden würden.

Gleichberechtigung

Wenn man andere unterdrückt und streit bereit ist schafft man mehr.

Umgang mit älteren Kollegen

Kommt auf den Einsatzort drauf an wobei die Kündigungen von Personen die auf die Abfindungen aus eigenen Stücken verzichten am zunehmen sind und das heißt was.

Karriere / Weiterbildung

Seminare sind schnell zu absolvieren egal ob die Praxis vorhanden ist oder nicht, man kann schnell auf Positionen nachrücken, da viele gehen, Pension, Karenz - ob man dem ganzen dann gewachsen ist ohne Praxis und Einschulung stellt sich raus.

Gehalt / Sozialleistungen

Ist sicher die Bank die die schlechtesten Gehälter bezahlt. Prämien sind kaum Leistungsbezogen eher auf die Sympathie. Manche Arbeitgeber geben eine Lohnerhöhung wenn man etwas gut macht oder tollen Einsatz zeigt - hab ich in der Oberbank was meinen Umkreis betrifft leider auch nie erlebt.

Arbeitsbedingungen

Kommt auch auf den Einsatzort an, kann sehr gut oder sehr schlecht sein, in manchen Filialen darf man die Sanduhr fast 1 Minute anstarren bis sich bei einer normalen Kundenabfrage etwas bewegt.

Work-Life-Balance

Wenn man eine Vollzeitkraft ist ohne Kind muss man um den Urlaub leider schon fast betteln auch um 14 Tage die einem im Sommer gesetzlich am Stück zustehen z Winterferien und viele Zwickel-Tage, leider sehr ungerechte Verteilung.

Image

Verkafen kann sich die Firma gut, die wirtschaftlichen Zahlen sprechen auch für sich.

Verbesserungsvorschläge

  • Ich musste etwas schmunzeln als ich hier so manche Bewertung durchgelesen habe und auf den Kommentar - von dem HR-Management gestoßen bin, das gerne Verbesserungsvorschläge entgegengenommen werden und man zu einem Persönlichen Gespräch kommen kann. Ich habe es mehrfach versucht ohne Erfolg. Spart euch die Mitarbeiterbefragungen und fragt diejenigen die gehen, warum Sie gehen, davon könnt ihr sicher mehr Erkenntnis gewinnen.

Pro

Der Job ist sicher solange man sich nichts zu schulden kommen lässt.

Contra

Ich habe den Arbeitgeber Oberbank immer sehr geschätzte doch leider musste ich zum Schluss eine andere Seite kennenlernen, ich wäre auch gerne im Guten gegangen und hätte in der HR-Abteilung gerne ein persönliches Gespräch geführt, doch dies war leider nicht möglich bzw. wurde abgelehnt, kommuniziert wurde nur über den Betriebsrat.

Also, solltet ihr wirklich für Verbesserungsvorschläge offen sein, dann schreibt es nicht nur sondern setzt es um und fragt die Miterbeiter die gehen, WARUM !?

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Oberbank
  • Stadt
    Linz
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Ex-Kollegin, Lieber Ex-Kollege, vielen Dank für Ihre konkrete Stellungnahme und Bewertung der Oberbank als Arbeitgeber. Es freut uns, dass Sie die Oberbank lange Zeit als Ihren Arbeitgeber schätzen konnten, doch offensichtlich ist im Laufe der Trennung leider einiges schief gelaufen. Das bedauern wir und das meinen wir auch so. Im Regelfall erhalten alle MitarbeiterInnen der Oberbank AG, die austreten, einen Fragebogen für ein „Austrittsinterview“. Der schriftliche Fragebogen ersetzt natürlich kein persönliches Gespräch, aufgrund der teilweise großen Entfernungen zum Standort Linz haben wir uns dennoch für diesen Weg entschieden. Der Wunsch nach einem Gespräch mit der Abteilung HR wird grundsätzlich nie abgelehnt, selbstverständlich möchten wir aber Ihre Erfahrungen nicht in Frage stellen und nehmen das zur Kenntnis. Wenn Sie es so erlebt haben, dann war das nicht beabsichtigt und wir möchten uns hiermit entschuldigen. Falls Ihr Wunsch nach einem Gespräch mit HR aufrecht ist, nehmen Sie bitte mit mir Kontakt auf. Mag. Bernhard Wöss Stellvertretender Abteilungsleiter Human Resources hr@oberbank.at



Oberbank AG

  • 12.Okt. 2017
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Image

Wie der Tittel schon sagt nach aussen hui nach innen ...
Druck wird von oben nach unten ausgeübt. Benachtteiligung durch Bewertung der Mitarbeiter durch Vorgesetzte. Kein soziales Verständnis bei Krankheit von Mitarbeitern.

Verbesserungsvorschläge

  • nicht nur auf den Gewinn zu schauen sondern auch mehr auf die Mitarbeiter. Lieber zuviel Personal als zuwenig.

Pro

pünktliche Zahlung von Gehalt.

Contra

Vorgesetze haben zuviel Einfluss auf Bonuszahlungen.

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betriebsarzt wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Oberbank
  • Stadt
    Linz
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2016
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Administration / Verwaltung

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Ex-Kollegin, lieber Ex-Kollege, vielen Dank für Ihre detaillierte Bewertung der Oberbank als Arbeitgeber. Es tut uns leid, dass die Zusammenarbeit mit Ihrer damaligen Führungskraft offensichtlich nicht so gut geklappt hat. Im Falle von Unstimmigkeiten und Problemen stehen unsere HR-ManagerInnen immer gerne zur Verfügung. So konnten wir das eine oder andere Mal eine für beide Seiten konstruktive Lösung finden. Danke für Ihre offene Kritik, die uns in unserem Bestreben nach stetiger Verbesserung weiterhilft. Erfreulicherweise zeigt Ihre Bewertung aber auch, dass Sie viel Positives an der Oberbank sehen. Ihr HR-Management der Oberbank.



Oberbank AG

  • 02.Aug. 2017
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Hoher Verkaufsdruck und wenige administrative Entlastungen seitens Zentrale

Vorgesetztenverhalten

Topverkäufer werden ob geeignet oder nicht Führungskräfte

Kollegenzusammenhalt

Man kämpft sich gemeinsam durch

Interessante Aufgaben

Abwicklungen fast aller Geschäftsfelder in der Filiale lassen nur "Generalisten" überleben.

Kommunikation

Newsflut im Vergleich zu anderen Banken überschaubar

Gleichberechtigung

keine Benachteiligung von Mütter, bei Männer die in Karenz gehen wolle schon eher

Umgang mit älteren Kollegen

Generell junge Bank

Karriere / Weiterbildung

Alle interessanten Jobs sind in der Zentrale in Linz. Es werden lieber Quereinsteiger am Mark gekauft als hauseigene MA aufgebaut. Kaum Karriereplanung durch Vorgesetzte

Gehalt / Sozialleistungen

Zahlt die wahrscheinlich niedrigsten Löhne in der Bankbranche

Arbeitsbedingungen

Moderner Arbeitsplatz

Work-Life-Balance

Flexible Arbeitszeiten aufgrund der Filialöffnungszeiten nicht vorhanden

Image

Stabiles Wachstum und hervorragende wirtschaftliche Kennziffern

Verbesserungsvorschläge

  • Bessere Ausbildung der Führungskräfte, aktives Personalmanagement nur rudimentär vorhanden. Dezentralisierung notwendig!

Pro

Nachhaltiges Wachstum der Oberbank gibt Jobsicherheit

Contra

Interessante Karrieren/Aufstiegschancen fast nur in der Zentrale in Linz

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Essenszulagen wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Oberbank Ag
  • Stadt
    wien
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Kollegin, lieber Kollege! Vielen Dank für Ihre detaillierte Bewertung der Oberbank als Arbeitgeber. Wir schätzen Ihre Verbesserungsvorschläge und Kritik ebenso wie die positiven Anmerkungen. Gerade die Themen MitarbeiterInnen fördern und entwickeln, aktives Personalmanagement, Besetzung der Positionen aus den eigenen Reihen sowie die ständige Aus- und Weiterbildung der Führungskräfte haben wir in der Oberbank mit immer wieder neuen Projekten und Maßnahmenpaketen ganz besonders im Auge. Es tut uns leid, dass Sie das offensichtlich anders erleben und wir würden gerne näher mit Ihnen über die Gründe darüber sprechen, selbstverständlich völlig vertraulich: Wenn Sie das auch möchten, melden Sie sich bitte. Eine HR-Managerin und auch die Leitung HR stehen gerne zur Verfügung, um aus Ihren Anmerkungen für die Zukunft zu lernen! Ihr HR-Management der Oberbank



Oberbank AG

  • 17.Juni 2016
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

manchmal sehr stressig

Vorgesetztenverhalten

Sehr gut, kompetent, freundlich und zuvorkommend

Kollegenzusammenhalt

In schwierigen Situationen wird zusammengehalten und sich gegenseitig unterstützt

Kommunikation

Sehr gut, jedoch manchmal fehlt es an Kommunikation. Probleme werden eher geschluckt und nicht ausgesprochen....vorallem im Servicebereich

Gleichberechtigung

Sehr gut

Umgang mit älteren Kollegen

Haben wir nur 1 Kollegin und mit ihr komme ich sehr gut aus

Gehalt / Sozialleistungen

Gut, könnte aber noch besser sein

Verbesserungsvorschläge

  • Renovierungen an manchen Filialen vornehmen, statt neue eröffnen. Image ist immerhin noch sehr wichtig. Präsentation der Firma. Vorallem das Aussehen. Es gibt Filialen, die sehr alt aussehen!

Pro

Dass es ein fixer und stabiler Arbeitsplatz ist. Gute Bezahlung, sowie Goodies. Immer an Wochenenden und Feiertagen frei. Super Arbeitszeiten

Contra

Dass der Fahrkostenzuschlag (Linz AG) im Bruttogehalt verrechnet wird und somit sich die Rückvergütung (durch die Firma) vermindert. Es wird versprochen, dass 40% die Firma übernimmt, tatsächlich übernimmt sie nur 20%. Bitte ändern!

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Essenszulagen wird geboten Kinderbetreuung wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Oberbank AG Linz
  • Stadt
    Linz
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Kommentar des Arbeitgebers

Vielen Dank für Ihre detaillierte Bewertung der Oberbank als Arbeitgeber. Wir schätzen Ihre Verbesserungsvorschläge sowie Ihre Kritik, ebenso wie Ihre positiven Anmerkungen. Die Oberbank hat einen vorausschauenden und klar definierten Zyklus für Investitionen bzw. Sanierungsmaßnahmen. Davon unabhängig gibt es Expansionspläne, die das Wachstum, den Erfolg und damit die Unabhängigkeit der Oberbank auch in Zukunft sichern sollen. Die Oberbank ersetzt Ihren MitarbeiterInnen 40 % der Fahrtkosten, wenn Sie für den Arbeitsweg ein öffentliches Verkehrsmittel benutzen. Für diesen Kostenersatz muss zwar keine Sozialversicherung bezahlt werden, er ist aber leider lohnsteuerpflichtig. Der letztliche Betrag des Kostenersatzes hängt vom individuellen Lohnsteuersatz jedes Mitarbeiters/jeder Mitarbeiterin ab und kann daher unterschiedlich hoch sein.



Oberbank AG

  • 01.Feb. 2016
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Verbesserungsvorschläge

  • Personalcontrolling

Pro

Geschäftspolitik

Contra

mittleres Management

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Oberbank AG
  • Stadt
    Linz
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Finanzen / Controlling

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Kollegin, Lieber Kollege, wir setzen regelmäßig vielfältige Maßnahmen, um ein offenes, teamorientiertes und interessantes Arbeitsumfeld für möglichst viele MitarbeiterInnen zu schaffen. Es tut uns leid, dass Sie das offensichtlich anders erleben und wir würden uns gerne näher und konstruktiv damit auseinandersetzen. Wir bitten Sie um Kontaktaufnahme, die Leitung Human Resources steht Ihnen dafür gerne zur Verfügung. Danke für Ihre offene Kritik.



Oberbank AG

  • 02.Dez. 2015
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Contra

Die Bank hat keine Vision wo sie in ein paar Jahren stehen möchte. Jeder Mitarbeiter arbeitet schon zu 110% ausgelastet und für neue Aufgaben ist keiner bereit.
Die Arbeitsaufgaben varieren je nach Verfassung der Vorgesetzten. Der Mitarbeiter wird einfach so zwischen Abteilungen hin und hergeschoben.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Oberbank AG
  • Stadt
    Linz
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Kollegin, Lieber Kollege, Es tut uns Leid, dass für Sie dieser Eindruck entstanden ist. Grundsätzlich hat die Oberbank ein klares Wertemodell auf dem Strategie und Ziel aufbauen. Sicherlich hat sich der regulatorische Druck auf die Banken und die damit verbundenen Kosten in den letzten Jahren deutlich erhöht. Dies macht sich auch bei den ArbeitnehmerInnen bemerkbar. Dennoch versucht die Oberbank Ihre MitarbeiterInnen nicht übermäßig zu belasten. Projektübergreifende Tätigkeiten machen es oft notwendig mit unterschiedlichen Abteilungen zusammenzuarbeiten. Dass MitarbeiterInnen in eine andere Abteilung versetzt werden passiert nur im Einverständnis des Mitarbeiters bzw. der Mitarbeiterin. Wir danken Ihnen für Ihre ehrliche und offene Kritik.



Oberbank AG

  • 27.März 2014 (Geändert am 28.März 2017)
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Interessante Aufgaben

Leider wird man nach der Karenz abgestempelt und irgendwo hin versetzt. Ausbildung hin oder her, das ist traurig. Da merkt man, dass Mitarbeiter nur Nummern sind.

Verbesserungsvorschläge

  • Karenzvertreungsverträge, dann haben Mitarbeiterinnen, die jahrelang gute Arbeit geleistet haben, auch wieder die Möglichkeit sich einzubringen nach der Karenz!

Pro

Sozialleistungen, Gleitzeit,

Contra

Hoher Stressfaktor, fehlende Motivation von Mütter, die nach der Karenz irgendwohin versetzt werden.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Oberbank
  • Stadt
    Linz
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Administration / Verwaltung

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Kollegin, es tut uns sehr leid, dass dieser Eindruck bei Ihnen entstanden und bei Ihrer Karenzrückkehr etwas schief gelaufen ist. MitarbeiterInnen, die aus der Karenzzeit ins Berufsleben zurückkommen, haben die große Herausforderung, Beruf und Familie bestmöglich zu vereinen. Wir unterstützen sie dabei und versuchen, auf die Wünsche und Bedürfnisse einzugehen. Dafür haben wir u.a. ein zweistufiges Karenzplanungsgespräch eingeführt. Wir können aber natürlich nicht alle Wünsche erfüllen, manches lässt sich einfach organisatorisch nicht machen. Wir suchen aber immer nach möglichen, gemeinsamen Lösungen und aufgrund unserer Größe und der vielfältigen Aufgabenbereiche gelingt uns das auch meistens recht gut. Falls Sie es anders erlebt haben, würden wir das sehr gerne konkret mit Ihnen aufarbeiten und lösen; auch, damit es nicht mehr passiert. Wenn das für Sie auch denkbar ist, melden Sie sich bitte bei der für Ihre Abteilung zuständigen Personalmanagerin in der HR-Abteilung oder der Frauenbeauftragten der Oberbank. Danke für Ihre offene und ehrliche Kritik. Ihr HR-Management der Oberbank

Isabella Lehner
Teamleiterin Online-Marketing & digitale Medien