OeKB Gruppe (OeKB) als Arbeitgeber

  • Wien, Österreich
  • BrancheBanken
OeKB Gruppe (OeKB)

45 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,7Weiterempfehlung: 72%
Score-Details

45 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,7 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

26 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 10 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von OeKB Gruppe (OeKB) über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Seit 30 Jahren im Unternehmen und noch immer begeistert

4,7
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Oesterreichische Kontrollbank AG (OeKB) gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Dass wir gemeinsam mit dem Zukunftsinstitut uns Gedanken gemacht haben, wie wir auch 2030 mindestens gleich erfolgreich wie heute sein können. Daraus entstand eine klare Mission/Vision, im Culture Club wird an der Veränderung der Kultur gearbeitet und heuer arbeiten wir intensiv am neuen Führungskonzept "Führung aus der Mitte".

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Ich würde die Veränderungen oft gerne schneller "spürbar" machen, da fehlt mir ein bisschen die Geduld. Ich weiß aber natürlich, dass viele mit Neuerungen zuerst Mal keine Freude haben, das dauert dann halt. Aber es ist wichtig, dass wir offen für die Zukunft sind und die Absicht dazu ist von ganz oben spürbar.

Verbesserungsvorschläge

Mehr auf persönliche/soziale Fähigkeiten bei neuen MA schauen als auf fachliche Qualifikation, v.a. bei Führungskräften.

Work-Life-Balance

Top: Homeoffice, Gesundheitsförderung (Massagen, Sport, Ärzte, Essen etc.), Kinderbetreuung, Kostenlose psychologische Beratung bei Consentiv, Sabatticals, Bildungskarenz, Teilzeit-Möglickeiten, Kantine ....

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Nachhaltigkeitsbericht, jährliche Topplatzierungen bei Rankings

Arbeitsbedingungen

Ständige Erneuerung/Renovierungen, Klimaanlage, Berater für richtiges Sitzen am Arbeitsplatz, Tageslicht-Leuchten, höhenverstellbare Tische derzeit für MA mit Rückenproblemen, kommen aber flächendeckend im Future Office. Laptops für alle, Ausstattung fürs Homeoffice mit Bildschirm, Tastatur, Headset, Helpdesk bei Problemen.


Arbeitsatmosphäre

Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Ihr HR-TeamOeKB Gruppe

Vielen Dank für Ihr ausführliche Bewertung.
Wir arbeiten laufend daran, den Mitarbeitenden der OeKB Gruppe eine attraktive Arbeitswelt zu gestalten. Dabei geht es uns um Orientierung durch eine klare Vision und ein modernes Führungsleitbild genauso wie um die laufende Weiterentwicklung unserer Unternehmenskultur. Aus Ihrer Bewertung lesen wir heraus, dass Sie dabei aktiv mitgestalten und dafür danken wir Ihnen sehr.
Doch auch ganz praktische Dinge wie die Ausstattung der Arbeitsplätze und Maßnahmen für eine gute Work-Life-Balance sind uns wichtig. Dass das bei Ihnen so gut ankommt, freut uns!

Könnte besser sein

3,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Oesterreichische Kontrollbank AG (OeKB) gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Zunehmend schlechter

Image

Kaum bekannt

Karriere/Weiterbildung

Kaum Karrierechancen

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt eher schlecht, Sozialleistungen werden immer weniger

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Mittlerweile übertrieben

Kollegenzusammenhalt

Sehr gut

Kommunikation

Mehr Schein als Sein


Work-Life-Balance

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Ihr HR-TeamOeKB Gruppe

Herzlichen Dank für Ihre Bewertung!
Wir wären wir Ihnen sehr dankbar für konkretes Feedback zu den einzelnen Punkten, damit wir an den von Ihnen wahrgenommen Schwachstellen arbeiten können. Wir in der HR sind jederzeit offen für ein persönliches Gespräch. Sie können sich aber auch gern an den Betriebsrat oder Ihre Führungskraft wenden.
Dass Sie den Kollegenzusammenhalt als sehr gut einschätzen, freut uns sehr.

Man lernt nicht aus Fehlern

3,6
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Oesterreichische Kontrollbank AG (OeKB) gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Homeoffice Ausstattung wurde sofort organisiert. Top!

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

Business as usual...keine Rücksicht auf Corona Situation

Work-Life-Balance

Ungleiche Arbeitsauslastung

Karriere/Weiterbildung

Wenn man Zeit für Schulungen übrig hat


Arbeitsatmosphäre

Image

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Ihr HR-TeamOeKB Gruppe

Vielen Dank für Ihre Bewertung. Weil wir aus Fehlern lernen möchten, wären wir Ihnen sehr dankbar für weiteres Feedback. Welche Schwachstellen meinen Sie damit konkret? Wir in der HR sind jederzeit offen für ein persönliches Gespräch. Sie können sich aber auch gern an den Betriebsrat wenden oder anonym unsere Umfrage #OeKBPulseCheck nutzen, die wir in der Coronavirus-Situation regelmäßig durchführen.
Dass Sie die Organisation rund um die Umstellung auf Home-Office in Zusammenhang mit COVID-19 als top einschätzen, freut uns sehr.

vorbildlicher Umgang mit Corona

3,7
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Oesterreichische Kontrollbank AG (OeKB) gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Technisches Equipment und IT Support, offener Umgang mit der Bedrohung, interne Kommunikation, Zusammenhalt, Möglichkeit alles an Equipment abzuholen und zu Hause zu verwenden

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

-

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Das Unternehmen agiert vorbildlich. Meiner Meinung nach gibt es hier kein Verbesserungspotenzial.

Arbeitsatmosphäre

Jeder Mitarbeitende erhält maximale Unterstützung im Home Office, von den Kolleginnen und Kollegen und den Vorgesetzten. Generell sind nahezu alle Mitarbeitenden zu Hause. Technisches Equipment ist sehr gut, bei Problemen wird rasch und kompetent geholfen. Die Bedrohung durch das Virus wird äußerst ernst genommen. Es wurde ein Krisenstab eingesetzt, der die aktuelle Lage dauerhaft evaluiert und entsprechend der Vorgaben Pläne erstellt wie weitergearbeitet werden soll. Als Mitarbeitender fühlt man sich gut aufgehoben.

Image

verstaubt, bürokratisch, wenig innovativ, kaum bekannt / Hier gehört definitiv optimiert.

Work-Life-Balance

Familie/Job/Home Office unter einen Hut zu bringen, ist sehr schwierig. Es ist kaum möglich Grenzen zu ziehen. Das hat allerdings wenig mit dem Unternehmen als mit der aktuellen Situation zu tun.

Karriere/Weiterbildung

wenig Entwicklungspotenzial, Weiterbildungsmaßnahmen werden stark unterstützt und auch zum Teil finanziert; viele "stauben ab" was geht und ziehen dann weiter; Unternehmen sollte darüber nachdenken.

Gehalt/Sozialleistungen

wenige bis keine Möglichkeiten sich weiterzuentwickeln, entsprechend sind auch keine nennenswerten Gehaltssprünge möglich; Sozialleistungen sind wiederum herausragend

Umwelt-/Sozialbewusstsein

kaum besser möglich

Kollegenzusammenhalt

Mitarbeitende unterstützen einander in höchstem Maße. Urlaube wurden freiwillig verschoben, um Kolleginnen und Kollegen nicht in eine aussichtslose Situation zu bringen. Hilfe wird stets angeboten. Auch das war vor der Krise nicht immer der Fall.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen und Kolleginnen bleiben auf der Strecke und werden als selbstverständlich zur Informationsweitergabe, Schulung und dergl. angesehen, gefördert werden Mitarbeitende bis ca. 40. Dieses Verhalten erzeugt enormen Frust und zum Teil auch eine kaum überwindbare Kluft.
In der Krise springen jedoch viele über deren Schatten. Wissen wird leider nicht mehr als Stärke gesehen.

Vorgesetztenverhalten

Es ist sehr unterschiedlich. Einige überschlagen sich mit Motivations- und Dankesparolen, andere nimmt man überhaupt nicht wahr. Zusammengefasst könnte man es durchwachsen nennen.

Arbeitsbedingungen

bestens, flexibel, sozial, freundlich, technisch einwandfrei, wenig Druck

Kommunikation

Die große Schwäche der Bank, die mangelnde Kommunikation "von oben nach unten" hat sich in der Krise deutlich verbessert. Die Hoffnung diese Qualität auch nach der Krise aufrechtzuerhalten, lebt.

Gleichberechtigung

Männer geben den Ton an. Wenige Frauen sind in Führungspositionen. Noch weniger von ihnen werden ernst genommen. Leider unterstützen Frauen einander auch nicht.

Interessante Aufgaben

sehr abwechslungsreich, eigenverantwortlich, auch spannend, definitiv nicht langweilig; selbst in der Krise schreiten Projekte voran.

Arbeitgeber-Kommentar

Ihr HR-TeamOeKB Gruppe

Herzlichen Dank für Ihren ausführlichen Kommentar!
Wir schätzen Ihre kritischen Anmerkungen, denn Sie zeigen uns, wo noch Schwachstellen wahrgenommen werden. Das ist uns sehr wichtig, denn wir streben danach, uns ständig zu verbessern.
Es ist schön, dass Sie die OeKB als Arbeitgeberin insgesamt so positiv sehen! Es freut uns außerordentlich, dass Sie den Umgang mit der durch COVID-19 ausgelösten Situation in der OeKB als vorbildlich bezeichnen, dass Sie den Zusammenhalt untereinander loben und sich gut aufgehoben und informiert fühlen. Aus internen Umfragen wissen wir, dass der Großteil der Mitarbeitenden diese Einschätzung teilt und die ausgezeichnete Zusammenarbeit und den Einsatz von allen wertschätzt.

Schön zu sehen, wie weit wir sind und wie gut alles funktioniert!

4,6
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Oesterreichische Kontrollbank AG (OeKB) gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Es wurden schon frühzeitig, noch vor den Regierungsmaßnahmen Maßnahmen gesetzt. Die Kommunikation dazu war direkt, sachlich und wirklich gut.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Es funktioniert alles auf sehr hohem Niveau. Netzwerkaussetzer dürften eher an der eigenen Internetanbindung liegen.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Ihr HR-TeamOeKB Gruppe

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

vielen Dank für Ihre Bewertung! Wir schätzen sehr, dass Sie sich in einer Situation , die uns allen viel abverlangt, Zeit für Feedback nehmen.

Es ist wirklich schön zu sehen, wie gut alle Kolleginnen und Kollegen zusammenarbeiten, sodass wir trotz COVID-19 jederzeit den vollen Geschäftsbetrieb aufrechterhalten und sogar neue Services für die Stabilität der österreichischen Wirtschaft anbieten können. Wir sind sehr stolz auf das Team OeKB.

Sehr gut: 4 von 5 Sternen

4,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Finanzen / Controlling bei Oesterreichische Kontrollbank AG (OeKB) gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ein großer und stabiler Arbeitgeber.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Großer Leistungsdruck und schwierige Aufstiegschancen.

Verbesserungsvorschläge

Die Gruppenleiter sollten mehr Kompetenzen bekommen.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Ihr HR-TeamOeKB Gruppe

Vielen Dank für Ihr Feedback und Ihren Verbesserungsvorschlag!
Für den beruflichen Aufstieg bieten wir in der OeKB neben klassische Führungskarrieren auch Expertenkarrieren als Projektleitungen oder Team Leads. Unsere Führungsverständnis ist im Wandel begriffen - von hierarchischer Führung zu einer werte- und zielorientierten Führung. Damit werden auch Verantwortung und Entscheidungskompetenzen noch breiter als bisher verteilt – natürlich auch auf die Gruppenleitungen.

Sehr gut: 4 von 5 Sternen

4,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Oesterreichische Kontrollbank AG (OeKB) gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Arbeitsumfeld des Unternehmens ist sehr gut

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das Gehalt des Personals ist zu niedrig

Verbesserungsvorschläge

Ich hoffe, das Arbeitsumfeld des Unternehmens zu verbessern.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Ihr HR-TeamOeKB Gruppe

Vielen Dank für Ihre Bewertung!
Wir arbeiten laufend daran, das Arbeitsumfeld für die Kolleginnen und Kollegen in der OeKB Gruppe attraktiv zu gestalten. Wir möchten sie in ihrem Berufsalltag bestmöglich unterstützen und ein gutes Betriebsklima fördern. Dabei setzen wir dabei auf hohe Arbeitszufriedenheit durch Aufgaben, die Sinn und Freude machen, und zahlreiche Benefits von flexibler Arbeitszeit über vielfältige Weiterbildungsangebote bis hin zu Home-Office.

Außen hui, innen pfui trifft zu 100% ein!

1,1
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Oesterreichische Kontrollbank AG (OeKB) gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

8 Mitarbeiter sitzen in einem großen Raum und sind durch Trennwände voneinander getrennt. Jeder arbeitet für sich, Teamwork gleich null. Wenn man dann doch Fragen an die Kollegen hat, muss geflüstert werden damit die anderen es nicht hören. Ich habe mich wie in einem Gefängnis eingesperrt gefühlt und habe bloß die Minuten bis zum Feierabend gezählt.
Freie Platzwahl, jedoch MUSSTE man jeden Tag auf einem anderen Platz sitzen, wobei ich den Sinn dahinter nicht verstehe. Wenn man sich aber jedes Mal auf den selben Platz hinsetzt, kommen Kollegen am nächsten Morgen früher und setzen sich auf deinen gewohnten Platz damit du gezwungen bist dich woanders hinzusetzen.
Es ist leider so leise in den Räumen, dass man eine Stecknadel fallen hören kann und ist etwas beängstigend.
Als Neueinsteiger wird man kaum beachtet und Aufgaben werden zu geteilt ohne jegliche Erklärung, sondern man muss sich auch im System selbst zurecht finden, weil einige Kollegen alles für selbstverständlich und selbsterklärend halten, daher nichts weiter dazu sagen.
Wenn man als Neueinsteiger Fragen hat, wird man gleich genervt angesehen.

Image

Leider immernoch ziemlich unbekannt. Jedoch wenn man eine österreichische Kontrollbank denkt, denkt man an Prestige. Dies ist hier nicht der Fall.
Intern ist es auch bekannt, dass die Mitarbeiter ziemlich unzufrieden sind und es bei einer Tochtergesellschaft unglaublich viel Fluktuation gibt.

Work-Life-Balance

Kaum da

Karriere/Weiterbildung

Man tritt an der selben Stelle jahrelang.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist leider nicht Ansporn genug um bei der OeKB bis zur Pension zu bleiben. Sozialleistungen gab es nicht.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Habe ich nicht gemerkt

Kollegenzusammenhalt

Es bilden sich meist Gruppen und es wird in Gruppen in der Mitarbeiterkantine gegessen.
Kollegen reden eigentlich kaum miteinander.

Umgang mit älteren Kollegen

Man hat zwar einen gewissen Respekt vor ihnen, aber es müssen unbedingt junge Menschen her.

Vorgesetztenverhalten

Von den Vorgesetzten kommt kaum etwas, weil die selbst so überfordert sind und nicht mehr wissen wohin mit ihrem Geld

Arbeitsbedingungen

Open Office, jeden Tag muss man woanders sitzen und neu gewöhnen. Am Ende des Tages muss alles weggeräumt werden (Tastatur, Laptop, ...) was sehr mühsam ist. Die Tische werden auch gar nicht gereinigt. Die Techniker besuchen einen jeden Tag, weil immer etwas nicht funktioniert.
Leider wird die Klimaanlage auf 16 Grad runtergedreht sodass man im Pullover da sitzen muss, Kollegen fragen gar nicht ob es zu kalt ist sondern drehen einfach runter
Wenn ein Fenster geöffnet wird, wird es gleich wieder von Kollegen geschlossen ohne zu fragen ob es einen stören würde.
Man wird als Neueinsteiger immer nur komisch angesehen und jeder Schritt fühlt sich falsch an.
Man erfährt von anderen Kollegen was Kollegen, die noch länger bleiben, über den anderen lästern.
Manche Kollegen grüßen in der Früh oder zum Feierabend gar nicht.
Die OeKB besteht nur aus Menschen, die einen Mag., Dr. oder sonst einen Abschluss haben und meinen, sie können sich überheblich verhalten. Leider ist mir aufgefallen, dass Menschen mit anderen Staatsangehörigkeiten sehr selten angestellt werden.

Kommunikation

Die Mitarbeiter reden kaum miteinander, wenn dann bilden sich immer Gruppen und es wird über andere Kollegen gelästert.
Die Führung kommuniziert leider gar nichts und auch die Kommunikation zwischen Mitarbeitern ist sehr flach.

Gleichberechtigung

Doch sehr viele Männer, jedoch appelliere ich an die OeKB ihre Mitarbeiter auszusortieren und nun endlich junge Mitarbeiter einzustellen, da man alleine beim reingehen in die Kantine denken würde, man wäre im Pensionistenheim.
Die älteren Herrschaften kennen sich auch leider gar nicht mit der Technologie oder aktuellen Trends aus.

Interessante Aufgaben

Ich persönlich habe eine Aufgabe zugeteilt bekommen, an der ich knapp ein Monat beschäftigt sein sollte und diese aber in 2 Tagen erledigt habe.
Da ich für wirtschaftliche Aufgaben beworben hatte, bekam ich jedoch IT technische Aufgaben zugeteilt?
Es wird auch nicht Wert drauf gelegt ob man bereits fertig ist, da keiner fragt wie weit man ist.

Arbeitgeber-Kommentar

Ihr HR-TeamOeKB Gruppe

Vielen Dank für Ihre Bewertung. Wir bedauern sehr, dass Sie uns als Arbeitgeberin so wahrgenommen haben. Mitarbeiter/innen-Zufriedenheit ist ein sehr wichtiger Aspekt für uns, daher bieten wir allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Möglichkeit für Feedback. Auch im Rahmen des Austrittsgesprächs sind Sie eingeladen, uns Ihre Meinung mitzuteilen. Wir finden es sehr schade, dass Sie nicht von diesen Möglichkeiten Gebrauch gemacht haben, sind aber jederzeit offen für ein persönliches Gespräch.

Arbeit is interessant, Klima sehr schlecht, OeKB ist schon lange nicht mehr dass, was sie mal war.

2,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei Oesterreichische Kontrollbank AG (OeKB) gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

viel Streit unter den Kollegen, nimmt täglich auf die Arbeit Einfluss

Image

Das Image ist nocht gut, weil die Bank fürher echt gut war, mittlerweile ist es aber abgeflacht. Die 80er sind halt schon lange vorbei.

Work-Life-Balance

Offiziell wird immer mit den "Beruf und Familie" Programm geworben. Wenn man dann aber wirklich mal eine Auszeit, Sabattical haben will, schaut es ganz anders aus. Mehr schein als sein.

Karriere/Weiterbildung

Karriere gibt es so gut wie keine, hier werden hauptsächlich Parteifreunde, langjährige Vorstandfreunde oder ewige Oekbler herangezogen. Weiterbildung ist ok, man kann diese aber schwer besuchen, da es nicht so gerne gesehen wird.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehlat ist durchschnittlich, Sozialleistungen sind gut.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Das Umweltbewusstseint wird ständig stärker. Das merkt man und ist eine gute Sache

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen werden kaum wert geschätzt, diese werden mit "Schuhen" getreten und nicht wirklich erstn genommen. Auf Deutsch, sie sollen froh sein, dass sie da sind.

Vorgesetztenverhalten

Meistens eine sehr flache Strukur, wenige Führungskräfte, welche die Arbeit genau so weiter machen, wie es die letzten 30 Jahre passiert ist. Meistens auch nur auf das eigene Einkommen interessiert, setzen sich nicht wirklich für das Team ein.

Arbeitsbedingungen

Schlechtes Klima, Großraumbüros, pesimistische Grundstimmung, viele interne Konflikte unter den Kollegen, starre Strukturen, wenig felxibilität

Interessante Aufgaben

Dei Aufgaben und die Arbeit ist sehr interessant, leider überwiegen aber die schlechte Atmosphäre, veraltete Kollegen, starre Strukturen der Bank.


Kollegenzusammenhalt

Kommunikation

Gleichberechtigung

Arbeitgeber-Kommentar

Ihr HR-TeamOeKB Gruppe

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

vielen Dank für Ihr offenes Feedback und Ihre direkten Worte. Wir bedauern sehr, dass Sie uns als Arbeitgeber so wahrgenommen haben. Wir sind in einem stetigen Wandel und wollen dabei alle Mitarbeitenden mitnehmen. Diversität nach Alter, Geschlecht, Bildungshintergrund, Unternehmenszugehörigkeitsdauer etc. ist uns ein wichtiges Anliegen. Damit können wir bessere Leistungen für unsere Kunden erbringen. Gerade in einem Unternehmen mit langer Tradition wie der OeKB sind der Zusammenhalt der unterschiedlichen Generationen und ein gutes Arbeitsklima wichtig. Nur so kann Zusammenarbeit in einer Expertenorganisation gelingen. Ein persönliches Gespräch mit Ihnen wäre für uns sehr hilfreich, damit wir aus Ihren Erfahrungen lernen und Verbesserungen erzielen können. Bitte rufen Sie einfach an oder schreiben eine E-Mail und wir vereinbaren einen Termin.

Im Sturzflug. fehlende Offenheit.

1,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Oesterreichische Kontrollbank AG (OeKB) gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Druck und Angst und zeitgleich vorgegaugelte Wohlfühl-Veranstaltungen

Verbesserungsvorschläge

Im neuen Jahrtausend ankommen.
Bewährtes Bewahren statt krampfhaft alles zerstören
Endlich mehr Ehrlichkeit bei der Kommunikation. Nach innen und aussen. Sagen was wirklich Sache ist.
Zick-ZackWiedersprüchliche Signale. Kurs auf Kosten der Mitarbeiter.
Neu ist nicht automatisch besser. (Büros, Abteilungsumstrukturierung, Kommunikation usw.)
Hinterfragen der Stabs- und Unterstützungsabteilungen (Nachhaltigkeit, Innovation...) Dafür mehr Ressourcen für das Geschäft.

Arbeitsatmosphäre

Mangelndes Verständnis für erfahrene Mitarbeiter. Erfahrung ist nichts mehr wert. Nur neues ist wichtig. Kritik am neuen wird nicht gern gesehen.
Da helfen auch Bewertungen von Praktikantinnen nichts, die nach wenigen Monaten das Unternehmen verlassen.

Image

Wir sind in fast allen Belangen den 90ern stehengeblieben.

Work-Life-Balance

Ok. Aber es besteht manchmal Gruppenzwang bei der Arbeitszeit

Karriere/Weiterbildung

Keine Karriere möglich. Dafür ein relativ sicherer Job.

Gehalt/Sozialleistungen

Früher gut bezahlt, seit Jahren werden bei Gehältern die Erhöhungen verschlafen.Viele Junge Mitarbeiter (Mütter) sind nur wegen der Jobsicherheit da.
Gehalt wird pünktlich bezahlt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Aktionismus: Für Bienenstöcke am Dach wird Geld ausgegeben. Wenn es um soziales geht, dann fehlt das Geld.
Drüberfahren um jeden Preis: neue Großraum-Büros mit 8 Mitarbeitern, oft wirken die Entscheidungen willkürlich und nicht sozial.

Kollegenzusammenhalt

Top Kollegen, sehr freundschaftlicher Umgang trotz der Umstände. Die Probleme schweißen zusammen.

Umgang mit älteren Kollegen

Abweichende Meinungen, besonders von erfahrenen Mitarbeitern, werden niedergewalzt. Neu ist gut. Alles andere ist schlecht.

Vorgesetztenverhalten

Der Vorgesetzte traut sich nur selten etwas zu hinterfragen. Es werden Befehle einfach umgesetzt.

Arbeitsbedingungen

Schlechte Stimmung. Seit zwei Jahren steigt der Druck und man spürt daß unterschwellig mit Angst gespielt wird.
Offensichtliche Probleme (Ressourcen, Struktur, Zusammenarbeit der Abteilungen) sind Tabu. Dafür werden die knappen Ressourcen in Steckenpferde (Nachhaltigkeit, Innovation, Öko, übertriebene Projekte usw.) gesteckt.
Umstrukturierung funktioniert immer noch nicht gut. Das Thema ist jedoch das größte Tabu.

Kommunikation

Aufgesetzte Kommunikation. Im Intranet, Mails und bei peinlichen Veranstaltungen. Man spürt, daß vieles davon nicht ehrlich ist. Dadurch wird Distanz zwischen Vorstand und Mitarbeitern immer größer.
Die Kommunikationsshow wird bis zum Ende durchgezogen. Auch wenn man es nicht ernst nimmt und keiner mehr zuhört.
Infos die wichtig sind werden zurückgehalten

Gleichberechtigung

Gleichbehandlung stimmt, auch nach der Karenz

Interessante Aufgaben

Interessante Inhalte. Vieles wird durch Projekte oder Bürokratie erschwert.

Mehr Bewertungen lesen