pixelart GmbH als Arbeitgeber

pixelart GmbH

Coole Agentur, welche ganz ohne die typischen Klischees auskommt


4,8
Empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat bei pixelart GmbH in salzburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ich darf ICH sein und kann meine Persönlichkeit komplett einbringen. Gleichzeitig gibt es unheimlich viele coole Persönlichkeiten, von denen man lernen kann.

Arbeitsatmosphäre

Sehr angenehm und für ein Großraumbüro ausgesprochen ruhig.

Kommunikation

Es wird eine sehr offene Kommunikationskultur gelebt.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt ist sehr stark und wird durch etliche Events gestärkt und gefördert. (es gibt auch ein Budget für soziale Aktivitäten außerhalb der Arbeitszeit)

Work-Life-Balance

Auch als Führungskraft halten sich die Arbeits- bzw. Überstunden absolut in Grenzen. Hier ist man im Vergleich mit anderen Agenturen um Welten voraus.

Vorgesetztenverhalten

Die Geschäftsleitung hat stets ein offenes Ohr für Anliegen jeder Art, auch abseits der Jour Fixes. Diskussionen und Argumentationen sind erlaubt. Man kann hier ehrlich seine Meinung einbringen.

Interessante Aufgaben

Es gibt keine Spezialisierung auf eine bestimmte Branche und ein breites Leistungsspektrum. Entsprechend unterschiedlich sind auch die Geschäftsfelder der Kunden und die Projekte an sich. Wer Abwechslung sucht ist hier richtig.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Müll wird getrennt und die Einhaltung auch kontrolliert.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist sehr fair und für eine Agentur in jedem Fall überdurchschnittlich. Als Führungskraft gibt es die Möglichkeit eines Firmenwagens, was so in der Branche auch sehr selten ist. Zusätzlich gibt es zahlreiche weitere Leistungen wie Zuschuss für Fitnessaktivitäten, Yoga-Unterricht, uvm.

Karriere/Weiterbildung

Fortbildungen werden durch einen eigenen Buget-Topf gefördert. Man kann sich frei in verschiedene Richtung entwickeln. Es gibt einige interne Möglichkeiten der Weiterenticklung. Als Führungskraft mit Mitarbeiterverantwortung ist dann allerdings die "Obergrenze" erreicht (was auch verständlich ist).


Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Image