Workplace insights that matter.

Login
Prescreen International GmbH Logo

Prescreen International 
GmbH
Bewertungen

43 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 4,5Weiterempfehlung: 98%
Score-Details

43 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 4,5 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

39 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in einer Bewertung nicht weiterempfohlen.

Man kann nicht mehr sagen als TOP-Arbeitgeber

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Entspannt, witzig, informativ und ereignisreich

Work-Life-Balance

man kann mit allen belangen zu den Führungskräften gehen und es wird immer eine Lösung gefunden

Karriere/Weiterbildung

Möglichkeiten sind vorhanden

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es wird auf Mülltrennung und Sauberkeit geachtet

Kollegenzusammenhalt

Ein Wahnsinn

Umgang mit älteren Kollegen

gibt es kaum da es kaum ältere Kollegen gibt - aber wenn das stilvoll und respektvoll

Vorgesetztenverhalten

TOP

Arbeitsbedingungen

herrlich

Kommunikation

offen, ehrlich, rechtzeitig

Interessante Aufgaben

mal mehr, mal weniger aber stets ausgeglichen


Image

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Constantin Wintoniak, Managing Director
Constantin WintoniakManaging Director

Schön, Dein Feedback zu lesen und schön, mit Dir arbeiten zu dürfen :-)

Tolle Kollegen und angenehmes Arbeitsumfeld

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Vorgesetztenverhalten

Entscheidungen werden oft in Frage gestellt und letztendlich vom Vorgesetzten getroffen. Leider ist hier die Lernkurve Entscheidungen abzugeben nur mäßig steigend.

Arbeitsbedingungen

Räumlichkeiten werden gerade optimiert aufgrund des Wachstums


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Viel Arbeit, geile Firma, geiles Team

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Verbesserungsvorschläge

Homeoffice sollte besser ermöglicht werden

Arbeitsatmosphäre

Sehr gute Simmung, selbst Montag morgens ;)

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Keine Mülltrennung

Umgang mit älteren Kollegen

Gibt sehr wenige, sehr junges Unternehmen

Arbeitsbedingungen

Top Arbeitsgeräte von Tag 1 an

Kommunikation

Manche Dinge gehen unter. Wenig Struktur


Image

Work-Life-Balance

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Wo „junges, dynamisches Team“ nicht nur eine leere Floskel ist

4,7
Empfohlen
Ex-Werkstudent/inHat bis 2017 für dieses Unternehmen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

+ Flexibilität (Home-Office nach Absprache möglich, Hunde erlaubt)
+ man kann über alles reden; es ist erwünscht, zu sagen, was einen stört - solange es auf Augenhöhe geschieht
+ jeder wird fair und gleichberechtigt behandelt
+ Teambuilding-Aktivitäten
+ Sodexo Restaurant-Gutscheine (auf Basis der geleisteten Stunden)

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- Gendern war in den (von mir) verfassten Texten nicht erwünscht

Arbeitsatmosphäre

Prescreen steht für eine dynamische Unternehmenskultur. Und das ist im Falle dieses Unternehmens nicht nur eine leere Worthülse.
Ich durfte ein Jahr dabei sein und als ich (relativ kurz nach der Fusion mit XING) anfing, befand sich Prescreen gerade ein wenig im Umbruch. Knapp 30 Mitarbeiter wuchsen innerhalb eines Jahres zu einem Personal-Stock von etwa 60 Personen an. Das ist schon beachtlich! Auch die Räumlichkeiten wurden im wahrsten Sinne aufgestockt - so wurde ein weiteres Stockwerk im selben Gebäude (übrigens mit bester Lage! - Mariahilfer Straße inkl. Dachterrasse) dazugenommen. Das obere Stockwerk gefiel mir persönlich noch besser, als das untere und ich gehörte nach der "Aufstockung" auch zu den Glücklichen, die oben arbeiten durften. Die KollegInnen waren allesamt offen und freundlich, Probleme hatte ich mit niemandem. Ich habe mich von Anfang an sehr gut aufgenommen gefühlt.

Image

Als ehemaliges Start-Up hat sich Prescreen in der HR-Branche einen Namen gemacht und kann sich durchaus mit anderen, älter eingesessenen Firmen in der HR/IT-Branche messen. Spätestens seit der XING-Fusion ist Prescreen ein absoluter Durchstarter.

Work-Life-Balance

Ich habe in Teilzeit gearbeitet, doch ich denke, dass auch niemand der Vollzeit-KollegInnen das Gefühl hatte, bis zum Umfallen arbeiten zu müssen. Natürlich gibt es auch stressigere Zeiten, zB wenn eine Produkterneuerung oder eine wichtige Messe anstand, aber davor ist man wohl in keinem Unternehmen gefeit - vor allem, wenn es ein so aufstrebendes wie Prescreen ist.

Karriere/Weiterbildung

Das kann ich nicht objektiv genug beantworten. Da es in meinem Fall relativ klar war, dass ich nur ein Jahr lang (Werkstudentin) dabei sein werde, kam ein entsprechendes Gespräch nicht auf. Meine Vorgesetzten hätten mich aber gerne gehalten und mit mehr Stunden beschäftigt. Leider(!!!) war mir das aus anderen Gründen nicht möglich.

Gehalt/Sozialleistungen

Ich war mit meinem Gehalt sehr zufrieden.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Ich denke, da gibt es Besserungsbedarf. Im oberen Stockwerk gibt es zwar die Möglichkeit, Müll zu trennen, aber das wird meines Erachtens nicht von allen MitarbeiterInnen genutzt. Außerdem finde ich, dass es mehr Büro-Pflanzen geben sollte. Toll: Es gibt wöchentlich eine Obst-Lieferung.

Kollegenzusammenhalt

Es gab des öfteren Team-Building-Aktivitäten, wie etwa ein monatliches Team-Frühstück, den Spaghetti-Day, Tischfußball-Matches, Volleyball-Treffen uÄ, um den Zusammenhalt zu fördern.

Umgang mit älteren Kollegen

Geschlecht, Alter und sonstige Äußerlichkeiten sind bei Prescreen nebensächlich. Was zählt ist der Teamgeist und die Arbeitsleistung.

Vorgesetztenverhalten

An dieser Stelle möchte ich ein großes Lob an meinen direkten Ex-Vorgesetzten aussprechen. Er war stets bemüht, sich für faire Bedingungen einzusetzen. Fühlte man sich mal nicht so gut, hatte er immer ein offenes Ohr und zeigte vollstes Verständnis. Man konnte über alles reden, vor allem für mich als Teilzeit-Kraft war es ein leichtes, verpasste Arbeitszeit zu einem anderen Zeitpunkt einzuarbeiten.
Was Arbeitsanweisungen betraf, waren diese immer klar formuliert und kam es doch mal zu einer Unklarheit, war es natürlich kein Problem, nochmals nachzufragen oder gewisse Sachverhalte abzuklären. Bei Erfolgen, die auf die eigene Arbeit zurückzuführen waren (zumeist Erfolge, die nur durch die Zusammenarbeit mit meinen tollen Ex-Kolleginnen zu verzeichnen waren), wurde regelmäßig darüber berichtet - was natürlich ein super Motivations-Boost war.

Arbeitsbedingungen

Die Geräte (Mac) sind gut und einfach zu bedienen, die Räumlichkeiten wie bereits erwähnt schön und zweckmäßig. Die neuen Möbel lassen keine Wünsche offen - die meisten Tische sind sogar per Knopfdruck höhenverstellbar. Es gibt gratis Kaffee (unten eine neue Kaffeemaschine, bei der die Mitarbeiter die Lieblings-Kaffeesorte küren durften) und in beiden Stockwerken eine kleine Küche mit Geschirrspüler. Im unteren Stockwerk gibt es Sofas und einen Tischfußball-Tisch. Eine Klimaanlage sorgt - wie das so üblich ist - für Unstimmigkeiten bzgl. der idealen Raumtemparatur ;)
Einzige Minuspunkte: Im unteren Stockwerk gibt es für einige Mitarbeiter keine Fenster (außer denen über deren Köpfen). Außerdem müssen sich die WerkstudentInnen einen "Shared Desk" teilen. Das ist an sich kein Problem, jedoch finden "über" selbigen hinweg einige Meetings statt, was es in den betreffenden Minuten (ca. 20 täglich) ein wenig schwerer machte, sich zu konzentrieren.

Kommunikation

Die interne Kommunikation war einer der wenigen Punkte, die mit dem stetig wachsenden Team zur kleinen Herausforderung wurde. Toll ist, dass jede Abteilung separat wöchentliche Meetings abhält, damit jedes einzele Team-Mitglied auf dem Laufenden ist. Ein wöchentliches Meeting für Allgemeines zum Produkt und zum Unternehmen gibt es selbstverständlich auch.

Gleichberechtigung

Meiner Auffassung nach wurde jede/r gleich behandelt.

Interessante Aufgaben

Ich fand mein Aufgaben-Gebiet interessant und auch im Rahmen der Möglichkeiten abwechslungsreich. Meine Hauptaufgabe war meist das Verfassen von Whitepapers, Blogbeiträgen und dazu passenden Newslettern und Social Media-Texten. Dadurch habe ich einen relativ tiefen Einblick in eine mir zuvor fremde Materie (HR) bekommen und auch die Arbeitsabläufe in einem Marketing-Team waren sehr interessant zu verfolgen.

Junges Unternehmen mit tollen Mitarbeitern!

3,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

angenehme Start-up Atmosphäre obwohl der Einfluss des großen Konzerns nach und nach spürbarer wird und die Entscheidungsfreiheit dementsprechend weniger.

Image

Image stimmt mit Realität überein! Prescreen hat ein gute Image und als Unternehmen sehr viel Potential für die Zukunft.

Work-Life-Balance

Urlaubsplanung generell sehr unkompliziert und kurzfristig möglich. Homeoffice kann ebenfalls genutzt werden.

Karriere/Weiterbildung

Aufgrund der Größe des Unternehmens wenig Weiterbildungsmöglichkeiten- hierfür kann aber dann der Konzern XING genutzt werden.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt kommt relativ regelmäßig und befindet sich von der Höhe her eher im unteren Bereich der Bandbreite.
Es gibt Sodexo Gutscheine für alle Mitarbeiter.

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen in diesem Unternehmen sind TOP- jeder neue Mitarbeiter wird sehr freundlich aufgenommen und ongeboarded. Man fühlt sich innerhalb kürzester Zeit als vollwertiges Mitglied! Alle sind sehr hilfsbereit und unternehmen auch privat oft etwas miteinander. Es gibt tolle Mitarbeiterevents!

Umgang mit älteren Kollegen

jeder wird hier aufgrund der Leistung wahrgenommen, das Alter ist nicht entscheidend.

Vorgesetztenverhalten

Es wurden in der Vergangenheit Dinge zugesagt, die im Endeffekt anders gekommen sind. Zielsetzungen bzw. Aufgaben ändern sich oft kurzfristig.

Arbeitsbedingungen

Die Grundausstattung ist sehr gut (Apple bzw. Microsoft- Handy, Laptop etc.- auch zur Privatnutzung!)
Firma zahlt für Kaffee und es gibt regelmäßig frische Früchte.
Es gibt keine Klimaanlage und die Luft ist ständig stickig, was vor allem im Sommer in Kombination mit Hitze zu Kopfschmerzen führen kann. Es gibt zu wenige Fenster- druchlüften ist nur schwer möglich. Das Problem liegt hier größtenteils am Gebäude und weniger am Unternehmen selbst.

Kommunikation

2-wöchentliche Meetings mit der versammelten Mannschaft um einen Überblick zu bekommen sind sehr hilfreich für den Austausch und werden zahlreich besucht. Kommunikation zwischen den unterschiedlichen Abteilungen könnte außerhalb der regelmäßigen Meetings verbessert werden.

Gleichberechtigung

keine Wiedereinsteiger bekannt?


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Interessante Aufgaben

Teilen

Super Firma

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Dass er sehr flexibel und inidividuell auf die Bedürfnisse seiner Mitarbeiter eingeht
Sodexo Gutscheine (früher Wiener Linien Jahreskarte)
Hunde sind erlaubt
Home Office ist möglich
Grundausstattung: neues Macbook oder Windows
Man arbeitet wirklich selbstständig wird nicht permanent kontrolliert

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

...

Verbesserungsvorschläge

Jahreskarte für WienerLinien sollte bleiben statt Sodexo

Image

Firma hat ein gute Representation und einen guten Ruf

Work-Life-Balance

Gleitzeit, sehr human bei kurzfristigen Urlaubstagen was nicht selbstverständlich ist!

Karriere/Weiterbildung

Es gibt Chancen, allerdings sollte man sehr viel Ehrgeiz und Leistung zeigen!

Gehalt/Sozialleistungen

Ist in Ordnung

Kollegenzusammenhalt

Bestes Team überhaupt

Umgang mit älteren Kollegen

Umgang mit allen Kollegen ist auf einer sehr wertschätzenden Basis

Vorgesetztenverhalten

Verstehe mich super mit meinem Vorgesetzten!

Arbeitsbedingungen

Alles super bis auf zu wenig Fenster!

Kommunikation

Kommunikation ist sehr gut

Gleichberechtigung

Definitiv

Interessante Aufgaben

leider ist die Arbeit etwas eintönig


Arbeitsatmosphäre

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teilen

Der Wechsel zu Prescreen war eine gute...

5,0
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Der Wechsel zu Prescreen war eine gute Entscheidung! Endlich ein Unternehmen, das nicht nur auf dem Papier jung und dynamisch ist. Man hat das Gefühl, dass alle an einem Strang ziehen, um die ambitionierten Ziele zu erreichen.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

DANKE PRESCREEN

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Bitte bleibt so offen und kommunikativ.

Arbeitsatmosphäre

Die Kollegen sind sehr lässig. Keiner trägt einen Funken an Bösartigkeit. Jeder Mitarbeiter ist komplett anders vom Charakter und trotzdem ist die Atmosphäre top.

Image

Start-up Atmosphäre mit Xing dahinter. Sehr interessante Kombination auch für den Kunden.

Karriere/Weiterbildung

Es gibt viele Entfaltungsmöglichkeiten, da das Unternehmen in der Wachstumsphase ist. Unterstützung findet jeder Mitarbeiter von seinem direkten Vorgesetzten.

Gehalt/Sozialleistungen

Wer seine Leistung bringt, kann das auch an seinem Kontostand spürbar merken.

Kollegenzusammenhalt

Gleich vom ersten Tag an wurde ich sehr herzlich empfangen. Die Kollegen sehen keinen Bedarf, wie im Vertrieb üblich, mit der Ellbogen-Taktik zu arbeiten.

Umgang mit älteren Kollegen

Das Alter hat hier keine Bedeutung. Hier wird auf Gehirnaktivität geachtet.

Vorgesetztenverhalten

Ich bin ein großer Fan von den Gründern. Man kann extrem viel von ihnen lernen. In den Meetings sind sie super vorbereitet und sehr professionell. In der Kaffeepause sind sie die lustigsten Arbeitskollegen. Ich habe selten mit einer Führungskraft geschweige denn mit einem Gründer so viel gelacht.

Arbeitsbedingungen

Leider gibt es wenige Fenster. Wer mal Frischluft benötigt, muss auf die Dachterrasse mit Weitblick ;)

Kommunikation

Es herrscht eine sehr offene und transparente Kommunikation. Jede Info geht mit dem Verteiler an alle raus. Die Gründer kann man alles fragen. Egal, wie stressig es gerade ist, hast du Prio 1, wenn dir etwas unklar sein sollte.

Gleichberechtigung

Die letzten Gentlemans sind in der Firma zu finden.

Interessante Aufgaben

Prescreen lebt noch die Start-up Atmosphäre aus. Dadurch hat jeder Mitarbeiter die Möglichkeit sich zu entfalten. Man wird nicht in eine Rolle reingequetscht.


Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teilen

Früher war es besser aber nicht perfekt.

2,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

leider nichts mehr, daher ist es auch mein Ex-Job

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Vorgesetzte sind ungeschult ( viele zu jung ) und haben keine Ahnung wie sie mit ihren Mitarbeitern umgehen sollen.

Verbesserungsvorschläge

Besser und richtig kommunizieren. Nicht das Gelbe vom Ei versprechen und dann nicht einhalten.

Karriere/Weiterbildung

nicht wirklich vorhanden

Kollegenzusammenhalt

Einige Kollegen sind Top. Aber der Rest ist nur auf seinen eigenen Vorteil aus.

Umgang mit älteren Kollegen

war ok. Ein Mitarbeiter Ü40

Vorgesetztenverhalten

Absolute Katastrophe. Alles wird persönlich genommen und von Professionalität ist gar nichts zu sehen. Am letzten Arbeitstag wird man auch noch beschimpft weil man geht.

Arbeitsbedingungen

keine Frischluftzufuhr, daher sehr geschlaucht und immer wieder Kopfschmerzen

Kommunikation

Wenn nicht gefragt hätte, dann hätte man absolut nichts erfahren.

Gleichberechtigung

2 Frauen bei 25 Mitarbeiter. Kollegin in der Führungsebene hat deutlich weniger verdient als die männlichen Kollegen


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Liebe Kollegin,
Lieber Kollege,

danke für Dein Feedback, auch wenn dieses in einigen Bereich recht negativ ausgefallen ist. Wir sind fest davon überzeugt, dass es ein wichtiger Teil des Miteinanders im Unternehmen ist, auch offen für Kritik zu sein. Wir würden gerne besser verstehen, was in Deinem Fall für so großen Unmut gesorgt hat, um nachzuvollziehen, ob hier wirklich Handlungsbedarf herrscht.

Das Team von Prescreen legt großen Wert auf Zusammenhalt und ein ausgewogenes Verhältnis aus privater Freude an der Arbeit, gepaart mit der Professionalität, die unser Erfolg im Berufsalltag auch erforderlich macht. Klar ist dies nicht immer einfach zu trennen, aber wir stehen zu 100% hinter KollegInnen, die deshalb mit herausfordernden Situationen konfrontiert sind. Denn es ist Teil unserer Kultur, eben nicht alles persönlich zu nehmen und im richtigen Moment professionell zu agieren. So auch, wenn uns KollegInnen verlassen. Aus welchen Gründen auch immer das passiert, wir sind Dir für jeden Schritt des gemeinsamen Weges und Deinen Beitrag dazu mehr als dankbar und wünschen Dir sowohl für die private, als auch die berufliche Zukunft, nur das Beste. Lass uns doch bitte gerne in Kontakt treten und im Detail darüber sprechen, wenn sich das im Verhalten einzelner KollegInnen tatsächlich nicht widergespiegelt hat.

Bedingt durch unser starkes Wachstum arbeiten wir laufend daran, unsere Kommunikationsprozesse zu optimieren. Daher gibt es neben dem wöchentlichen All-Hands-Meeting mit allen Kollegen, in denen alle Fragen willkommen sind, auch wöchentliche Meetings der einzelnen Geschäftsbereiche sowie direkte 1:1-Gespräche mit den Führungskräften. Darüber hinaus finden übergreifende Informationstermine wie zum Beispiel unser wöchentliches Produkt-Review-Meeting statt. Trotz all dieser Maßnahmen ist Information natürlich auch eine Holschuld und wie Du in Deiner Bewertung schon richtig schreibst, kann man jederzeit jede Frage stellen. Auf diese Frage bekommt man garantiert eine Antwort und dieses Prinzip wird bei Prescreen hochgehalten. Allgemein gilt auch beim Thema Kommunikation: Wir sind für jedes konkrete Feedback nicht nur dankbar, sondern nehmen dieses auch ernst und versuchen uns laufend zu verbessern.

Thema Gleichberechtigung: Diesen Punkt wollen und können wir entschieden zurückweisen. Was korrekt ist: Wir hatten lange Zeit deutlich weniger Frauen im Team als Männer. Das ist, angefangen bei der Anzahl der Bewerberinnen im Vergleich zu männlichen Bewerbern, bis zum letztendlichen Team, auch bis heute so. Momentaner Stand: 11 weibliche Mitarbeiterinnen, das sind 25%. Aber: Wie Du siehst konnten wir den Frauenanteil im Gegensatz zu der von Dir genannten Zahl mittlerweile deutlich mehr als verdoppeln. Dabei spielt für uns das Geschlecht allerdings keine Rolle, sondern die persönliche und fachliche Qualifikation für die ausgeschriebene Stelle – und so sollte es auch sein. Im Übrigen gilt für uns als Tochter der deutschen XING SE Gehaltstransparenz und auch der Grundsatz der Gleichbehandlung der Geschlechter. Das gilt auch für Führungspositionen und wir als ehemaliges Startup sind stolz nachweisen zu können, dass es auch nie anders war. An dieser Stelle sei jedoch darauf hingewiesen, dass es auch in der Führungsebene unterschiedliche Rollen gibt, für die marktüblich unterschiedliche Gehälter bezahlt werden. Falls eine Person, gleich welchen Geschlechts, in ihrer Rolle weniger verdient als andere Personen in der selben Rolle, dann kann dies nur aufgrund von unterschieden in der Erfahrung, der fachlichen, oder der persönlichen Kompetenz seinen Ursprung haben.

Thema Arbeitsbedingungen: Wir sind sehr stolz auf unser stylisches Büro in der Wiener Mariahilfer Straße. Es handelt sich um eine Fläche und eine Lage, von der viele Unternehmen unserer Größe nur träumen können. Das Prescreen-Büro gilt auch unter Kollegen als einer der größten Benefits, die wir zu bieten haben – natürlich auch aufgrund der einzigartigen Dachterrasse. Wir haben kürzlich ein zweites Stockwerk bezogen und arbeiten momentan an einem neuen Raumbelegungskonzept für die Fläche. Ein Teil davon sind übrigens auch Belüftungsmessungen, um auf Nummer sicher zu gehen, dass die Frischluftzufuhr überall passt. Sollte sich herausstellen, dass es Aufholbedarf gibt, werden wir dies berücksichtigen.

Abschließend möchten wir Dich nochmals einladen, mit uns in Kontakt zu treten und uns zu helfen, besser zu verstehen, welche Verhaltensweisen Dich verärgert und vielleicht sogar gekränkt haben. Wenn Dir jemand, vielleicht ohne es sich zu realisieren, das „Gelbe vom Ei“ versprochen und nicht gehalten hat, dann möchten wir das nicht ignorieren, sondern im Gegenteil darüber sprechen. Wir hoffen, dass wir bald wieder von Dir hören und wünschen Dir jedenfalls alles Liebe und Gute für Deine weitere Karriere.

Beste Grüße,

Dein Prescreen-Team

Gute Atmosphäre - nette Kollegen

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT gearbeitet.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Bei der Mülltrennung gäbe es noch Verbesserungsbedarf

Umgang mit älteren Kollegen

Das Team ist ziemlich jung...


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN