Workplace insights that matter.

Login
Raiffeisen Bank International AG (RBI) Logo

Raiffeisen Bank International AG 
(RBI)
Bewertungen

106 von 246 Bewertungen von Mitarbeitern (gefiltert)

Gut am Arbeitgeber finde ich
kununu Score: 3,8Weiterempfehlung: 75%
Score-Details

106 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,8 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

71 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 24 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Kein Bedarf an älteren, erfahrenen MitarbeiterInnen.

3,1
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei raiffeisen bank international gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Angebotene fringe benefits

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

siehe unter Verbesserungsvorschlägen

Verbesserungsvorschläge

wieder mehr die Erfahrungen und Fähigkeiten der Mitarbeiter schätzen und weniger stark nur auf Werkstudenten, Freelancer und günstige Junge setzen

Image

insbesondere in Ost- und Südosteuropa angesehen

Karriere/Weiterbildung

früher wurden Englisch/Deutsch/Russischkurse stark gefördert; Karriere und Weiterbildung wird eher einzelnen Young Professionals ermöglicht als älteren MitarbeiterInnen, insbesondere externe Weiterbildungen werden nicht geschätzt;

Gehalt/Sozialleistungen

Jahreskarte, Zuschüsse zu Fitness und günstige Kantine, Gutscheinverkauf, etc.

Umgang mit älteren Kollegen

es wird versucht erfahrene ältere und damit teurere MitarbeiterInnen möglichst abzubauen

Arbeitsbedingungen

Tolle Kantine und Verkehrslage; allerdings werden Schreibtische immer kleiner und immer mehr Personen in übervolle Großraumbüros gesetzt

Gleichberechtigung

Karriere machen meist nur Männer - teilweise gibt es (fast) reine Frauenabteilungen mit einem männlichen Vorgesetzten.


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation

Interessante Aufgaben

Gute Work-Life Balance

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Raiffeisen Bank International AG (RBI) gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

sehr gute Work-Life Balance, interessante Aufgabengebiete, Herausforderungen, schnelle Reaktion in Krisenzeit, Offenheit für Home Office in einigen Abteilungen schon vor C-19. Gute drop down Info während Lockdown und auch jetzt noch.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Entlassungswellen älterer, langjähriger Mitarbeiter in 2019 und 2018

Verbesserungsvorschläge

keine Entlassungswellen älterer, langjähriger Mitarbeiter

Umgang mit älteren Kollegen

nicht in meinem Team aber in anderen Teams/Abteilungen nicht immer positiv


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

RBI - besser geht's immer - trotzdem jammern auf hohem Niveau!

3,8
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Finanzen / Controlling bei Raiffeisen Bank International AG (RBI) gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sehr viele Sozialleistungen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

TOM (Kosteneinsparungsprogramm) schürrte Angst und lähmte. Jetzt bald wieder und auch schon davor.

Verbesserungsvorschläge

Bessere Büroausstattung im Büro bzw. auch für zuhause einen besseren Beitrag dazu.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Wer glaubt, Raiffeisen ist langweilig irrt

4,1
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei Raiffeisen Bank International AG (RBI) gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gute und zeitnahe Information. CEO nimmt sich regelmäßig Zeit für Mitarbeiterfragen.

Arbeitsatmosphäre

Seit einiger Zeit wird in großem Stil "transformiert". Das passt nicht für alle, insgesamt scheint die Richtung aber zu passen und die Stimmung ist generell positiv. Raunzer gibt es immer.

Image

Raiffeisen Organisationen werden gerne in einen Topf geworfen. RBI ist sicher nicht vergleichbar. Gutes Image für eine internationale Großbank.

Work-Life-Balance

Häufig All-in Verträge. In Kombi mit der Möglichkeit mobil zu arbeiten, arbeiten viele vermutlich noch mehr als zuvor.

Umgang mit älteren Kollegen

Gut. Solange sie nicht allzu teuer sind.

Vorgesetztenverhalten

Sehr unterschiedlich. In eingien Bereichen rückt eine Generation von Führungskräften nach, die wenig empathisch ihr Ding durchzieht. Gut in der Sache, aber wer nicht mitspielt und eine andere Meinung vertritt, spürt das recht bald.

Arbeitsbedingungen

Modernes Umfeld, Sicherheit für Mitarbeiter wird groß geschrieben. Auf Bedürfnisse der Mitarbeiter*innen - z.B. wd. Corona - wird Rücksicht genommen.

Kommunikation

Information erfolgt zeitnahe und der CEO steht monatlich Rede und Antwort. Kommunikation erfolgt über so viele Kanäle, dass man schon fast den Überblick verliert.

Gleichberechtigung

Wird durch neue Führung in HR sicher gestärkt. Männliche Führungskräfte wurden dort großteils durch weibliche ersetzt. Im Vorstand immer noch keine Frauen.

Interessante Aufgaben

Ja. Viel ist in Veränderung. Aufgaben ändern sich durch äußere und innere Rahmenbedingungen, berufliche Veränderungen werden gefördert.


Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Gut „aufgehoben“

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Raiffeisen Bank International AG (RBI) gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Work-Life-Balance, problemlose Home-Office Möglichkeit, Arbeitsklima, Sozialleistungen und vieles mehr

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

nichts

Verbesserungsvorschläge

Diversity noch schneller leben

Image

könnte moderner sein, aber auch daran wird stetig gebastelt

Work-Life-Balance

Ist in meinem Departement kein Problem

Vorgesetztenverhalten

Meine direkten Vorgesetzten agieren kommunikativ, hören zu und sind immer für Vorschläge offen.

Gleichberechtigung

könnte besser sein, es wir allerdings vom Vorstand aktiv daran gearbeitet


Arbeitsatmosphäre

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Interessante Aufgaben

lehrreich und challenging

4,3
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei raiffeisen bank international gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

opportunities, diversity, work life balance, workin environment

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

complicated structure, wertschätzung

Verbesserungsvorschläge

define a clear career path for highly motivated individuals.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

keine genaue Bewertung momentan

2,4
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Raiffeisen Bank International AG (RBI) gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Kantine, Events, einige Sozialleistungen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Arbeitszeit, Karriere, Möglichkeiten

Verbesserungsvorschläge

Transparenz, klare Informationen, gute Kommunikation


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

gelungener Jobeinstieg trotzt Corona Krise

4,8
Empfohlen
Werkstudent/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei Raiffeisen Bank International AG (RBI) gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ich habe März 2020 bei RBI angefangen, also mitten im Lockdown der Corona-Krise. Erstens freute es mich, dass die Stelle trotzdem weiterhin (mit mir) besetzt wurde, zweitens war der Einstieg, das onboarding überhaupt kein Problem. Mir wurde mein Arbeitslaptop per Post zugeschickt, alle nötigen Installationen wurden noch am selben Tag per Videokonferenz durchgeführt und ich konnte loslegen!
Die ersten 3 monate habe ich ausschließlich von zu Hause aus gearbeitet und per Videokonferenz an Meetings teilgenommen. Das alles funktionierte so einwandfrei als wäre es nie anders gewesen. Auch wenn es skuril war für 3 Monate nur die Stimmen meiner Kollegen zu kennen, hat die Zusammenarbeit trotzdem super funktioniert. Trotzdem freue ich mich jetzt im Büro arbeiten zu können und face to face mit Kollegen kommunizieren zu können. Trotzdem ist es gut zu wissen, dass die RBI auch mit solchen Situationen klar kommt und niemanden auf Kurzarbeit gehen musste.

Arbeitsatmosphäre

Sehr offene, respektvolle und freundschaftliche Arbeitsathmosphäre. Arbeitskollegen nehmen einen (unabhängig von der Position) sofort als vollwertiges Mitglied auf und unterstützen wo es geht. Auch die Führungskräfte leben den "Servant-Leadership" style und unterstützen einen agilen Arbeitsstil, mit flexiblen Arbeitszeiten und Eigenverantwortung.

Image

Auch ich hatte das Bild von ernsten, humorfreien und nüchternen Bankern im Anzug im Kopf, konnte aber nicht falscher liegen. Hier sind alle offen und locker. Natürlich gibt es noch einige, die nur im Anzug herumlaufen, aber die werden immer weniger.

Work-Life-Balance

Dank Gleitzeit, agilem Arbeitsstil und unterstützender Kollegen, perfekte Work-Life-Balance! Es ist kein Problem wenn ich mal später ins Büro komme oder früher gehe, Ich muss nur auf meine Stunden kommen und halt bei Meetings anwesend sein. Auch Home Office ist eine Option, hier nimmt man mit Videokonferenzen an den Meetingsteil. Dadurch war auch der Lockdown in der Coronbakrise kein Problem, da alle von zu Hause aus arbeiten konnten! Man kann sich also seine Arbeitszeit selbst einteilen und auch entscheiden ob man lieber von zu Hause aus arbeitet oder ins Büro kommt (allein schon die Kantine ist es schon wert ins Büro zu kommen:))

Karriere/Weiterbildung

Es werden regelmäßig zahlreiche Trainings, Workschops und Weiterbildungen angeboten für Mitarbeiter und Führungskräfte angeboten. Es gibt sogar einen "Innovation Garden", beei dem Mitarbeiter ihre Ideen präsentieren und diskutieren können.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt über Branchennorm und zahlreiche Benefits (Gleitzeit; Kantine, Gutscheine, vergünstigungen; Betriebsarzt,...)

Kollegenzusammenhalt

In meinem Team zumindest perfekter Zusammenhalt. Alle gehen offen, respektvoll und freundschaftlich miteinander um.

Umgang mit älteren Kollegen

siehe oben

Vorgesetztenverhalten

Die Führungskräfte leben wirklich den "Servant-Leadership" style, fordern dafür aber auch viel Eigenverantwortung, damit muss man halt umgehen können, für ist es jedenfalls super!

Arbeitsbedingungen

Moderne Bürogebäude mit moderenem Equipment. Die Büros sind groß und jeder hat genügend Platz. Man kann einen fixen Arbeitsplatz haben, den man dann auch selbst gestalten kann, oder aber auch einen flexiblen Arbeitsplatz, sich also jeden Tag woanders hinsetzten. Jeder Platz ist mit Bildschirm, Docking Station und Bürostuhl ausgestattet . Jeder Mitarbeiter bekommt auch einen (modernen also nicht den vom Vorgänger) Arbeitslaptop. Alle Büroräume verfügen auch über Klimaanlage und Heizung.

Kommunikation

Man kann jederzeit Kollegen und Vorgesetzte bei Unklarheiten fragen. Als "Anfänger" wird man hier sehr unterstützt. Auch gibt es regelmäßig (in meinem Team 2x/Woche) Stand Ups, bei denen mit Kollegen und Vorgesetzten alles relevante besprochen wird. Auch wieder fast familiärer Umgang.

Gleichberechtigung

In meinem Bereich arbeite ich fast nur mit weiblichen Kollegen zusammen. Auch meine Führungskraft und deren Führungskraft sind weiblichen Geschlechts. Auch gibt es noch viele ältere Mitarbeiter. Gleichberechtigung und Diversität ist also auf jeden Fall gegeben!

Interessante Aufgaben

Begonnen hab ich als Unterstützung für ein Team, welches (auf wissenschaftlichem Niveau, mit qualitativen Methoden!) untersucht, wie bestimmte Rollen gelebt werden, wo es Probleme gibt und wie man diese Rollen definieren sollte, so dass es keine Probleme gibt. Also ein unheimlich spannendes Themas generell, aber besonders wenn man in dem Unternehmen so anfangen kann! Außerdem finde ich es toll, dass ein Unternehmen sich überhaupt die Mühe macht, ein Problem so zu erfassen und dann solche Untersuchungen anstellt.
Mittlerweile arbeite ich auch immer mehr in dem Bereich "Recruiting & Employer Branding". Man hat also auch immer die Möglichkeit, seinen Interessen und Skills entsprechend, sich umzuorientieren, oder in andere Jobbereiche hineinzuschnuppern.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Mein zukünftiger Ex-Job

1,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Raiffeisen Bank International AG (RBI) gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

die öffentliche Anbindung

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

alles außer der öffentlichen Anbindung

Verbesserungsvorschläge

Vorstand, IT-Bereichsleitung und die Führungskräfte darunter so behandeln, wie die Mitarbeiter behandelt werden. Sich von ihnen trennen.

Arbeitsatmosphäre

die schlimmste Firma, die ich erlebt habe.
Jeder hat Angst um seinen Job.
Die größte Katastrophe ist die Führungsebene. Diese verbreiten Angst und Schrecken und genießen jeden Moment dabei.

Image

Speziell die IT hat in der Branche einen schlechten Ruf.
Was nicht verständlich ist: Vom Vorstand abwärts wird nichts unternommen, das Image zu verbessern, im Gegenteil.

Work-Life-Balance

Was ist Freizeit?

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt klingt gut, aber das ist Schmerzensgeld. In Wahrheit muss die Firma das 3fache dessen bezahlen, was in den Stellenausschreibungen steht.

Kollegenzusammenhalt

Ein Horror

Umgang mit älteren Kollegen

Wenn man zu alt (50+), zu lange dabei oder zu viel verdient, steht man auf der Abschussliste.

Vorgesetztenverhalten

Speziell in der IT eine Katastrophe. Jeder versucht den anderen schlecht zu machen. Bei Teammeetings wird zwischen den Zeilen über andere Abteilungen schlecht geredet.

Kommunikation

Wenn etwas "offiziell" kommuniziert wird, weiß man, dass es falsch ist.

Interessante Aufgaben

Wenn man Intrigen mag oder eine Doktorarbeit in Psychologie verfassen möchte, ist man hier sehr gut aufgehoben.


Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Job-Angebot von der RBI nur annehmen, wenn man sonst nichts findet!

1,0
Nicht empfohlen
Ex-FreelancerHat im Bereich IT bei Raiffeisen Bank International AG (RBI) gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

nichts, absolut gar nichts...

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Viele externe Entwickler wurden für ein langfristiges Projekt unter großem Recruiting-Aufwand angeworben. Uns wurde versichert, dass dieses Projekt trotz Corona stattfinden wird. Aber schon vier Wochen nach dem Onboarding wurde vom Vorstand beschlossen, das Projekt wegen Corona abzubrechen... Offiziell wurde verkündet, dass man sich um alle Externen kümmern wird. Inoffiziell wurden einfach alle Verträge aufgelöst...
Die Entscheidung, dass alle neuen Externen gekündigt werden, dauerte weitere zwei Wochen. In dieser Zeit war es nicht möglich, irgendwelche Infos zu bekommen. Wir wurden von allen Verantwortlichen komplett alleine gelassen...
Vielen Dank dafür, ich habe extra für dieses Projekt bei meinem ehemaligen Auftraggeber gekündigt... Andere gekündigte Kollegen waren gerade dabei, extra für das Projekt aus dem Ausland nach Wien zu übersiedeln...
Von den Verantwortlichen oder sonstigen Mitarbeiter gab es keine offizielle Entschuldigung für den Schlamassel... Stattdessen fand im Abschlussmeeting ein Bullshit-Bingo und Brainwashing-Geschwätz der übelsten Sorte statt...
(wir sind die besten, wir können stolz auf uns sein, bla bla bla)

Verbesserungsvorschläge

Es fehlt an langfristiger Planung... Es sagt schon viel über eine Firma aus, wenn viele Ressourcen für ein größeres Recruitment verwendet und kurze Zeit nach dem Onboarding die neuen externen Entwickler alle gekündigt werden...
Bei Gesprächen mit Kollegen, die schon länger für die RBI tätig sind, erfuhr ich, dass die RBI solche Aktionen schon öfters durchgeführt hat. Daher sollte man diese Firma auch meiden, wenn man auf der Suche nach längerfristigen Projekten ist.
Ausnahme: man findet gerade wirklich kein Projekt, dann kann man eine Mitarbeit bei der RBI schon einmal riskieren.

Image

Als ich bei meinem ehemaligen Arbeitgeber gekündigt habe, um bei der RBI ein "längerfristiges" Projekt anzufangen, haben mir einige Kollege erklärt, dass diese Firma nicht den allerbesten Ruf in der IT Branche hat. Dass die RBI gerne schnell Leute ohne Grund bzw. nur aus Kostengründen kündigt, ohne groß zu überlegen wie danach die restlichen Kollegen die Mehrbelastung schaffen sollen.
Ich habe damals diese Hinweise noch als dummes Geschwätz eingestuft, im Versuch mich vom Wechsel abzuhalten. Leider haben sich diese Hinweise doch bewahrheitet und die RBI ist wirklich so schlecht wie ihr Ruf...

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es wird viel von Sozialbewusstsein und Verantwortung geredet, aber davon ist überhaupt nichts zu spüren...

Kollegenzusammenhalt

Von den Internen gab es keinerlei Beschwerden über den sehr schlechten Umgang mit den Externen. Keine Unterstützung oder sonstwas, vielleicht mal gut zugeredet, aber das war es auch schon...
Anscheinend haben viele Interne selber große Angst um ihren Arbeitsplatz oder es interessiert sie einfach nicht, was mit anderen Kollegen passiert...


Arbeitsatmosphäre

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

MEHR BEWERTUNGEN LESEN