Workplace insights that matter.

Login
Raiffeisen Bank International AG (RBI) Logo

Raiffeisen Bank International AG 
(RBI)
Bewertungen

42 von 246 Bewertungen von Mitarbeitern (gefiltert)

Kollegenzusammenhalt
kununu Score: 3,2Weiterempfehlung: 49%
Score-Details

42 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,2 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

17 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 18 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

The worst place I ever worked with an unimaginable culture

1,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei raiffeisen bank international gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

The way you handle employees and the culture you created is something I never ever seen. Such a culture is a shame to any organization. I have many colleagues who are already at a burnout stage, they just started a year ago. Think about it!

Verbesserungsvorschläge

- Remove the time stamp machines
- Start caring about your employees, they are the best assets you have
- Fight the fear culture, you will never grow if you allow this to happen

Arbeitsatmosphäre

Fear and zombies everywhere

Image

Old fashioned, only talking about themselves. They never talk about customers, even though they say that customer experience is important.

Work-Life-Balance

I do not think they know this word.

Karriere/Weiterbildung

All depends on your manager.

Gehalt/Sozialleistungen

Huge gap between Austrian and non-Austrian salaries.

Kollegenzusammenhalt

Most of the employees come from non-EU countries so they are scared of losing their jobs. Therefore, they will be fighting with any newcomers who might show a new way of doing something. Also, they will never say anything to their bosses because they are scared. So, no change is initiated,

Umgang mit älteren Kollegen

They mostly fired older colleagues in the layoffs.

Vorgesetztenverhalten

They never finish anything. Never. They push you to finalize something and forget about your life or family because it is so urgent. And then, all projects just disappear somewhere.

Arbeitsbedingungen

It is improving but still very old fashioned. They track your time like in a factory. You walk into the factory in the morning and punch your timesheet.

Kommunikation

They do not even care that it is an international place. They start all communication in German, it is 2020!! Time to change.

Gleichberechtigung

Check the board members, check the leadership, check check check and you have your answers. Fully male dominated.

Interessante Aufgaben

Fantastic copying of other companies but only if it involves zero risk and immediate return.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

naja Veränderung tut halt weh

3,4
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei raiffeisen bank international gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

besser KOmmunizieren in der Veränderung. Mission/Vision/Values auch vorleben bei unliebsamen Themen

Image

leider abgebaut in den letzten Jahren.

Work-Life-Balance

wenn man halbwegs diszipliniert und organisiert ist überhaupt kein Problem. Auch mit dem mobile worken jetzt wirklich gut machbar

Kollegenzusammenhalt

das beste asset. Allerdings bekommt das auch Risse

Vorgesetztenverhalten

In den richtigen Ecken super.

Kommunikation

in Veränderungen kann man nicht gut kommunizieren, aber...

Gleichberechtigung

wird besser

Interessante Aufgaben

auf jeden Fall. Die Themen sind nicht alle "lustig" aber in jedem Fall interessant und herausfordernd.


Arbeitsatmosphäre

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

gelungener Jobeinstieg trotzt Corona Krise

4,8
Empfohlen
Werkstudent/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei Raiffeisen Bank International AG (RBI) gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ich habe März 2020 bei RBI angefangen, also mitten im Lockdown der Corona-Krise. Erstens freute es mich, dass die Stelle trotzdem weiterhin (mit mir) besetzt wurde, zweitens war der Einstieg, das onboarding überhaupt kein Problem. Mir wurde mein Arbeitslaptop per Post zugeschickt, alle nötigen Installationen wurden noch am selben Tag per Videokonferenz durchgeführt und ich konnte loslegen!
Die ersten 3 monate habe ich ausschließlich von zu Hause aus gearbeitet und per Videokonferenz an Meetings teilgenommen. Das alles funktionierte so einwandfrei als wäre es nie anders gewesen. Auch wenn es skuril war für 3 Monate nur die Stimmen meiner Kollegen zu kennen, hat die Zusammenarbeit trotzdem super funktioniert. Trotzdem freue ich mich jetzt im Büro arbeiten zu können und face to face mit Kollegen kommunizieren zu können. Trotzdem ist es gut zu wissen, dass die RBI auch mit solchen Situationen klar kommt und niemanden auf Kurzarbeit gehen musste.

Arbeitsatmosphäre

Sehr offene, respektvolle und freundschaftliche Arbeitsathmosphäre. Arbeitskollegen nehmen einen (unabhängig von der Position) sofort als vollwertiges Mitglied auf und unterstützen wo es geht. Auch die Führungskräfte leben den "Servant-Leadership" style und unterstützen einen agilen Arbeitsstil, mit flexiblen Arbeitszeiten und Eigenverantwortung.

Image

Auch ich hatte das Bild von ernsten, humorfreien und nüchternen Bankern im Anzug im Kopf, konnte aber nicht falscher liegen. Hier sind alle offen und locker. Natürlich gibt es noch einige, die nur im Anzug herumlaufen, aber die werden immer weniger.

Work-Life-Balance

Dank Gleitzeit, agilem Arbeitsstil und unterstützender Kollegen, perfekte Work-Life-Balance! Es ist kein Problem wenn ich mal später ins Büro komme oder früher gehe, Ich muss nur auf meine Stunden kommen und halt bei Meetings anwesend sein. Auch Home Office ist eine Option, hier nimmt man mit Videokonferenzen an den Meetingsteil. Dadurch war auch der Lockdown in der Coronbakrise kein Problem, da alle von zu Hause aus arbeiten konnten! Man kann sich also seine Arbeitszeit selbst einteilen und auch entscheiden ob man lieber von zu Hause aus arbeitet oder ins Büro kommt (allein schon die Kantine ist es schon wert ins Büro zu kommen:))

Karriere/Weiterbildung

Es werden regelmäßig zahlreiche Trainings, Workschops und Weiterbildungen angeboten für Mitarbeiter und Führungskräfte angeboten. Es gibt sogar einen "Innovation Garden", beei dem Mitarbeiter ihre Ideen präsentieren und diskutieren können.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt über Branchennorm und zahlreiche Benefits (Gleitzeit; Kantine, Gutscheine, vergünstigungen; Betriebsarzt,...)

Kollegenzusammenhalt

In meinem Team zumindest perfekter Zusammenhalt. Alle gehen offen, respektvoll und freundschaftlich miteinander um.

Umgang mit älteren Kollegen

siehe oben

Vorgesetztenverhalten

Die Führungskräfte leben wirklich den "Servant-Leadership" style, fordern dafür aber auch viel Eigenverantwortung, damit muss man halt umgehen können, für ist es jedenfalls super!

Arbeitsbedingungen

Moderne Bürogebäude mit moderenem Equipment. Die Büros sind groß und jeder hat genügend Platz. Man kann einen fixen Arbeitsplatz haben, den man dann auch selbst gestalten kann, oder aber auch einen flexiblen Arbeitsplatz, sich also jeden Tag woanders hinsetzten. Jeder Platz ist mit Bildschirm, Docking Station und Bürostuhl ausgestattet . Jeder Mitarbeiter bekommt auch einen (modernen also nicht den vom Vorgänger) Arbeitslaptop. Alle Büroräume verfügen auch über Klimaanlage und Heizung.

Kommunikation

Man kann jederzeit Kollegen und Vorgesetzte bei Unklarheiten fragen. Als "Anfänger" wird man hier sehr unterstützt. Auch gibt es regelmäßig (in meinem Team 2x/Woche) Stand Ups, bei denen mit Kollegen und Vorgesetzten alles relevante besprochen wird. Auch wieder fast familiärer Umgang.

Gleichberechtigung

In meinem Bereich arbeite ich fast nur mit weiblichen Kollegen zusammen. Auch meine Führungskraft und deren Führungskraft sind weiblichen Geschlechts. Auch gibt es noch viele ältere Mitarbeiter. Gleichberechtigung und Diversität ist also auf jeden Fall gegeben!

Interessante Aufgaben

Begonnen hab ich als Unterstützung für ein Team, welches (auf wissenschaftlichem Niveau, mit qualitativen Methoden!) untersucht, wie bestimmte Rollen gelebt werden, wo es Probleme gibt und wie man diese Rollen definieren sollte, so dass es keine Probleme gibt. Also ein unheimlich spannendes Themas generell, aber besonders wenn man in dem Unternehmen so anfangen kann! Außerdem finde ich es toll, dass ein Unternehmen sich überhaupt die Mühe macht, ein Problem so zu erfassen und dann solche Untersuchungen anstellt.
Mittlerweile arbeite ich auch immer mehr in dem Bereich "Recruiting & Employer Branding". Man hat also auch immer die Möglichkeit, seinen Interessen und Skills entsprechend, sich umzuorientieren, oder in andere Jobbereiche hineinzuschnuppern.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Mein zukünftiger Ex-Job

1,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Raiffeisen Bank International AG (RBI) gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

die öffentliche Anbindung

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

alles außer der öffentlichen Anbindung

Verbesserungsvorschläge

Vorstand, IT-Bereichsleitung und die Führungskräfte darunter so behandeln, wie die Mitarbeiter behandelt werden. Sich von ihnen trennen.

Arbeitsatmosphäre

die schlimmste Firma, die ich erlebt habe.
Jeder hat Angst um seinen Job.
Die größte Katastrophe ist die Führungsebene. Diese verbreiten Angst und Schrecken und genießen jeden Moment dabei.

Image

Speziell die IT hat in der Branche einen schlechten Ruf.
Was nicht verständlich ist: Vom Vorstand abwärts wird nichts unternommen, das Image zu verbessern, im Gegenteil.

Work-Life-Balance

Was ist Freizeit?

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt klingt gut, aber das ist Schmerzensgeld. In Wahrheit muss die Firma das 3fache dessen bezahlen, was in den Stellenausschreibungen steht.

Kollegenzusammenhalt

Ein Horror

Umgang mit älteren Kollegen

Wenn man zu alt (50+), zu lange dabei oder zu viel verdient, steht man auf der Abschussliste.

Vorgesetztenverhalten

Speziell in der IT eine Katastrophe. Jeder versucht den anderen schlecht zu machen. Bei Teammeetings wird zwischen den Zeilen über andere Abteilungen schlecht geredet.

Kommunikation

Wenn etwas "offiziell" kommuniziert wird, weiß man, dass es falsch ist.

Interessante Aufgaben

Wenn man Intrigen mag oder eine Doktorarbeit in Psychologie verfassen möchte, ist man hier sehr gut aufgehoben.


Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Job-Angebot von der RBI nur annehmen, wenn man sonst nichts findet!

1,0
Nicht empfohlen
Ex-FreelancerHat im Bereich IT bei Raiffeisen Bank International AG (RBI) gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

nichts, absolut gar nichts...

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Viele externe Entwickler wurden für ein langfristiges Projekt unter großem Recruiting-Aufwand angeworben. Uns wurde versichert, dass dieses Projekt trotz Corona stattfinden wird. Aber schon vier Wochen nach dem Onboarding wurde vom Vorstand beschlossen, das Projekt wegen Corona abzubrechen... Offiziell wurde verkündet, dass man sich um alle Externen kümmern wird. Inoffiziell wurden einfach alle Verträge aufgelöst...
Die Entscheidung, dass alle neuen Externen gekündigt werden, dauerte weitere zwei Wochen. In dieser Zeit war es nicht möglich, irgendwelche Infos zu bekommen. Wir wurden von allen Verantwortlichen komplett alleine gelassen...
Vielen Dank dafür, ich habe extra für dieses Projekt bei meinem ehemaligen Auftraggeber gekündigt... Andere gekündigte Kollegen waren gerade dabei, extra für das Projekt aus dem Ausland nach Wien zu übersiedeln...
Von den Verantwortlichen oder sonstigen Mitarbeiter gab es keine offizielle Entschuldigung für den Schlamassel... Stattdessen fand im Abschlussmeeting ein Bullshit-Bingo und Brainwashing-Geschwätz der übelsten Sorte statt...
(wir sind die besten, wir können stolz auf uns sein, bla bla bla)

Verbesserungsvorschläge

Es fehlt an langfristiger Planung... Es sagt schon viel über eine Firma aus, wenn viele Ressourcen für ein größeres Recruitment verwendet und kurze Zeit nach dem Onboarding die neuen externen Entwickler alle gekündigt werden...
Bei Gesprächen mit Kollegen, die schon länger für die RBI tätig sind, erfuhr ich, dass die RBI solche Aktionen schon öfters durchgeführt hat. Daher sollte man diese Firma auch meiden, wenn man auf der Suche nach längerfristigen Projekten ist.
Ausnahme: man findet gerade wirklich kein Projekt, dann kann man eine Mitarbeit bei der RBI schon einmal riskieren.

Image

Als ich bei meinem ehemaligen Arbeitgeber gekündigt habe, um bei der RBI ein "längerfristiges" Projekt anzufangen, haben mir einige Kollege erklärt, dass diese Firma nicht den allerbesten Ruf in der IT Branche hat. Dass die RBI gerne schnell Leute ohne Grund bzw. nur aus Kostengründen kündigt, ohne groß zu überlegen wie danach die restlichen Kollegen die Mehrbelastung schaffen sollen.
Ich habe damals diese Hinweise noch als dummes Geschwätz eingestuft, im Versuch mich vom Wechsel abzuhalten. Leider haben sich diese Hinweise doch bewahrheitet und die RBI ist wirklich so schlecht wie ihr Ruf...

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es wird viel von Sozialbewusstsein und Verantwortung geredet, aber davon ist überhaupt nichts zu spüren...

Kollegenzusammenhalt

Von den Internen gab es keinerlei Beschwerden über den sehr schlechten Umgang mit den Externen. Keine Unterstützung oder sonstwas, vielleicht mal gut zugeredet, aber das war es auch schon...
Anscheinend haben viele Interne selber große Angst um ihren Arbeitsplatz oder es interessiert sie einfach nicht, was mit anderen Kollegen passiert...


Arbeitsatmosphäre

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Cyber Security Junior

4,7
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Raiffeisen Bank International AG (RBI) gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Top Kommunikation, schneller Umstieg auf remote, als wäre es nie anders gewesen und die Menschen als solche wurden immer im Kopf behalten.

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

Da Verbesserungsvorschläge bisher sofort umgesetzt wurden, fällt mir nichts mehr ein.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Monitore und Stühle fürs Home-Office zur Verfügung stellen.
Monitore können zwar bereits nach Hause geliefert werden (TOP!), aber leider nicht das neueste Modell, dass ich auch im Büro habe. Soweit ich weiß, dürfte hier aber noch nachgebessert werden.

Arbeitsatmosphäre

Unglaublich nette Kollegen. Jeder ist hilfsbereit, jeder nimmt einen für Voll. Macht spaß hier!

Image

Das war für mich die größte Überraschung. Das externe Image über die Firma war konträr zu dem, was ich innerhalb der Cybersecurity erleben durfte. Statt alter Tanker wird hier flink und mit Blick in die Zukunft agiert. Statt Tracht, trage ich Sneaker, ums anders zu verbildlichen. Möglicherweise gilt das nicht für andere Abteilungen, aber hier könnte das leider eher schlechte Image nicht falscher sein.

Work-Life-Balance

Maximale flexibilität, dafür aber natürlich Eigenverantwortung.

Karriere/Weiterbildung

Schulungen/Zertifizierungen und Konferenzen sind gewünscht und werden gezahlt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gab bisher keinen Anlass wo sich das zeigen hätte können.

Kollegenzusammenhalt

Einfach super!

Vorgesetztenverhalten

Unterstützend, respektvoll, menschlich.. 5 Sterne, mehr kann man eigentlich nicht sagen.

Arbeitsbedingungen

Alles sehr modern & ergonomisch anpassbar.

Kommunikation

Egal ob während Corona oder davor, Kommunkation läuft super. Regelmäßige updates über verschiedenste Themen, um auch bei eine wachsenden Abteilung immer eine Ahnung zu haben, welche Themen aktuell sind.

Gleichberechtigung

Schwierig in der Cybersecurity, da leider allgemein der Frauenanteil in dem Bereich sehr klein ist und daher auch kaum Bewerberinnen kommen. Ansonsten aber komplett gleich, ob Mann oder Frau.

Interessante Aufgaben

Viel interessanter wirds in der Cybersecurity glaube ich nicht mehr als bei einer internationalen modernen Bank!


Gehalt/Sozialleistungen

Umgang mit älteren Kollegen

Security Department is an incredible workplace with a lot of opportunities to develop

4,6
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Raiffeisen Bank International AG (RBI) gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

The reaction was fast, controlled and the small issues that occured were steadily improved upon. Awesome performance.

Arbeitsatmosphäre

Great atmosphere with a lot of self responsibility and a tolerance to making errors

Work-Life-Balance

Since i joined, I managed to expand and develop privately and proffessionaly.

Karriere/Weiterbildung

Management is focusing to send every team member to trainings each year

Kollegenzusammenhalt

The colleagues are all incredibly fun, knowledgeable and motivated to learn from each other. Would sit down with any of them for a beer and not regret it.

Vorgesetztenverhalten

Open, tolerant and willing to reflect on their behaviour. Everybody is working towards the best for the company and the team.

Arbeitsbedingungen

If there is negative feedback in regards to working conditions, the management listens and tries to change as much as possible. Only exception has been the principle of desk sharing (pre-corona)

Kommunikation

managers are communicating transparently how they make decisions and also how decisions in the bank are taken. they also share openly how meetings with the board and other parties in the bank are going

Gleichberechtigung

Very unbalanced distribution in regards to male/female

Interessante Aufgaben

With the size and scope of responsibilities, basically you can dive into any cyber security-topic that may be of interest.


Image

Gehalt/Sozialleistungen

Krisenbewältigung

4,5
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Raiffeisen Bank International AG (RBI) gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Super regelmäßige Kommunikation auf verschiedenen Levels (von CEO runter)

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

Equipment für Zuhause zur Verfügung stellen bzw Kosten ersetzen.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Besseres Equipment für Zuhause zur Verfügung stellen.

Arbeitsatmosphäre

modern open office space

Work-Life-Balance

when only working from home, the work and home were mixed a lot, not good, but nothing to do with company

Kollegenzusammenhalt

crisis helps, we need to stick together in extreme situations, sort of like an instinct

Vorgesetztenverhalten

transparency at its best

Kommunikation

many tools and channels, sometimes too many

Interessante Aufgaben

just be proactive and there is plenty of interesting work


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

ANGST AB 50

3,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Finanzen / Controlling bei Raiffeisen Bank International AG (RBI) gearbeitet.

Wo siehst du Chancen für deinen Arbeitgeber mit der Corona-Situation besser umzugehen?

EDV kommt nicht mit, siehe Barracuda, das 5x pro 7 Minuten abstürzt, etc...

Arbeitsatmosphäre

Der Arbeitskräftevaluierungsprozeß, genannt TOM, macht Angst, Mobbing nimmt deutlich zu, die Effizienz in der Kundenbetreuung kaum. Ab 50 ist man angeblich Hauptkandiidat.

Work-Life-Balance

Homeoffice ist perfekt, bloß die EDV nicht (etwa Barracuda, Bloomberg, Security-Abteilung....)

Karriere/Weiterbildung

Tolle Online-Kurse, viele weitere v externen Anbietern durch HR angeboten, Raiffeisen Campus ist tröge

Kollegenzusammenhalt

Vergiß es!

Umgang mit älteren Kollegen

eigtl lt Betriebsrat und HR prima, aber der neue TOM-Wind macht die Freude zur Angst

Vorgesetztenverhalten

nur nix riskieren!

Kommunikation

Sehr transparent, man erfährt, nach welch‘ nicht hinterfragbaren Zahlen entschieden angeblich wird, v.s. vor Wochenenden und etwa Weihnachten. Wer Angst um seine Existenz hat, kann ja gehen...

Interessante Aufgaben

Könnte mannhaben, wenn Kubdennähe, Serviceeffizienz, Digitalisierungsnutzen und Gewinn (geht nicht ohne Risiko!) wichtig wären


Image

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Lebt vom Glanz vergangener Tage - Aktionistisch in die neue Zeit -> ohne Rücksicht auf Verluste

2,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Raiffeisen Bank International AG (RBI) gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

leider immer weniger.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

wie derzeit mit Mitarbeitern umgegangen wird.

Verbesserungsvorschläge

Informationen klar kommunizieren.

Es gibt einige Führungskräfte (die sind leider die Ausnahme), welche versuchen innerhalb des Team eine gute Stimmung zu schaffen. Diese halten anstatt sie vergraulen und ihnen das Leben so schwierig wie möglich zu machen.

Arbeitsatmosphäre

jeder hat Angst, dass er gehen muss. Viele haben bereits innerlich gekündigt und hoffe, dass sie das Abgangspackage erhalten. Das Klima hat sich seit Beginn der Kündigungen extrem verschlechtert.

Image

das Image von Raiffeisen war besser und ist eher sinkend

Work-Life-Balance

Freie Zeiteinteilung ja, aber es wird Mehrleistung erwartet. Fast nur noch all-in-Verträge.

Karriere/Weiterbildung

je nach dem wie man sich mit seiner Führungskraft versteht.

Gehalt/Sozialleistungen

Top, wirklich top

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Mülltrennung vorhanden, auch Sammelboxen für Batterien. Eigener Bereich für Nachhaltigkeit.

Kollegenzusammenhalt

war auch schon besser und ist von Team zu Team verschieden. Das Spektrum reicht von 1 bis 5 Sternen, daher 3.

Umgang mit älteren Kollegen

hat man im Umstrukturierungsprogramm gesehen. Die Wertschätzung älterer Mitarbeiter gab es einmal

Vorgesetztenverhalten

hier wird viel Infohiding betrieben. Informationen nicht 1:1 weitergegeben und hängt von der Bereichsleitung (und den anderen Führungskräften ab).

Bewertung reicht von 1 - 5 Sterne, wobei es tendentiell schlechter wird, daher 2

Arbeitsbedingungen

Großraumbüros auf Knien und Brechen.

Kommunikation

Man weiß nicht, wem man noch trauen kann. Informationen stellen sich im Nachhinein als falsch heraus.

Gleichberechtigung

hier wird wirklich viel getan, mit Ausnahme bei älteren Kollegen

Interessante Aufgaben

naja, man versucht modern zu sein.

neue Teamheads versuchen die Aufgaben neu zu verteilen sodass Arbeit der Mitarbeiter, die gekündigt wurden, von anderen übernommen werden soll. Ob es diese interessiert oder überhaupt die Skills haben, ist sekundär.

MEHR BEWERTUNGEN LESEN