Navigation überspringen?
  

Raiffeisenlandesbank Vorarlbergals Arbeitgeber

Österreich Branche Banken
Subnavigation überspringen?

Raiffeisenlandesbank Vorarlberg Erfahrungsberichte mit Antworten

Bewertungsfaktoren

Wohlfühlfaktor

Arbeitsatmosphäre
4,52
Vorgesetztenverhalten
4,23
Kollegenzusammenhalt
4,37
Interessante Aufgaben
4,31
Kommunikation
3,96
Arbeitsbedingungen
4,41
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,43
Work-Life-Balance
4,25

Karrierefaktor

Gleichberechtigung
4,03
Umgang mit älteren Kollegen
4,43
Karriere / Weiterbildung
4,13
Gehalt / Sozialleistungen
3,90
Image
4,11
Benefits

Folgende Benefits werden geboten

flex. Arbeitszeit bei 108 von 132 Bewertern Homeoffice bei 33 von 132 Bewertern Kantine bei 115 von 132 Bewertern Essenszulagen bei 114 von 132 Bewertern keine Kinderbetreuung Betr. Altersvorsorge bei 95 von 132 Bewertern Barrierefreiheit bei 44 von 132 Bewertern Gesundheitsmaßnahmen bei 82 von 132 Bewertern Betriebsarzt bei 119 von 132 Bewertern Coaching bei 41 von 132 Bewertern Parkplatz bei 113 von 132 Bewertern gute Verkehrsanbindung bei 94 von 132 Bewertern Mitarbeiterrabatte bei 107 von 132 Bewertern Firmenwagen bei 18 von 132 Bewertern Mitarbeiterhandy bei 53 von 132 Bewertern Mitarbeiterbeteiligung bei 25 von 132 Bewertern Mitarbeiterevents bei 107 von 132 Bewertern Internetnutzung bei 63 von 132 Bewertern Hunde geduldet bei 1 von 132 Bewertern
Bewertungen filtern

Filter

Mit Arbeitgeber-Kommentar Mit Arbeitgeber-Kommentar entfernen

Bewertungen

  • 29.Okt. 2018
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Pro

Rai.fit, Betriebsarzt, Kantine

Contra

Neu eingeführte Parkgebühren

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Raiffeisenlandesbank Vorarlberg
  • Stadt
    Bregenz
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Kommentar des Arbeitgebers

Vielen Dank für die tolle Bewertung. ad "Parkgebühren": Wir stellen nach wie vor unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern kostenlose Parkplätze zur Verfügung. Wir verlangen keine Parkgebühr. Die Stadt Bregenz hat nun leider beschlossen, rund um den Standort unserer Bank eine Parkplatzbewirtschaftung einzuführen. D.h. es müssen für die Parkplätze in den Straßen rund um unsere Bank Parktickets gelöst werden. Sobald es eine solche Parkplatzbewirtschaftung im Umfeld gibt, „greift“ das Finanzamt zu. Das Finanzamt bzw. der Gesetzgeber ist dann der Auffassung, dass unsere Mitarbeiter durch die kostenlose Zurverfügungstellung eines Mitarbeiterparkplatzes einen "geldwerten Vorteil" aus dem Dienstverhältnis haben, der zu versteuern ist. Es handelt sich also nicht um eine Gebühr, sondern um einen Vorteil, für den die öffentliche Hand Steuern einhebt. Das ist leider die gesetzliche Vorgabe, an die wir uns halten müssen. Schöne Grüße, Andreas Stieger

Andreas Stieger
Personalleiter
Raiffeisenlandesbank Vorarlberg

Du hast Fragen zu Raiffeisenlandesbank Vorarlberg? Stell sie hier und erhalte Antworten von Unternehmenskennern!
  • 30.Aug. 2017
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Vorgesetztenverhalten

schwache Führungskräfte, jedoch toller Vorstand

Pro

alle drei Vorstände sind fachlich und menschlich sehr gut
interessante Aufgaben

Contra

schlechte Strukturen, schlechte Organisation, veraltete EDV, interne Konflikte

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Raiffeisenlandesbank Vorarlberg
  • Stadt
    Bregenz
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Finanzen / Controlling

Kommentar des Arbeitgebers

Ihre Bewertung macht uns betroffen. Es würde mich freuen, wenn Sie auf unsere Personalentwicklung oder auch den Betriebsrat zugehen, damit wir zur Verbesserung der Situation beitragen können.

Andreas Stieger
Personalleiter
Raiffeisenlandesbank Vorarlberg

  • 23.Aug. 2017
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Verbesserungsvorschläge

  • Feedback ernst nehmen == Konsequenzen!!

Pro

Versucht modern aufzutreten.
Gemeinsinn.
Als Genossenschaft nicht ausschließlich gewinnorientiert.

Contra

Führungskräfte: delegieren meist nur und führen selten bis gar nicht; wie so oft findet man die besten Fachkräfte/Berater als Vorgesetzte, statt echte Führungspersonen.
Kommunikation: viele leere Worte und wenig ernsthafter Dialog
Fehlerkultur: viel Spielraum für schlampiges Arbeiten, kaum Konsequenzen bei wiederholtem Fehlverhalten

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten
  • Firma
    Raiffeisenlandesbank Vorarlberg
  • Stadt
    Bregenz
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Kommentar des Arbeitgebers

Lieber Feedbackgeber, es tut mir leid, wenn Sie unsere Feedbackkultur im Haus so erleben. Unsere Führungskräfte werden seit mehreren Jahre im Rahmen unseres Führungskräfteentwicklungsprogramms „PERLE – Personale Leadership“ mit dem Ziel ausgebildet, mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeite einen authentischen und konstruktiven Dialog zu führen. Unser Anspruch ist es, die Auseinandersetzungskultur zu fördern, da wir – wie Sie – überzeugt sind, dass wir uns nur so als Unternehmen weiterentwickeln können. Schöne Grüße, Andreas Stieger Geschäftsbereichsleiter Personalmanagement

Andreas Stieger
Personalleiter
Raiffeisenlandesbank Vorarlberg

  • 06.Sep. 2013
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Pro

Gehalt für Arbeit OK

Contra

als kleine Mitarbeiterin an der Front kaum Entwicklungsmöglichkeit,
keine Frauen im Management
Männer, die meinen alles besser zu können,
Mitarbeiter, die damit angeben, auf Grund politischer Beziehungen auf der Position zu sitzen,

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Betriebsarzt wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten
  • Firma
    Raiffeisenlandesbank Vorarlberg
  • Stadt
    Bregenz
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Mitarbeiterin, lieber Mitarbeiter, über diesen negativen Kommentar bin ich überrascht. Wir bieten im Haus rund 170 verschiedene Arbeitsstellen an, die jedem Mitarbeiter und jeder Mitarbeiterin eine breite Palette an Entwicklungsmöglichkeiten bieten. Wir haben bei unseren Stellenbesetzungen einen definierten, mehrstufigen Prozess. Zu unserem Auswahlverfahren gehört neben einem strukturierten Interview ein Assessment Center. Für Führungspositionen gibt es ein speziell auf das Anforderungsprofil der zu besetzenden Stelle zugeschnittenes Assessment Center. Für Toppositionen in unserem Haus gibt es zudem ein Hearing. Ich gebe Ihnen im Folgenden recht: Wir haben wenig Frauen in Führungspositionen. An diesem Thema arbeiten wir. Wir haben heuer ein Projekt gestartet, das die bessere Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben zum Ziel hat. Weil wir sehr viele Schlüsselpositionen in der Raiffeisenlandesbank haben – von Topkundenberatern, über Spezialistenstellen bis hin zu Führungsfunktionen - ist es uns sehr wichtig, gute und fundierte Entscheidungen zu treffen. Unsere Personalentwicklung steht für Entwicklungsberatung und Coachings zu Verfügung. Wir haben ein eigenes Bildungscenter, das jedes Jahr rund 1000 TeilnehmerInnen und Teilnehmer aus der Vorarlberger Raiffeisenbankengruppe mit Weiterbildungsangeboten versorgt. Schade, dass sie hier ein anderes Bild gewonnen haben Mit dem von Ihnen eingebrachten Begriff „schwarzen Krake“ können wir wenig anfangen. Ein wichtiger Teil unserer Identität t ist es, dass wir eine Regionalbank sind, die im Lebens- und Wirtschaftraum Vorarlberg fest verankert ist. Das heißt für uns, dass wir unseren Förderauftrag als Genossenschaft wahrnehmen und viele Projekte im Land unterstützen. Wir haben seit letztem Jahr dazu eine eigene Stabsstelle („Moderne Genossenschaft“) aufgebaut, um unserem Förderauftrag gerecht zu werden. Im letzten Jahr haben wir zum Beispiel Genossenschaften unterstützt, die Photovoltaikanlagen einrichten und vieles mehr.

Andreas Stieger
Personalleiter
Raiffeisenlandesbank Vorarlberg

  • 03.Juli 2013
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

+ Kollegenzusammenhalt
- sehr strenge Arbeitsplatz-Richtlinien (insbes. PC-Richtlinien):
Beispiele: 1) Es demotiviert ungemein, nicht der "eigene Herr" an seinem eigenen Rechner zu sein und somit keine eigenen Tools installieren zu dürfen. 2) Internetnutzung nicht während der Arbeitszeit erlaubt

Vorgesetztenverhalten

+ Guter Draht zu den beiden Teamleitern
- Ich habe so gut wie kein Feedback zur eigenen Arbeitsleistung erhalten
- Meinen organisatorischen Vorgesetzten bekomme ich faktisch nie zu Gesicht
- Entscheidungen, v. a. wenn Management involviert ist, werden ewig und drei Tage hinausgezögert, was leider auch zum Teil dem Konzept "Genossenschaft" geschuldet ist ("Jeder muss(!) eine Meinung haben.")

-Teamwork und Arbeitsatmosphäre werden zu wenig gefördert (diesbezüglich wenig Meetings, wenige Tools/Materialien)

Kollegenzusammenhalt

+ Stimmung im Team ist prima
+ Wissen wird in ausreichendem Maß verteilt
- Praktisch keine Aufarbeitung der Teamarbeit, kein Feedback zur Arbeitsweise und damit keine Verbesserung der Arbeitsqualität

Interessante Aufgaben

+ Freie Projektgestaltung
+ Verhältnis "Abstraktion/Freiheit in der Prozessgestaltung" und "Integration in vorhandene Prozesse" ist ausgewogen
- Zielsetzung der Projekte meist nicht klar definiert

Kommunikation

+ Verteilung von grundlegendem Wissen
- Faktisch kein konstruktives Feedback im Team möglich (Offiziel "Feedback zwischen Tür und Angel", allerdings kein eigenes Meeting vorhanden)
- Meetings sind in der Regel Präsentationen von Ergebnissen und wenig Diskussion

Gleichberechtigung

- Geschlechterverteilung gerade im Managementbereich nach wie vor sehr zu Gunsten des männlichen Geschlechts
+ In den niedrigeren Ebenen bis zum mittleren Management sehr ausgeglichen

Umgang mit älteren Kollegen

+ Relativ sicherer Arbeitsplatz, gilt gerade auch für ältere Kollegen

Karriere / Weiterbildung

+ Kurse / Seminare werden hin und weider genehmigt
- Wenig Aufstiegschancen

Gehalt / Sozialleistungen

+ Ordentliches Gehalt
+ Sozialleistungen: Zuschüsse zu sportlichen Aktivitäten, Essenszulage, betr. Altersvorsorge, Urlaubsregelung

Arbeitsbedingungen

- Großraumbüro (laut, dunkel, wenig Luftzirkulation)
- wenige Meeting-Räume
- Küche ungeeignet als wirklicher Aufenthaltsraum (Man zieht sich einen Kaffee und geht wieder an den Arbeitsplatz, kein Gemeinschaftsraum vorhanden)
- PC praktisch abgeriegelt (aus Sicherheitsgründen) und zig kleine selbstgebastelte Tools, bei denen man sich unzählige Passwörter merken muss
- Arbeitsplatzergonomie: wenig natürliches Licht, viel künstliches Licht (auch in den Fluren), wenig Luftzirkulation, höhenverstellbare Tische gibt's nur bei bereits vorhandenem körperlichen Schaden (z. B. Bandscheibenvorfall, Nachweis erforderlich!), nicht jedoch zur Vorsorge

Umwelt- / Sozialbewusstsein

+ Es wird sich mit sozialen / nachhaltigen Themen auseinandergesetzt
- Umsetzung entsprechender Projekte oft langwierig, viel Abstimmungsaufwand, manchmal wird über solche Themen lediglich diskutiert / propagiert, statt sie umzusetzen und zu leben

Work-Life-Balance

+ Zuschuss für Fitnessstudio,
- Faktisch alles, was nicht die direkte Arbeit betrifft, gehört zur Freizeit (=> Ausstempeln! Z. B. wenn man mal privat im Internet surft oder bei Team-Events)
- Team-Events werden regelmäßig privat organisiert / gesponsort (obwohl man meinen könnte, dass eine Bank und auch noch dazu eine genossenschaftliche mal was für die Mitarbeiter springen lässt), mit Ausnahme des Betriebsausfluges (1x im Jahr)

Image

+ Ausgeprägt positives Image in der Bevölkerung, hoher Wiedererkennungswert, gutes Marketing

Verbesserungsvorschläge

  • Stärker ergebnisorientiertes Arbeiten zulassen, da das deutlich effektiveres Arbeiten der MAs ermöglicht as das strenge Kontrollieren der Arbeitszeit, die dann "abgesessen" wird
  • Arbeitsplatzergonomie und Work-Life-Balance verbessern durch gemütlichere Aufenthaltsräume und Sponsoring von MA-Events

Pro

+ Raiffeisen-Konzept in Bezug auf die Kunden erleben
+ Eigene Projekte selbstständig erarbeiten
+ Fachliche Prozesse nah erleben (direkt beim Kunden vor Ort) und technisch umsetzen

Contra

- Lange Entscheidungsprozesse verhindern oft eine schnelle Reaktion auf aktuelle Marktsituation
- Innovative und gemeinschaftliche Konzepte sind vorwiegend für die Kunden vorgesehen, werden im eigenen Haus für die eigenen Mitarbeiter (MA) jedoch nur mäßig umgesetzt (Potenzial vorhanden, ausbaufähig!)

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Raiffeisenlandesbank Vorarlberg
  • Stadt
    Bregenz
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    IT

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Mitarbeiterin bzw. Mitarbeiter, erst einmal vielen Dank für die Bewertung. Es sind interessante Anregungen für unsere Arbeit im Haus dabei, die wir gerne aufnehmen werden. Zum Verbesserungsvorschlag 2 möchte ich folgendes ergänzen: - Wir haben in unserem Haus seit nunmehr über 10 Jahren ein Sport- und Kulturprogramm („rai-fit“), das von Mitarbeitern für Mitarbeiter organisiert wird und von der Raiffeisenlandesbank gesponsert wird - pro Jahr finden rund 45 Veranstaltungen - angefangen vom Yoga-Training, Sportklettern bis hin zu Stadt- und Museumsführungen statt. Dieses Programm war ein wichtiges Kriterium dafür, dass wir des Vorarlberger Gesundheitsgütesigel "Salvus" in Gold bekommen haben. - Die Raiffeisenlandesbank finanziert einen Unterstützungsverein, der Mitarbeiter in Notsituationen (z.B. Renten) und bei hohen Kosten zur Gesundheitserhaltung (Implantate, Brillen, Medikamente und ähnliches) finanziell unterstützt. - Wir haben ein modern gestaltetes und sehr helles Mitarbeiterrestaurant, das vormittags von einem Küchenteam bewirtschaftet wird und den ganzen Tag genutzt werden kann. Dort gibt es auch eine gemütliche Sitzgruppe, die zum Verweilen einlädt und regelmäßig mit aktuellen Zeitschriften und Magazinen bestückt wird. Das Restaurant wird sehr gut angenommen. Ein Drittel unserer Mitarbeiter nutzt regelmäßig das Mittagessensangebot. - 2009 wurde das Bürogebäude umfassend saniert und auf einen Top-Standard gebracht. Wir haben eine sehr moderne Anlage, die die Büroräume optimal belüftet und temperiert. Schöne Grüße, Andres Stieger

Andreas Stieger
Personalleiter
Raiffeisenlandesbank Vorarlberg