Navigation überspringen?
  

scan Messtechnik Gesellschaft m.b.H.als Arbeitgeber

Subnavigation überspringen?
scan Messtechnik Gesellschaft m.b.H.scan Messtechnik Gesellschaft m.b.H.scan Messtechnik Gesellschaft m.b.H.
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 12 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (4)
    33.333333333333%
    Gut (2)
    16.666666666667%
    Befriedigend (3)
    25%
    Genügend (3)
    25%
    3,13
  • 2 Bewerber sagen

    Sehr gut (1)
    50%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (1)
    50%
    3,45
  • 0 Lehrlinge sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

scan Messtechnik Gesellschaft m.b.H. Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,13 Mitarbeiter
3,45 Bewerber
0,00 Lehrlinge
  • 05.Nov. 2018
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Meistens sind alle sehr hilfsbereit, gibt es aber auch Ausnahmen

Kommunikation

Nicht immer optimal

Karriere / Weiterbildung

Man kann viel lernen, learning by doing

Gehalt / Sozialleistungen

Kaffe und Mineralwasser gratis... neulich auch Rabatt bei einer Apotheke
Ein kostengünstiges Menza wäre sehr gut (oder Zuschuss)

Arbeitsbedingungen

Wenig Platz, im Sommer die Hitze unerträglich

Work-Life-Balance

Gleitzeit

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
4,00
  • Firma
    scan Messtechnik Gesellschaft m.b.H.
  • Stadt
    Wien
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Forschung / Entwicklung

Kommentar des Arbeitgebers

Hallo, danke, dass du dir Gedanken zu s::can machst und uns deine Eindrücke schilderst. Den Punkt Kommunikation haben wir aufgenommen und im letzten Abteilungsleitermeeting wurde über die Verbesserung der unternehmensinternen Kommunikation gesprochen. Wir werden ab 2019 neue strukturierte Meetings einführen, um den Informationsaustausch zu fördern. Den Vorschlag für einen Zuschuss zum Mittagessen nehmen wir sehr gerne auf - ebenso den Punkt zu unserem Büro. LG Christine HR Management

Christine Bratl
HR Management

  • 31.Okt. 2018
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre ist gut. Der Produktionsleiter, der leider bald in den verdienten Ruhestand geht, ist so, wie eine Führungskraft sein sollte. Er lässt den Mitarbeitern seine Freiheiten, lässt sie in Ruhe arbeiten, so lange die Arbeit qualitativ passt. Mehr ein Rudelführer als ein Boss. Leider mangelt es an Respekt von der obersten Führung gegenüber den Produktionsmitarbeitern. Das bekommen alle zu spüren. Genauso unser Abteilungsleiter und das sollte nicht sein.
Ansonsten im gesamten ein netter Umgang (fast) aller Mitarbeiter.

Vorgesetztenverhalten

Die Lieferzeiten können im Moment nicht eingehalten werden, somit kommt es zu einer Fehleinschätzung der Führung, was die Möglichkeiten und der Geschwindigkeit der Mitarbeiter betrifft. Dennoch werden weiterhin neue Aufträge am laufenden Band angenommen und es kommt zu weiteren Verzögerungen.
Die Mitarbeiter haben da eher wenig Mitspracherecht, aber schlussendlich lasse ich mich zumindest nicht davon beeinflussen und lassen mich nicht unter Druck setzen.
Geht in Ordnung!

Kollegenzusammenhalt

In meiner Abteilung ist der Zusammenhalt sehr gut.
Jedoch mangelt es da manchmal in anderen Abteilungen.
Ich habe länger mit unserer Empfangsdame gesprochen, die gerade die Firma verlassen hat, die auf Grund mangelnder Kollegialität, keine flexiblen Arbeitszeiten hatte und sogar Probleme hatte Arzttermine auszumachen, da niemand ihr Telefon im Falle eines Anrufes übernehmen wollte. Das ist für mich völlig unverständlich, so sollte doch die gesamte Firma zusammenhalten und man hilft sich gegenseitig aus. Das Leben ist ein geben und nehmen.

Interessante Aufgaben

Die Arbeiten sind recht abwechslungsreich. Man kann zwischen verschiedenen Produkten hin und her wechseln, je nach Auftragslage, und so hat man immer wieder neue Aufgaben zu erledigen.

Kommunikation

Es finden eher wenige Meetings statt, bzw. man wird sehr wenig darüber informiert, was wirklich der Stand der Dinge ist. Über erfolgreiche, größere Aufträge wurde ich noch nie angesprochen und ich habe auch nie was von meinen Abteilungskollegen gehört, also gehe ich davon aus, dass sie auch nichts erfahren haben.
Hier könnte eventuell mehr von der oberen Etage kommuniziert werden.
Aber dennoch bekomme ich alle notwendigen, für die Arbeit relevanten Infos.

Gleichberechtigung

Hab nie was davon mitbekommen, dass Frauen benachteiligt wurden. Kann ich aber selbst nur schwer beurteilen.

Umgang mit älteren Kollegen

Schwer zu beurteilen, jedoch wird unser Abteilungsleiter, als einer der ältesten Mitarbeiter der Firma, meiner Meinung nach viel zu wenig von der Geschäftsführung geschätzt und mit ihm kommuniziert. Sieht man z.B. daran, dass keine Rücksicht auf seine Meinung über die anstehende Übernahme seines Postens, als Produktionsleiter, genommen wird und eher Funkstille zwischen Ihnen herrscht. Finde ich persönlich sehr schade, da sie mehr voneinander lernen könnten.

Karriere / Weiterbildung

Weiterbildungen werden von der Firma sogar erwünscht und entsprechende Möglichkeiten werden geboten. Jedoch denke ich, dass es etwas schwer ist mit fleißiger und guter Arbeit in der Firma intern aufzusteigen. Aber das ist heutzutage allgemein in vielen Firmen schwer.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt geht in Ordnung. Überstunden werden bei Bedarf ausbezahlt. Es gibt viele Firmenangebote wie vergünstigte Versicherungen, Apothekendienst, eine ganztägige Weihnachtsfeier, wo auch die Mitarbeiter von anderen Niederlassungen eingeladen werden, etc.

Arbeitsbedingungen

Die Technik, wie Computer, Werkzeug und anderes Arbeitsmaterial ist gut. Was ich gehört habe, sei es im Sommer sehr, sehr heiß und eine unzureichende Belüftung findet statt, jedoch kann ich das, noch, nicht beurteilen. Manche Arbeitsplätze sind eher etwas zu klein aber insgesamt geht es in Ordnung. Man versucht das Problem in den Griff zu kriegen und sucht schon länger nach neuen Räumlichkeiten.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Sehr gut! Immerhin ist mit der Entwicklung von Sensoren zu Wasserqualitätsüberprüfung, ein großer Schritt Richtung Umweltbewusstsein getan. Das fahren zum Arbeitsplatz mit dem Fahrrad ist auch willkommen und man kann das Rad sogar im Gebäude abstellen. Gratis Obst und Kaffee fördert auch das Wohlergehen der Mitarbeiter.
Umwelttechnisch versteh ich jedoch nicht ganz, dass gratis Römerquellenflaschen zur Verfügung gestellt werden, wo der Transport des Wassers so viel Ressourcen verbraucht und wir das Privileg besitzen, ein so gutes Leitungswasser in Wien zu besitzen und die Qualität wird auch noch von uns überprüft. Immerhin sind die Flaschen aus Glas. ;-)

Work-Life-Balance

Sehr gut! Mit der Gleitzeitregelung hat man quasi jegliche Freiheiten, wann man mit der Arbeit beginnen und enden will. Die Mittagspause kann man genauso frei gestalten, womit man im Winter ein paar Sonnenstrahlen zu Mittag tanken kann. Der Urlaub kann genauso verhältnismäßig kurzfristig angefragt werden und ich hatte bisher auch nie Probleme mit der Genehmigung. Bei entsprechenden Überstunden ist genauso Zeit Ausgleich im Normalfall kein Problem, so lange die Aufträge nicht zu sehr darunter leiden. Top!

Image

Ja! Die Firma wird ihrem Image als sozialer, fairer Arbeitgeber gerecht.

Verbesserungsvorschläge

  • Die Produktion kann um einiges effektiver gestaltet werden. Dabei mangelt es an Kommunikation zwischen der Entwicklung und der Produktion um Abläufe noch schneller und qualitativer gestalten zu können. Meetings zwischen den gesamten Mitarbeitern einmal im Monat, um Anregungen auch austauschen und darüber diskutieren zu können. Die Automatisierung von einfachen Arbeitsschritten geht auch nur sehr schleppend voran und man könnte damit bestimmt auf längere Zeit gerechnet einiges an Geld und Zeit sparen und die Qualität steigern und somit zukünftige Probleme und Reparaturen verhindern. Der Preis bei den Zulieferern wurde, meiner Meinung nach, zu sehr gedrückt und damit hat die Qualität nachgelassen. Somit werden Teile fehlerhaft geliefert und das ausbessern dieser direkt in der Firma benötigt viel Zeit und damit auch Geld. Da sollte lieber die Bezahlung gerecht sein und damit wird die Qualität verbessert. Weniger Produkte wären dabei sicher von Vorteil um auch mehr Kapazitäten schaffen zu können und auch auf Lager und nicht mehr nur auf Auftrag fertigen zu können.

Pro

Das flexible, abwechslungsreiche und selbstständige Arbeiten. Das gratis Obst und die Küche wo man sich auch mal was zu Essen zubereiten kann.
Genauso werden keine Steine in den Weg gelegt, falls man sich weiterbilden will.

Contra

Manchmal der mangelnde Respekt gegenüber den unterschiedlichen Positionen in der Firma.

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    scan Messtechnik Gesellschaft m.b.H.
  • Stadt
    Wien
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Produktion

Kommentar des Arbeitgebers

Vielen Dank, dass du dir so viele Gedanken zu s::can machst und mit offenen Augen durch das Unternehmen gehst. Einige der Punkte wurden im Abteilungsleiter Meeting bereits aufgegriffen. Ab Dezember gibt es für die Telefonvertretung einen fixen Plan - wir hoffen, dass er die gewünschte Erleichterung bringt. Ab 2019 wird es neue Meetings geben, die alle MitarbeiterInnen einbinden und für mehr Info und Transparenz sorgen sollen. Ich freue mich über alle Ideen und Vorschläge, um s::can besser zu machen. LG Christine HR Management

Christine Bratl
HR Management

  • 02.Nov. 2018
  • Bewerber

Bewerbungsfragen

  • Worauf legt man besonders Wert, um sich in der Arbeit wohlzufühlen/ Was ist einem wichtig? Welcher Aufgabenbereich wäre einem besonders wichtig?
  • Lebenslauf, Aufgabenbereich der letzten Stellen, Was einem besonders Spaß gemacht hat
  • Stärken, Schwächen, Worauf man stolz ist
Zufriedenstellende Reaktion
5,00
Schnelle Antwort
5,00
Erwartbarkeit des Prozesses
5,00
Professionalität des Gesprächs
5,00
Vollständigkeit der Infos
5,00
Angenehme Atmosphäre
5,00
Wertschätzende Behandlung
5,00
Zufriedenstellende Antworten
5,00
Erklärung der weiteren Schritte
5,00
Zeitgerechte Ab- / Zusage
5,00
  • Firma
    scan Messtechnik Gesellschaft m.b.H.
  • Stadt
    Wien
  • Jahr der Bewerbung
    2018
  • Ergebnis
    Zusage

Bewertungsdurchschnitte

  • 12 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (4)
    33.333333333333%
    Gut (2)
    16.666666666667%
    Befriedigend (3)
    25%
    Genügend (3)
    25%
    3,13
  • 2 Bewerber sagen

    Sehr gut (1)
    50%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (1)
    50%
    3,45
  • 0 Lehrlinge sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

scan Messtechnik Gesellschaft m.b.H.
3,17
14 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Forschung / Entwicklung / Wissenschaft)
3,35
26.585 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,38
3.350.000 Bewertungen