Workplace insights that matter.

Login
Bell Food Group Logo

Bell Food 
Group
Bewertungen

164 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,1Weiterempfehlung: 56%
Score-Details

164 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,1 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

78 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 61 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Bell Food Group √ľber den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Lasst die Finger davon!!! HR und IT ist ein Albtraum Ich wollte Kununu damals nicht glauben, grosser Fehler!!!

1,9
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Bell in Basel gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Coop Mitarbeiter Rabatt

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

So funktionierten Firmen noch vor 50 Jahren.

Arbeitsatmosphäre

Gute Miene zum bösen Spiel!


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Bell Food Group ist ein sehr guter, vorbildlicher Arbeitgeber.

3,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Logistik / Materialwirtschaft bei Bell AG in Oensingen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Jedem wird zugehört.
Man bekommt immer wieder kleine Geschenke. (Salami zum Bewerbungsgespräch, Pralines zu Weihnachten, Kleine Einstellungsgeschenke...)
Wenn man ein ganzes Jahr lang nicht durch Krankheit abwesend war gibt es sogar wahlweise einen Einkaufsgutschein oder einen freien Tag!
Man kann g√ľnstig in der sehr guten Kantine essen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Technische Probleme kommen immer wieder mal vor. Dadurch kann es plötzlich mal länger dauern ohne dass man sich im Vorfeld darauf einstellen konnte.

Arbeitsatmosphäre

Die Technik ist auf dem neusten Stand. Alles ist sehr sauber und strukturiert.

Image

Der Mitarbeiter wird hier noch wie ein Mensch behandelt.
Die Bell Food Group bem√ľht sich, ihr sehr gutes Image weiter zu verbessern. Weiter so!

Work-Life-Balance

Man bekommt von Anfang an 5 Wochen Ferien. Ab 50 sogar 6 Wochen! Verschiedene Schicht-Modelle.

Karriere/Weiterbildung

Es werden interne Weiterbildungskurse angeboten. Auch ungelernte können es mit der richtigen Einstellung weit bringen.

Gehalt/Sozialleistungen

Alle Mitarbeiter bekommen Gehaltsbonus. In anderen Firmen wo ich gearbeitet hatte gab es dies nur im oberen Kader. Einkaufsverg√ľnstigungen in der Coop-Gruppe. √úberdurchschnittliche Pensionskassenleistungen, Sonntagszulagen, usw.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Auch Fl√ľchtlingen wird eine Ausbildung/Arbeitsstelle geboten. Sie bekommen einmal pro Woche Deutschlektionen. Integration wird so gef√∂rdert.
Jeder bekommt die Chance, Verantwortung zu √ľbernehmen.
Es macht mich stolz, f√ľr solch einen Arbeitgeber zu arbeiten.

Kollegenzusammenhalt

Der interne Zusammenhalt ist sehr gut. Die Hilfsbereitschaft unter den Mitarbeitern ist super.

Umgang mit älteren Kollegen

Auch √§ltere Mitarbeiter werden in dieser Firma gesch√§tzt. Ihre langj√§hrigen Fachkompetenzen k√∂nnen Sie so an die j√ľngeren weitergeben.

Vorgesetztenverhalten

Die Vorgesetzten sind alle sehr Lösungsorientiert. Der Umgang ist stets vorbildlich. Ich schätze diese Art und Weise jeden Tag.

Arbeitsbedingungen

Teilweise kann es durch das Förderbandsystem je nach Abteilung ein wenig laut sein.
Kälteschutzkleidung wird in vollem Umfang vom Arbeitgeber gestellt.

Kommunikation

Den Mitarbeitern wird zugehört.

Gleichberechtigung

Beim F√ľhrungspersonal sind beide Geschlechter vertreten.

Interessante Aufgaben

Man wird sehr gut in den neuen T√§tigkeitsberreich eingef√ľhrt. Man kann sich immer wieder in andern Aufgaben unter Beweis stellen.

Hier ist selbst die ganz oberste Chefetage noch menschlich

3,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Bell in Basel gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Menschlich, famili√§r, warm, freundlich. Bereits beim Empfang f√ľhlt man sich willkommen. Setzt noch auf Werte und nicht nur auf Umsatz. Traditionelles Unternehmen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

zu lange Arbeitswoche von 43 Stunden

Verbesserungsvorschläge

Noch moderner werden und doch die Tradition nicht aus dem Auge verlieren. HR sollte etwas objektiver werden. Manchmal etwas zu wenig Erfahrung im Umgang mit Problemen.

Arbeitsatmosphäre

Variabel, aber oft ist die Stimmung gut und freundlich.

Image

Bell Produkte sind vor allem in der Coronazeit sehr gefragt.

Work-Life-Balance

43 Stunden Woche ist veraltet. Da d√ľrfte sich die Bell an die 40 Stunden Regelung anpassen. Ansonsten ist das Ferien/Freizeitmodell aber gut geregelt. 5 Wochen Ferien und ab 50 sogar 6 Wochen Ferien.

Karriere/Weiterbildung

Man kann sich weiterbilden, muss sich aber darum bem√ľhen. Bell setzt vor allem auf die Sprachweiterentwicklung. Unterst√ľtzt Mitarbeiter mit Fremdsprachenkursen, welche rege besucht werden.

Gehalt/Sozialleistungen

Lohn je nach Abteilung tief oder mittleres Segment. Die Sozialleistungen allerdings sind hervorragend und auch die vielen Verg√ľnstigungen sind zufriedenstellend. Oft gibt es auch Geschenke. Zuviel produzierte Ware wird an die Mitarbeiter verschenkt etc.

Kollegenzusammenhalt

Variert je nach Abteilung. Es gibt aber immer Menschen die sich nicht m√∂gen . Da kann ein Abteilungswechsel manchmal n√ľtzlich sein.

Umgang mit älteren Kollegen

√Ąltere Mitarbeiter werden nicht ausgemustert sondern weiter integriert. Oft werden auch Personen √ľ50 noch rekrutiert. So ist die Durchmischung bei Bell zwischen alt und jung gew√§hrleistet.

Vorgesetztenverhalten

Ist sicher abteilungsbedingt. Bis ganz oben herrscht aber eine angenehme Freundlichkeit. Familiär und ein warmes Welcome zeichnet die Bell Basel aus.

Arbeitsbedingungen

Gut. Man hält sich streng an Normen, auf dem ganzen Areal ist es absolut sauber.

Kommunikation

Im mittleren Segment anzutreffen

Gleichberechtigung

Zwischen Frau und Mann wird kein grosser Unterschied gemacht. Frauen sind nicht Menschen zweiter Klasse und werden ernst genommen.

Interessante Aufgaben

Sind vorhanden, man muss aber etwas daf√ľr tun, die Arbeiten fallen einem nicht einfach zu. Auch hier muss man sicher behaupten und bew√§hren.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Eigentlich ein guter Arbeitgeber

3,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Bell AG in Basel gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Familiär, sozial, innovativ mit gutem und zentralen Standort

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Ausl√§nderanteil extrem hoch...zieht sich durch alle Branchen. Sehr viele Franzosen nicht nur in der Produktion Hier w√§re eine bessere Durchmischung w√ľnschenswert. Stellen werden durch Vitamin B vergeben und nicht zwingend durch Fachkenntnisse was ein bisschen nach Mauschelwitschaft aussieht.

Verbesserungsvorschläge

Eigentlich ein guter und fairer Arbeitgeber mit famili√§rer Struktur. Aber zuviel Wechsel. Ein kommen und gehen. HR ist nicht immer objektiv und es wird viel zu sehr nach Sympatie vorgegangen was f√ľr ein HR absolut tabu sein muss! Alle m√ľssen objektiv und nicht nach Sympathie behandelt werden Auch happert es etwas bei der Diskretion Interna gelangen in den Umlauf

Arbeitsatmosphäre

Je nach Bereich. Was auff√§llt ist der Entuisismus am Anfang und die relativ schnelle Ern√ľchterung.

Image

Sehr gut Bell Produkte haben einen sehr guten Ruf und sind gefragt.

Work-Life-Balance

Freizeit wird gewährt. Pausen werden eingehalten. Ferien gewährt

Karriere/Weiterbildung

Wer will der kann sich weiterbilden Auch mit der Sprachweiterbildung setzt Bell Akzente

Gehalt/Sozialleistungen

Lohn eher unteres Segnent daf√ľr aber sehr gute Sozialleistungen und top Verg√ľnstigungen

Kollegenzusammenhalt

Es wird zuviel gelästert

Umgang mit älteren Kollegen

√Ąltere Kollegen werden nicht automatisch aussortiert. Es werden auch noch √§ltere Personen rekrutiert da hat Bell Vorbildfunktion

Vorgesetztenverhalten

Auch hier Abteilungsbedingt

Arbeitsbedingungen

Manchmal √ľbler Geruch vorhanden. L√ľftung arbeitet nicht optimal. Im Winter oft zu kalt und im Sommer zu heiss

Kommunikation

Je nach Vorgesetzter gut oder miserabel

Interessante Aufgaben

Sind vorhanden. Wenn auch nicht gerade in der Produktion.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gleichberechtigung

Bald weg dank neuem Job :)

1,7
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Bell Schweiz in Basel gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nichts ausser die Kantine vielleicht.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Alles

Verbesserungsvorschläge

Mehr Lohn was gerecht wäre und alle Abteilungsleiter wechseln

Arbeitsatmosphäre

Absolute Katastrofe.

Image

Sch√∂ne tolle Werbung im TV auf dem R√ľcken der armen Arbeiter.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

FOOD WASTE

Karriere/Weiterbildung

Null Chancen ohne Vitamin B

Kollegenzusammenhalt

Meisstens ok aber auch das nicht immer toll

Vorgesetztenverhalten

1 Wort : Hierarchie

Arbeitsbedingungen

Sehr schlecht. Schlechte Arbeitszeiten und viel Stress.

Kommunikation

Nicht, Garnichts kommt beim Billigarbeiter an.

Gehalt/Sozialleistungen

Mindestlohn absolute Schande

Interessante Aufgaben

Billige Industrie


Umgang mit älteren Kollegen

Stressiges Arbeitsumfeld. Emotionale Entscheidungen durch Vorgesetzte. Von Abteilung zu Abteilung verschieden.

2,7
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Administration / Verwaltung bei Bell in Basel gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Kantine ist wirklich gut und sehr g√ľnstig! Leider durch die Corona-Massnahmen weniger Auswahl und fixe Essenszeiten, aber daf√ľr habe ich Verst√§ndnis.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Entscheidungen werden nicht immer von der eigentlich zust√§ndigen Person gef√§llt - und auch nicht immer auf Grund objektiver Gr√ľnde oder pers√∂nlichen F√§higkeiten von Mitarbeitenden - sondern oft auf Grund pers√∂nlicher Beziehungen/Pr√§ferenzen.

Prozesse werden nicht immer eingehalten.

Schlechte Kommunikation.

Wenig Wertsch√§tzung f√ľr den Mitarbeiter.

Verbesserungsvorschläge

Liebe Bell: Bitte schätzt eure Mitarbeiter im täglichen Umgang mehr!

Das Unternehmen ist generell zu träge. Hingegen werden manche Entscheidungen zu schnell gefällt und nicht durchdacht, diese Kosten im Nachhinein dann wieder enorm viel Aufräumarbeit. Hier hat man die Balance noch nicht gefunden.

Arbeitszeit der Coop-Gruppe anpassen (41h statt 43h)!

Arbeitsatmosphäre

Stressige, leistungsorientierte Arbeitsatmosph√§re. Es gibt "bessere" und "schlechtere" Personen, was auf die Stimmung dr√ľckt.

Work-Life-Balance

In meinem Fall eine schlechte Work-Life-Balance. 43h-Woche! Je nach Abteilung sehr fixe Arbeitszeiten. In manchen Abteilungen werden √úberstunden erwartet. Parkhaus f√ľr nicht-Kader-Mitarbeiter ca. 10 Minuten Fussweg (5x 20 Minuten = 1h 40 Minuten in der Woche). Umziehen f√ľr produktionsnahe Arbeiten i.d.R. ausserhalb der Arbeitszeit.

Gehalt/Sozialleistungen

Durch die Grenznähe in Basel oft schlechte Gehälter, jedoch sehr grosse Unterschiede zwischen einzelnen Personen. Jährliche Gehaltserhöhung fällt sehr individuell aus.

Vorgesetztenverhalten

Viele Vorgesetzte sind ganz okay, bei manchen fehlt jedoch die Kommunkation. Einige haben ein Macht-Problem und dulden keine Kritik.
Manche haben eine forsche, herablassende Ausdrucksweise.

Arbeitsbedingungen

Stressig

Kommunikation

Kommunikation miserabel. Es wird angenommen, dass von oben nach unten kommuniziert wird, doch das wird es meist nicht. Oft zu sp√§te Kommunikation. Manchmal widerspr√ľchliche oder unvollst√§ndige Informationen.

Gleichberechtigung

Man hat das Gef√ľhl, dass es h√∂here und niedere Mitarbeiter gibt.


Image

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Interessante Aufgaben

Bewertung Zell

2,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Bell Schweiz AG ( Zell ) in Basel gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sicher Arbeitgeber p√ľnktliche Gehalts zahlung

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Vorgesetzen

Verbesserungsvorschläge

Einfach keine F√ľhrung


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

FRIENDLY WORK SPACE?

2,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Bell AG in Basel gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sozialleistungen, Pensionskasse, Personalverg√ľnstigungen, Ferien

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Alles andere

Verbesserungsvorschläge

Die HR Abteilung sollte komplett ausgewechselt werden. Wenn es oben in der F√ľhrungsetage schon nicht stimmt, wird es gegen unten leider auch nicht besser!

Karriere/Weiterbildung

Friendly Work Space??? Gesundheitsmanagement??? Da kann ich nur lachen... viel blablabla und nichts dahinter


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Gleichg√ľltigkeit in der Gesch√§ftsleitung

2,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei Bell Schweiz AG ( Zell ) in Basel gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sicherer Arbeitsplatz

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Gleichg√ľltigkeit

Verbesserungsvorschläge

Der F√ľhrung auf die Finger schauen

Arbeitsatmosphäre

Kein miteinander mehr wie fr√ľher

Work-Life-Balance

Passt

Karriere/Weiterbildung

Bringt nichts

Kollegenzusammenhalt

Gute zuverl√§ssige Kollegen gehen und was neu eingestellt wird ist zum teil fragw√ľrdig

Umgang mit älteren Kollegen

Gibt es diese denn noch ?

Vorgesetztenverhalten

Von Vorbildlich bis falsch,korrupt und hinterh√§ltig ist alles vorhanden. Leider √ľberwiegt der zweite Teil

Arbeitsbedingungen

Je nach dem...k√ľhl...feucht oder l√§rmig

Kommunikation

Wer einmal l√ľgt dem glaubt man nicht mehr

Gehalt/Sozialleistungen

Stimmt f√ľr mich darum bin ich noch da...smile

Gleichberechtigung

F√ľr Frau und Mann stimmts....die F√ľhrung schaut vor allem das es ihnen gut geht

Interessante Aufgaben

Passt


Image

Tut euch das nicht an. (Bewertung bezieht sich auf Bell Gefl√ľgel in Zell)

2,2
Nicht empfohlen
Ex-F√ľhrungskraft / ManagementHat im Bereich Produktion bei Bell in Basel gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sozialleistungen. Lohn immer P√ľnktlich. Super Kantine mit Spitzenpreise.
Firma am Wachsen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Sehr starke Ger√ľche in der Umgebung. Zu viel Einfluss vom Mutterhaus keine eigene Meinung erw√ľnscht. Wer nicht funktioniert hat ein schwerer stand. Sehr viele Wechsel bis ins h√∂here Kader. St√§ndiger Strategie Wechsel.

Verbesserungsvorschläge

Der Mensch nicht nur auf Plaketten/Bilder in den Vordergrund stellen.
Gesetze einhalten. In der Region wieder mehr Verankern. Keine Leeren Worte sondern Ehrlich sein.

Arbeitsatmosphäre

Nur auf Aktionäre fokussiert. Der Mensch ist eine Nummer.

Image

Immer schlechter in der √Ėffentlichkeit. Wenig Mitarbeiter aus der Region t√§tig.

Work-Life-Balance

Sehr schlecht. Viele Mitarbeiter mit Bornout oder sonst Probleme. Viele √úberstunden und Wochenendarbeiten.

Karriere/Weiterbildung

Bei Eigeninteresse wird einem in diesem Bereich grosse Unterst√ľtzung geboten.

Gehalt/Sozialleistungen

Grosse Unterschiede. Verkauft euch Gut beim Einstieg.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es ist ein Schlachthaus, was ist da Positiv f√ľr die Umwelt?

Kollegenzusammenhalt

Viele Personalwechsel. Ein Geläster ist an der Tagesordnung, jeder meint nur er Arbeitet.

Umgang mit älteren Kollegen

√Ąltere wie j√ľngere werden gleichbehandelt solange man funktioniert.

Vorgesetztenverhalten

Viele Vorgesetzte unqualifiziert f√ľr Ihren Posten.
Hoher Mangel an Fachkräften.

Arbeitsbedingungen

Man muss einfach wissen, es ist ein K√ľhlhaus und viel Blut sowie schlechte Ger√ľche.

Kommunikation

Leere Worte zum die Leute ruhig zu stellen. Firmen Strategie wechselt dauerhaft.

Gleichberechtigung

Ist korrekt. Viele verschiede Nationen und Kulturen.

Interessante Aufgaben

Fliessbandarbeit. Was erwartet man ist mittlerweile ein Grossbetrieb. Das Geld muss fliessen.

MEHR BEWERTUNGEN LESEN