Workplace insights that matter.

Login
Kein Logo hinterlegt

Buss 
AG
Bewertung

Zu viele Wechsel keine Zukunftsperspektive

3,2
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2020 im Bereich Vertrieb / Verkauf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Flexibilität der Arbeitszeiten, die Löhne, der Gesamtarbeitsvertrag, die abwechslungsreiche und interessante Arbeit. Trotz allem, das miteinander arbeiten!
Deshalb würde ich mit Vorbehalten den Arbeitgeber weiterempfehlen. Aufgrund der aktuellen Auftragslage jedoch unsicherer Arbeitsplatz.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die oberste Geschäftsleitung (Stand 2018/2020) leider wird einfach beschossen, ohne Hintergrundinformationen der betreffenden Arbeiter einzuholen, Fehler und Unmut machen sich da breit.

Verbesserungsvorschläge

Den Mitarbeitern zuhören und Ernst nehmen, diese wissen am besten wo es klemmt.
Personalabteilungsführung überdenken. Management wählen welches nicht nur die nächsten 2-5 Jahre bleibt und Ihren Benefit als oberstes Ziel sehen sondern Visionen und Nachhaltigkeit. evt. Firmenbeteiligung als Lohnbestandteil welcher verfällt bei schlechter Führung und Zahlen.

Arbeitsatmosphäre

Teils gut teils schlecht, die Abteilungen arbeiten eher gegen sich um Verantwortlichkeiten aus dem Weg zu gehen. Die Kollegen untereinander sind meist toll.

Kommunikation

Erfolge und Gewinne werden kommuniziert jedoch wichtige Informationen welche für die Arbeit wichtig wären werden nicht kommuniziert. In einigen Abteilungen gilt nur die Meinung der Chefs konstruktive Kritik will man nicht hören.

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen untereinander sind meist sehr nett und hilfsbereit bis auf ganz wenige Ausnahmen welche seltsamerweise geduldet werden.

Work-Life-Balance

Kommt auf die Abteilung an, oft mehr Work als Life da viele Entlassungen stattgefunden haben, die Arbeit jedoch nicht weniger geworden ist (Stand 2019), die flexiblen Arbeitszeiten und die Möglichkeit kurzfristig frei zu machen sind wirklich gut.

Vorgesetztenverhalten

Vorschläge von Angestellten werden fast nie umgesetzt und verschwinden in den Schubladen, ob es an Zeitmangel liegt oder daran, dass der Vorschlag nicht von Vorgesetzten persönlich kommt lasse ich mal offen.

Interessante Aufgaben

Die Arbeit ist vielfältig interessant und man hat seinen Verantwortungsbereich.

Gleichberechtigung

Die Löhne zwischen Mann und Frau sind nach wie vor sehr unterschiedlich.
Auffällig viele Frauen wurden entlassen ob es an der Personalabteilung und deren Empfehlungen liegt wie einige behaupten kann ich nicht sagen, aber der Umstand gibt schon zu denken. Auch Karrieremöglichkeiten sind für Frauen nicht wirklich vorgesehen.

Umgang mit älteren Kollegen

Der Umgang ist kollegial, das Alter wird nicht in de Waagschale geworfen.
Jedoch wurde einigen die Frühpensionierung nahegelegt.

Arbeitsbedingungen

Grossraumbüro gibt viel Lärm, die neueren Tische (seit ca. 2018) sind jedoch ergonomisch sehr gut und auch die Klimaanlage ist angenehm.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Getrennter Müll, PET Sammlung, gratis Wasserautomaten

Gehalt/Sozialleistungen

Starke Unterschiede zwischen Mann und Frau. Gehalt auf guter Mittelstufe. Leider keine eigene Pensionskasse mehr dadurch Einbussen bei der Verzinsung.

Image

Früher gut, heute wird es zunehmend schlechter, teure Maschinen, schlechte Ersatzteillieferzeiten.
Teilweise Auslagerung der Produktion dadurch mehr Fehler und längere Reaktionszeiten.

Karriere/Weiterbildung

Schulungen werden angeboten, jedoch verschwinden die Erkenntnisse und Vorschläge meist in den Schubladen der Vorgesetzten. Aufstiegsmöglichkeiten werden künstlich generiert indem man Abteilungen aufsplittet und viele Unterchefs generiert, welche de facto dann aber keine Entscheidungsfreiheit haben.