Workplace insights that matter.

Login
Coop Logo

Coop
Bewertung

extrem hohe Fluktuation - keine "Ruhe" im Team

2,6
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Coop in Basel gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ausbildungen werden gefördert.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Keine Investition in die Erhaltung des vorhandenen Personals.

Verbesserungsvorschläge

Mehr Investieren und Kontrollieren das die vorhandenen Mitarbeiter bleiben. Die hohe Fluktuation ist auch eine Belastung für die "hinterbliebenen".

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist durch die hohe Fluktuation geschädigt. Etwa ein drittel der Belegschaft dieses Organisationsbereich hat innerhalb des letzten Jahres gewechselt. Dem HR kommt offenbar nicht in den Sinn, dass die vielen Kündigungen mit der Arbeitsatmosphäre unterhalb des entsprechenden Management zusammenhängen.

Kommunikation

Die Kommunikation ist leider schlecht. Wenig genaue Aufträge - viel "mach einmal" kombiniert mit genauen Vorstellungen vom Resultat. Teamleiter werden bei der Kommunikation übergangen.

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegenzusammenhalt wäre grundsätzlich sehr gut. Das Problem ist nur, dass niemand lang bleibt.

Work-Life-Balance

Ein Mitarbeiter macht die Aufgaben von zwei. (Da dieser gekündigt hat und die Stelle nicht wieder besetzt wird.)

Vorgesetztenverhalten

Das Vorgesetztenverhalten bis zur 1. Managementstufe ist gut. Danach wirds problematisch.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben für welche ich eingestellt wurde, wären höchst interessant. Da wir jedoch viel zu wenig Personal haben, ist man nur noch mit dem Löschen von Feuer beschäftig.

Gleichberechtigung

I

Arbeitsbedingungen

Defekte Geräte werden nicht ersetzt. Musste auf Privat-Computer umsteigen, da keine Notebooks mehr vorhanden sind.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Nur in der Werbung.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt tief, Sozialleistungen gut.

Image

Ich bin überrascht, dass das Image nicht viel schlechter ist. anscheinend funktionieren andere Organisationsbereiche besser.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung werden ab dem dritten Anstellungsjahr erlaubt und oft unterstützt.


Umgang mit älteren Kollegen

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Christine A. Noichl, HR DienstleistungenSenior Projektleiterin

Vielen Dank für Ihr offenes Feedback, in dem Sie einige negative Empfindungen widergeben.

Wie Sie völlig zu Recht feststellen, ist eine hohe Fluktuation eine grosse Belastung für die Qualität der Zusammenarbeit. Im IT-Bereich war der Arbeitsmarkt leider schon vor Corono recht ausgetrocknet. Darüber hinaus haben diverse Projekte und der Umbau am Hauptsitz sowohl die technischen als auch personellen Ressourcen zusätzlich stark gefordert.

Uns ist ein gutes Arbeitsklima wichtig und wir bitten Sie daher, sich mit Ihren direkten Vorgesetzten und/oder der für Sie zuständigen Personalverantwortlichen in Verbindung zu setzen und Ihre konkreten Verbesserungsvorschläge für das Retention Management dort einzubringen.
Nochmals Danke für Ihr Engagement und für die Zeit, die Sie sich für die Bewertung genommen haben.