Navigation überspringen?
  

Denner AGals Arbeitgeber

Schweiz Branche Handel / Konsum
Subnavigation überspringen?

Denner AG Erfahrungsbericht

  • 03.März 2019 (Geändert am 09.März 2019)
  • Mitarbeiter

Der Schein trügt

2,15

Arbeitsatmosphäre

Wenn man jahrelang 12-14h am Tag arbeitet und nach einer gewissen Zeit ausgelaugt ist und dies anspricht wird man fallen gelassen.

Vorgesetztenverhalten

Leider sehr schlecht aus meiner Erfahrung. Wenig bis keine Unterstützung vom Verkaufsleiter geschweige denn vom HR

Kollegenzusammenhalt

Aufgrund hoher Belastung und Stress halten die meisten Filialteams zusammen und unterstützen sich.

Interessante Aufgaben

Die branchenüblichen Aufgaben.

Kommunikation

Je nach Verkaufsleiter unterschiedlich. Es gibt Verkaufsleiter die geben sich viel Mühe und sind alle paar Tage in der Filiale aber die meisten Verkaufsleiter sieht man Wochen lang/ Monate lang nicht.

Karriere / Weiterbildung

Der Denner hat viele gute Mitarbeiter aber sie werden nicht gefördert bzw.nur teilweise. Oft werden Versprechungen gemacht um sie später nicht einzuhalten ohne ein Feedback zu geben. Ich habe oft die Vermutung das es abhängig ist welchen Pass man in der Tasche hat und dieser bestimmt wie weit du kommen darfst.

Gehalt / Sozialleistungen

Es ist ok allerdings verdient man beim Aldi und Lidl mehr und muss weniger Stunden arbeiten.

Arbeitsbedingungen

Für einen Discounter wo es schnell gehen muss ist Denner sehr schlecht aufgestellt. Es fängt beim Brot backen an, bei dem man nur 6 Bleche gleichzeitig in den Ofen backen kann( ab 2020 müssen alle Filialen 100 % selber aufbacken) Der Tiefkühler ist jetzt schon überfüllt und man kann sich darin kaum bewegen. Hubwagen um Paletten zu schieben sind so gut wie gar nicht elektrisch. Teilweise schiebt man Europaletten mit Getränke und Wein via Hand durchs Lager hin und her.( Die armen Frauen) Die MDE Geräte stürzen mehrmals am Tag ab. Es ist natürlich schön wenn man dabei grade eine Bestellung absenden will und diese wieder von vorne anfangen kann. Allgemein ist das Softwaresystem und Hardware veraltet und einfach nicht hilfreich in der täglichen Arbeit.
Da in vielen Filialen nur zu zweit gearbeitet wird, ist eine Pause kaum möglich. Ständig wird angerufen, geklingelt oder es gibt Kundenanfragen. Wenn man schon so lange arbeiten muss, sollte auch die gesetzlichen Pausenzeiten eingehalten werden bzw. sie ermöglicht werden.
Unbezahlte Mehrarbeit ist teilweise Normal weil man sonst seine Aufträge nicht schafft und seine ASL einhalten muss.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Es ist prophylaktisch vorhanden aber warum muss man den Bioabfall in mehreren lagen Plastikfolie einwickeln und einzeln auf RCTs stellen, wenn man mit einer Biotonne das einfacher und ökologischer gestalten könnte.

Work-Life-Balance

0 Sterne, bei 12 bis 14 h Tage ist dies einfach nicht möglich

Verbesserungsvorschläge

  • Da gibt es sehr viele z.b. nicht sinnlos Geld in Wobbler und andere unnötige Werbematerialen auszugeben sondern lieber in die Infrastruktur der Filiale investieren, grösseres TK Lager bzw. Mehr Regale für den Tiefkühler, Elektrische Hubwagen, ein funktionierendes MDE Gerät. usw.

Pro

Nach vielen Jahren Denner finde ich nur noch den Feierabend gut.

Contra

Umgang mit langjährigen Mitarbeitern. Es gibt wenig bis gar keine offene und ehrliche Kommunikation.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
2,00
  • Firma
    Denner
  • Stadt
    Zürich
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf