Die Schweizerische Post als Arbeitgeber

Die Schweizerische Post

Schöne Zeit

3,7
Empfohlen
Zeitarbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Die Schweizerische Post in Härkingen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Sozialleistungen sind gut.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Nichts

Verbesserungsvorschläge

Meine Arbeitgeber sind denke ich auch ganz normale Menschen die einfach das machen, was der höhere Boss ihnen sagt. Also im Grossen und Ganzen gute Menschen. Was man einfach nicht vergessen sollte. Bitte bleiben Sie menschlich. Es sind keine Maschiene die man alle paar monate wechseln kann wie man so will. Habt auch einbisschen Verständnis und redet mehr mit den Mitarbeiter. Es sind nicht alle gleich. Es gibt auch solche Leute die gerne mitreden oder ohre Bedürfnise mit Ihnen Teilen würden. Auf augenhöhe ist es immer am besten.

Umgang mit älteren Kollegen

Je mehr Druck ausgeübt wird, desto schlechter wird die Atmosphäre im Team. Irgendwann wird es ganz schlimm. Ich habe diesen Unterschied schon in diesen 2,5 Jahren bemerkt. I hoffe es gibt bei den Zahlen irgendwo eine menschliche Grenze.

Arbeitsbedingungen

Im Sommer ist es bei der SAB unerträglich heiss wenn alle 5 Sortiermaschienen laufen. Es sollte wirklich nicht schwer sein richtige Klimaanlagen einzubauen. Solche die sich bei Temperaturanstieg mehr kühlen und wieder weniger wenn die Temperatur wieder sinkt. Ich für meinen Teil bekomme fast keine Luft, nach 2 stunden gehe ich auf die Toilette und kühle mir den nacken und meine Waden. Und ich muss sagen, ich bin eine schlanke sportliche Frau. Ich sehe es auch bei allen anderen, total verschwitze Kleider und das Gesicht mit Schweisstropfen als wären sie aus der Dusche gekommen. Also, ich weiss man wollte ja etwas dafür tun. Eine Mitarbeiterin hat sogar einen Kaizenstern für diese Idee bekommen. Und wofür? Ich sags Euch, für einen mini Minivebtilator an der Maschiene 1. und das war alles. Liebe Arbeitgeber, es ist echt nicht lustig im Sommer hier.

Karriere/Weiterbildung

Ich würde ja gerne eine Weiterbildung machen. Aber ich wurde ja nicht mal fest angestelt. Obwohl ich 2,5 Jahre sehr gute Arbeit geleistet habe. Gute Laune mache und mit jedem Mitarbeiter super gut auskomme. Ich war auch nicht einen Tag krank. Ja sogar für meine Operation im januar habe ich 3 Wochen Ferien und 3 Wochen Überstunden genommen. All das damit ich keine kranken Tage aufweisen muss.
Und was hab ich bekommen. Nix.


Arbeitsatmosphäre

Kommunikation

Kollegenzusammenhalt

Work-Life-Balance

Vorgesetztenverhalten

Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Image