F. Aeschbach AG als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

3 Bewertungen von Mitarbeitern


kununu Score: 2,9Weiterempfehlung: 33%
Score-Details

3 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 2,9 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

Einer dieser Mitarbeiter hat den Arbeitgeber in seiner Bewertung weiterempfohlen.

Ich möchte hier mal ein anderes Bild abgeben... Längere Zeit habe ich die FAG als Arbeitgeber sehr geschätzt!


4,5
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

nicht Null 8/15 - Jobs an denen man mitwirken darf

Arbeitsatmosphäre

hat mir sehr gut gefallen

Kommunikation

:-) geht immer noch besser...

Kollegenzusammenhalt

TipTop

Work-Life-Balance

Es wird viel gefordert, aber man bekommt auch viel zurück.

Vorgesetztenverhalten

Immer offen für ein Gespräch, wenn dies nötig ist.

Interessante Aufgaben

Wer was kann, darf sich auf ein tolles Portfolio freuen und interessante Projekte steuern.

Umgang mit älteren Kollegen

jederzeit Top

Arbeitsbedingungen

Schöne Büro's, fairer Umgang, tolle Kollegen sind dabei

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Branchen bedingt schwieriger...

Gehalt/Sozialleistungen

Absolut fair... da und dort sogar mehr als erwartet!

Image

Top!

Karriere/Weiterbildung

Jedermann der etwas lernen und erreichen will, hat hier die besten Chancen!


Gleichberechtigung


Aussen Hui - innen Pfui


1,7
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Interessantes Portfolio und vielseitige Aufgaben

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Unberechenbarkeit - alles ist von der Tagesform abhängig. Vergiftetes Klima durch "Vertrauenspersonen" der Führung.

Verbesserungsvorschläge

Nun ja - das sprengt diesen Rahmen. Und bringen tut es auch nichts.

Arbeitsatmosphäre

Nicht gerügt ist schon gelobt. Dank oder Wertschätzung nur über materielle Zustüpfe. Vertrauen, Fairness? Wozu denn auch - wer das Geld hat, hat die Macht.

Kommunikation

offene Informationspolitik bei Monats-, Quartals- und Jahres-zahlen und Zielen. Klare aber oft unrealistische Zielvorgaben.

Kollegenzusammenhalt

Die Messer sind gewetzt... Jeder kann der nächste sein.

Work-Life-Balance

Alles wird den gesteckten Zielen untergeordnet. Übermässige Präsenz - oder Arbeitszeiten sind mit der sehr guten Bezahlung abgegolten.

Vorgesetztenverhalten

Meine Firma - meine Gesetze - no compromise. Mit cholerischen Tiraden ist eigentlich immer zu rechnen.

Interessante Aufgaben

Es wurde aufgeteilt und nach einer gewissen Zeit gerecht und logisch verteilt. Aufgabengebiet ist klar umrissen, da gibt es keinen Spielraum. Mitdenken über das gesetzte Gärtchen hinaus ist unerwünscht.

Gleichberechtigung

Gleichberechtigung? Frauen können auch richtig arbeiten und wertvolle Mitarbeiter sein? Das müssen sie erst beweisen.

Umgang mit älteren Kollegen

Es werden auch 50+ Mitarbeiter eingestellt (bravo!) - aber ebenso zimperlich mit 55 oder 59 wieder entlassen.

Arbeitsbedingungen

Teure, schön ausgebaute Büros, IT nur soviel wie nötig. Keinerlei Innovationen. Prozesse wie in den 90'ern. Das haben wir doch immer schon so gemacht...

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Neue Technologien (Solarkollektoren, Wärmepumpen, etc. ) werden nicht eingesetzt. Bringt ja nicht mehr Mietzinseinnahmen. Was kümmert mich die Umwelt? Mein Auto fährt doch!

Gehalt/Sozialleistungen

Der einzig wirklich gute Punkt. Überdurchschnittliche Entlöhnung, Geschäftswagen, PK-Einschüsse. Lohn regelmässig erst am 25. des Monats. Dann ist Wochenende oder Weihnachten? (Pech gehabt ;-) )

Image

Die Punkte sind bekannt - take it or leave it.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung kann nur in der Freizeit gemacht werden und diese ist (siehe Work-Life) inexistent. Persönlichkeitsentwicklung ist sowieso überbewertet.


Mehr Schein wie Sein


2,6
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Büros, Firmenauto, Gehalt

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Prozesse und Strukturen, Kommunikation, Konzeptlos

Verbesserungsvorschläge

Mehr Wertschätzung ggü. Mitarbeiter zeigen, Künftiger Weg und Visionen aufzeigen und vieles mehr...

Work-Life-Balance

Am besten, man ist Single und hat auch sonst keine Verpflichtungen...

Vorgesetztenverhalten

Hat eigentlich nicht existiert

Interessante Aufgaben

Das war das 2.-Beste

Umgang mit älteren Kollegen

Auch Ü50 werden neu angestellt, sehr positiv.

Gehalt/Sozialleistungen

Überdurchschnittlich, eher als Schmerzensgeld anzusehen. Dennoch das Beste am Ganzen.

Image

Viel Potential


Arbeitsatmosphäre

Kommunikation

Kollegenzusammenhalt

Gleichberechtigung

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Karriere/Weiterbildung