GastroSuisse als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

plastische Hierarchie, schlechter Informationsfluss und teilweise keine kompetenten und faire Führungspersonen


1,6
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei GastroSuisse in Zürich gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Massagen im Hause, gratis Früchte, kleine aber persönliche Büros

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Falsche Personen in falschen Positionen. Führungskräfte entscheiden über Arbeitsschritte, die nicht in Ihrer Kompetenz liegen. Dritte können es dann ausbaden und wieder grade biegen, falls möglich. Derartige Arbeit führt zu Frustration. In meiner unerwarteten Kündigung wurde ich unter Druck gesetzt ein Schreiben zu meiner Einwilligung der Kündigung zu unterschreiben. Mir wurde dabei der Ausgang bei diesem Gespräch verwehrt. Ich erlebte die Kündigung als durchaus schwierig und nicht gerechtfertigt. Unter diesem Erlebnis habe ich immer noch zu beissen. Falls man die Möglichkeit hat, weiterhin für eine neue Arbeitsstelle zu suchen, sollte man diese nutzen. Empfehle die Firma nicht weiter.

Verbesserungsvorschläge

Führungskräfte überdenken, offene und faire Kommunikation pflegen. Gewisse Personen an Drehfunktionen geben wichtige Informationen nicht weiter. Dass diese Fehlkommunikation die Qualität der Arbeit mindert, nimmt man in Kauf. Vertrauen zu den Mitarbeitern ist gering. Thema Homeoffice wird von gewissen Teamleitern als nicht tragbar angesehen.

Kommunikation

Gewisse Infos hat man erhalten, andere nicht. Wissen ist Macht. Damit wird gespielt.

Kollegenzusammenhalt

Unzufriedenheit verbindet.

Vorgesetztenverhalten

Teilweise ein Desaster. Unwissen wird elegant beiseite geschoben. „Huschelis“ werden befördert.

Interessante Aufgaben

arbeitsschritte wurden bei mir verkomplizierter gehalten. Interessante Arbeit entfällt. Zu Beginn war die Stelle sehr gut auf mich zugeschnitten. Man hatte viel Spielraum und konnte sein Können unter Beweis stellen. Dies verflog mit einer Umstrukturierung und ein Wechsel mit dem Teamleiter.

Gleichberechtigung

Männer haben es einfacher.

Image

Altbacken.

Karriere/Weiterbildung

Frauen werden teilweise herablassend behandelt. Nicht modern denkend.


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen