Navigation überspringen?
  

HaslerRail AGals Arbeitgeber

Schweiz Branche Maschinenbau
Subnavigation überspringen?
HaslerRail AGHaslerRail AGHaslerRail AG
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 6 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (2)
    33.333333333333%
    Gut (1)
    16.666666666667%
    Befriedigend (2)
    33.333333333333%
    Genügend (1)
    16.666666666667%
    3,01
  • 0 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Arbeitgeber stellen sich vor

HaslerRail AG Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,01 Mitarbeiter
0,00 Bewerber
0,00 Azubis
  • 03.Aug. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Kein gelebter Zusammenhalt der Mitarbeiter

Vorgesetztenverhalten

Eskalationsstufen funktionieren nicht. Oft steht man alleine da bei einem Problem.
Keine Förderung der Mitarbeiter.
Kündigungen seitens Firma teils unbegründet und ohne Vorwarnung.

Interessante Aufgaben

Absolut interessantes Themenfeld

Kommunikation

Schlechte Kommunikationsstrukturen. Top-Down Kommunikation ist schlecht.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt stimmt teils nicht mit der erbrachten Leistung überein. Gehalt eher tief.

Arbeitsbedingungen

Nicht sehr moderne Infrastruktur, nur das Nötigste vorhanden. Investitionen für die Zufriedenheit der Mitarbeiter werden nicht getätigt

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Umweltgedanken sind keine vorhanden. Es wird in der Welt herumgeflogen ohne Darüber nachzudenken. Heutige Kommunikationsmöglichkeiten (Skype etc.) werden hierfür zu wenig genutzt.

Work-Life-Balance

Mitarbeiter werden teils maximal ausgenutzt. Hohe

Verbesserungsvorschläge

  • Dem Management müsste klar werden, dass die Mitarbeiter das höchste Gut ist was die Firma besitzt (Erfahrung / Netzwerke). Es wird nach dem Motto gelebt „ jeder ist ersetzbar“. Starke Fluktuation / Firma seit Jahren im Umbruch, leider nie ohne ein wirkliches Ziel oder konkrete Kommunikation (Kommunikation nur in Form von Visionen)

Pro

- Flexibilität
- Eigenverantwortung

Contra

- kein Rückhalt von Vorgesetzten bei Eskalationen
- Eigenverantwortung im Sinne: Man steht oft alleine da mit einem Problem
- Vorgesetzte haben keine Zeit, ihre Aufgaben wahrzunehmen (Leitung, Steuerung, Peoplemanagement etc.).

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten
  • Firma
    HaslerRail AG
  • Stadt
    Bern
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Arbeitsatmosphäre

grosse Hilfsbereitschaft war vorhanden

Vorgesetztenverhalten

Selbstverantwortung wird verlangt

Kollegenzusammenhalt

gute Freundschaften bis heute

Interessante Aufgaben

absolut interessante Aufgaben, weltweite Kundschaft, weltweite Reisen für Inbetriebsetzungen und Schulungen

Kommunikation

könnte besser sein

Umgang mit älteren Kollegen

langjährige Mitarbeiter haben enorme Erfahrung und kennen die älteren Produkte = sie sind wichtig und eine Bereicherung

Karriere / Weiterbildung

die Firma fördert und unterstützt Weiterbildungen

Arbeitsbedingungen

Homeoffice war möglich, flexible Arbeitszeiten

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Wenn möglich fuhren wir mit der Bahn zu Meetings, Schulungen und Inbetriebsetzungen

Work-Life-Balance

je nach Funktion ist hohe Flexibilität möglich: Gleitzeit, freie Ferienwahl, uvm.

Verbesserungsvorschläge

  • besserer Kommunikation von Management zum Mitarbeiter (top down)

Pro

spannendende Kundenprojekte, weltweite Reisetätigkeit, flexible Arbeitszeiten

Contra

hohe Arbeitsbelastung durch komplexe + parallele Projekte, ohne dass mehr Leute eingestellt wurden

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    HaslerRail AG
  • Stadt
    Bern
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Arbeitsatmosphäre

Die Fluktuation der Mitarbeiter ist bei Haslerrail seit Jahren überdurchschnittlich hoch. Ständig gehen gute Leute freiwillig und ständig werden Leute entlassen, welche schon einige Jahre bei der Firma waren, sich also eigentlich bereits bewährt hatten. Das Arbeitsklima ist gespielt locker und freundlich, blickt man aber erstmal hinter die Fassade, wird deutlich wie angespannt alle sind.

Vorgesetztenverhalten

Die Geschäftsleitung und das Kader sind leider nur simple Marionetten scheinbar ohne jegliche Entscheidungsgewalt.
Die einzigen, die etwas zu sagen haben, sind die Investoren und die sind nur an kurzfristigen Gewinnen interessiert. Ob es Haslerrail in 10-20 Jahren noch gibt, interessiert niemanden.
Das macht alles ziemlich willkürlich. Man kann einen umgänglichen Vorgesetzten haben, oder einen distanzierten, der sich überhaupt nicht für seine Mitarbeiter interessiert. "Ist ja eh alles egal!" Das beschreibt wohl die Haltung der meisten Vorgesetzten am Besten.

Kollegenzusammenhalt

OK, war aber schon besser. Die hohe Fluktuation an Mitarbeitern macht es schwierig.

Interessante Aufgaben

Ineffiziente Arbeitsabläufe, veraltete Technik, zu viel Bürokratie führen leider nicht gerade zu interessanten Aufgaben.

Kommunikation

An Informationsanlässen wird von der Geschäftsleitung immer alles rosig beschrieben. Alles ist gut, die Zahlen bestens. Trotzdem wandern die besten, langjährigen Mitarbeiter in letzter Zeit massenhaft ab.

Anstatt an effizienten Arbeitsabläufen und wirklichen Innovationen zu arbeiten, werden immer mehr Stellen in Niedriglohnländer verlagert um vorübergehend einen höheren Profit zu erzielen. Die Mitarbeiter wurden über diese Pläne jahrelang im Dunkeln gehalten, oder sogar schlichtweg angelogen.

Gleichberechtigung

Haslerrail ist eine Männerfirma (Technik). Insbesondere seit den meisten teilzeitarbeitenden Frauen gekündigt wurde.

Umgang mit älteren Kollegen

Haslerrail hat in letzter Zeit einigen langjährigen und deshalb älteren (50+ Jahre) Mitarbeitern gekündigt. Dies ist ohne zwingenden, wirtschaftlichen Grund geschehen. Die Firma hat auch in Krisenzeiten (Finanzkrise, Währungskrise) stets schwarze Zahlen geschrieben. Trotzdem werden nun ältere, treue Mitarbeiter, welche garantiert Mühe haben werden auf dem Arbeitsmarkt, einfach abgeschoben. Gleichzeitig stellt man wider neue Mitarbeiter ein. Man könnte langjährige Mitarbeiter ja auch selbst umschulen, wenn man sieht, dass es Veränderungen braucht.

Die Führungspositionen sind häufig auch durch ältere Personen (um die 50+) besetzt, welche meistens nicht über die entsprechenden Führungsqualifikationen verfügen. Dies macht diese Führungspersonen erpressbar, da sie nicht einfach bei einem anderen Unternehmen in gleicher Position einsteigen könnten. So müssen sie stillschweigend mithelfen ganze Abteilungen nach Tschechien oder Bulgarien zu verlagern. Teilweise müssen sie sogar ihre eigene Abteilung verlagern, sie werden also gezwungen selbst an dem Ast zu sägen auf dem sie sitzen.

Man sieht: Haslerrail pflegt keinen guten Umgang mit älteren Mitarbeitern!

Karriere / Weiterbildung

Bestehende Mitarbeiter werden oft übergangen, man holt sich lieber neue Leute um Stellen in mittleren und höheren Hierarchiestufen zu besetzen.
Verantwortung übernehmen soll zwar jeder, wenn es aber um Karriereschritte geht, welche für den Lebenslauf gut wären und die Mitarbeiter auch für andere Unternehmen interessant machen würde, ist man äusserst zurückhaltend. Teilweise wird Leuten auch für kurze Zeit eine wichtige Aufgabe und sogar ein Titel gegeben, meistens endet dies damit, dass der Mitarbeiter nach getaner Arbeit wieder zurückgestuft wird oder aber mit der Kündigung.

Gehalt / Sozialleistungen

Verantwortung wird bei Haslerrail möglichst weit nach unten delegiert. In einem modernen Unternehmen, mit wirklich flachen Hierarchien, und leistungsgerechtem Lohn, kann dies ein passender Ansatz sein. Haslerrail hat aber, wenn überhaupt, nur vordergründig flache Hierarchien. Spätestens beim Lohn, den nicht vorhandenen Aufstiegsmöglichkeiten ist Schluss mit flacher Hierarchie.
Die Pensionskasse ist in Ordnung. Gehälter werden pünktlich bezahlt.

Arbeitsbedingungen

Bei Haslerrail wird überall gespart und somit auch an den falschen Orten. Die IT hat einen dermassen hohen Kostendruck, dass das Billigste gerade recht ist. Wenn die Mitarbeiter an Sitzungen auf dem Projektor kaum etwas lesen können, die Computer langsamer als nötig sind und Verwaltungssoftware unglaublich umständlich, ist das nicht so einfach messbar, wie IT Ausgaben.
Dass schlechtes, billiges "Werkzeug" die Firma letztlich mehr kostet, scheint man nicht begriffen zu haben.

Die Räumlichkeiten haben eine niedrige Decke. Zusammen mit dem dunklen Teppich wirkt alles sehr bedrückend, ausserdem wird dem einzelnen Mitarbeiter immer weniger Raum zugestanden.
Die Tische stammen etwa zur Hälfte noch aus den 70-80er Jahren, die restlichen wurden durch modernere, höhenverstellbare Tische ersetzt.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Der Preis entscheidet wo eingekauft wird. China, Tschechien, Polen wer immer am günstigsten liefert erhält den Zuschlag.

Man lässt Mitarbeiter lieber mit Mietwagen & Flugzeug reisen, anstatt mit der Bahn. Erstaunlich für ein Unternehmen, welches im Bahnwesen tätig ist und schlecht für die Umwelt. Aber ja, ist wohl günstiger so und andere machen es ja auch...

So wie man sich in letzter Zeit älteren, schlechter ausgebildeten, Mitarbeitern gegenüber verhalten hat, gehe ich nicht davon aus, dass Sozialbewusstsein vorhanden ist. Hier wird ein über hundert Jahre altes, traditionell in der Schweiz verankertes Erbe an Patenten, Kunden und Agenten Netzwerken, durch eine Investoren Gruppe und einige eingeweihte Kadermitarbeitern, kurzfristig und möglichst gewinnbringend ausgequetscht. Nachhaltig und Sozial geht anders.

Work-Life-Balance

Von jedem einzelnen Mitarbeiter wird erwartet dass er sehr viel Verantwortung übernimmt. Das macht die Jobs zwar interessant. Aber nicht jeder kann und will soviel Verantwortung tragen. Insbesondere ohne den entsprechenden Lohn, Aufstiegsmöglichkeiten und Sicherheit.

Image

Die Mitarbeiter reden grösstenteils negativ oder sogar zynisch über ihre Firma.

Gegen Aussen hin probiert das Unternehmen sich einen modernen, dynamischen Anstrich zu geben. So werden z.B. Arbeitsmodelle oberflächlich, meistens so im 2-3 Jahres Takt, an den gerade aktuellen Trend angepasst. So dass bei Kundenbesuchen, Bewerbern oder neu Eingestellten Mitarbeitern für kurze Zeit der Eindruck entsteht, dass es sich tatsächlich um ein Unternehmen der Neuzeit handelt. Lassen Sie sich nicht täuschen !

Ein Job bei Haslerrail könnte Ihr Glück längerfristig gefährden. Lassen Sie es besser bleiben und nehmen Sie einen Job in einem wirklich modernen, dynamisch Unternehmen an. In einem Unternehmen, bei welchem Management und Investoren zum Standort Schweiz stehen und nicht nur Schweizer Patente und Geschichte ausquetschen wollen, wie es bei Haslerrail leider der Fall ist. Älter werden bei Haslerrail ist keine gute Option, ziemlich sicher werden sie mit 50+ entlassen.

Verbesserungsvorschläge

  • Die Investoren machen wohl vieles richtig, wenn es wirklich nur darum geht kurzfristig höhere Gewinne einzufahren. Längerfristig bin ich mir sicher, werden auch die Kunden merken, dass sie bei Haslerrail nur noch Premium bezahlen, aber nicht mehr Premium bekommen. Wie immer, wenn kurzfristiges Profitdenken regiert, sind die längerfristigen Zukunftsaussichten einer Firma äusserst düster. Die Verlagerung von Stellen in sämtlichen Abteilungen, hat das Vertrauen der Mitarbeiter nachhaltig zerstört, was sich in den zahlreichen Kündigungen guter, langjähriger Mitarbeiter äussert. Hier sind sofortige und deutliche Taten (keine Worte!) nötig, um diesen Trend umzukehren. Die Leute in der Geschäftsleitung sollten einsehen, dass es in einer leitenden Position nicht nur um den eigenen Vorteil geht. Geschlossen hätte die Geschäftsleitung sehr wohl eine Chance sich gegen die Investoren zu wehren. Übernehmen sie endlich Verantwortung! Ich bin mir sicher, viele von Ihnen würden sich schämen, sollten sie irgendwann Ihren Vorgängern begegnen. Ein Schweizer Qualitätsprodukt, sollte auch in der Schweiz hergestellt werden! Stellenabbau aus Profitgier ist das letzte.

Pro

Über die Jahre ist tatsächlich nicht mehr viel geblieben, das ich gut finde. Deshalb habe ich auch gekündigt. Das Gute ist vielleicht nicht der Arbeitgeber selbst, aber das Umfeld in dem er sich bewegt: Bahntechnik. Die Arbeit, das Produkt an und für sich, hatte ich bis zuletzt gut gefunden.

Doch leider wurden wir angelogen, ausgenutzt, hingehalten, beschwichtigt nur um am Ende festzustellen: alles ist noch viel schlimmer geworden als befürchtet!

Contra

Ich glaube ich habe oben schon mehr als genug negatives geschrieben.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten
  • Firma
    HaslerRail AG
  • Stadt
    Bern
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 6 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (2)
    33.333333333333%
    Gut (1)
    16.666666666667%
    Befriedigend (2)
    33.333333333333%
    Genügend (1)
    16.666666666667%
    3,01
  • 0 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

HaslerRail AG
3,01
6 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Maschinenbau)
3,42
61.750 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,39
3.914.000 Bewertungen