Navigation überspringen?
  

Hiltl AGals Arbeitgeber

Subnavigation überspringen?

Hiltl AG Erfahrungsbericht

  • 04.Apr. 2016
  • Bewerber
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Wurde diskrimiert, weil mein Lebenslauf im Word Format war

1,4

Kommentar

Auf meine Anfrage per Email, warum innerhalb von einer Stunde ein Ablehung gekommen ist, wurde ich ein paar Tage später angerufen und zusammen gestaucht. In der IT bewerbe man sich nicht im Word-Format (in ihrer Anzeige steht nicht mal in welchem Format sie es haben wollen) und aus der Handelsschule wisse man, dass man sich NUR im PDF Format bewerbe in der IT. Und sie hätten TAEGLICH hunderte Bewerbungen und somit werden Bewerbungen im Word Format einfach abgelehnt.

Bei diesem Anruf konnte ich lediglich hallo sagen und sonst bin ich nicht zu Wort gekommen. Sowas ist unprofessionel und unfreundlich. Geschweige mal davon abgesehen, dass die Handelsschule sehr wenig mit IT zu tun hat und schon gar nicht die Vorgabe für den Arbeitsmarkt ist.

Ich hatte schon in der Vergangenheit oft gehört, dass Hiltl-Angestellte sehr arrogant und unfreundlich sind. Nie gelgaubt aber jetzt habe ich den Beweis.

Zufriedenstellende Reaktion
1
Schnelle Antwort
4
Erwartbarkeit des Prozesses
2
Professionalität des Gesprächs
1
Vollständigkeit der Infos
1
Angenehme Atmosphäre
1
Wertschätzende Behandlung
1
Zufriedenstellende Antworten
1
Erklärung der weiteren Schritte
1
Zeitgerechte Ab- / Zusage
1
  • Firma
    Hiltl AG
  • Stadt
    ZÜRICH
  • Beworben für Position
    IT Supporter
  • Jahr der Bewerbung
    2016
  • Ergebnis
    Absage

Kommentar des Arbeitgebers

Ihr Bewerbungsverfahren ist alles andere als in unserem Sinne verlaufen. Denn wir wollen unsere BewerberInnen genauso „erfrischend, herzlich und zuvorkommend“ begeistern wie unsere Gäste. Auch dann, oder gerade dann, wenn es sich um eine Absage handelt. Wir entschuldigen uns im Namen der involvierten Personen und im Namen der Hiltl AG auch nochmals auf diesem Weg, dass uns dies bei Ihnen nicht gelungen ist und die Kommunikation fehlerhaft verlaufen ist. Wir wollen keinesfalls arrogant oder unfreundlich wirken und schon gar nicht diskriminierend! Dass Sie dies anders empfunden haben, tut uns sehr leid. Gerne hätten wir Ihnen unsere Entschuldigung persönlich ausgesprochen, akzeptieren jedoch, dass Sie dies nicht mehr wünschen. Wir wollen uns stetig verbessern und nehmen Rückmeldungen wie die Ihre sehr ernst. Entsprechend sind nun die Stellenausschreibungen für Positionen, welche Office-Kenntnisse erfordern, mit dem Hinweis vermerkt, dass die Bewerbung als PDF gewünscht ist. Selbstverständlich ist es kein „Muss“, jedoch von Vorteil. Denn ein PDF gewährleistet unter anderem, dass das Dokument beim Empfänger gleich dargestellt wird, wie es der Absender versenden wollte. Was wir bei Bewerbungen, dem ersten Bild, welches man dem Gegenüber zeigt, als nicht unwesentlich erachten. Für Ihren weiteren Berufsweg wünschen wir Ihnen alles Gute und viel Erfolg! Herzlich Rolf Hiltl & Team

Rolf Hiltl
Inhaber und Geschäftsführer