Workplace insights that matter.

Login
Model AG Logo

Model 
AG
Bewertung

Verbesserungsbedürftig... Anreize und Motivation weiter fördern. Änderungen haben begonnen, bitte weiter so.

2,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei Model AG in Schweiz gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Tolle Produkte
Sehr gute Kantine
Ausreichend Parkplätze
An den Geräten und Werkzeugen wird nicht gespart
Höhenverstellbare Tische
Alle Maschinen sind Top in Schuss

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Sozialleistungen
Lohn unterdurchschnittlich
Kein Entlohnungssystem
keine regelmäßigen Inflationsausgleiche
Keine Lohnerhöhungen

Verbesserungsvorschläge

Sozialleistungen anpassen und erweitern
42 Stunde auf 40 Stunden senken (ohne Abzug der Löhne)
Vorschläge der Mitarbeiter fördern
Prämien für gute Leistung
Homeoffice für die Angestellten fördern
Das alles gab es mal früher, man sollte es nur wieder aktivieren.
Der CEO sollte sich öfter bei den Arbeitern an der Basis blicken lassen und diese mal Fragen ob Sie sich denn wohl fühlen oder wo der Schuh drückt

Arbeitsatmosphäre

Von Bereich zu Bereich verschieden. Bei mir ist es sehr angenehm.

Kommunikation

Über Intranet und Aushänge wird man informiert, aber die wichtigen Themen werden nicht kommuniziert. Bsp. ein Kollege (Führungskraft) wird nach vielen Jahren Zugehörigkeit entlassen. Warum? weiß keiner so richtig.

Work-Life-Balance

42 Stunden Woche ist nicht mehr Zeitgemäß. Bei 5 Schicht Kollegen sind diese dem Unternehmen hunderte Stunden schuldig, die Sie dann in der freien Zeit wieder reinarbeiten müssen. Flexible Arbeitszeiten werden angeboten.

Vorgesetztenverhalten

Führung gibt vor und bindet die Mitarbeiter nicht ein. Da brauche ich ja keinen Senf dazu geben. Ein System für Vorschläge gibt es aber das wird nicht genutzt. Ich kenne keinen der da bisher eine nennenswerte Prämie erhalten hatte. So behalte ich meine Ideen für mich. So wie es in den Wald....

Interessante Aufgaben

Durch das miserable Entlohnungssystem bekommt man kein Rappen mehr wenn man neue Aufgaben übernimmt. Das ist uninteressant.

Gleichberechtigung

Frauen sehe ich außer in der Personalabteilung sehr wenig in Führungspositionen.

Umgang mit älteren Kollegen

Finde ich ganz gut mit den älteren, sie werden respektiert.
Wenn da nicht das plötzliche kündigen wäre, manchmal sogar kurz vor der Rente. So eine Leistung sollte man doch etwas mehr wertschätzen.

Arbeitsbedingungen

Arbeits-Ausstattung ist gut. Kantine ist Top.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es gibt viele Ansätze zur Verbesserung der Umwelt und Energieverbräuche

Gehalt/Sozialleistungen

42 Stunden Woche ist inzwischen auch in der Schweiz nicht mehr so üblich.
Gehalt ist weit unter dem Durchschnitt. Kein Entlohnungssystem keine Transparenz.
Vor ALLEM seit 10 Jahren keine richtige Gehaltserhöhung. Wenn man einmal seinen Lohn hat, dann bleibt der für die nächsten Jahre. Inflation gibt es leider auch in der Schweiz, so dass ich jedes Jahr weniger zum leben habe. Pensionskasse ist ebenfalls unter dem Durchschnitt, bei anderen gibt es viel mehr (Wenn ich Kollegen bei anderen größeren Unternehmen frage).
Wenn man Krank wird, wird man bestraft!!! Es wird angenommen dass ein Model Mitarbeiter absichtlich Krank wird, deshalb bekommt man eine Prämie wenn man nicht Krank macht. Das ist doch absurd, wenn ich Krank bin dann bin ich Krank und kann nichts dafür.


Kollegenzusammenhalt

Image

Karriere/Weiterbildung

Arbeitgeber-Kommentar

Maria Romero MadridHead Human Resources Management

Liebe/r Mitarbeiter/in

Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, uns als Arbeitgeber zu bewerten. Nur mit Ihrem Feedback können wir uns ständig verbessern und die Arbeitsbedingungen für unsere Mitarbeitenden weiter optimieren.

Wir bedauern sehr, dass Sie unter anderem nicht zufrieden sind mit Ihrer Work-Life-Balance und unsere Sozialleitungen als negativ empfinden.
Unsere Kollegen im 5-Schicht-Betrieb arbeiten 40 Stunden die Woche, 42 Stunden wären gesetzlich gar nicht zulässig. Mit Ihren Verfügungstagen und Ruhetagen wird der Zeitsaldo anderes berechnet und daher entstehen die Minusstunden. Dies ist Teil dieses Arbeitsmodells, welches Ihren Kollegen im Durchlaufmodell auch die Freiheit gibt, nicht jede Woche 40 Stunden arbeiten zu müssen.

Da Sie bereits einige Jahre bei uns arbeiten, dürfen wir Sie darauf hinweisen, dass wir mit der Einführung von ModelFlex (Feriensystem) eine generelle Lohnerhöhung für alle Mitarbeitenden gesprochen haben. Zudem profitieren alle Mitarbeitenden von der hauseigenen Pensionskasse ohne Koordinationsabzug.

Unsere Tür steht offen, wenn Sie die Themen persönlich besprechen möchten. Melden Sie sich gerne per E-Mail maria.romero@modelgroup.com oder oder per Telefon T +41 71 626 77 02
damit wir mehr über Ihre Anliegen erfahren können.

Besten Dank für Ihre Rückmeldung.

Herzliche Grüsse,

Maria Romero Madrid
Leiterin Human Resources Management

Dieser Kommentar bezieht sich auf eine frühere Version der Bewertung.