F. Hoffmann-La Roche AG als Arbeitgeber

F. Hoffmann-La Roche AG

Immer noch ein Top-Arbeitgeber mit super Image nach Aussen - Intern sieht es etwas anders aus

3,8
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei F. Hoffmann-La Roche AG in Basel gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Die Möglichkeit, von zuhause und bei vollem Lohn zu arbeiten ist toll.Ausserdem gibt es keine Corona-bedingten Entlassungen. Intern wird alles getan, um unnötige Kontakte zu vermeiden.

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

---

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Keine Wünsche offen, das macht Roche perfekt.

Arbeitsatmosphäre

Im eigenen Bereich sehr gut.

Kommunikation

Nach wie vor sehr viel gesteuerte Kommunikation; nicht immer offen.

Work-Life-Balance

Interessiert meist niemanden. Viele versuchen zunächst Arbeit zu delegieren nach dem TEAM-Gedanken (toll ein anderer machts).

Interessante Aufgaben

Im internationalen Bereich sehr interessant und vielfältig; aber oft auch never-ending.

Gleichberechtigung

Völlig übertriebener Genderwahn! - Frauen und jede Art von Andersartigkeit werden hofiert und eindeutig bevorzugt. Das Ganze wird mit Vielfalt umschrieben.

Umgang mit älteren Kollegen

Enorm viele Stellen wurden und werden immer noch in Basel abgebaut. Wer Glück hat bekommt derzeit noch ein sehr gutes early-retirement Paket. Wer zwischen 45 und 60 ist, fällt leider durchs Raster.

Gehalt/Sozialleistungen

Nach wie vor exzellentes Gehalt und super Sozialleistungen.

Image

Nach Aussen hui, nach innen inzwischen stark verbesserungswürdig. Die gute alte Roche-Familie gibt es leider nicht mehr.

Karriere/Weiterbildung

Eindeutige Bevorzugung von Frauen und generell Gender. Durch die seit Jahren angestrebte Frauenquote in Führungspositionen, werden fast nur noch Frauen befördert, egal ob sie die Voraussetzungen für die Position haben oder nicht. Im Zweifelsfall werden externe Kandidaten eingestellt.


Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein