Workplace insights that matter.

Login
SBB CFF FFS Logo

SBB CFF 
FFS
Bewertung

Gut bezahlte, schlecht geführte Ausbildung

2,3
Nicht empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei SBB AG in Bern absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Der Lohn. 5 Wochen Ferien.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

-Vorgesetztenverhalten ist teilweise unterirdisch
-Keine bzw. schlechte Ausbildungsbegleitung
-Kein Respekt

Verbesserungsvorschläge

-Das viel beworbene Coaching in der Ausbildung auch tatsächlich endlich machen. Zwei Coaching-Gespräche während der Ausbildung, die ausserdem noch nach einem Drehbuch geführt werden, kann man nicht als Coaching bezeichnen.
-Stopft die Klassen nicht so voll. Mehr Qualität und weniger Quantität. Was nützt es, wenn man 18 Leute einstellt und dann die Hälfte rausfliegt, weil ungeeignet oder weil man sie vergrault?! Weniger ist mehr. Und so könnte man die Ressourcen auch sinnvoller verteilen und den Leuten die Ausbildung bieten, die sie verdienen.
-Nur guter Lohn ist nicht alles. Schaut zu uns Lokführer. Immerhin sind wir euer Rückgrat. Wie wir manchmal behandelt werden ist schon höchst fragwürdig. Auch Aussagen von gewissen Vorgesetzten, dass wir Ware sind die noch in Produktion ist und dann ausgeliefert wird, ist eine Unverschämtheit.

Die Ausbilder

Das Gefälle ist sehr gross. Es gibt sehr gute Ausbildner und wirklich Schlechte. Die wirklich Schlechten interessieren sich überhaupt nicht für deine Anliegen. Bei Fragen ist die Standardantwort: „schau selber, schau die Reglemente an usw...“ Das Problem ist nur, dass vieles im Beruf auch auf Erfahrungen basiert und man dies nicht in einem Reglement nachschauen kann.

Spaßfaktor

Der Beruf an und für sich macht wirklich Spass. Ich bin gerne Lokführer und liebe das fahren. Die meisten Kollegen (Lokführer) sind ebenfalls recht angenehm.

Aufgaben/Tätigkeiten

Wie gesagt, die Tätigkeit ist schön.
Schicht- und Wochenendarbeit gehört halt dazu. Dass muss man sich bewusst sein.

Variation

Miserabel. Teilweise bekommt man wochenlang das gleiche Rajon zugeteilt. Das ist schon recht zermürbend. Und ändern tun die da oben auch nichts. „Schau selber“ ist die Standardantwort.

Respekt

Nicht vorhanden. Zumindest nicht von den Vorgesetzten. Auf die individuelle Situation wird nicht eingegangen. Wenn man etwas aus der Reihe tanzt, wird ganz offen mit Kündigungen gedroht. Das macht die Ausbildung auch nicht wirklich einfacher.

Karrierechancen

Beschränkt und nicht vothanden. Aber das weiss man, bevor man die Ausbildung beginnt.

Arbeitsatmosphäre

Mit den Kollegen gut, mit den Vorgesetzten weniger. Vorgesetzte bei der SBB handeln immer streng nach Handbuch. Auf die individuelle Situation wird nicht eingegangen.

Ausbildungsvergütung

Die ist wirklich gut!

Arbeitszeiten

Schichtarbeit, aber das weiss man vorher. Was eher stört sind die Wechsel von Früh- zu Spätdienst. Die sind häufig nicht optimal geplant.