Welches Unternehmen suchst du?
SBB CFF FFS Logo

SBB CFF 
FFS
Fragen & Antworten

Fragen und Antworten

Was interessiert dich am Arbeitgeber SBB CFF FFS? Unternehmenskenner:innen beantworten deine individuellen Fragen.

Durch Klick auf "Anonym posten" akzeptiere ich die Community Guidelines, AGB und Datenschutzbestimmungen von kununu.

87 Fragen

Guten Tag Wie viel verdient ein Schichtführer bei der SBB Cargo? Gibt es eine Schichtzulage ? Arbeitszeiten? Grüsse Alex

Gefragt am 18. November 2022 von einem Bewerber

Corinne Kuhn, Lead Employer Branding, SBB CFF FFS

Antwort #1 am 22. November 2022 von Corinne Kuhn

SBB CFF FFS, Lead Employer Branding

Herzlichen Dank für Ihre Frage und Ihr Interesse. Der Lohn wird anhand von Alter, Ausbildung, Weiterbildung sowie Berufserfahrung festgelegt und bewegt sich in einem Lohnband von ca. 72'000 – bis 90'000 CHF. SBB Cargo arbeitet je nach Standort von Montag bis Freitag in Tagesschichten. Einzelne Werke arbeiten in Früh und -Spätschichten. Für weitere Fragen steht Ihnen gerne unser Team Sourcing, Recruiting & Talents zur Verfügung: +41 51 220 20 29. Beste Grüsse, Corinne Kuhn

Antwort #2 am 29. November 2022 von einem Bewerber

Diese Antwort wurde vom Benutzer entfernt.

Als Arbeitgeber antworten

Verdient man als Lokführer bundesweit gleich viel oder je nach Kanton unterschiedlich viel?

Gefragt am 19. Oktober 2022 von einem anonymen User

Corinne Kuhn, Lead Employer Branding, SBB CFF FFS

Antwort #1 am 25. Oktober 2022 von Corinne Kuhn

SBB CFF FFS, Lead Employer Branding

Herzlichen Dank für Ihre Frage. Je nach Region bestehen sogenannte Regionalzulagen. Die individuelle Lohnhöhe wird mit Abschluss des Arbeitsvertrags in Anwendung unseres im GAV verankerten Lohnsystems vereinbart. Für weitere Auskünfte können Sie sich gerne an unser Team Sourcing, Recruiting & Talents wenden. Sie erreichen uns unter der Telefonnummer +41 51 220 20 29 oder per E-Mail recruiting@sbb.ch

Als Arbeitgeber antworten

Was kann einem Kundenbegleiter passieren wenn es zu einem Unfall oder Personenschaden kommt. Kann der Kundenbegleiter zur Rechenschaft gezogen werden, bzw. muss er mit Schadensanprüchen oder gar mit Gefängnisstrafe oder anderen Strafen rechnen.

Gefragt am 9. Oktober 2022 von einem anonymen User

Corinne Kuhn, Lead Employer Branding, SBB CFF FFS

Antwort #1 am 17. Oktober 2022 von Corinne Kuhn

SBB CFF FFS, Lead Employer Branding

Herzlichen Dank für Ihre Frage. Grundsätzlich werden nach einem Unfall mit hohem Personen- oder Sachschaden Untersuchungen von Behörden wie beispielsweise der Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle (SUST) oder dem Bundesamt für Verkehr eingeleitet. Die Kundenbegleiter:innen werden in der Ausbildung nach klaren Vorgaben geschult und legen entsprechende Prüfungen ab, welche alle fünf Jahre wiederholt werden. Die Vorgaben für die sicherheitsrelevanten Prozesse stehen den Mitarbeitern jederzeit zur Verfügung. Auch steht Ihnen jederzeit eine Ansprechperson zur Seite, falls Sie Fragen haben oder Unklarheiten bestehen. Zusätzlich werden die Prozesse regelmässig in der Praxis beobachtet. Wenn Mitarbeitende Vorgaben oder sicherheitsrelevante Prozesse nicht einhalten, trägt dies arbeitsrechtliche Konsequenzen nach sich. Falls Sie noch weitere Fragen habe, steht Ihnen unser Sourcing, Recruiting & Talents Team gerne für weitere Auskünfte zur Verfügung: +41 51 220 20 29. Beste Grüsse, Corinne Kuhn

Als Arbeitgeber antworten

Wärend der zweit Ausbildung als Lokführer ist der Militär dienst also WK zu absolvieren?

Gefragt am 28. September 2022 von einem Bewerber

Keine Antworten vorhanden

Als Arbeitgeber antworten

Ist es möglich von Thurbo zu SBB zuwechsel nach der Ausbildung bei Thurbo oder muss man wieder eine Ausbildung machen.

Gefragt am 28. September 2022 von einem Bewerber

Corinne Kuhn, Lead Employer Branding, SBB CFF FFS

Antwort #1 am 3. Oktober 2022 von Corinne Kuhn

SBB CFF FFS, Lead Employer Branding

Herzlichen Dank für Ihre Frage. Als Lokführer:innen bei Thurbo machen Sie ebenfalls den Fahrausweis der Kategorie B, also der höchsten Kategorie. Sie müssen daher bei der SBB keine erneute Ausbildung absolvieren - abgesehen von spezifischen Fahrzeug- und Streckenschulungen natürlich. Wir freuen uns, Sie allenfalls bald bei uns begrüssen zu dürfen. Beste Grüsse Corinne Kuhn

Als Arbeitgeber antworten

Kann man sich auch als Lokführer bewerben auch wenn man. Nur eine Landesprache kenntnise hat und auch bereit ist eine 2 Landessprachen zu lernen ?

Gefragt am 22. September 2022 von einem Bewerber

Corinne Kuhn, Lead Employer Branding, SBB CFF FFS

Antwort #1 am 26. September 2022 von Corinne Kuhn

SBB CFF FFS, Lead Employer Branding

Herzlichen Dank für Ihre Frage und Interesse an der Zweitausbildung zum Lokführer. Die Sprachkompetenzen für die zweite Landessprache muss bereits beim Ausbildungsstart vorhanden sein. Weitere Informationen zu den Voraussetzungen finden Sie auch auf unserer Website sbb.ch/lokpersonal. Herzliche Grüsse, Corinne Kuhn

Als Arbeitgeber antworten

Wie alt muss man sein für Lokführer? Wie lange geht die Ausbildung?

Gefragt am 26. Juni 2022 von einem anonymen User

Corinne Kuhn, Lead Employer Branding, SBB CFF FFS

Antwort #1 am 28. Juni 2022 von Corinne Kuhn

SBB CFF FFS, Lead Employer Branding

Herzlichen Dank für Ihre Frage und Ihr Interesse daran, mit uns als Lokführer:in die Schweiz zu bewegen. Alle Informationen zu den Anforderungen, Dauer etc. der Ausbildung finden Sie auf unserer Website sbb.ch/lokpersonal. Falls Sie noch keine Gelegenheit hatten unsere Berufsinformationsveranstaltung zu besuchen sende ich Ihnen gerne den Link zur Aufzeichnung: https://aufzeichnung-lf-de.event.sbb.ch/ Sollten Sie weitere Fragen haben, erreichen Sie uns unter der E-Mail recruiting@sbb.ch oder über die Telefonnummer +41 51 220 20 29. Herzliche Grüsse Corinne Kuhn

Als Arbeitgeber antworten

Wir die Ausbildung zum Lokführer der ÖBB auch bei den SBB anerkannt oder muss man bei den SBB eine neue Ausbildung zum Lokführer anfangen?

Gefragt am 18. Juni 2022 von einem anonymen User

Corinne Kuhn, Lead Employer Branding, SBB CFF FFS

Antwort #1 am 20. Juni 2022 von Corinne Kuhn

SBB CFF FFS, Lead Employer Branding

Herzlichen Dank für Ihre Frage und Ihr Interesse an der Zweitausbildung. Um in der Schweiz als Lokführer:in fahren zu können, müssen Sie bei uns die gesamte Ausbildung durchlaufen, da die Vorschriften des Bundesamtes für Verkehr sowie die Streckenkenntnisse und die Fahrzeugtypen in der Schweiz verschieden sind. Weitere Informationen zum Berufsbild finden Sie auch auf unserer Website sbb.ch/lokpersonal Herzliche Grüsse Corinne Kuhn

Als Arbeitgeber antworten

Welche Sprachniveaus muss man als Kundenbegleiter/Detailhandelsfachmann öV bei der SBB beherrschen, bzw. welche Sprachen werden geprüft?

Gefragt am 9. Juni 2022 von einem anonymen User

Corinne Kuhn, Lead Employer Branding, SBB CFF FFS

Antwort #1 am 13. Juni 2022 von Corinne Kuhn

SBB CFF FFS, Lead Employer Branding

Herzlichen Dank für Ihr Interesse an unserem Berufsbild Kundenbegleiter:in. Für die Zweitausbildung bringen Sie folgende Sprachkenntnisse mit: Sehr gute mündliche Sprachkenntnisse in Deutsch oder Französisch (mind. Niveau C2) sowie die Bereitschaft zwei Fremdsprachen (Deutsch, Französisch, Italienisch oder Englisch) Niveau B1 mündlich und Niveau A2 schriftlich dazu zu lernen. Weiter Informationen zum Berufsbild finden Sie auch auf unserer Website sbb.ch/jobs.

Als Arbeitgeber antworten

Sehr geehrte Frau Kuhn, Ich bin momentan als Flight Attendant tätig und habe Interesse am Beruf des Kundenbegleiters. Gerne würde ich mir ein Bild machen wollen wie ein Monatsplan aussieht. In der Fliegerei sind die Dienste sehr unterschiedlich da man spezifische Flüge bereedert. Wie sieht es bei der SBB aus? Wäre es möglich einen Muster-Dienstplan einzusehen? Wenn ich Standort Zürich habe kann ich dann um 5 bei mir in Schaffhausen einsteigen oder muss ich um 5 in Zürich sein? Vielen Dank!

Gefragt am 29. April 2022 von einem Bewerber

Corinne Kuhn, Lead Employer Branding, SBB CFF FFS

Antwort #1 am 5. Mai 2022 von Corinne Kuhn

SBB CFF FFS, Lead Employer Branding

Herzlichen Dank für Ihre Frage und dass Sie mit uns die Schweiz bewegen möchten. Bitte entschuldigen Sie das späte Feedback, ich musste mich ebenfalls zuerst über die Details informieren lassen. Die Schicht wird jeweils am zugeteilten Arbeitsort gestartet. Das heisst, wenn Sie sich auf eine offene Stelle in Zürich bewerben, dann ist der Einsatzbeginn um 05.00h in Zürich und das Einsatzende ist dann auch wieder in Zürich. Einen Musterdienstplan kann ich auf Kununu leider nicht hochladen, Sie können mich aber gerne unter corinne.kuhn@sbb.ch kontaktieren, dann sende ich Ihnen diesen sehr gerne zu. Ich hoffe das hilft Ihnen so weiter. Herzliche Grüsse, Corinne Kuhn

Als Arbeitgeber antworten

Hallo,würde mich gerne in der Einsatzplanung bewerben. Wollte aber fragen ist es ein muss eine 2te Landessprache zu können? Danke.

Gefragt am 20. April 2022 von einem Bewerber

Corinne Kuhn, Lead Employer Branding, SBB CFF FFS

Antwort #1 am 22. April 2022 von Corinne Kuhn

SBB CFF FFS, Lead Employer Branding

Herzlichen Dank für Ihre Frage und das Interesse. Die Sprachanforderungen für das Berufsbild Einsatzplanung sind wie folgt: Sie sind verhandlungssicher in der Sprache des Arbeitsortes und bringen Grundkenntnisse einer zweiten Landessprache mit. Weitere Informationen zu unseren Berufsprofilen finden Sie auch auf unserer Website sbb.ch/jobs. Beste Grüsse, Corinne Kuhn

Als Arbeitgeber antworten

Es gibt jetzt ja auch das Teilzeitmodell zur Ausbildung zum Kundenbegleiter in Zürich. An welchen Tagen findet der Unterricht statt?

Gefragt am 12. März 2022 von einem Bewerber

Corinne Kuhn, Lead Employer Branding, SBB CFF FFS

Antwort #1 am 16. März 2022 von Corinne Kuhn

SBB CFF FFS, Lead Employer Branding

Herzlichen Dank für Ihre Frage. Die Teilzeitklasse zur Ausbildung Kundenbegleiter:in ist ein Pilotprojekt. Wir prüfen aktuell ob wir auch für diesen Herbst eine Teilzeitklasse anbieten. Wir informieren Sie gerne via unserem Newsletter "Vereinbarkeit", sobald eine neue Klasse ausgeschrieben wird. Den Newsletter können Sie hier abonnieren: https://im-austausch-mit-uns.event.sbb.ch/ Herzliche Grüsse, Corinne Kuhn

Als Arbeitgeber antworten

Wie hoch ist das Gehalt von Sicherungs- und Automationsanlagen Techniker? Danke

Gefragt am 9. Januar 2022 von einem Bewerber

Corinne Kuhn, Lead Employer Branding, SBB CFF FFS

Antwort #1 am 11. Januar 2022 von Corinne Kuhn

SBB CFF FFS, Lead Employer Branding

Herzlichen Dank für Ihre Frage und Ihr Interesse. Für den Sicherungsanlagentechniker besuchen Sie bei der SBB zuerst eine interne, bezahlte Ausbildung von rund 18 Monaten. Der Einstiegslohn liegt dabei zwischen 63’00 – ca. 72'000 CHF, je nach Ausbildung, Weiterbildung und Erfahrung die Sie mitbringen. Dazu kommen je nach Arbeitsort noch Regionalzulagen von 3'000 bis 4'800 CHF pro Jahr sowie Zulagen für Nacht- und Sonntagsarbeit. Nach der Ausbildung beträgt der Lohn zwischen mind. 66’000 und max. 86'000 CHF. Ich hoffe das hilft Ihnen so weiter. Mehr zum Berufsbild finden Sie auch auf unserer Website unter sbb.ch/jobs. Für weitere Fragen steht Ihnen gerne auch unser Team von Sourcing, Recruiting & Talents unter der Telefonnummer +41 51 220 20 29 zur Verfügung. Herzliche Grüsse, Corinne Kuhn

Antwort #2 am 12. Januar 2022 von einem Bewerber

Viel danke von ihre information, dass war sehr nett. Ich habe meine bewerbung ins Rapperswill-Jona gesendet. Danke

Als Arbeitgeber antworten

Ich habe mich beworben als kundenbegleiter. Hatte das Vorstellungsgespräch und vor paar tagen ein Stage Arbeiten und anschliessen medizinisch Untersuchung. Resultat. Bin Tauglich und Fit. On stage verlief auch gut. Jetzt warte ich auf den bescheid. Werde im Januar informiert. Das warten kommt jetzt. Wollte nur wissen nach Eurer Erfahrung weil ich jetzt bis hier angekommen bin, wie meine Chancen sind. Kann es nicht erwarten und würde mich mega freuen auf ein positives entscheid. Danke

Gefragt am 24. Dezember 2021 von einem Bewerber

Antwort #1 am 2. August 2022 von einem Bewerber

Hallo, ich bin jetzt in der gleichen Situation. Hast du echt eine Ab oder Zusage danach erhalten? Danke

Als Arbeitgeber antworten

Guten Tag Als Kundenbegleiter muss man auch ein Eignungstest absolvieren? Ist der Test schwierig? In welche Richtung werden die fragen gestellt. Damit man sich Vorbereiten kann. Was wird von einem noch verlangt. Ich habe nächstens ein Vorstellungsgespräch.

Gefragt am 8. Dezember 2021 von einem Bewerber

Corinne Kuhn, Lead Employer Branding, SBB CFF FFS

Antwort #1 am 9. Dezember 2021 von Corinne Kuhn

SBB CFF FFS, Lead Employer Branding

Es freut uns sehr, dass Sie mit uns als Kundenbegleiter/in die Schweiz bewegen wollen. Die Grundlagen der Ausbildung sind auf Kundengespräche, Fahrausweise, Kontrolle und Sicherheit ausgelegt. Die Ausbildung fokussiert auf die im Berufsalltag notwendigen Praxiskompetenzen die mehrheitlich im Zug erworben werden. Während der Ausbildung gibt es laufend Modulprüfungen und nach 8 Monaten schliessen Sie die Ausbildung mit einer Gesamtprüfung ab. Sehr gerne können Sie all Ihre offenen Fragen auch direkt beim Vorstellungsgespräch stellen. Mehr Infos zum Berufsbild finden Sie auf unserer Website sbb.ch/jobs

Antwort #2 am 10. Dezember 2021 von einem Bewerber

Herzlichen dank für ihre Antwort. Aber muss man auch ein Eignungs oder Tauglichkeits test absolvieren wie beim Lokführer?

Corinne Kuhn, Lead Employer Branding, SBB CFF FFS

Antwort #3 am 10. Dezember 2021 von Corinne Kuhn

SBB CFF FFS, Lead Employer Branding

Ein Eignungstest wie beim Lokpersonal wird nicht durchgeführt jedoch eine medizinische Tauglichkeitsprüfung (Test der Sinnesfunktionen wie Gehör, Sehfunktion und Farbsinn). Ich hoffe diese Antwort hilft Ihnen so weiter. Herzliche Grüsse, Corinne Kuhn

Antwort #4 am 10. Dezember 2021 von einem Bewerber

Besten Dank für Ihre Antwort. Wünsche Ihnen noch ein schönes weekend. Grüsse

Als Arbeitgeber antworten

Als Kundenbegleiter muss man jedes Wochenende Dienstl eisten ?Oder mindestens wieviele im Monat? Wie sind die Feiertage strukturiert? Immer 2 Tage zusammen oder einzeln?

Gefragt am 17. November 2021 von einem anonymen User

Corinne Kuhn, Lead Employer Branding, SBB CFF FFS

Antwort #1 am 29. November 2021 von Corinne Kuhn

SBB CFF FFS, Lead Employer Branding

Herzlichen Dank für ihre Frage und bitte entschuldigen sie das späte Feedback aber ich wollte mich auch zuerst informieren, damit ich ihnen korrekt Auskunft geben kann. Nun aber gerne anbei die Antworten zu ihren Fragen: Pro Monat hat man mindestens ein Wochenende frei, im ganzen Jahr sind es mindestens 20 Ruhesonntage inklusive Feiertage. In der Regel geniesst man zwei freie Tage am Stück. Es ist auf Wunsch auch möglich mehrere Tage frei zu nehmen. Dank dem Einteilungsmodell «Rasttagsrotation» weiss man von einem Fahrplanwechsel bis zum nächsten Fahrplanwechsel bereits alle freien Tage und kann so frühzeitig seine privaten Aktivitäten planen. Ein freier Tag ist übrigens immer 24h plus 9h Übergang. An den meisten Feiertagen können wir in der Regel allen Mitarbeitenden frei geben, welche frei wollen. Good to know: Beim Frühdienst - der bis 13 Uhr dauert - kann am Nachmittag/Abend immer noch Einiges unternommen werden? Ich hoffe diese Informationen helfen ihnen so weiter. Zum Berufsbild Kundenbegleiter/in finden Sie auch noch mehr auf unserer Website sbb.ch/jobs. Herzliche Grüsse Corinne Kuhn

Als Arbeitgeber antworten

Guten Abend Gibt es als Zugverkehrsleiter eine spezifische, Maximal-Korrektur der Dioptrie ? Besten Dank im Voraus

Gefragt am 26. Oktober 2021 von einem Bewerber

Corinne Kuhn, Lead Employer Branding, SBB CFF FFS

Antwort #1 am 28. Oktober 2021 von Corinne Kuhn

SBB CFF FFS, Lead Employer Branding

Herzlichen Dank für Ihre Kontaktaufnahme. Gerne nachstehend unser Feedback zu Ihrer Frage: für die Zweitausbildung zum Zugverkehrsleiter ist ein einwandfreier Farbsinn vorausgesetzt (keine Rot-/Grünschwäche) sowie folgende maximal Korrekturen bei Brille oder Linsen: Bis zum 35. Lebensjahr: -6 DPT / + 3 DPT Ab dem 35. Lebensjahr: -8 DPT/ +5 DPT Weitere Informationen zur Ausbildung finden Sie auch auf unserer Website sbb.ch/jobs in der Berufswelt "Bahn". Ich hoffe, wir konnten Ihnen mit diesem Feedback weiterhelfen. Herzliche Grüsse Corinne Kuhn

Als Arbeitgeber antworten

Sehr geehrte Frau Kuhn, wenn man Brillenträger ist und leider eine Rot/Grün schwäche hat, kann man dennoch Lokführer werden ? Vielen Dank

Gefragt am 13. Juni 2021 von einem Bewerber

Corinne Kuhn, Lead Employer Branding, SBB CFF FFS

Antwort #1 am 14. Juni 2021 von Corinne Kuhn

SBB CFF FFS, Lead Employer Branding

Herzlichen Dank für Ihre Fragen und Ihr Interesse an unserer Zweitausbildung zur Lokführerin, zum Lokführer. Die Anforderungen des Bundesamt für Verkehr an das Sehvermögen sind einen einwandfreien Farbsinn (keine Rot-/Grünschwäche) und die folgende maximale Korrektur der Brillenglaser oder Linsen: Bis 35jährig: -6 dpt/ +3 dpt Ab 35jährig: -8 dpt/ +5 dpt. Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit diesen Antworten weiterhelfen. Weitere Informationen zum Berufsbild Lokführer/in sowie unsere Kontaktdaten finden Sie auch auf unserer Website sbb.ch/Lokpersonal. Herzliche Grüsse, Corinne Kuhn

Als Arbeitgeber antworten

Sehr geehrte Frau Kuhn, macht es für mich Sinn zuerst die Ausbildung zum Triebfahrzeugführer in Deutschland zu machen? - Oder nützt mir diese nicht wirklich in der Schweiz? Vielen Dank

Gefragt am 23. Mai 2021 von einem Bewerber

Corinne Kuhn, Lead Employer Branding, SBB CFF FFS

Antwort #1 am 27. Mai 2021 von Corinne Kuhn

SBB CFF FFS, Lead Employer Branding

Herzlichen Dank für Ihre Frage. Um in der Schweiz als Lokführer/in fahren zu können, müssen Sie die gesamte Ausbildung auch in der Schweiz durchlaufen, da die Vorschriften des Bundesamtes für Verkehr sowie die Streckenkenntnisse und die Fahrzeugtypen in der Schweiz verschieden sind. Weitere Informationen zum Berufsbild finden Sie auch auf unserer Website sbb.ch/lokpersonal

Als Arbeitgeber antworten

Guten abend Ich habe eine Frage: wenn man als sicherheitswärter arbeitet dann nach zugverkehrsleiter quereinsteigen will muss man auch eignungstest machen? Danke

Gefragt am 16. Mai 2021 von einem Partner

Corinne Kuhn, Lead Employer Branding, SBB CFF FFS

Antwort #1 am 20. Mai 2021 von Corinne Kuhn

SBB CFF FFS, Lead Employer Branding

Herzlichen Dank für Ihre Frage. Ja für diesen Quereinstieg ist eine psychologische und medizinische Tauglichkeitsuntersuchung nötig. Diese Tauglichkeitsuntersuchungen sind vom Bundesamt für Verkehr vorgeschrieben und sind für Personen mit sicherheitsrelevanten Tätigkeiten. Weitere Informationen zum Berufsprofil finden Sie auch auf unserer Website: https://company.sbb.ch/de/jobs-karriere/beweg-die-schweiz-mit-uns/bahnberufe/berufsbild-zugverkehrsleiterin.html

Als Arbeitgeber antworten

Hallo, gäbe es solche Angebote, dass die SBB für die BewerberInnen, die keine Wohnsitz in Ausbildungsort haben, einen Unterkunft während der Ausbildung zu organisieren und selbstverständlich die Kosten zu übernehmen?

Gefragt am 22. März 2021 von einem Bewerber

Keine Antworten vorhanden

Als Arbeitgeber antworten

1.Ich habe eine Ausbildung in Deutschland als Maschinen und Anlagenführer absolviert die jedoch 2 Jahre geht. Reicht das aus um sich als Lokführer zu bewerben? 2. Reicht der Fachabi(Berufsmatura) in Deutschland aus um sich bei euch zu bewerben? 3. Werden alle Bewerbe zu einem Einstellungstest eingeladen oder könnte eine direkte Ablehnung passieren?

Gefragt am 16. März 2021 von einem Bewerber

Keine Antworten vorhanden

Als Arbeitgeber antworten

Hallo Ist es unbedingt nötig eine zweite Sprache zu sprechen um sich als Quereinsteiger zu bewerben oder ist es einfach von Vorteil? Besten Dank Mit freundlichen Grüssen Dank

Gefragt am 13. März 2021 von einem Bewerber

Corinne Kuhn, Lead Employer Branding, SBB CFF FFS

Antwort #1 am 15. März 2021 von Corinne Kuhn

SBB CFF FFS, Lead Employer Branding

Herzlichen Dank für Ihre Frage. Je nach Zweitausbildung (Lokführer*in, Kundenbegleiter*in, Zugverkehrsleiter*in etc.) sind die Sprachanforderungen unterschiedlich. Informationen und Anforderungen zu unseren Zweitausbildungen finden Sie auf unserer Website: sbb.ch/Jobs unter "Bahnfberufe". Mit besten Grüssen Corinne Kuhn

Als Arbeitgeber antworten

Ist eine Unterkunft vorhanden während der Zweitausbildung?

Gefragt am 11. März 2021 von einem anonymen User

Keine Antworten vorhanden

Als Arbeitgeber antworten

Servus, ich interessiere mich sehr für eine Stelle als Kundenbegleiter bei der SBB als zweite Ausbildung. 1)Frage: da ich Angst habe, nicht die Ausbildung zu schaffen, da ich nicht weiss was auf mich zukommt, gibt es die Möglichkeit vor dem Anfang ein Blick in den Module zu werfen? bzw. Sich ein Bild zu machen was man dort lernen muss? 2Frage : kann man die berufliche Erfahrung anrechnen lassen? MfG Paolo

Gefragt am 3. März 2021 von einem Bewerber

Corinne Kuhn, Lead Employer Branding, SBB CFF FFS

Antwort #1 am 8. März 2021 von Corinne Kuhn

SBB CFF FFS, Lead Employer Branding

Herzlichen Dank für Ihre Frage. Es freut uns sehr, dass sie als Kundenbegleiter mit uns die Schweiz bewegen möchten. Eine abgeschlossene 3-jährige Berufslehre oder Matura ist die Grundvoraussetzung für die Zweitausbildung zum Kundenbegleiter. Wenn Sie Berufserfahrung mit Kundenkontakt vorweisen können, ist dies ein Vorteil. Die Grundlagen der Ausbildung sind die Themen: Kundengespräche, Fahrausweise, Kontrollen und die Sicherheit. Es werden zudem Kompetenzen im Bereich Bahn sowie das Basiswissen zu den Fahrdienstvorschriften geschult. Die Ausbildung fokussiert auf die im Berufsalltag notwendigen Praxiskompetenzen. Während der Ausbildung gibt es laufend Modulprüfungen und nach acht Monaten schliessen Sie die Ausbildung mit einer Gesamtprüfung ab. Ich hoffe meine Antwort hilft Ihnen so weiter? Falls Sie weitere Fragen haben, erreichen Sie uns auch unter recruiting@sbb.ch Beste Grüsse

Als Arbeitgeber antworten

Ich habe riesiges interesse daran Lokführer zu werden (Traumjob), jedoch sind mir zwei Punkte bei den Viraussetzungen aufgefallen, bei denen ich nachfragen muss; Gutes Sehvermögen: Ich bin Brillenträger, aber die Brille kann meine Weitsichtigkeit und Hornhautverkrümmung beinahe zu 100% ausgleichen. Habe ich so trotzdem ein 'Gutes Sehvermögen'? BMI max. 35: Dieser punkt ist mir besonders Aufgefallen, da es diesen nur bei SBB-Personenverkehr gibt, bei SBB-Cargo jedoch nicht. Warum ist dies so?

Gefragt am 19. Februar 2021 von einem anonymen User

Corinne Kuhn, Lead Employer Branding, SBB CFF FFS

Antwort #1 am 22. Februar 2021 von Corinne Kuhn

SBB CFF FFS, Lead Employer Branding

Herzlichen Dank für Ihre Fragen und Ihr Interesse an der Ausbildung zum Lokführer. Die Anforderungen an das Sehvermögen sind einen einwandfreien Farbsinn (keine Rot-/Grünschwäche) und die folgende maximale Korrektur der Brillenglaser oder Linsen: Bis 35jährig: -6 dpt/ +3 dpt Ab 35jährig: -8 dpt/ +5 dpt Der vorgeschriebene BMI ist eine Anforderung des Bundesamtes für Verkehr und gilt für Lokführer/in Personenverkehr sowie auch Cargo. Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit diesen Antworten weiterhelfen. Weitere Informationen zum Berufsbild Lokführer/in sowie unsere Kontaktdaten bei weiteren Fragen, finden Sie auch auf unserer Website sbb.ch/Lokpersonal

Als Arbeitgeber antworten

Guten Tag haben Sie eine Stelle in der Sozialberatung, die frei ist oder bald frei wird? Ich bin eine erfahrene Sozialarbeiterin und interessiere mich für eine Arbeitsstelle in der betrieblichen Sozialarbeit. Danke für ein Feed-Back und freundliche Grüsse

Gefragt am 4. Februar 2021 von einem Bewerber

Corinne Kuhn, Lead Employer Branding, SBB CFF FFS

Antwort #1 am 8. Februar 2021 von Corinne Kuhn

SBB CFF FFS, Lead Employer Branding

Herzlichen Dank für Ihre Frage. Alle offenen Stellen finden Sie auf unserer Website www.sbb.ch/jobs. Sie möchten regelmässig über neue Stellenausschreibungen in Ihrem Fachgebiet informiert werden? Unser SBB Job-Newsletter liefert aktuelle Job-Chancen direkt in Ihr Postfach: http://sbb.ch/jobsuche

Als Arbeitgeber antworten

Während der Ausbildung wird man entlöhnt. Verpflichtet man sich so, eine gewisse Zeit bei der SBB nach der Ausbdung zu arbeiten?

Gefragt am 21. Januar 2021 von einem Bewerber

Corinne Kuhn, Lead Employer Branding, SBB CFF FFS

Antwort #1 am 22. Januar 2021 von Corinne Kuhn

SBB CFF FFS, Lead Employer Branding

Herzlichen Dank für Ihre Frage. Die Verpflichtung dauert drei Jahre nach Abschluss der Ausbildung. Diese ist geknüpft an eine Rückzahlungsverpflichtung der Ausbildungskosten, falls ein früherer Austritt aus dem Unternehmen stattfindet. Weitere Informationen rund um das Thema Lokpersonal finden Sie auch auf unserer Website: sbb.ch/lokpersonal

Als Arbeitgeber antworten

Guten Tag Ich interessiere mich für die Ausbildung als Lokführer. Im Juni 2020 habe ich meine Ausbildung als Reifenpraktiker erfolgreich absolviert. Auf Anfang August suche ich deshalb eine neue Herausforderung. Reicht diese zum Lokführer werden? Freundliche Grüsse

Gefragt am 8. November 2020 von einem Bewerber

Keine Antworten vorhanden

Als Arbeitgeber antworten

Guten Tag, muss man!für die Ausbildung Lokführer Cargo immer über die Kat. B100 gehen oder kann mann auch direkt die Kat. B machen?

Gefragt am 14. September 2020 von einem Bewerber

Keine Antworten vorhanden

Als Arbeitgeber antworten