Workplace insights that matter.

Login
Scout24 Schweiz AG Logo

Scout24 Schweiz 
AG
Bewertungen

170 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 4,2Weiterempfehlung: 88%
Score-Details

170 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 4,2 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

140 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 19 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Scout24 Schweiz AG über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Blinded by the image

1,9
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Design / Gestaltung bei Scout24 Schweiz AG in FLAMATT gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Start to trust your employees. Hire managers that are more experienced in people management, introduce more motivating mission and objective. Do justice to your social responsibility.

Arbeitsatmosphäre

There is little trust for the employees, which is the biggest problem. In my team the atmosphere was disillusioning due to high turnover rates.

Image

The company lives from it's good image.

Work-Life-Balance

Extra hours are the rule rather than the exception. If you enjoy sitting in meeting, this company is for you. It seems that for every meeting there is another meeting to organize it. Meetings anytime and everywhere, but little alignment. It's insane.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

I had the feeling that there was a complete lack of awareness for integrity and social responsibility. Especially in business-units that sell financial products.

Karriere/Weiterbildung

¿QUÉ?

Kollegenzusammenhalt

At least for my team barely present, people look for themselves only.

Vorgesetztenverhalten

Managers mostly stay among managers and as an employer you have the feeling of being a second class citizen; not valued and not trusted. Most of the good managers also left the company.

Arbeitsbedingungen

Home office possible and up-to-date notebook.

Kommunikation

A lot is going on behind the curtains that you are not aware of.

Gehalt/Sozialleistungen

I would say it is below average.

Interessante Aufgaben

The only objectives that exist are financial ones, there is no higher purpose.

Die traurige Geschichte der Scout24 Schweiz AG - Von TOP zu FLOP

1,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Scout24 Schweiz AG in FLAMATT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Alte Mitarbeiter, die wahren Scouties

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Chefetage, Kultur (kein Grüssen, Lügen), Umgang mit Mitarbeiter, Arroganz, Gleichgültigkeit

Verbesserungsvorschläge

Wechsel in der Chefetage / Wertschätzung der Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

War mal gut.....seit den Wechsel in der Chefetage, geht es steil abwärts

Image

Der Tiefe Fall der Scout24! Von Top zu Flop! Wird immer mehr von den eigenen Kunden kritisiert.

Work-Life-Balance

Je nach Abteilung

Karriere/Weiterbildung

OK

Gehalt/Sozialleistungen

Für viele die durchschnittliches Leisten OK. Für diejenigen die mehr Leisten und Gas geben, eher im unteren Bereich.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Die Scout ist nur auf viel Gewinn aus. Monetarisieren sind die einzigen Interessen. War nicht immer so....

Kollegenzusammenhalt

Die alte Garde hält noch zusammen. Aber das unbesiegbare, starke und erfolgreiche Team, ist mit den vielen Abgängen zerfallen

Umgang mit älteren Kollegen

Es interessiert keinen, was man in der Vergangenheit geleistet hat bzw. was die Firma einem zu verdanken hat.

Vorgesetztenverhalten

Katastrophe! Undankbar, Wertschätzung ist ein Fremdwort. Man wird von der obersten Stelle angelogen. Mehrfach

Arbeitsbedingungen

Durchschnitt

Kommunikation

Es herrscht seit dem Wechsel in der Chefetage eine ungesunde Meeting Kultur. Für alles wird kurzfristig ein Meeting geplant, das dann wieder superkurzfristig für ein andres Meeting abgesagt wird.

Gleichberechtigung

Kann ich nicht zu 100% beurteilen

Interessante Aufgaben

War einmal. Heute ist man der Briefträger schlechter Nachrichten und macht die Drecksarbeit. Passt das einem nicht, wird man rausgeschmissen

Interessantes Aufgabengebiet mit chaotischer Strategie

3,5
Nicht empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Scout24 Schweiz AG in FLAMATT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die interessante Arbeit

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

die Führung auf Manager-Ebene, die Kommunikation und wie man Mitarbeiter als Arbeitsobjekte behandelt

Verbesserungsvorschläge

Klare Ziele und nicht so viele schnelle Prioritätswechsel.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsamosphäre sinkt leider konstant. Viele Leute kommen mit den vielen und schnellen Strategie-Richtungswechsel nicht mehr zurecht. Erste Mitarbeiter erleben bereits Burnouts und niemand kümmert es.

Image

Unser Image ist besser als was innerhalb des Unternehmens abgeht.

Work-Life-Balance

Es wird recht viel von den Mitarbeiter erwartet, weshalb auch die Work-Live-Balance darunter leidet

Karriere/Weiterbildung

Wir lernen viel aber so richtig Weiterbildungs-Chancen bei Scout24 sucht man vergeblich.

Gehalt/Sozialleistungen

Ganz klar, Scout24 zahlt nur den Managern gute Löhne, die anderen werden schlecht bezahlt

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Dieses Thema ist bei uns nicht präsent, da wir uns in einem digitalen Bereich bewegen.

Kollegenzusammenhalt

Trotz dem Chaos wird untereinander zueinander gehalten. Wir Kollegen unterstützen uns.

Umgang mit älteren Kollegen

Konnte keine schlechte Erfahrungen feststellen.

Vorgesetztenverhalten

Das ist zwiespältig, einige Vorgesetzten geben sich alle Mühe, andere wiederum säen mehr Probleme als Lösungen.

Arbeitsbedingungen

In dieser Hinsicht haben wir eigentlich was wir benötigen und wenn etwas zu verbessern ist, dann wird dies auch gemacht.

Kommunikation

Die Kommunikation ist im Moment wirklich sehr schlecht. Vieles wird nicht kommuniziert und man erfährt Informationen durch die "Hintertür" und dann sind viele Gerüchte im Umlauf

Gleichberechtigung

Ich denke, Mann und Frau werden ziemlich gleich behandelt. Die gleiche Behandlung kriegen jedoch unsere Kollegen in Vietnam nicht. Da ist Verbesserungspotential vorhanden.

Interessante Aufgaben

Ich lerne im Moment wirklich sehr viel und es ist nie langweilig. Ich habe eher das Gefühl, dass ich gar nicht so viel Neues in so kurzer Zeit auffassen kann.

Erfolgreiche Transformatiom

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Finanzen / Controlling bei Scout24 Schweiz AG in FLAMATT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Lernkurve.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Einige negative Kollegen, die alles besser wissen.

Verbesserungsvorschläge

Mehr priorisieren und depriorisieren.

Arbeitsatmosphäre

Wir haben es gut miteinander. Viele spannende Themen. Wir wissen wir können viel bewegen.

Image

Immer noch das beste Ökosystem von Marktplätzen.

Work-Life-Balance

Nichts für Leute, die eine gemütliche Gangart wollen!

Gehalt/Sozialleistungen

Zufrieden.

Kollegenzusammenhalt

Es gibt ein paar Kollegen, die sich über alles beschweren müssen. Wir im Team halten zusammen und unterstützen uns immer.

Vorgesetztenverhalten

Aktives Management, das viel bewegt.

Arbeitsbedingungen

Inzwischen tolles Büro und immer noch sensationelle Kantine.

Kommunikation

Das Unternehmen tut sehr viel um uns über alle wichtigen Themen zu informieren. Es wird viel Aufwand betrieben

Interessante Aufgaben

Place to be...


Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

War früher mal ein guter Arbeitgeber

1,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Scout24 Schweiz AG in Zürich gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Viele Kollegen sind auf dem Sprung. Hohe Fluktuation in allen Bereichen sorgt für eine angespannte Stimmung statt Stabilität.

Image

Aussen hui, innen pfui. Viele Mitarbeiter reden schlecht über das Unternehmen. In der letzten Zeit haben viele das Schiff verlassen.

Work-Life-Balance

Es gibt jede Menge zu tun und die Ziele und Erwartungen sind teilweise absurd. Deshalb wächst auch der Druck. Ich kam kaum zum Abschalten.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Meiner Meinung nach handelt das Unternehmen teilweise und in einigen Bereichen nach bedenkenswerten Grundsätzen. Oftmals steht Profit im Vordergrund.

Karriere/Weiterbildung

Konnte ich selbst nicht erleben. Es werden aber viele neue Leute auf höheren Positionen eingestellt.

Kollegenzusammenhalt

Viele alte Hasen sind gegangen. Das Unternehmen wird immer anonymer.

Vorgesetztenverhalten

Mein Manager hatte kaum Zeit um sich um mich zu kümmern. Das Management hält zusammen. Man hat das Gefühl, dass Kritik oder Feedback nicht sehr willkommen ist.

Arbeitsbedingungen

Kommt drauf an, an welchem Standort man arbeitet. In Zürich herrschte eher Legebatterie-Stimmung. Am Hauptsitz in Flamatt alles easy.

Kommunikation

Regelmässige Town Halls und unglaublich viele Meetings. Man kommt wenig zum Arbeiten.

Gehalt/Sozialleistungen

Eher unterdurchschnittlich.

Gleichberechtigung

Wenn man alles schön mitmacht, dann ja.

Interessante Aufgaben

Eigentlich sind die Aufgaben spannend. Die Ziele sind jedoch nur auf kurzfristigen Profit gerichtet. Viele Aufgaben kommen einfach Top-Down. Böse Stimmen mögen hier von Micromanagement reden.

Steiler Abwärtstrend sich deckend mit den Kununu Bewertungen der letzten 3 Jahre.

1,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Scout24 Schweiz AG in FLAMATT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Manche Leute mit denen ich arbeiten durfte.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Management arbeitet nicht mit den Teams und hat meines Erachtens das Vertrauen verloren. Es geht nur noch um das schnelle Geld. HR hilft einem oft nicht mehr mit Anliegen und man fühlt sich oft alleine gelassen. Die Kommunikation ist unglaubwürdig. Für mich hat die Firma alle menschlichen Werte verloren die sie einst so erfolgreich gemacht hat.

Verbesserungsvorschläge

Zeigt mehr Mitgefühl. Mitarbeiter sind das wichtigste Gut was Technologiefirmen besitzen. Vergleicht einfach mal die Bewertungen der letzten Jahre mit den ganzen Jahren zuvor. Der Abwärtstrend ist nicht zu übersehen. Handelt bevor es zu spät ist.

Arbeitsatmosphäre

Für mich ist die Arbeitsatmosphäre unerträglich geworden. Jeder ist sich selbst der Nächste.

Image

Ich höre fast nur noch Personen schlecht über Scout24 reden. Scout24 hatte mal ein richtig guten Ruf. Dies ist meines Erachtens leider nicht mehr der Fall. Die Weiterempfehlungsrate ist drastisch gesunken in den letzten Jahren. Ich denke dass die Fluktuationsrate hingegen sein All-Time-High erreicht haben muss.

Work-Life-Balance

Viel zu viele Meetings und auch mal zur frühen oder späten Stund. Zum Glück kann man es aber wieder an einem anderen Tag kompensieren. Ich könnte nicht genau sagen was es für Folgen hinter sich ziehen könnte wenn man diese einfach ablehnt. Ich schaffe es leider nicht mehr meine Gedanken nach Feierabend von der Firma zu lösen.

Karriere/Weiterbildung

Es werden eher Leute von draussen präferiert um gegangene Führungspositionen zu ersetzen. Oftmals darf dann ein Mitarbeiter die Position interim besetzen bis ein externer Ersatz gefunden wurde. Dies geschieht manchmal ohne Entlohnung und ohne Dank. Zumindest war es bei mir so. Später muss man dann besser verdienende Führungskräfte einarbeiten. In diesen Szenarien ist die Erniedrigung enorm.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt wird mit dem Sektordurchschnitt berechnet. Da Scout24 ein grosser Player ist und durchschnittlich zahlt, denke ich das man unterdurchschnittlich verdient verglichen mit den anderen grossen Technologiefirmen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Ich würde es so beschreiben: Scout24 macht nicht viel schmutzig räumt aber auch nicht auf.

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegenzusammenhalt war mal sehr gut. Mit den vielen Abgängen scheint man immer weniger Leute persönlich zu kennen. Ich würde es so beschreiben: Once the stretching starts the support ends.

Umgang mit älteren Kollegen

Jeder ist verzichtbar geworden. Viele sind gegangen oder gegangen worden. Es spielt keine Rolle ob man 20 Tage oder 20 Jahre bei Scout24 gearbeitet hat. Selbständige und kritische Arbeitsweise werden zwar als Ideal hochgehalten, jedoch können diese einem schnell zum Verhängnis werden.

Vorgesetztenverhalten

Es wird nur noch nach oben hin Treue ausgelebt. Leute profilieren sich dadurch das man Management treu ist. Wenn man kritische Fragen stellt kann es vorkommen, dass einem "empfohlen" wird diese zu löschen. Macht man das nicht kann es zu einem persönlichen Gespräch führen.

Arbeitsbedingungen

Man wird dauernd unter Druck gesetzt um Features noch schneller zu veröffentlichen auch wenn diese Fehler aufweisen. Wenn diese dann Probleme machen wird auch schnell ein Schuldiger gesucht. Normalerweise eine Person in der Hierarchiestufe drunter.

Kommunikation

Alles wird sehr schwammig formuliert. Oft wird genau das Gegenteil kommuniziert als was dann ausgelebt wird.

Gleichberechtigung

Wenn man einfach mitmarschiert und nichts kritisches sagt kann man es sehr weit schaffen. Für Leute die kritisch denken sehe ich schwarz. Da werden meines Erachtens nicht alle gleich behandelt.

Interessante Aufgaben

Alles Top-down. In meinem Team gibt es immer Aufgaben mit denen man nicht einverstanden ist. Sollten diese Ideen scheitern wird schnell ein Schuldiger gesucht um als Sündenbock für das Fremdversagen her zu halten. Liefert man dann Beweise, dass man darauf hingewiesen hat, kann man schnell in Ungunsten geraten.

Arbeitgeber-Kommentar

Simone, HR Director
SimoneHR Director

Lieber Scouty
Vielen Dank für dein detailliertes und ausführliches Feedback. Es tut mir sehr leid zu hören dass du unglücklich bist mit deinem Job und dem Umfeld. Gerne möchte ich mehr darüber erfahren und dich selbstverständlich unterstützen. Melde dich doch direkt bei mir oder bei jemandem von unserem HR Team, wir sind für dich da.

Viele Grüsse Simone

Dieser Kommentar bezieht sich auf eine frühere Version der Bewertung.

«Command & Control» Führungsstil

1,5
Nicht empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat bis 2020 im Bereich IT bei Scout24 Schweiz AG in FLAMATT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Teamspirit unter Kolleginnen und Kollegen im gleichen Team. Zudem ist man auf Grund von vergangenem Effort (in früheren Jahren) in vielen Bereichen weitere als andere Unternehmungen (Arbeiten in den Produktteams und messen von KPIs, sowie GA Setup etc.)

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Jährlicher Fokus ausschliesslich auf kurzfristige Monetarisierung. Was in den Präsentationen steht hat überhaupt nichts mit der Realität zu tun. Nutzer- und Kundenzufriedenheit steht bei Scout24 nur in den Präsentation und allgemeinen Ansprachen im Fokus. In der Praxis wird der nachhaltige Nutzer- und Kundenwert jährlich und immer wieder nach hinten priorisiert und spielt eine komplett untergeordnete Rolle.

Kurzfristig muss Geld gemacht werden und so jagt man Jahr für Jahr den «low hanging fruits» hinterher ohne substanziell Mehrwert für den Kunden zu schaffen. Dies ist auf lange Zeit sehr entmutigend und demotivierend.

Wirklich innovative Produkte erzeugen und etwas Bewegen kann man hier nicht. Am Ende kommt immer der Kunde und der Nutzer zu kurz.

Grundsätzlich kommt alles top down.

Zusätzlich übernehmen v.a. Budgetverantwortlichen meist nicht die Verantwortung für ihre Entscheidungen. Da wird ziemlich schnell Schuldige ein paar Hierarchiestufen unterhalb gesucht. Einen Schuldigen gibts immer und das bringt mich auf einen wichtigen Punkt:

Kompletter Mangel an Selbstreflexion im Managementbereich.

Zusätzlich scheut man auch nicht davor zurück die Wahrheit zu vertuschen oder halt was anderes als die Wahrheit zu erzählen (ja, da gibt es ein Wort dafür)

Verbesserungsvorschläge

Priorisiert endlich Themen die nachhaltig Kundenwert generieren.

Passt auf, dass nicht alle smarten, passionierten und loyalen Mitarbeiter gehen. Egal wie man es verkauft, die Fluktuation ist massiv gestiegen im Vergleich zu den vergangenen Jahren. Man geht davon aus das jeder zu ersetzen ist und handelt wie ein Teenager "da kommt sicher noch jemand besseres". Dies lässt man die Mitarbeiter auch entsprechend spüren. Nach meiner Erfahrung haben schon manche Mitarbeiter eine tiefe Lücke hinterlassen, die nicht einfach zu füllen war.

Wertschätzung, dass müsst ihr definitiv noch üben und verbessern.

Sorgt euch mehr um eure Mitarbeiter, dann sorgen sie sich mehr um euer Business. Mitarbeit sind keine beliebig ersetzbaren Ressourcen. Wenn man sich nicht um die Mitarbeiter sorgt, kann es sich früher oder später negativ auf den Geschäftserfolg auswirken (auch ohne COVID-19).


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Simone, HR Director
SimoneHR Director

Lieber Ex-Scouty
Vielen Dank für deine Rückmeldung.
Es stimmt mich traurig dass Du so fühlst. Aber ich kann nachvollziehen dass sich unterschiedliche Auffassungen zu Unternehmensstrategien oftmals in Enttäuschung niederschlagen. Kundenorientierung und Transparenz werden bei uns weiterhin gross geschrieben. Insbesondere in die Kundenorientierung wird viel investiert, wodurch ja auch die Monetarisierung ihren Sinn und Zweck hat, denn langfristige Entwicklungen müssen gedeckt bleiben.
Ich hoffe Du findest in deiner künftigen Aufgabe Freude sowie Zufriedenheit und stehe Dir jederzeit gerne für ein tieferes Gespräch zur Verfügung.

Viele Grüsse

Dieser Kommentar bezieht sich auf eine frühere Version der Bewertung.

Scout ist spürbar im Umbruch, interessante Transformationsphase mit vielen Möglichkeiten

4,1
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Scout24 Schweiz AG in FLAMATT gearbeitet.

Work-Life-Balance

Es gibt viel zu tun, Arbeitszeiten sind flexibel einzuteilen. Es gibt keine Langeweile

Kollegenzusammenhalt

Ich fühle mich von den Kollegen unterstützt, wir halten zusammen

Arbeitsbedingungen

Es ist alles da was benötigt wird. Räumlichkeiten in Flamatt werden modernisiert und ausgebaut

Kommunikation

Die Kommunikationsabteilung macht einen tollen Job, besonders auch in Covid-Zeiten

Interessante Aufgaben

Sehr vielseitiges Aufgabengebiet, viele Möglichkeiten


Arbeitsatmosphäre

Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Gleichberechtigung

Teilen

Schwach gestartet, stark nachgelassen, Fast 10 Jahre dabei und würde es (so wie es jetzt ist) nicht weiterempfehlen

1,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Scout24 Schweiz AG in FLAMATT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Es gibt viele Parkplätze, das Essen ist immer super und das Dach lädt zu pausen ein.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

... Es steht so weit alles in der Bewertung

Verbesserungsvorschläge

Ich glaube, dafür ist es bereits zu spät. Die Stimmung kippt, wichtige Leute (müssen) gehen und neue rücken nach, das Feedback von alt eingesessenen Hasen ist sowieso nicht relevant und plötzlich werden Sachen umgesetzt wobei die ganze Belegschaft nur den Kopf schüttelt
Aber ich Probiere es trotzdem mal ...

-Vertrauen ! es fehlt an jeder Ecke und Kante an Vertrauen !
- Faire Zahlungen, wir erhalten regelmäßig einblicke in die aktuellen Zahlen (dass ist gut ! und wird sehr geschätzt) wir wissen vie viel Umsatz und Profit wir erwirtschaften und dafür ist die Entlohnung einfach nur eine Frechheit,

-Wie wäre es z. B. mit Erfolgsprovision? einen jährlichen Bonus 7'500 / 10'000.- sowas würde die Stimmung heben und die Mitarbeitenden zufriedenstellen, es wäre auch ein Zeichen im sinne von "wir erreichen etwas gemeinsam" oder "wir sind Dankbar" und ist in anderen IT Betrieben gang und gäbe ...

-Eine Townhall wo man evtl mal die Kununu Beiträge anspricht (UND ZWAR AUCH DIE KRITISCHEN) ich glaube sowas wäre für alle Mitarbeitenden der Scout24 wichtig, damit sie Merken, dass dieses Feedback hier auch angesehen wird und vorallem besprochen wird.

- !Anonymer! Kummerkasten

Irgend so etwas

Arbeitsatmosphäre

Ich muss dazu sagen, ich arbeite seit fast 10 Jahren in dieser Firma, diese Bewertung bezieht sich auf die letzten ~3 Jahre

Die Bewertung vor 6-7 Jahren wäre eine unangefochtene 4.9 - 5 von 5 gewesen, der Lohn war im Vergleich zur Arbeit enorm gut, die Stimmung spaßig und das Vertrauen in die Mitarbeitenden war immer vorhanden, die Feedbacks waren wichtig, es wurde darauf reagiert - egal wie kritisch diese waren!

Nun soll aber der "Stand Jetzt" bewertet werden ...
Die Arbeitsatmosphäre ist eine Katastrophe
Unter den "Normalen" Mitarbeitenden herrscht Angst, missvertrauen, und Unsicherheit.

das HR sagt zwar immer "Wir stehen für Offenheit, und Ehrlichkeit und Ich bin mir sicher, dass sie auch "Gespräche" anbieten, nur leider bringt dies nichts. viele Mitarbeitenden vertrauen dem HR nicht mehr oder haben Angst vor den Folgen wenn sie ihre Meinung preisegeben.

sowohl Ich wie auch viele meiner Kollegen und Kolleginnen sind inzwischen auf der Suche nach was neuem.

Image

Die Scout24 versucht krampfhaft das Image hochzuhalten, sei es mit Instagram, GPTW oder einfach nur mit Inside Posts.
Wer nicht selber bei der Scout24 arbeitet und auch niemanden kennt, der bei der Scout24 arbeitet... glaubt oft an's gute Image der scout24

Work-Life-Balance

Es gibt theoretisch einen Fitnessraum, die GL hatte mal mit dem Gedanken gespielt diesen zu schliessen und dafür Meetingräume dort einzubauen glücklicherweise gab es eine Interne Unterschriftensammelaktion wobei sich viele Mitarbeitenden über alle Verticals hinweg durchsetzen und der Fitnessraum bleiben konnte.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungen werden bezahlt - bringen jedoch kaum was im Bereich Lohn oder interne Chancen auf Stellen.

Gehalt/Sozialleistungen

Vor 6-7 Jahren war dieser enorm Fair, die Arbeit, welche man geleistet hat, wurde Fair bezahlt.
Heute ist dies längst nicht mehr so, Die GL so wie die Shareholder fahren das Unternehmen an die Wand, mehr gewinne auf Kosten der Qualität, einige Mitarbeitenden haben so viel zu tun, dass sie teils 20-30 Überstunden machen und (auch ich) getraue mich, teils garnichtmehr diese Aufzuschreiben.

Die Lohnerhöhungen bleiben auch aus, obwohl wir xMillionen an die Shareholder ausbezahlten und sogar gut in unserem Corona Budget lagen (Q: Interne Townhall)

Man erwartet teils unmenschliche Anstrengungen ohne den Mitarbeitenden Belohnungen, mehr Lohn oder ein Lob zu geben.

To be fair muss ich hier jedoch auch erwähnen, dass es dieses Jahr +2 Feiertage dazu gab, ich frage mal, ob man sich diese einfach auszahlen lassen kann... Überstunden und Ferientage habe ich, so wie viele Kollegen im Überfluss.

Es ist ganz einfach, entweder sollten die Mitarbeitenden Fair bezahlt werden (und vor allem angemessen im Bezug auf Arbeitsmasse) oder man stellt einfach mehr Leute ein!

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Könnte besser sein, es gibt leider immer noch viele Punkte, die man verbessern könnte, aber man macht langsam schritte in die richtige Richtung, es sind zwar kleine Schritte aber immerhin schritte

Kollegenzusammenhalt

Bei uns im Obergeschoss ganz gut, ich weiß aber von anderen, dass bei anderen Teams viel "Mist" gemacht wird.

+Ältere und neue Kollegen werden schnell aufgenommen
- es kam auch schon vor, dass man Leute aus dem Job gemobbt hat - denke aber, dass sowas in jeder Firma passieren kann.

Auch hier, Vertrauen zum Vorgesetzten und Kommunikation leider kaum gegeben.

Umgang mit älteren Kollegen

Mit älteren oder mit Langjährigen ?

Vorgesetztenverhalten

Messertrauen und Überprüfungszwang treffen es ganz gut, im Homeoffice noch mehr als im Büro, scheinbar hat man in die eigenen Mitarbeitenden kein Vertrauen.

Arbeitsbedingungen

Homeoffice ? Top !

Im Büro ? Nein Danke, zu viele Menschen auf zu kleinem Raum.
aber die IT Infrastruktur ist ganz gut, Jeder hat 2-4 Monitore, die Notebooks sind Leistungsstark und das Internet so wie das W-Lan (meistens)stabil.

Kommunikation

Die Kommunikation geschieht meistens via Inside (Intranet) - es werden zwar Kommunikationen gepostet, jedoch viel zu selten, alternativ gibt es noch die Townhall, eine im Grunde vernünftige Plattform, jedoch auch da, keiner getraut sich Kritisch zu sein, sonst fehlt man.

Bezüglich der letzten GPTW Umfrage haben wir fast den letzten Platz der gewerteten Firmen erhalten, Intern wurde dies als TOP achievement verkauft obwohl es eine Katastrophale Wertung ist.
Spätestens da hat die Scout24 leider für mich ihre Glaubwürdigkeit verloren.

Gleichberechtigung

Was ich mitbekommen habe ist die ganz okey, die Scout24 brüstet sich mit einem Fair-Pay-Label was sie jedoch nie nach außen preisgeben ist, dass es sich lediglich um die Basic Variante handelt... was dies bedeutet kann ja jeder selber nachlesen.

Interessante Aufgaben

teils teils, momentan sehen wir den Wald vor lauter bäumen nicht mehr.

Never again!

1,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei Scout24 Schweiz AG in FLAMATT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Bixtro und das liebe Team, welches die Firma sauber hält.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Dass ich meine geleistete Arbeit nicht rückgängig machen kann. Scout hat dies so nicht verdient.

Verbesserungsvorschläge

Menschlichkeit. Sozialleistungen. Chefetagen Wechsel. HR Wechsel.

Arbeitsatmosphäre

Als es gut war, habe ich keine Mühen gescheut und mehr als nötig getan um Scout zum Erfolg zu bringen. Seit wir jemand neuen an der Spitze der Firma haben ist der Ruf konstant nach unten gegangen. Alle Bemühungen dagegen anzukämpfen sind gescheitert. Man redet praktisch gegen eine Wand. Fähigkeiten sind mittlerweile einfach egal, Hauptsache die Position ist besetzt.

Image

Dieses Unternehmen gehörte mal zu Top Arbeitgebern der Schweiz. Seit dem Management Wechsel ist das Image massiv eingebrochen. Unter Kunden, Mitarbeitern und Nutzern. Nahezu jeder hinterlässt ein müdes Augenrollen wenn man über die Chefetage spricht. Traurig aber wahr. Wir werden sehen, ob es im 2021 nochmals die Auszeichnung "Great Place to Work" erhält. Die letzte Auszeichnung war schon ein ziemlicher Wackelkandidat.

Work-Life-Balance

Ich musste mir soviel non-sense antun, dass ich keinen Platz mehr für meine Freizeit hatte. Ich habe versucht dies besser einzuteilen. Kurz gelingt es, doch man verfängt sich schnell wieder in den Tentakeln der Hoffnungslosigkeit.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt mag okay sein. Erhöhungen oder Boni gibt es nur für ausgewählte, manchmal nach Zufalls-Prinzip. Die Sozialleistungen sind sehr gering. Vergleicht man die Pensionskasse mit anderen Firmen in dieser Grössenordnung merkt man schnell wie Scout tickt. Von aussen hui, von innen pfui.

Kollegenzusammenhalt

Da wir alle unter den gleichen Problemen leiden halten wir zusammen. Jeder versteht die Probleme des Anderen. Niemand kann jedoch etwas im positivem Sinne bewirken. Man spricht gegen eine Wand. Das Management will gewissen Input nicht wahr haben und hält krampfhaft an einer Strategie fest, die nur wenig Sinn ergibt.

Vorgesetztenverhalten

Fallen dir sofort in den Rücken. Hinterfragt man die Strategie oder gewisse Fehlentscheide wird man als toxisch eingestuft. Man muss dann wirklich aufpassen dass einem nicht die Kündigung nachhause flattert. Entweder du gehst oder du wirst gegangen! Meine Vorgesetzten sind nicht qualifiziert genug. Meine Kollegen denken alle das gleiche über ihre Vorgesetzten. Man muss es einfach aushalten, nicht widersprechen und dabei möglichst lächeln. Sofern du das kannst, viel Spass dabei.

Kommunikation

Vergleicht man Scout mit den Konkurrenten, merkt man schnell wer das Rennen gewinnen wird. Die Strategie ist zu ambitioniert und hat seit dem Managementwechsel bereits einige Fehlschläge erlitten. Man hält trotzdem krampfhaft dran fest, koste es (so viele gute Arbeitskräfte) wie es wolle und redet einfach alles schön. Negative Dinge werden verschleiert und nicht beim Namen genannt. Das traurige ist, dass man offensichtlich davon ausgeht, dass wir MA dies nicht durchblicken und hinterfragen.

Gleichberechtigung

Die Gehälter wurden für Frau und Mann angepasst. Gleichberechtigung ist dennoch ein weit entfernter Meilenstein. Dinge, die selbstverständlich sind, müssen bei Scout erst lang erarbeitet werden. Die HR Abteilung ist in gewissen Dingen uneinsichtig. Die Tonalität ist oft rau oder unglaubwürdig. Einfache Fragen werden erstmal HR intern geklärt. Kompetenz und Verantwortungsbewusstsein kannst du nur von wenigen erwarten.

Interessante Aufgaben

Definitiv nicht. Das Management hat Ideen, die hinten und vorne nicht aufgehen. Man versucht sie dennoch mit bestem Wissen und Gewissen umzusetzen und bekommt am Ende einfach die nächste undurchdachte Idee. Es gibt viele Dinge die ganz offensichtlich höher priorisiert werden müssten. Das Know-How ist da, die Konkurrenz zieht uns ab und wir arbeiten unfreiwillig an schlechten Ideen. Das kann man auf Dauer nicht aushalten.


Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN