Workplace insights that matter.

Login
Accenture Deutschland Logo

Accenture 
Deutschland
Bewertungen

225 von 1.061 Bewertungen von Mitarbeitern (gefiltert)

Kollegenzusammenhalt
kununu Score: 3,4Weiterempfehlung: 51%
Score-Details

225 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,4 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

88 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 84 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Ein Unternehmen, welches ich ganzes Herzens NICHT weiter empfehlen muss

1,7
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei Accenture in Kronberg im Taunus gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Druck, top-down und Stress bis zum burn-out oder "freiwilligem Abgang" mit Nachdruck

Image

Bekannterer Name. Leider inzwischen √∂fters durch Skandale. Bringt einem auf dem CV √ľbrigens nichts

Work-Life-Balance

Ich hatte selbst nen Burn out bekommen und kenne selbst genug denen es √§hnlich erging. Wer √ľbrigens eine Bef√∂rderung m√∂chte M U S S extraarbeit leisten, die auf die 40 Stunden Woche definitiv √ľbersteigt.

Karriere/Weiterbildung

Festes Budget und bitte nur innerhalb deines festen Bereichs.Es werden einem oft Steine in den Weg gelegt.

Gehalt/Sozialleistungen

Unterhalb der Branche. Nach dem Wechsel verdiene ich fast das Doppelte :D

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Man engagiert sich... aber auch nur als Imagekampagne, ach so und vieles ist on top zu machen. Außerdem passieren diese Sachen nur um sich gut zu verkaufen, nicht um etwas gutes zu tun.

Kollegenzusammenhalt

Ganz gut, bis Menschen sich daran erinnern, dass man ja gegeneinander kämpft.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt ein paar ältere Kollegen, die verbeißen sich aber auch in Ihren Positionen und haben definitiv keine Work-Life-Balance

Vorgesetztenverhalten

"Dunkle Triade"

Arbeitsbedingungen

Technik konnte ich in meinem B√ľro nicht meckern, auch wenn man f√ľr Selbstverst√§ndlichkeiten, wie z.B. einen Parkplatz oder Jobticket nichts bekam, sondern eher h√∂here Ausgaben hatte. Au√üerdem gab es B√ľros, denen es angeblich nicht so gut ging.

Kommunikation

Massive Newsletter und in Meetings muss jeder seinen Senf dazu geben, sonst denken ja alle, man hätte nix gemacht

Gleichberechtigung

Eine Absolventin hatte mir als pers√∂nliche Bezugsperson gebeichtet, dass Sie sich rassistisch behandelt f√ľhlt, ich habe es gemeldet. Konsequenzen habe ich im Unternehmen nicht mehr erlebt... sie ist aber auch inzwischen zur Konkurrenz

Interessante Aufgaben

Wenn man die Aufgaben mag, die man zugeteilt bekommt kann es eventuell ganz gut sein. Wer aber eine Zertifizierung in einem seltenen Bereich hat, die er aber NICHT mehr aus√ľben m√∂chte... tja... viel Spa√ü die n√§chsten Jahre.

Arbeitgeber-Kommentar

Recruiting & HR-Team

Hallo, danke f√ľr deine Bewertung. Schade, dass du aus deiner Zeit bei Accenture keine positiveres Res√ľmee mitnehmen kannst. Wir w√ľnschen dir viel Gl√ľck f√ľr deine Zukunft.

Dein Accenture HR-Team

Keine Wertschätzung

3,4
Nicht empfohlen
F√ľhrungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Accenture Deutschland in D√ľsseldorf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Kollegen, Kultur, IT-Kompetenz

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

0 Wertsch√§tzung und Gehalt Katastrophe. Man geht einfach unter, egal wie visible man in der eigenen Capability ist. Die Firma ist zu gro√ü und man ist nur eine Nummer. Man wird einfach alleine gelassen. Wenn man keine Anspr√ľche hat und sich nich entwickeln m√∂chte, ist man hier genau richtig.

Verbesserungsvorschläge

Sch√§tzt eure Talente, die daf√ľr sorgen, dass das Geld flie√üt und neue Projekte generieren. Wenn ihr diesen Kollegen 0 Euro Bonus zahlt, obwohl diese nachweislich out performed haben, ist das besch√§mend.

Arbeitsatmosphäre

Hängt vom Projekt ab. Jedoch große Qualitätsverluste, da Onshore/Offshore mix

Work-Life-Balance

Besser als andere Beratungen, kommt aber auf das Projekt an.

Gehalt/Sozialleistungen

Katastrophe, lieber in die Industrie gehen. Man muss nicht reisen, hat einen einfacheren Job und verdient gleich oder mehr.

Kollegenzusammenhalt

Kollegen sind klasse.

Arbeitsbedingungen

Projekt-Geschäft, hängt vom Kunden ab.

Kommunikation

Es wird immer kommuniziert, dass es wichtig ist interne Talente zu fördern etc. Aber da passiert fast nichts. Die Kollegen stecken gehaltlich und in der Position fest. Und was macht Accenture? Lieber neue Leute einstellen. Daher gehen auch die meisten Guten nach 1-2 Jahren weg. Einfach keine Wertschätzung. Traurig.


Image

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Recruiting & HR-Team

Hallo, vielen Dank f√ľr deine Bewertung. Die gegenseitige Wertsch√§tzung unserer Kolleg:innen ist ein wesentlicher Grund f√ľr unsere positive Arbeitsatmosph√§re bei Accenture. Wir w√ľrden uns freuen, von dir zu erfahren, in welcher Hinsicht du mangelnde Wertsch√§tzung erfahren hast. Wir freuen uns auf deine Nachricht!

Alles Gute, dein Accenture HR-Team

Innerhalb der Projekte Top,... Alles andere Katastrophe

2,9
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Accenture GmbH in Kronberg im Taunus gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist innerhalb der Projekte OK und in Ordnung. Alles außerhalb der Projekte ist echt schlecht.

Image

Meiner Meinung nach hat Accenture nach außen ein extrem schlechtes Image. Liegt aber daran dass viel Gelabert wird und beim Kunden kommen nur Leute an die nix können. Student hinschicken, Senior Berater abrechnen....

Work-Life-Balance

Die WLB war in meinem Bereich mit meinen Projekten bisher immer sehr positiv

Karriere/Weiterbildung

Es gibt eine Learning-Plattform allerdings gibt es keine Zeit daf√ľr. Nur Pflichtschulungen darf man machen.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt gibt es auch, allerdings unterdurchschnittlich. Beförderungen werden auch schonmal ohne Gehaltsanpassungen ausgesprochen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Ist durchaus vorhanden, könnte aber besser sein. Firmenwagen gibt es nicht da auf die Umwelt geachtet wird. Das JobCarModell ist ein Witz, was aber aufgrund des Umweltimages so gewollt ist.

Kollegenzusammenhalt

Kollegen untereinander sind immer freundlich und hilfsbereit. Man kann die Leute erreichen und seine Fragen loswerden. Nat√ľrlich gibt es immer auch schwarze Schafe die nicht reagieren.

Umgang mit älteren Kollegen

√Ąltere Kollegen und deren Erfahrung werden gesch√§tzt

Vorgesetztenverhalten

Mies und schlecht. Oberes Management nimmt die Basis √ľberhaupt nicht wahr und ignoriert diese komplett. Erst bei den Teamleitern wird auf den Mitarbeiter eingegangen, allerdings sind die TL auch nur Marionetten der F√ľhrungsriege.

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsbedingungen ist OK wenn man weiß wie Consulting läuft. Hauptsache du fakturierst keine Reisezeiten oder Interne Sachen

Kommunikation

Es wird viel und gerne kommuniziert, allerdings etwas abgehoben von der Basis. Das Medium der Wahl ist die E-Mail mit mehreren E-Mails pro Woche. Leider sind auch viele dabei die einen nicht interessieren. So ignoriert man irgendwann alle Informations-E-Mails.

Gleichberechtigung

Alles top in der Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Mach deine Arbeit und denke nicht so viel mit....

Arbeitgeber-Kommentar

Recruiting & HR-Team

Hallo, vielen Dank f√ľr die Bewertung. Schade, dass du mit deinen individuellen Rahmenbedingungen zur Zeit nicht zufrieden bist. Du kannst gern mit deinen Ideen uns Verbesserungsvorschl√§gen auf uns zukommen. Wir freuen uns auf deine Nachricht und ein pers√∂nliches Gespr√§ch. Alles Gute weiterhin!

Dein Accenture HR-Team

Zu großes Unternehmen um noch differenziert und fair zu agieren - große Ungleichheiten im Bezug auf Leistung der MA

3,6
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Accenture in Berlin gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Es gibt zu viele Teams und Organisationsstrukturen, wo alle mit einem anderen Maßstab bemessen werden

Work-Life-Balance

Beratung halt: mind. 55h/Woche, teilweise auch mal 70-80h/Woche (zumindest bei den Strategen)

Gehalt/Sozialleistungen

Entspricht dem Markt - Bonuszahlungen fallen aber meist sehr gering aus

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Dass noch immer darauf bestanden wird, während der Pandemie zu reisen, ist mir ein Rätsel. Wir sollten nach einem Jahr Corona auch ein Umdenken in den Beratungen schaffen

Kollegenzusammenhalt

Dadurch, dass sich Berater um ihr eigenes Staffing k√ľmmern m√ľssen, ist der Kollegenzusammenhalt au√üerhalb ihrer eigenen Teams sehr begrenzt

Umgang mit älteren Kollegen

Siehe Leadership

Gleichberechtigung

Wenn man sich die Leadership- Riege anschaut, dann sind es nicht nur hauptsächlich Männer. Es sind hauptsächlich weiße Männer.


Image

Karriere/Weiterbildung

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Recruiting & HR-Team

Hallo. Vielen Dank f√ľr deine ausf√ľhrliche Bewertung. Gerade weil wir so divers aufgestellt sind, k√∂nnen wir die verschiedenen Mitarbeiter:innen- und Kund:innen-bed√ľrfnisse so gut bedienen. Bez√ľglich der Reisezeiten findet gerade ein wichtiger Wandel statt, den wir gemeinsam mit euch und unseren Kunden gehen. Es bleibt wichtig, die Herausforderung der Kunden vor Ort zu kennen und gleichzeitig nutzen wir immer mehr die Chancen, die uns die Digitalisierung bietet. Die Zukunft geht klar in Richtung: weniger Reisezeit und dennoch nahe dran bleiben. Wir w√ľnschen dir weiterhin alles Gute. Dein Accenture HR-Team

"OK" Arbeitgeber - jedoch nicht die Premiumadresse, wie sich Accenture selbst wahrnimmt...

2,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Accenture in Kronberg gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Gro√üer, sehr anonymer Laden. Am Anfang (Bewerbertage, Onboarding etc) wird sich noch sehr viel M√ľhe gegeben. Wenn man aber dann nach einigen Monaten ins Tagesgesch√§ft √ľbergeht merkt man, dass Accenture eine gro√üe, gut ge√∂lte, anonyme Maschine ist, die einfach nur als Ganzes funktionieren muss und das Individuum recht austauschbar ist.

Image

Image ist sehr gut - allerdings hält die Firma in der Realität nicht mit der Aussenwahrnehmung mit.

Work-Life-Balance

Du musst einfach billable sein und Deine Zeit an Kunden fakturieren k√∂nnen. Das ganze muss im Profitabilil√§tsfenster passieren. Die Work-Life-Balance ist lediglich "lip service". Sie ist komplett egal, wenn die KPIs bei Accenture nicht erf√ľllt sind.

Karriere/Weiterbildung

Hatte noch keine Schulungen ausser ganz am Anfang. Bin die meiste Zeit auf Projekt.

Gehalt/Sozialleistungen

absoluter Standard bei Sozialleistungen, eher etwas unter Standard bei Gehalt, weil Accenture auf sein Brand setzt und entsprechend gehaltlich nicht allzu viel auf den Tisch legt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Eine Beratung eben - da macht man ökologisch nicht allzu viel kaputt :-)

Kollegenzusammenhalt

Oberflächlich ok. Je länger man an Bord ist und die Mechanismen versteht, desto mehr merkt man aber auch, dass nicht alle vorran kommen können. Meiner Meinung nach wird dieser Konkurrenzdruck sehr bewusst auch so von Accenture gemanaged. Beim vorherigen Arbeitgeber war die Kollegialität stärker ausgeprägt und deutlich "ehrlicher".

Umgang mit älteren Kollegen

Wenn Du ein älterer Kollege/in bist, dann solltest Du MD sein - dann geht es Dir wie die Made im Speck. Wenn kein MD, dann will keiner mit Dir tauschen :-)

Vorgesetztenverhalten

Neutral. Bis auf Senior Manager Ebene sind die Typen noch ganz ok. Wenn es auf Managing Director Ebene geht, findet man schon das ein oder andere √ľbergro√üe Ego mit erstaunlich bzw unerwartet wenig F√ľhrungskompetenz.

Arbeitsbedingungen

Siehe Work Life Balance. Ansonsten die branchen√ľblichen Benefits.

Kommunikation

Die ist ok. Eher zu viele "amercan style" Mails, die schon des öfteren etwas oversellingsind...

Gleichberechtigung

Diversity & Inclusion sind klar auf der Agenda und vollkommen in Ordnung

Interessante Aufgaben

Man muss billable sein und im Projekt als Consultant funktionieren. Wenn das Projekt interessant ist, dann ist die Aufgabe interessant. Wenn das Projekt nicht spannend ist, kann es bl√ľhen, dass man SEHR lange auf dem Projekt geparkt ist und auch auf aktive R√ľckfrage nicht wegkommt davon, solange man funktioniert bzw das Projekt profitabel l√§uft / laufen muss.

Arbeitgeber-Kommentar

Recruiting & HR-Team

Hallo, Danke f√ľr deine Bewertung. Gerne kannst du bzgl. deiner Verbesserungsw√ľnsche direkt auf uns zukommen. Wir freuen uns √ľber einen offenen und direkten Dialog mit dir und w√ľnschen dir weiterhin alles Gute. Dein Accenture HR-Team

Nicht die √ľbliche Beratung

4,6
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Accenture in Frankfurt gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Den Spirit, die Atmosphäre, die Weiterbildungsmöglichkeiten.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Nichts wirklich schlecht

Verbesserungsvorschläge

Mehr Transparenz beim Gehalt und wie Beförderungen genau zustande kommen.

Arbeitsatmosphäre

Meistens sehr gut, wobei das wie immer stark vom Projekt und den Leuten abhängt.

Image

Bei Kunden ist das Image sehr gut, weil sich jeder bem√ľht auch wirklich was zu rei√üen und nicht nur zu labern. Es gibt aber nat√ľrlich immer mal wieder Ausf√§lle, wo auch nicht. Kein Konzern ist perfekt, weil die Menschen nicht perfekt sind.

Work-Life-Balance

Jeder hat es selbst in der Hand. Manchmal wird Mehrarbeit zwar schon fast erwartet, aber man will als Dienstleister eben auch liefern. Die √úberstunden k√∂nnen aber je nach Arbeitsvertrag auch aufgeschrieben werden. Ansonsten die Mehrbelastung einfach kommunizieren, dann wird √ľber eine zus√§tzliche Kraft diskutiert. Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt.

Karriere/Weiterbildung

Es gibt zahlreiche Angebote, von offline bis online. Zahlreiche interne Lernplattformen und Kollaborationen mit externen Anbietern stehen zur Verf√ľgung. Man m√∂chte hier seine Mitarbeiter wirklich weiterbilden, weil das nat√ľrlich der einzige Wert einer Beratung darstellt.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist gut, aber die Konkurrenz bezahlt hier und das wahrscheinlich besser. Es wird erst nach ein paar Beförderungen so richtig spannend, aber im Vergleich zum Durchschnitt immer noch gut bezahlt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

F√§llt mir schwer zu beurteilen, aber Accenture selbst bem√ľht sich an ihren Standorten um z.B. viel Bio, wenig Plastik, Elektroautos, Nutzung von √ĖPNV. Au√üerdem kenne ich kaum Leute, die noch irgendwo hinjetten. Die Zeiten sind whs vorbei.

Kollegenzusammenhalt

Man hält zusammen und hilft sich gegenseitig.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt nicht super viele ältere Kollegen, aber diejenigen, die da sind, werden auf Grund ihrer Erfahrung respektiert und geschätzt.

Vorgesetztenverhalten

Ich kann nur positives berichten. Bisher hatte ich immer Gl√ľck mit meinen Vorgesetzten. Jeder wird ernst genommen und geh√∂rt. Ich erlebe ein Miteinander, kein regieren von oben herab.

Arbeitsbedingungen

Wiederum vom Projekt abh√§ngig. Es wird meistens nicht von den Accenture B√ľros aus gearbeitet. Bei mir sind die Bedingungen aber sehr gut. Home Office, normale Arbeitszeiten, nette Kollegen.

Kommunikation

Viele Dinge werden klar kommuniziert. Beim Thema Bef√∂rderung und Gehalt w√ľrde ich mir noch mehr transparente Kommunikation w√ľnschen.

Gleichberechtigung

Ich erlebe gro√üe Bem√ľhungen um Gleichberechtigungen.

Interessante Aufgaben

Hängt auch wieder stark vom Projekt ab, aber es gibt immer was zu lernen. Wenn die Aufgabe einen langweilt, dann muss man das Projekt wechseln oder eine interessantere Aufgabe auf dem Projekt finden.

Arbeitgeber-Kommentar

Recruiting & HR-Team

Hi, vielen Dank f√ľr die tolle Bewertung. Deine umfangreichen Infos zu den einzelnen Themen helfen Bewerber:innen und Interessent:innen, sich ein gutes Bild von Accenture zu machen. Deine Verbesserungsvorschl√§ge nehmen wir gern auf. Bzgl. dem Thema Gehalt gibt dir Kununu ein Tool an die Hand, mit dem du dieses transparent nachvollziehen kannst. Im Vergleich zu unseren Mitbewerbern im Beratungskontext f√§llt unser Gehalt sehr positiv aus. Wir freuen uns, dich an Bord zu haben und w√ľnschen Dir alles Gute und weiterhin viel Erfolg!

Dein Accenture HR-Team

Nicht f√ľr jeden, aber bestm√∂glicher Arbeitgeber f√ľr einige.

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Accenture GmbH in Stuttgart gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Weiterbildungsmöglichkeit, Lernmöglichkeiten (Online-Learning-Platform Lizensen usw.), komplett home office (je nach Projekt).

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Es wird immer Ausrede gegeben, was um wenig Gehalt geht. Wäre besser wenn zu diesem Thema ein bisschen Transparenz gegeben ist.

Verbesserungsvorschläge

Ein bisschen Gehaltserhöhung ist jederzeit herzlich Willkommen.

Arbeitsatmosphäre

Je nach Projekt(leiter/-in)

Work-Life-Balance

In IT-Branche hängt es sowieso vom Timeline ab.

Kollegenzusammenhalt

Je nach Team, bisher lief alles aber gut im IT-Branche.

Umgang mit älteren Kollegen

Wir sind alle wie Freunde, keine Seniorität.

Vorgesetztenverhalten

Je nach Projekt.

Arbeitsbedingungen

Je nach Projekt.

Kommunikation

Man bekommt viele Newsletter wie gespammt. Filtern geht immer, ist aber eigene Wahl.

Gehalt/Sozialleistungen

Man verdient hier unterdurchschnittlich, daf√ľr aber *SEHR* gute Lernm√∂glichkeiten. Wer sich gerne entwickeln will, ist man hier total richtig.

Gleichberechtigung

LGBTQ+ sind herzlich willkommen.

Interessante Aufgaben

Man hat die Wahl, was man machen will (bei Projektsuche).


Image

Karriere/Weiterbildung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Recruiting & HR-Team

Hallo! Herzlichen Dank f√ľr deine tolle Bewertung, die uns sehr freut. Du kannst √ľbrigens hier bei kununu einen Gehaltscheck machen und dein Gehalt vergleichen. Aktuell stehen alleine f√ľr Accenture rund 550 Geh√§lter zum Vergleich zur Verf√ľgung. Du kannst auch dein Gehalt mit dem vergleichbarer Positionen bei anderen Unternehmen vergleichen. Wir w√ľnschen dir f√ľr die Zukunft alles Gute und viel Erfolg im Accenture Team! Dein Accenture HR-Team

Mehr Schein als Sein

2,5
Nicht empfohlen
F√ľhrungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Finanzen / Controlling bei Accenture in Frankfurt gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Siehe oben

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Siehe oben

Verbesserungsvorschläge

Nichts, es ist aktuell so gut oder so schlecht wie es sein kann. Mein Tipp ist eher: Sucht euch einen vern√ľnftigen Job und k√ľmmert euch um Familie und Freunde. In der Beratung wird man nur ausgenutzt.

Arbeitsatmosphäre

Standard - die Leute haben immer zwei Gesichter. Eines beim Kunden, und eines Intern.

Image

Irgendwie ganz gut.

Work-Life-Balance

Das ist eine Unternehmensberatung, was erwartet man denn? Es wird zwar immer wieder gesagt, dass man auf WLB achtet, aber wenn man es auch in Anspruch nehmen m√∂chte kommen die ganzen H√ľrden ans Licht. Insgesamt gibt sich der Kunde den Ton an. Wenn er kein Home Office erlaubt oder 4 Tage Wochen, dann kuscht Accenture nat√ľrlich (so wie auch jede andere Beratung), da Geld immer vor Befindlichkeiten geht.

Karriere/Weiterbildung

Das ist möglich und wird gefördert.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist gut ab h√∂heren Stufen. Auf niedrigen Stufen wird man extrem ausgebeutet, wenn man bedenkt wie viel man arbeitet und wie viel erwartet wird. Den Bonus kann man sich √ľbrigens in die Haare schmieren, mit dem sollte man nicht rechnen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es wird zumindest suggeriert und alles gr√ľn gewaschen was geht. Dass Berater durch ihre Reiset√§tigkeiten (insb. per Flugzeug) zu den gr√∂√üten Umwelts√ľndern geh√∂ren wird gerne verschwiegen.

Kollegenzusammenhalt

Ellbogenmentalit√§t ist wie in der Beratung √ľblich vorhanden, aber Accenture Mitarbeiter sitzen immer im selben Boot und halten zusammen.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt keine.

Vorgesetztenverhalten

Kommt auf den Vorgesetzten an, es gibt auch gute. Allerdings sind die meisten damit besch√§ftigt ihre Sales und Kostenziele zu optimieren. Die st√§ndige Suche nach einem WBS auf den man seine Stunden buchen kann ist l√§cherlich. Insbesondere wenn man neu anf√§ngt und noch nicht gestafft ist. Manche tun gerade so als w√ľrden sie die WBS Stunden aus ihrer privaten Tasche zahlen. Aber Accenture macht das schon geschickt, so gibt man dem ‚ÄěBummeln‚Äú keine Chance. Als MA musst du st√§ndig besch√§ftigt sein. Und wehe man bucht ‚Äěunassigned‚Äú, dann Gnade dir Gott. Da werden die Managing Directors sofort aufmerksam und sind die gerne ‚Äěbehilflich‚Äú.

Arbeitsbedingungen

Alles Top, Notebooks sind halt M√ľll, aber das ist nicht nur Accenture‚Äôs Schuld.

Kommunikation

Man wird t√§glich vollgespammt. Die Kommunikation geht √ľber Massenverteiler.

Gleichberechtigung

Ja - auf jeden Fall. Allerdings werden Frauen aktuell besonders gef√∂rdert, auch mit Ansage von ‚Äěoben‚Äú. Und das ist vollkommen OK, da ich bisher nur m√§nnliche Managing Directors gesehen habe.

Interessante Aufgaben

Accenture an sich ist seinen Kunden Jahre, wenn nicht sogar Jahrzehnte voraus. Aber man kann einem Konzern keine AI Plattform verkaufen, wenn der Kunde noch nichtmal einen integrierten Datenhaushalt hat. Insofern beschränken sich die meisten Aufgaben weiterhin auf stupide Systemintegration und Erweiterungen bestehende Zombiearchitekturen.

Arbeitgeber-Kommentar

Recruiting & HR-Team

Hallo, vielen Dank f√ľr dein Review. Du sprichst sehr viele Themen an, auf die wir hier leider nicht im einzelnen eingehen k√∂nnen. Daher bieten wir dir gern ein pers√∂nliches Gespr√§ch an. Wir freuen uns sehr auf deine Nachricht und w√ľnschen Dir alles Gute bis dahin. Dein Accenture HR-Team

Viel Zuckerguss, aber wenig Substanz

2,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Accenture in D√ľsseldorf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Es ist einfach, zusätzlichen Urlaub zu kaufen

Verbesserungsvorschläge

- Keine Unwahrheiten in Bezug auf Überstunden bei der Einstellung erzählen
- Eine realistische Kommunikation mit den Mitarbeitern anstreben, ohne das Gef√ľhl von Gehirnw√§sche zu erzeugen.

Arbeitsatmosphäre

Accenture versucht den Anschein des Zusammenhalts zu erzeugen, indem es eine große Anzahl an Events veranstaltet. Allerdings finde diese in der Freizeit statt und dennoch besteht eine gewisse Erwartungshaltung daran teilzunehmen und sein "Netzwerk" zu vergrößern. Ich finde es sehr unangenehm.

Work-Life-Balance

Im Technologybereich wird damit geworben, dass √úberstunden erfasst werden k√∂nnen. Das stimmt allerdings nicht. Es wird erwartet, neben dem Projekt noch interne Initiativen zu betreiben, die viele Stunden der Freizeit auffressen. Es werden Trainings in den Abendstunden und der Mittagspause veranstaltet, nat√ľrlich ohne Ausgleich.

Karriere/Weiterbildung

Interne Trainingsplatform mit schlechten Vendoren, kein Udemy.

Gehalt/Sozialleistungen

Nat√ľrlich ist das Gehalt im Vergleich zur sonstigen Bev√∂lkerung nicht schlecht, aber besonders auf den unteren Level wird deutlich weniger bezahlt, als bei anderen Beratungen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Das Unternehmen hatte seinen Sitz zeitweise auf den Bermuda-Insel, um Steuern zu senken. In erster Linie geht es ums Geld verdienen.

Kollegenzusammenhalt

Sehr viel Getue, im Prinzip sind alle Leute auf deinem Level deine Konkurrenten.

Vorgesetztenverhalten

Es wird eine lockere und freundschaftliche Atmosphäre vorgetäuscht, aber bei abweichenden Meinungen ist der Spaß zu Ende.

Arbeitsbedingungen

Keinen Cent f√ľr das Home-Office bekommen. Computer und B√ľros sind aber okay.

Kommunikation

Viel unsinnige Propaganda mit "Win-Postcard", Surveys, die keine Auswirkungen haben und irgendwelchem Kram vom Leadership.

Interessante Aufgaben

Die Projekte sind der Regel schon gut.


Image

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Recruiting & HR-Team

Hallo! Vielen Dank, dass Du dir die Zeit genommen hast, deine Erfahrungen zu bewerten. Schade, dass du in einigen Punkten nicht zufrieden bist.  Gerade wenn es um die Themen Teamatmosphäre und interne Veranstaltungen geht. Fragst die große Mehrheit der Mitarbeiter:innen, warum sie bei Accenture sind, sagen sie: wegen der Kolleg:innen. Um diese Atmosphäre zu fördern, gibt es eine Anzahl von Aktivitäten außerhalb der regulären Arbeitszeit, um sich näher kennen zu lernen und um Spaß zu haben. Die Teilnahme daran ist absolut freiwillig und wird meistens gerne angenommen.

Weder top noch flop.. temporär i.O., alt werde ich hier aber nicht

3,2
Empfohlen
F√ľhrungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Accenture in M√ľnchen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Insgesamt am Puls der Zeit (z.B. unkomplizierte Home Office Regelungen). Beim Onboarding heißt es schon, dass ACN ein virtuelles Unternehmen ist.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Siehe Verbesserungsvorschläge, und damit einhergehend: Work Life Balance.. und zu viele Events, die eine gewisse Teilnahme vorausetzen, weil man ja "visible" sein soll um vorwärts zu kommen.

Bspw. sind drei Weihnachtsfeiern pro Kopf unnötig. Die Weihnachtsfeiern sind teilweise auch zu krass dekadent. An der Stelle muss ich einen Punkt bei Umwelt-/Sozialbewusstsein abziehen.

Verbesserungsvorschläge

Wichtigstes Thema in meinem Augen: die meisten Kollegen sind auf 2-3 Projekte gestaffed. Fehlt dann die Bef√∂rderung, gehen die Leute. Teilweise gehen sie auch mit Bef√∂rderung, weil die Work-Life-Balance nicht stimmt. Der Kunde geht davon aus, dass der jeweilige Mitarbeiter quasi 40h zur Verf√ľgung steht. Das ist ein No Go und muss gel√∂st werden.

Arbeitsatmosphäre

Grundsätzlich ist die Arbeitsatmosphäre angenehm.
Bei guter Leistung gibt es kontinuierliches, aber leider inflationär gutes Feedback, so dass es irgendwann einfach an Wert verliert. Gutes Feedback gibt es manchmal auch ohne jegliche Leistung.. das entwertet auch.
Fairness wird nach bestem Wissen und Gewissen gelebt. Man muss sein Gl√ľck aber auch mal erzwingen bzw. extrem Selbstmarketing betreiben.
Vertrauen wird ganz groß geschrieben und ist m.E. einer der Hauptsäulen von ACN.

Image

Image von au√üen ist nat√ľrlich top. Innen sind einige Unzufriedenheiten sehr zu sp√ľren, was zu einigen schmerzlichen Abg√§ngen f√ľhrt und gef√ľhrt hat.

Work-Life-Balance

Ganz schlecht. 2-3 Projekte pro Mitarbeiter sind die Regel, der jeweilige Kunde wei√ü nat√ľrlich nichts davon, was extrem stressen kann, da auch jeder Kunde seine Erwartungen hat. Auch die Aufw√§nde f√ľr die Projekte werden extrem untertrieben (wie kann man in einer 40h-Woche ein Projekt mit 20%, sprich 8h, betreuen? Tats√§chlich sind es dann 50%.)
Dazu kommen verschiedene interne T√§tigkeiten, die erledigt werden m√ľssen. Will man in der Karriere vorw√§rts kommen, fallen noch mehr interne T√§tigkeiten (neben den Projekten) an. Am Ende ist es keine Ausnahme, wenn 55h/60h-Wochen dabei rauskommen.

Karriere/Weiterbildung

Wird offiziell ganz groß geschrieben, in erster Linie geht es aber darum, dass die Projekte besetzt sind und der Kunde zufrieden ist. Persönliche Befinden wie der Wunsch nach Weiterentwicklung ist dann erst mal zweit- bzw. drittrangig.
Gro√üz√ľgiges Trainingsbudget von ca. 10 Werktagen im Jahr.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt so semi bis ok, was am Ende des Jahres insgesamt verdient worden ist, ist sehr leistungsabh√§ngig (falls man denn entsprechendes Selbstmarketing betreibt). Ohne Selbstmarketing kann es bei Bonusen, Pr√§mien, etc. zu extremen Entt√§uschungen kommen. Hier gilt: Tu Gutes und rede dr√ľber!

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Auch top - da legt ACN Wert drauf.

Nachtrag: ein Punkt abgezogen wegen zu dekadenten Events. Tendenz aber eher zwei Punkte abziehen, das ist teilweise schon wirkl. extrem (auch was um 3 Uhr nachts auf Firmenevents noch alles an Essen √ľbrig bleibt, soweit das Auge reicht..)

Kollegenzusammenhalt

Prinzipiell ist der Kollegenzusammenhalt stark, Einzelf√§lle mit ausgestreckten Ellbogen gibt es nat√ľrlich wie in jeder anderen Firma auch. Teilweise m√ľssen allerdings Leistungen von Junior- bzw. neuen Kollegen mehr anerkannt und weniger als "Erfolge seines Managers" gefeiert werden.

Auff√§llig ist das elit√§re bzw. snobby Verhalten von einigen - aber das ist dann wohl Charaktersache und teilweise auch am√ľsant. ;) Meistens nervt¬īs aber.

Umgang mit älteren Kollegen

Nicht zu bewerten, weil ich tatsächlich keine älteren Kollegen kenne. Nicht zu leugnen ist eine extreme Fluktuation, weil vllt. einige ACN als Sprungbrett sehen?

Vorgesetztenverhalten

Bis auf den Punkt, dass man auf mehrere Projekte gleichzeitig gestaffed wird und der Kunde nichts davon weiß, ist das Vorgesetztenverhalten gut.

Arbeitsbedingungen

Top.

Kommunikation

Gef√ľhlt wird alles kommuniziert, so dass einem das Durchlesen der Newsletter, etc. + Folgeaktivit√§ten 4-6h die Woche kosten k√∂nnen. Nach meiner Wahrnehmung wird auch hier etwas inflation√§r kommuniziert... und dann kann man sich nach brauchbaren Informationen w√ľhlen.
Lieber, weil zeitsparender, wäre mir: schlanker, konkreter. Vllt auch etwas wie "must read", "nice to read wenn dir langweilig ist".

Gleichberechtigung

Gleichberechtigung wird bei ACN gro√ü geschrieben. Teilweise hat man aber auch das Gef√ľhl, dass Frauen bei gleicher Leistung bevorzugt werden.

Interessante Aufgaben

Bei ACN gibt es massig interessante Projekte. Nur ist man erst mal in einem Projekt drin und performed auch gut, m√ľssen die Sterne schon ziemlich gut stehen, um dort wieder rauszukommen und etwas anderes machen zu k√∂nnen (auch nach Jahren). Das muss teilweise leider "erzwungen" werden.
Gerechtigkeit der Arbeitsbelastung ist gef√ľhlt extrem unausgeglichen- gerade zu Corona-Zeiten hat man das Gef√ľhl, dass es hier massive Unterschiede bei der Belastung der einzelnen Mitarbeiter gibt.

Arbeitgeber-Kommentar

Recruiting & HR-Team

Hallo. Vielen Dank f√ľr deine Bewertung! Offen, pers√∂nlich und wohlwollend kritisch. Damit k√∂nnen was etwas anfangen. First things first: Das Thema Projekt-Staffing und die Work-Life-Balance sind zentrale Themen unserer HR-Arbeit. Wenn Du das Gef√ľhl hast, dass deine Kunden √ľber deine Kapazit√§ten nicht hinreichend informiert sind, so solltest du das bei deinem Vorgesetzten ansprechen. Wir wissen, es gibt stressige Projektphasen, in denen die Work-Life-Balance leidet. Aber es gibt ja auch entspanntere Zeiten, in denen wir durchatmen k√∂nnen. Wenn das nicht ausreicht, kann beispielsweise myContract eine Option sein: damit k√∂nnt ihr eure individuelle Arbeits- und Urlaubszeit im Rahmen der gesetzlichen Regelungen so w√§hlen, wie es f√ľr euch und eure Familie passt. Thema Weihnachtsfeiern: feiern am Ende eines Jahres ist etwas Besonderes und das soll es auch bleiben, aber immer im Rahmen und angemessen. Wir w√ľrden uns sehr freuen, wenn Du noch sehr lange bei uns bleibst, mit uns zusammen arbeitest und feierst. Wir brauchen Kollegen wie dich, die sich um die Weiterentwicklung des Unternehmens Gedanken machen, konstruktiv Kritik √§u√üern und die √Ąrmel hoch krempeln. Wir w√ľnschen dir weiterhin alles Gute und viel Erfolg!

Dein Accenture HR-Team"

MEHR BEWERTUNGEN LESEN