Navigation überspringen?
  

ACME the game company GmbHals Arbeitgeber

Deutschland Branche Sonstige Branchen
Subnavigation überspringen?

ACME the game company GmbH Erfahrungsbericht

  • 28.März 2013
  • Mitarbeiter

Als Arbeitgeber nicht zu empfehlen!

1,68

Arbeitsatmosphäre

- das Betriebsklima ist insgesamt schlecht, mit Ausnahme der wenigen Kollegen die zusammenhalten
- die Fluktuation ist sehr hoch, was auf die (Un)Zufriedenheit bzw. der wahrscheinlich zu unrealistischen Anforderungen des Arbeitgebers zurückzuführen ist
- auf eine Verbesserung des Betriebsklimas wird wenig Wert gelegt, bzw. das schlechte Betriebsklima wird erst gar nicht erkannt
- Aushilfen und Ferienjobber, die zu geringen Stundenlohnsätzen arbeiten, sind gern gesehen
- teilweise werden Mitarbeiter eine lange Zeit beschäftigt, ohne einen festen Arbeitsvertrag zu bekommen

Vorgesetztenverhalten

- übertriebene Anforderungen an den Arbeitseinsatz, vor allem verglichen zur Vergütung (keine wirkliche Überstundenregelung vorhanden, arbeiten bis spät abends / nachts / am Wochenende wird erwartet)
- sehr launischer Charakter
- beleidigende Aussagen gegenüber Mitarbeitern kamen vor
- E-Mails der Mitarbeiter werden gelesen
- man wird stark kontrolliert
- konstruktive Kritik bzw. Verbesserungsvorschläge der Mitarbeiter werden, wenn überhaupt angehört, nicht beachtet oder sogar als mangelnde Einstellung zum Unternehmen gewertet

Kollegenzusammenhalt

- gemischter Zusammenhalt
- die eine Hälfte der Kollegen hält zusammen
- die andere Hälfte ist stark auf den eigenen Vorteil bedacht

Interessante Aufgaben

- die Arbeitsbelastung ist hoch
- die Aufgaben sind halbwegs gut verteilt

Kommunikation

- die Kommunikation insgesamt ist schlecht
- es gibt seit kurzer Zeit regelmäßige Besprechungen, die jedoch eher zur Kontrolle der erbrachten Leistungen dienen, weniger zur Vermittlung von Unternehmenszielen (außer einem "möglichst schnellen und hohen Umsatz") oder zur Motivation
- einzelne Personen sind ständig unterwegs ohne Bescheid zu sagen bzw. sich abzumelden
- das schlechte Betriebsklima trägt dazu bei, dass wichtige Informationen unter den Kollegen nicht weitergegeben werden
- viele Arbeitsprozesse werden ständig wiederholt, da nicht ausreichend kommuniziert wird

Gleichberechtigung

- Gleichberechtigung zwischen Männern und Frauen ist gegeben, jedoch arbeiten nur wenige Frauen im Betrieb

Umgang mit älteren Kollegen

- es gibt wenige Personen 45+
- eine Person im fortgeschrittenen Rentenalter arbeitet noch Vollzeit bei starker, körperlicher Belastung
- lange Betriebszugehörigkeiten sind eigentlich nicht vorhanden

Karriere / Weiterbildung

- Angebote zur Weiterbildung sind nicht vorhanden
- ausreichende Einarbeitungen neuer Kollegen finden, wenn überhaupt, nur auf Anfrage statt - diese dann nach Feierabend oder am Wochenende
- die Karriereperspektiven sind schlecht

Gehalt / Sozialleistungen

- die Gehälter bezeichne ich als niedrig
- Zusatzleistungen wie Urlaubs- / Weihnachtsgeld werden nicht gezahlt, stattdessen gibt es vereinzelt Prämien für das Erreichen meist unrealistischer Umsatzziele in einem geringen Zeitraum
- die Urlaubstage richten sich nach der gesetzlichen Mindestzahl
- Entschädigungen für das benutzen privater Fahrzeuge werden bezahlt, jedoch ungern

Arbeitsbedingungen

- die Ausstattung der Arbeitsräume ist noch okay
- die bereitgestellten Möbel sind zweckgemäß, bieten jedoch wenig Komfort und Platz
- vereinzelte Computer bieten zu wenig Rechenleistung und werden nur zögerlich erneuert
- vor kurzem fand ein Umzug in ein noch stark renovierungsbedürftigen alten Bauernhof statt
- Ausstattung für das in einigen Fällen erwartete Arbeiten von zu Hause wird nicht gestellt

Umwelt- / Sozialbewusstsein

- Müll wird getrennt
- fast alles Benötigte, das aus China importiert werden kann, wird aus China importiert. Selbst Kleinstauflagen von Werbemitteln, bei denen oftmals Muster hin und hergeschickt werden müssen.

Work-Life-Balance

- die Work-Life-Balance ist sehr schlecht
- auf Familie, ältere Kollegen etc. wird wenig Rücksicht genommen
- es wird eine hohe Zahl an Überstunden erwartet
- pünktlicher bzw. früherer Feierabend wird sehr ungern gesehen
- es gibt keine wirkliche Urlaubsregelung (ein Kollege, der dieses Thema ansprach, wurde in unverschämten Ton abgewürgt)
- Urlaubsgenehmigungen, selbst für einen bis wenige Tage werden sehr lange hinausgezögert
- fragen nach Urlaub ist äußerst unangenehm
- die Zahl der Urlaubstage richtet sich nach der gesetzlichen Mindestanzahl
- Anrufe nach Feierabend bzw. am Wochenende kommen vor
- es wird von einzelnen Kollegen erwartet, auch von zu Hause aus - sogar teilweise nachts - Kunden zu kontaktieren (auf Grund von Zeitverschiebungen) obwohl die Kommunikation auch in der regulären Arbeitszeit funktioniert
- ein Ausgleich von geleisteter Arbeit am Wochenende (z. B. bei Messen) in Form von Urlaub im Anschluss ist unerwünscht

Image

- das Unternehmen hat einen geteilten Ruf
- durch neuere Produkte hat sich das Image gebessert, früher war das Image auf Grund einzelner Produkte schlechter
- das Unternehmen würde ich keinem meiner Bekannten weiterempfehlen

Pro

-

Contra

siehe Beschreibung

Arbeitsatmosphäre
1,33
Vorgesetztenverhalten
1,25
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
2,50
Kommunikation
1,67
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
1,33
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,67
Work-Life-Balance
1,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    ACME the game company GmbH
  • Stadt
    Rietberg
  • Jobstatus
    k.A.
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in