ADC Automotive Distance Control Systems GmbH als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

Continental steht draußen drauf, die Konditionen drinnen sind jedoch mau

3,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Standort am Bodensee ist wunderschön, interessantes Thema (ADAS), gute Kollegen und Vorgesetzte

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Nicht im IGM-Tarifvertrag
Die Portionen in der Kantine sind teilweise lächerlich klein. Hier muss unbedingt mehr Wert drauf gelegt werden.

Verbesserungsvorschläge

IGM-Tarif-Bindung so wie an anderen Continental Standorten.
Man fühlt sich als Arbeiter zweiter Klasse.

Arbeitsatmosphäre

Ich hatte Glück. In der Abteilung "Test&Validation" ist die Stimmung durchweg gut.

Kollegenzusammenhalt

Die meisten Kollegen sind nett und hilfsbereit. Ich war allerdings auch mit dem einen oder anderen Mitarbeiter bei Conti in Kontakt, der zwischenmenschlich nicht korrekt war und sich unfairer Weise ins rechte Licht gestellt hat (allerdings anderer Standort)

Work-Life-Balance

40 Stunden - Vertrauensarbeitszeit: Viele befürchten Überstunden, dass hält sich jedoch in Grenzen und ist deswegen in Ordnung. Dennoch sind in der Branche 35h (bei IGM-Tarif) üblich. An diesem Standort gibt es jedoch kein IGM-Tarif-Vertrag!

Arbeitsbedingungen

Kurzarbeitstage zu Coronazeiten sind dienstags und donnerstags. Unvorteilhafter verteilt geht wohl nicht.
EDIT: In der Zwischenzeit wird auch mehr gefordert. Zeitlich ist das jedoch nicht machbar.

Gehalt/Sozialleistungen

Da keine IGM-Tarif-Bindung besteht, liegt die ADC hier 10-20% unter der Konkurrenz (ZF, Bosch, Daimler und Co).
Ich bekomme etwa für 40 Wochenstunden das Gehalt, was andere bei 35h bei der Konkurrenz bekommen.


Kommunikation

Vorgesetztenverhalten

Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Image

Karriere/Weiterbildung