Navigation überspringen?
  

Adient Ltd. & Co. KGals Arbeitgeber

Deutschland Branche Sonstige Branchen
Subnavigation überspringen?
Adient Ltd. & Co. KGAdient Ltd. & Co. KGAdient Ltd. & Co. KG
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 46 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (13)
    28.260869565217%
    Gut (9)
    19.565217391304%
    Befriedigend (10)
    21.739130434783%
    Genügend (14)
    30.434782608696%
    2,94
  • 1 Bewerber sagt

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (1)
    100%
    1,00
  • 2 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (1)
    50%
    Genügend (1)
    50%
    2,00

Arbeitgeber stellen sich vor

Adient Ltd. & Co. KG Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

2,94 Mitarbeiter
1,00 Bewerber
2,00 Azubis
  • 12.Apr. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

wie vor 20 Jahren, ähnelt inzwischen einer geriatrische Abteilung

Vorgesetztenverhalten

wechselnde Vorgesetzte, d.h. keine Kontinuität und inzwischen überwiegt Lethargie

Kollegenzusammenhalt

cover your a..
and finger pointing um vom eigenen Versäumnissen abzulenken

Interessante Aufgaben

bei der Menge an Problemen schon, jedoch ohne Lösungswege

Kommunikation

Heile Welt statt Offenheit. Bewusste negative Betriebsklimabeeinflussung.

Umgang mit älteren Kollegen

die meisten schaffen es nicht bis zur Rente, werden aussortiert

Karriere / Weiterbildung

monotone Online Schulungen ohne Dialoge, wichtige Schulungen sind komplett eingestellt worden

Gehalt / Sozialleistungen

Aussertarifliche: Inflationsausgleich, egal was geleistet wird
Tarifliche MA nach IGM Abschluss
Mitarbeiterziele und - bewertung nur systembefriedigend, aber nicht Mitarbeiter relevant

Ein Unternehmen mit Sitz in Irland und sozial ? Geht es noch schlimmer??

Arbeitsbedingungen

laut, stressig, allein gelassen, hohe Verantwortungsübertragung

Fromme Sprüche, daß die Prozesse einzuhalten sind, die in Solingen die wenigsten kennen (wollen)!

Umwelt- / Sozialbewusstsein

der Müll wird getrennt,
die Mitarbeiter entsorgt

Work-Life-Balance

dank 40% Kurzarbeit

Image

kennt man nur durch negative Presse, mal ne Spende an einen Kindergarten wiegt es nicht auf

Verbesserungsvorschläge

  • Solingen schliessen, alle MA welche die Adient Ziele, Werte und Kultur für sich als positiv sehen mit nach Burscheid nehmen. Aber gut aufgepasst: den Nasenfaktor neutralisieren! Einheitliche Systeme (weiter) aufbauen: weg von Excel als Unternehmensreporting

Pro

Alles vor 2010

Contra

Management bis in die USA.
Den Merger der 3 Metallfirmen vor ca. 9 Jahren als Erfolg zu werten.
Den Mangel an geeigneten Systemen, die die seit Jahren zunehmende Arbeitsbelastung durch Reduzierung der Mitarbeiterzahlen ausgleichen würde.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Betriebsarzt wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten
  • Firma
    Adient Ltd. & Co. KG, a Johnson Controls company
  • Stadt
    solingen
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    Marketing / Produktmanagement
  • 02.Apr. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Grossraumbüros, hohe Geräuschkulisse, null Privatssphäre

Vorgesetztenverhalten

Möglichst keine Kritik äussern, dann fällt man auch nicht negativ auf. Immer nach dem Mund des Vorgesetzten sprechen und im Projekt bloss nicht äussern, dass man Probleme sieht!!! Probleme hat es nicht zu geben und schon gar keine Produktivstartverschiebung es sei denn die eigene Abteilung ist nicht schuld !!

Kollegenzusammenhalt

Eigentlich gut. Allerdings sind die "neuen" Kollegen leider sehr verblendet und stehen nicht immer kritisch den Dingen gegenüber um nicht negativ beim Vorgesetzten aufzufallen. Doch Kritik ist doch auch fürs Unternehmen wichtig - zumindest wird dieses immer in den Ethikrichtlinien gefordert, aber da scheiden sich Theorie und Praxis.

Interessante Aufgaben

Geht so

Kommunikation

Wird seitens des Unternehmens in der Theorie grossgeschrieben allerdings in der Praxis nicht wirklich vorhanden

Gleichberechtigung

Ist ganz in Ordnung

Umgang mit älteren Kollegen

Leider sieht man schon, dass es nicht so viele alte Kollegen gibt. Diese sind oft zu ehrlich mit ihrer Kritik und von daher unbequem.

Karriere / Weiterbildung

Hat es bei mir nicht trotz Nachfrage gegeben - wahrscheinlich zu alt

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt ist nicht alles und könnte manchmal als Schmerzensgeld bezeichnet werden.

Arbeitsbedingungen

Grossraumbüro mit extremer Geräuschkulisse. Problem mit Einstellung der Heizung und Klimaanlage. Endlich Licht von aussen, da gehen die automatischen Jalousien runter und man braucht wieder elektrisches Licht.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Außenwirkung super durch viele Aktionen, die sicherlich auch löblich sind, aber das Soziale dem Mitarbeiter gegenüber läßt zu wünschen übrig.

Work-Life-Balance

Leider nie eine Weiterbildung wirklich angeboten bekommen, aber wahrscheinlich zu alt. Alles Ü50 ist eh bald weg ?!?!?!?

Image

Für mich negativ. Know How ist nicht gefragt. Wird zwar dargestellt als tolles Porfolio aber nur solange man aufgrund dessen nicht eventuelle Probleme sieht, anspricht oder aufdeckt.

Verbesserungsvorschläge

  • Seine eigene Ethik nicht nur jedes Jahr schulen sondern auch leben. Probleme, die durch den Mitarbeiter aufgeführt werden nicht als negativ sehen sondern dass der Mitarbeiter dem Unternehmen helfen will unnötig Geld auszugeben oder sogar Projekt gegen die Wand zu fahren. Endlich das Know How nutzen was erfahrene Mitarbeiter haben. Was nützen Ja-Sager wenn dann Projekte scheitern.

Pro

Leider ist mir hierzu nichts eingefallen

Contra

Es fehlt die gesunde Mischung von jungen und alten Mitarbeitern, die einen, die von dem Wissen der anderen profitieren können und dadurch die alten Fehler nicht noch mal machen müssen, die anderen, die neue Denkanstösse bekommen aus den anderen moderneren Sichtweisen. Jung und alt sollten sich befruchten und dadurch eine Benefit für alle (Unternehmen, junge Mitarbeiter und alte Mitarbeiter) entstehen.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten
  • Firma
    Adient Ltd. & Co. KG
  • Stadt
    Burscheid
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    IT

Arbeitsatmosphäre

Mit Worten lassen sich diese Missstände nicht beschreiben.

Vorgesetztenverhalten

Verhalten geprägt von Arroganz, mangelnder Fachkenntnis und fehlender Führungs- und Sozialkompetenz. Klassische Kontroll- und Führungsinstumente waren das Schüren von Ängsten, Nötigung und Drohungen.

Kollegenzusammenhalt

Zwischen externen Kollegen war stets ein starker Zusammenhalt erkennbar. Im großen Ganzen war es aber vielmehr eine Zweiklassengesellschaft, in der interne Fachkräfte ohne jegliche Weisungsbefugnis sich das Recht rausnahmen externe Mitarbeiter zu schikanieren.

Interessante Aufgaben

Gibt es mit Sicherheit, hatte jedoch keine Berührungspunkte mit solchen Aufgabenstellungen.

Kommunikation

One way ... man sollte es tunlichst vermeiden seinen Vorgesetzten zu korrigieren. Diese schmücken sich auch gerne mal mit fremden Federn. Viele wichtige Informationen gelangen meist nur über Flurfunk zu einem. Einarbeitung, Wissensaustausch oder der allgemeine Konsens als Ansatz zur Lösungsfindung wird kaum praktiziert. Der Austausch besonders zwischen den externen Kollegen hat das Ganze erträglicher gemacht.

Gleichberechtigung

Lästereien und Mobbing waren keine Seltenheit.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen werden einfach abgeschoben, vollkommen egal, wie lange man dabei ist oder was man bisher geleistet hat. Es wird nicht mal die Möglichkeit eingeräumt sich gebührend von seinen Kollegen zu verabschieden. Man hat einpaar Minuten Zeit, um seinen Arbeitsplatz zu räumen und wird anschliessend vom Werksgelände geleitet. "Der Mitarbeiter als wichtigste Unternehmensressource" ... ich kann darüber nur schmunzeln.

Karriere / Weiterbildung

Man wird zunächst verheizt und im Anschluß einfach ersetzt zu werden. Bei so einer Personalpolitik haben Weiterbildungsmöglichkeiten nichts verloren.

Gehalt / Sozialleistungen

Für den beruflichen Einstieg noch im Rahmen. Im Branchendurchschnitt liegt man hier weit zurück.

Arbeitsbedingungen

Großraumbüro, wo im Winter die Heizung und im Sommer die Klimaanlage außer Funktion ist und das beim Weltmarktführer.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

nicht vorhanden

Work-Life-Balance

Nicht existent... Urlaubsanträge wurden nicht unterschrieben, da man kurzfristig Vertretungsregelungen umgangen hat und man als Externer kontinuierlich seine internen Kollegen (besonders in den Sommermonaten) über mehrere Wochen/ Monate hintereinander vertreten wurde (Stichwort: Vetternwirtschaft).

Image

Schauen Sie sich einfach die Bewertungen auf Kununu an.

Verbesserungsvorschläge

  • Dafür wäre ein allgemeiner Wertewandel von Nöten und das wird nicht passieren.

Pro

Da fällt mir auf Anhieb nichts ein, zumindest etwas, was das Prädikat "gut" hier verdienen würde.

Contra

keinerlei Empathie für seine Mitarbeiter; man distanziert sich immer stärker vom deutschen Markt, obwohl die weltgrößten OEMs hier Ihren Sitz haben (Kosten statt Service); eine absolute verfehlte Personalpolitik, da durch hohe Fluktuationen wettbewerbsrelevantes Wissen abfliesst; Vetternwirtschaft; "Führungskräfte" ohne entsprechende Erfahrungswerte und Fachkenntnisse; keinerlei Entwicklungsspielräume

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
1,00
  • Firma
    Adient Ltd. & Co. KG
  • Stadt
    Burscheid
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Beschaffung / Einkauf

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 46 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (13)
    28.260869565217%
    Gut (9)
    19.565217391304%
    Befriedigend (10)
    21.739130434783%
    Genügend (14)
    30.434782608696%
    2,94
  • 1 Bewerber sagt

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (1)
    100%
    1,00
  • 2 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (1)
    50%
    Genügend (1)
    50%
    2,00

kununu Scores im Vergleich

Adient Ltd. & Co. KG
2,86
49 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Sonstige Branchen)
3,36
196.825 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,39
3.439.000 Bewertungen