Workplace insights that matter.

Login
ADMIRAL ENTERTAINMENT GmbH Logo

ADMIRAL ENTERTAINMENT 
GmbH
Fragen & Antworten

Fragen und Antworten

Was interessiert dich am Arbeitgeber ADMIRAL ENTERTAINMENT GmbH? Unternehmenskenner beantworten deine individuellen Fragen.

Durch Klick auf "Anonym posten" akzeptiere ich die Community Guidelines, AGB und Datenschutzbestimmungen von kununu.

166 Fragen

Die Reputation ist für die Firma gelaufen. Dank dem Norden, liegt die ganze Firma nun mit der Nase im Staub meiner Meinung nach. Recht schönen Dank auch. Das können wir nicht mehr retten. Aus und vorbei. Schlimmer geht's nicht. Was macht ihr blos mit den Menschen? Schämt euch.

Gefragt am 16. September 2021 von einem Mitarbeiter

Antwort #1 am 16. September 2021 von einem Ex-Mitarbeiter

Die glauben allen Ernstes man kann so mit Leuten umgehen und das spricht sich nicht rum wie ein Lauffeuer. Keine normal denkende Person will da noch arbeiten. So kann man die Firma auch in den Ruin treiben.

Antwort #2 am 16. September 2021 von einem Mitarbeiter

Dieser Inhalt befindet sich momentan in Prüfung.

Antwort #3 am 16. September 2021 von einem Mitarbeiter

Dieser Inhalt befindet sich momentan in Prüfung.

Antwort #4 am 16. September 2021 von einem Ex-Mitarbeiter

Wir werden so lange keine Ruhe geben, bis das erledigt ist. Was ist euch wichtiger Admiral? Reputation wohl nicht.

Antwort #5 am 16. September 2021 von einem Mitarbeiter

Dieser Inhalt befindet sich momentan in Prüfung.

Antwort #6 am 16. September 2021 von einem Ex-Mitarbeiter

Wer als oberster sowas alles ignoriert, ist kein Stück besser und fördert so ein Verhalten auch noch. Offensichtlich...

Antwort #7 am 16. September 2021 von einem Mitarbeiter

Im hohen Norden sind alle jedenfalls sehr locker drauf.

Antwort #8 am 17. September 2021 von einem anonymen User

Ja locker wie in Sodom und Gomorrha.

Als Arbeitgeber antworten

Wie wär es mal mit nem Corona Bonus?

Gefragt am 15. September 2021 von einem Mitarbeiter

Antwort #1 am 17. September 2021 von einem Mitarbeiter

Du glaubst auch an den Osterhasen? Kannst froh sein wenn man dir in die Hand Spuckt und dann darfst du dich auch noch dafür bedanken.

Als Arbeitgeber antworten

Warum haben wir bei Admiral nur 28 Tage Urlaub?? Klar gestzetlich tralala. Aber die Mitarbeiter die länger als 7 Jahre dabei sind, sollten schon für jedes weitere Jahr 2 Urlaubstage kriegen oder nicht? In anderen Branchen ist das längst der Regelfall nach 5 Jahren Betriebszugehörigkeit.

Gefragt am 12. September 2021 von einem Mitarbeiter

Antwort #1 am 12. September 2021 von einem Mitarbeiter

In anderen Unternehmen startet man sogar mit 30 Urlaubstagen. Heutzutage müssen Arbeitgeber einfach was bieten. Ganz besonders im Schichtdienst wären 30 Tage minimum angebracht.

Antwort #2 am 13. September 2021 von einem Mitarbeiter

Ganz der Rede. Bin seit 9 Jahren dabei und es kommt mit vor das die Neulinge auch schon 28 Tage haben. Ich hatte damals nur 25 Urlaubstage. Mehr Urlaubstage für diejenigen die schon wirklich nicht erst seit gestern da sind, wäre echt Mal angebracht. Abet wir kenn ja alles Admiral. Denen gehen wir ja immer mehr am A**** vorbei.

Antwort #3 am 13. September 2021 von einem Mitarbeiter

Ich bin auch seit 9 Jahren dabei und kann nur zustimmen. Und dann wird sich gewundert das überdurchschnittlich viele Mitarbeiter viel krank machen. Irgendwie muss man sich ja die Freizeit holen die man bei den Teilweise extremen Schichtplänen mehr als verdient hat. 30 Tage minimum bei Schichtarbeit sollte selbstverständlich sein unabhängig von der Zugehörigkeit.

Antwort #4 am 15. September 2021 von einem Mitarbeiter

Die Gebietsleitungen bekommen jedenfalls 30 Tage (auch die Neuen) ?

Als Arbeitgeber antworten

Dieser Inhalt befindet sich momentan in Prüfung.

Gefragt am 8. September 2021 von einem Ex-Mitarbeiter

Antwort #1 am 8. September 2021 von einem Ex-Mitarbeiter

???

Antwort #2 am 8. September 2021 von einem Ex-Mitarbeiter

Ist keine neue Info

Antwort #3 am 10. September 2021 von einem Mitarbeiter

Dieser Inhalt befindet sich momentan in Prüfung.

Antwort #4 am 10. September 2021 von einem Ex-Mitarbeiter

Warum wäre daa nicht sehr nett wenn nicht?

Antwort #5 am 13. September 2021 von einem Mitarbeiter

Ich glaub der meint das was alle denken in ganz Deutschland mittlerweile. Da wird schon in NRW gelacht deswegen. Das die da bleibt wenn das jeder wissen tut. Und die Firma die nicht entsorgt. Ist der ruf erst ruiniert...

Antwort #6 am 15. September 2021 von einem Mitarbeiter

Dieser Inhalt befindet sich momentan in Prüfung.

Antwort #7 am 16. September 2021 von einem Ex-Mitarbeiter

Dieser Inhalt befindet sich momentan in Prüfung.

Antwort #8 am 16. September 2021 von einem Mitarbeiter

Dieser Inhalt befindet sich momentan in Prüfung.

Antwort #9 am 16. September 2021 von einem Mitarbeiter

ALLE die Grips hatten wurden raus gemobt von der und die die offensichtlich die oberste ... in allen Bereichen ist, wird befördert. ??? da kann sich auch kein ol der noch so artig wirkt, mehr alles schön reden in Pfullendorf. Wer ist denn so betriebsblind bitte? Ernst gemeint? #8 kannst nicht besser sagen.

Antwort #10 am 16. September 2021 von einem Mitarbeiter

Herrlich wie hier wieder fleißig zensiert wird. Da geht wohl jemanden der A**** auf Grundeis

Antwort #11 am 17. September 2021 von einem Mitarbeiter

Für eine Zensierte kommen 10 neue dazu, versprochen!

Als Arbeitgeber antworten

Wann kommen in den Hallen endlich die 2G Regel bzw 3G, wenn es sich um einen PCR Test handelt. Es ist eklig und nicht Hygienekonform, wenn wir die Selbsttest, 5, 6, 7 Stück mit fremden Speichel bei uns in der Mini Theke halten sollen 15 Minuten lang wo Getränke etc. stehen und ausgeteilt werden. Wo ist da der Schutz für Mitarbeiter.??? Jetzt wo die Zahlen bei uns auf über 80 wieder Mal ist. Das Admiral immer mit nach außen hin gut tut aber am Ende des Tages wir Mitarbeiter die gelackten sind?

Gefragt am 4. September 2021 von einem Mitarbeiter

Antwort #1 am 5. September 2021 von einem Mitarbeiter

Bei uns dürfen die Gäste noch ungetestet rein. Obwohl eigentlich Vorschrift. Anweisung von oben. Ich finde aber auch, dass die Gäste das in einem Testzentrum machen lassen sollten. Nicht erst in den Hallen.

Antwort #2 am 5. September 2021 von einem Mitarbeiter

Ach kommt, ich bin ja bei jeglicher Kritik dabei aber die Tests kann man mit Handschuhen durchführen und in den dafür vorgesehenen Tüten verschließen. Da muss nichts offen rumliegen und Sterilium, Seife und co. haben wir ausreichend vor Ort um Hygienemaßnahmen zu treffen.

Antwort #3 am 5. September 2021 von einem Mitarbeiter

Stimme den Fragesteller komplett zu. Unsere Theke ist auch sehr klein und wir sollen die Test's mit zur Theke nehmen, statt diese draußen zu lassen bei der "Teststraße". Es ist unhygienisch und sehr wiederwärtig. Zumindestens ein PCR Test, statt die Schnellstest sollte eingeführt werden zur Sicherheit der Mitarbeiter. Ich persönlich möchte mich nicht noch Mal in der Arbeit anstecken. Und die Schnelltest sind nicht immer zu 100 % richtig

Antwort #4 am 5. September 2021 von einem Mitarbeiter

Vollkommen richtig an Antwort 3 und des Frage stellers. So etwas von Admiral ist Mal wieder typisch. Kein Gedanke an die Mitarbeiter verschwenden Hauptsache sich die Taschen voller Geld stecken.

Antwort #5 am 6. September 2021 von einem Mitarbeiter

Da stimme ich vollkommen zu. Unser Gebietsleiter (Raum Süd Ost) will sogar das wir die Test nach 5 Minuten für gültig erklären!!!! Hallo??? Admiral wo ist da die Sicherheit!!! Einfach unverschämt.

Antwort #6 am 7. September 2021 von einem Mitarbeiter

Meine Güte, stellt ihr euch an

Antwort #7 am 7. September 2021 von einem Mitarbeiter

Sicherheit ist egal. Hauptsache der nächste 10er wird so schnell wie möglich ins Gerät geschoben.

Antwort #8 am 7. September 2021 von einem Mitarbeiter

Leute ihr arbeitet nicht in Tschernobyl und ihr habt Handschuhe, Masken, Seife, Sterilium, verschließbare Tüten für die Tests die ihr NICHT mit bloßen Händen anfassem müsst. Außerdem sind mehr als 50%der Gäste sowieso geimpft. Und auch ihr habt diese Möglichkeit. In diesem fall meckert ihr nur aus Prinzip.

Antwort #9 am 8. September 2021 von einem Mitarbeiter

Wo ist das Problem? Keiner verlangt von dir die Teststreifen mit den Fingern anzufassen. Es gibt schließlich diese kleinen Beutelchen und Handschuhe.

Antwort #10 am 8. September 2021 von einem anonymen User

Einfach mal dem Gesundheitsamt einen Tipp geben und abwarten. Die sind da gerade sehr drauf bedacht solchen Sachen hinterher zu gehen

Antwort #11 am 12. September 2021 von einem Mitarbeiter

Bei uns in der Halle sind es rund 10 Gäste die geimpft sind. Alle anderen müssen wir testen und haben oftmals nicht alle Hygienestandarts. Kann den Fragesteller gut verstehen.

Antwort #12 am 12. September 2021 von einem Mitarbeiter

Was für Hygienestandarts erwartet ihr denn? Schutzanzüge? Handschuhe gibts in jeder Halle. Sterilium und Seife auch. Und die Tüten sind bei den Tests immer dabei. Ihr müsst die nicht mit den Händen anfassen. Die Tests sind nicht verstrahlt. Die Alternative ist halt das die Halle zu bleibt, aber wollt ihr das wirklich? Ich finde wir haben bei weitem andere, wichtigere Probleme.

Als Arbeitgeber antworten

Dieser Inhalt befindet sich momentan in Prüfung.

Gefragt am 2. September 2021 von einem Freelancer

Keine Antworten vorhanden

Als Arbeitgeber antworten

Wie viele Servicemitarbeiter pro Konzession? Pausenreglung? Allein 2 Konzessionen und keine Pause....darf das?

Gefragt am 1. September 2021 von einem Mitarbeiter

Antwort #1 am 5. September 2021 von einem Mitarbeiter

Dieser Inhalt befindet sich momentan in Prüfung.

Antwort #2 am 17. September 2021 von einem Mitarbeiter

Nein darf nicht, das Gesetz besagt 1 Mitarbeiter pro Konzession ist vorschrift. Anders ist der Jugendschutz nicht gewährleistet.

Als Arbeitgeber antworten

Das neue Festgehalt ist ne Frechheit. Wenn die uns BV los werden wollen dann sollen sie es einfach sagen. Aber ein Angebot unter dem Motto macht es oder Ihr werdet runtergestuft ist unmöglich

Gefragt am 23. August 2021 von einem Mitarbeiter

Antwort #1 am 23. August 2021 von einem anonymen User

Mitarbeiter motivieren geht anders!!! Die BV's sind die Idi...der Firma

Antwort #2 am 23. August 2021 von einem Mitarbeiter

Ein Schlag ins Gesicht einer jeden BV.

Antwort #3 am 23. August 2021 von einem Mitarbeiter

Ich frage mich ob der wichtigste der Firma weiß was abgeht. Wie seine hochgeschätzten Mitarbeiter behandelt werden.

Antwort #4 am 24. August 2021 von einem Mitarbeiter

Bei mir entspricht das 11,20€ Stundenlohn. Vorher hatte ich alleine durch die Zulagen schon mehr. Sparen, sparen, sparen! Leider am falschen Ende. Garantiert weiß Restle das alles nicht oder es ist ihm mittlerweile egal was hier passiert. Ich siche mir jedenfalls einen neuen Job

Antwort #5 am 25. August 2021 von einem Mitarbeiter

Ist ja interessant. Die BV's, die dafür gesorgt haben die Mitarbeiter zu verscheuchen, werden nun selber verramscht. Karma... loool

Antwort #6 am 25. August 2021 von einem Mitarbeiter

Ja, da fällt der Personalabteilung scheinbar kein passender Text zu ein ?

Antwort #7 am 25. August 2021 von einem Mitarbeiter

Kommt doch meist eh nur Standart makro antworten.

Antwort #8 am 25. August 2021 von einem Mitarbeiter

Ich feiere das übelst mit BV Kohle. Endlich mal den mist abschaffen.

Antwort #9 am 25. August 2021 von einem Mitarbeiter

Wer da als BV noch bleibt, hat keinen Respekt vor sich selber! Ihr seid mehr wert. Sucht euch schnell was neues. Genau so hat es mit den FV geendet

Antwort #10 am 25. August 2021 von einem Mitarbeiter

#11 du Teufelchen lool

Antwort #11 am 26. August 2021 von einem Mitarbeiter

Was habt ihr für BV's? Meine ist sehr korrekt und hat mehr verdient!

Antwort #12 am 26. August 2021 von einem Mitarbeiter

Meine BV steckt ihr leben in ihre Arbeit und verdient jetzt weniger als so mancher Servicemitarbeiter. Natürlich weiß da auch ein R. von. Aber das ist so gewollt, am Personal spart es sich nämlich am leichtesten.

Antwort #13 am 26. August 2021 von Franziska Ruchti

ADMIRAL ENTERTAINMENT GmbH, Team der Personalabteilung ADMIRAL

Liebe Kollegin, lieber Kollege, bitte gehen Sie bei Fragen oder Feedback hierzu in den direkten Dialog mit Ihrem Vorgesetzten. Alternativ stehen wir Ihnen natürlich ebenfalls jederzeit gerne unter personal@admiral-spielhalle.de zur Verfügung. Viele Grüße von Franziska Ruchti (Team der Personalabteilung ADMIRAL)

Antwort #14 am 26. August 2021 von einem Mitarbeiter

Was gibt es da zu reden? Wenn man was sagt wird man raus gemobbt. Die Vorgesetzten tun so als ob sie ihr eigenes Geld geben müssen.

Antwort #15 am 28. August 2021 von einem Mitarbeiter

Antwort rr 17. Vor allem interessiert es ihn nicht, so wie alles andere

Antwort #16 am 28. August 2021 von einem Ex-Mitarbeiter

Bye bye, ich war BV lange Zeit. So wird es gedankt. Ich geh...

Antwort #17 am 29. August 2021 von einem Mitarbeiter

Hast du dank erwartet? Geh aber bitte nicht leise

Antwort #18 am 1. September 2021 von einem Mitarbeiter

Die BVs sind teilweise genauso überfordert wie mancher Servicemitarbeiter. Egal wer was falsch macht oder richtig....der Mensch dahinter scheint nicht von Interesse zu sein.

Antwort #19 am 4. September 2021 von einem Ex-Mitarbeiter

ICH bin in den direkten Dialog mit meinem Vorgesetzten gegangen. Das Ergebnis ist : Jetzt habe ich keinen Job mehr. HERRLICHEN DANK (für nix) ?

Antwort #20 am 5. September 2021 von einem Mitarbeiter

Antwort 19, typisch. Nördliches Gebiet?

Antwort #21 am 7. September 2021 von einem Ex-Mitarbeiter

Antwort 20 : Klar, wo sonst ?

Antwort #22 am 7. September 2021 von einem Mitarbeiter

Das tut mir sehr leid für dich. Ich wüsste zu gerne mehr, vielleicht kennt man sich sogar. Ich wünsch dir das du was wertschätzenderes findest :)

Antwort #23 am 8. September 2021 von einem Mitarbeiter

Boah schlimmster Arbeitgeber ever!!!!!

Als Arbeitgeber antworten

Wann verstehen die oberen Etagen die 5 Werte?

Gefragt am 15. August 2021 von einem anonymen User

Antwort #1 am 15. August 2021 von einem Mitarbeiter

Ähm, niemals? xD

Antwort #2 am 20. August 2021 von einem Mitarbeiter

Wasser predigen und Wein trinken. Die 5 Werte stehen nur auf dem Papier und sehen schön aus.

Antwort #3 am 23. August 2021 von einem Partner

Mit einer ZUVERLÄSSIGKEIT wird das VERTRAUEN In den Arbeitgeber der Angestellten zerstört. Mit NACHHALTIGKEIT wird dadurch die LEISTUNG minimiert ohne VERANTWORTUNG zu übernehmen. Admiral zerstört Leben ohne Mit der Wimper zu zucken. Man werdet mal wach. Ihr verheizt Menschen. Kranke Menschen verdienen das Geld für skrupellose Arbeitgeber. Schämen solltet ihr euch.

Als Arbeitgeber antworten

In Bayern ist nach wie vor ffp2 Pflicht. Jetzt sollen wir Gäste mit einer Stink normalen Maske rein lassen wo Attest haben. Das Geschrei der anderen ist brutal hoch. Wer darf es ausbaden? WIR SERVICEKRÄFTE. Auch weil die Ämter das nicht dulden. Echt super

Gefragt am 3. August 2021 von einem Mitarbeiter

Antwort #1 am 6. August 2021 von Franziska Ruchti

ADMIRAL ENTERTAINMENT GmbH, Team der Personalabteilung ADMIRAL

Liebe Kollegin, lieber Kollege, vielen Dank für den Hinweis. Bitte sprechen Sie hierzu unbedingt mit Ihrer beziehungsweise Ihrem Vorgesetzten. Grundsätzlich gilt für den Besuch in unseren ADMIRAL Spielhallen in Bayern die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske. Je nach Region können sich die Regelungen aber unterscheiden. Viele Grüße von Franziska Ruchti (Team der Personalabteilung ADMIRAL)

Als Arbeitgeber antworten

Gibt es hier in den Ausbildungsbereichen Weihnachts- oder Urlaubsgeld? ggf. auch beides?

Gefragt am 28. Juli 2021 von einem anonymen User

Antwort #1 am 3. August 2021 von Franziska Ruchti

ADMIRAL ENTERTAINMENT GmbH, Team der Personalabteilung ADMIRAL

Lieber User, wir bieten ein vielfältiges Ausbildungsangebot mit attraktivem Vergütungspaket an. Ein separates Weihnachts- oder Urlaubsgeld beinhaltet dies nicht. Nähere Informationen zu unseren generellen Benefits finden Sie hier: https://karriere.loewen-gruppe.de/benefits/. Viele Grüße von Franziska Ruchti (Team der Personalabteilung ADMIRAL)

Antwort #2 am 24. August 2021 von einem Ex-Mitarbeiter

Lass die Finger von der Firma und suche Dir einen vernünftigen Arbeitgeber

Als Arbeitgeber antworten

Admiral Spielhallen schließen wieder ab kommenden Montag 02.08.2021. Wir Mitarbeiter füllen uns im Stich gelassen. So kann das nicht weitergehen warum seid ihr so herzlos??

Gefragt am 26. Juli 2021 von einem Mitarbeiter

Antwort #1 am 26. Juli 2021 von einem anonymen User

Wer sagt das? Und wo?

Antwort #2 am 26. Juli 2021 von einem Mitarbeiter

Und warum soll geschlossen werden? Und wo?

Antwort #3 am 26. Juli 2021 von Franziska Ruchti

ADMIRAL ENTERTAINMENT GmbH, Team der Personalabteilung ADMIRAL

Liebe Kollegin, lieber Kollege, gerne möchte wir Ihnen bei Ihrer Frage weiterhelfen. Uns ist aber noch nicht klar, auf welche „Schließung“ Sie sich beziehen. Für Fragen oder falls Sie sich verunsichert fühlen, sprechen Sie bitte Ihren Vorgesetzten an oder melden Sie sich auch gerne zentral auf unserer Spielhallen-Hotline oder unter personal@admiral-spielhalle.de. Wir stehen Ihnen in der Zentrale gerne zur Seite. Freundliche Grüße von Franziska Ruchti (Team der Personalabteilung ADMIRAL)

Antwort #4 am 31. Juli 2021 von einem Mitarbeiter

Also unsere Halle ist schon zu. Gestern kam nur ein Anruf dass ab sofort die Halle zu ist. Keine genaueren Infos.

Antwort #5 am 31. Juli 2021 von einem Mitarbeiter

@ Antwort 4: Wo denn? Und ihr Servicekräfte? Kurzarbeit oder gekündigt? Oder wie? Und ihr bekommt nicht einmal ne Info!? Ganz toll...

Antwort #6 am 31. Juli 2021 von einem Mitarbeiter

Zu Antwort #5: bei mir hieß es wegen dem neuen Glückspielstaatsvertrag aber in der ganzen Stadt sind die anderen Hallen auf, nur Admiral ist zu. Ich arbeite in Baden Württemberg. Ich finde das ganze suspekt. Warum Admiral zu und alle anderen Hallen auf?

Antwort #7 am 31. Juli 2021 von einem Mitarbeiter

Noch zu Antwort #5: keine kurzarbeit, nix. Wir stehen jetzt da, ohne nichts. Ohne genauere Informationen. Finde das echt nicht in Ordnung. Gekündigt bin ich nicht, noch nicht. Hab nur an meinem freien Tag ein Anruf von der BV bekommen dass die Halle zu ist. Ohne genaueren Angaben von Gründen

Antwort #8 am 1. August 2021 von einem anonymen User

Da „Admiral“ ja ein Dienstgrad der Marinestreitkräfte ist finde ich es um so passender das dieses Schiff gerade untergeht ? Welch Ironie ? Andersherum: Das kommt als Ergebnis dabei raus wenn Kunden und Mitarbeiter ausgebeutet werden. Schlechtes Karma rächt sich halt irgendwann!

Antwort #9 am 16. August 2021 von einem Mitarbeiter

Hallo . Zum Thema 02.08 geschlossen . Verstehe ich hier diese Einträge nicht . Warum wird nicht hinterfragt und warum setzt man sich nicht mit dem neuen Glückspielstaatsvertrag oder den Corona Regeln auseinander ? BEVOR MAN HIER SO EIN Mist SCHREIBT . Und wenn von einer / einem BV keine genaue Auskunft kommt kann man sich an die Zentrale wende und vernünftig nachfragen . So wie ich bis jetzt die Führungskräfte und das ganze Unternehmen kennen gelernt habe , glaube ich nicht das man einfach so gekündigt wird oder Standorte geschlossen werden . Es ist echt schade das man hier so was lesen muss , wobei bestimmt nicht genau hinter fragt wurde .

Als Arbeitgeber antworten

Dieser Inhalt befindet sich momentan in Prüfung.

Gefragt am 19. Juli 2021 von einem Ex-Mitarbeiter

Antwort #1 am 19. Juli 2021 von einem Mitarbeiter

Www.novoline.de

Als Arbeitgeber antworten

Wann schafft es Admiral uns ne E-Mail zu senden, wo wir eigenständig die Polizei holen dürfen für ein Hausverbot, wenn die Leute die Maske verweigern und uns angehen?? Hab gestern ein und den selben 18 Mal auffordern müssen, dass er sie Maske zu tragen hat. Haben ständig Problem Kunden hier. Und die denken sich, wir können eh nichts tun, weil wir einfach nett sein sollen! Es wirkt sich sehr negativ auch auf andere Gäste aus mit diesen Kunden.

Gefragt am 18. Juli 2021 von einem Mitarbeiter

Antwort #1 am 18. Juli 2021 von einem Mitarbeiter

Admiral wird uns nichts schicken, für die sind wir nur ein Haufen D**** anscheinend, mit dem man machen kann was die wollen. Ruf einfach die Polizei du hast Hausrecht!

Antwort #2 am 18. Juli 2021 von einem Mitarbeiter

Einfach lächerlich was Admiral abzieht. Wundert mich nicht, dass in unseren Gebiet, mehr als 10 Kündigungen von den Mitarbeitern aus rein kamen. Wir sollen hier stehen und uns anschreien und beleidigen lassen aber und einmal freie Hand lassen bei solchen Gästen, nö wieso auch. Typisch Admiral!

Antwort #3 am 18. Juli 2021 von einem Mitarbeiter

Das Schiff sinkt!!!

Antwort #4 am 19. Juli 2021 von einem Mitarbeiter

Es wird sich nie etwas ändern. Nach außen hin sind die Servicemitarbeiter die wichtigsten Personen in der Firma. In Wirklichkeit interessiert in Pfullendorf das niemanden. Traurig aber wahr! Alles geht den Bach runter!

Antwort #5 am 23. Juli 2021 von Franziska Ruchti

ADMIRAL ENTERTAINMENT GmbH, Team der Personalabteilung ADMIRAL

Liebe Kollegin, lieber Kollege, danke für Ihren Hinweis. Unsere Hygienekonzepte sehen klare Regeln vor. Bitte setzen Sie sich mit Ihrem Vorgesetzten in Verbindung, um weitere Maßnahmen abzustimmen und um Ihrem Vorgesetzten Ihr wertvolles Feedback zu geben. Viele Grüße von Franziska Ruchti (Team der Personalabteilung ADMIRAL)

Antwort #6 am 26. Juli 2021 von einem Mitarbeiter

Wozu auf ne Genehmigung von irgendjemandem warten? Ruf die Polizei! DU wirst angegangen, beleidigt etc. Also darfst DU auch die Polizei rufen.

Antwort #7 am 30. Juli 2021 von einem Mitarbeiter

Wir haben keine Rechte!!! Habe selber im Oktober letzten Jahres einem solchen Vorfall erlebt bin bestpuckt beleidigt und bedroht worden darauf habe ich die Polizei gerufen die dan auch die Videos wollte auf Nachfragen bei meiner GB lautet die Antwort ...wir können doch nicht für jede Kleinigkeit Videos sichten und es ist der Firma ja auch kein Schaden entstanden.....muss mann nicht haben

Antwort #8 am 31. Juli 2021 von einem Mitarbeiter

Also ich versteh das Problem nicht. Wenn ich einen Gast X mal gesagt habe er soll seine Maske hochziehen verweise ich ihn der Halle (mit Ankündigung bei der letzten verwarnung). Das dürfen wir. Und dafür braucht man auch keine Polizei, es sei denn der Gast weigert sich zu gehen. Und Antwort 7, Blödsinn. Es muss eine Anzeige gemacht werden, die brauchen ein Aktenzeichen und dann ziehen sie auch die Videos. Ich wurde von einem Gast beklaut und es war absolut kein Problem, einen Tag später wurden die Bänder gezogen. Bei Kollegen von mir die von Gästen angegriffen wurden, gab es auch NIE Probleme mit dem ziehen von Videobändern. Und wir haben und hatten schon immer das Recht, Gäste der Halle zu verweisen - wer es nicht nutzt,kann sich auch nicht beklagen.

Antwort #9 am 6. August 2021 von einem Bewerber

Antwort 8: Beklaut und angegriffen werden von Gästen?? Was ist das denn für ein fürchterlicher Arbeisplatz ? Macht der Arbeitgeber denn außer Videos aufzeichnen nicht für die Sicherheit von der Hallensufsicht?

Antwort #10 am 6. August 2021 von einem Partner

Solche Diebstähle sind äußerst selten und passieren nicht wenn man sein Hab und Gut nicht in reichweite von Gästen unbeaufsichtigt lässt. Ist also durchaus vermeidbar. Und es gibt diverse Sicherheitsmaßnahmen und jeder Mitarbeiter sollte wissen wann welche zu gebrauchen sind. Jedoch würde ich im Schulungsangebot einen Selbstverteidigungskurs o.ä. hinzufügen - für diejenigen die Interesse haben. Das stärkt mehr als nur das Selbstvertrauen eines SMA's, gerade wenn man alleine in der Halle steht und irgendein PowerAli meint den Aggro Macker markieren zu müssen, was leider nicht selten vorkommt. Und da man in der Regel IMMER alleine steht, wäre das wenigstens eine Alternative die auch zeigen würde das die Mitarbeiter dem Unternehmen nicht völlig egal sind.

Antwort #11 am 7. August 2021 von einem anonymen User

Selbstverteidigungskurs ? Ich lach mich kaputt. Für einen Stundenlohn von unter 10 € sponsert der Arbeitgeber ganz sicher nicht so einen Schwachsinn.

Antwort #12 am 7. August 2021 von einem Mitarbeiter

Antwort 11 was hat das eine mit dem anderen zu tun? Wir haben diverse Schulungsmöglichkeiten (Starker Auftritt etc.) und ein Selbstverteidigungskurs muss kein Jahr gehen und wird sicher auch nicht von jedem wahr genommen. Lass es einen Tag Intensivtraining sein den man bei Bedarf nach 1-2 Jahren wiederholen kann. Admiral sponsort genug - ein derartiger Kurs bricht denen nichts und ich könnte mir durchaus vorstellen das sowas angeboten wird wenn die Nachfrage da ist. Aber man ist ja lieber dauerpessimistisch und sieht alles schwarz, als unmöglich und meckert weiter im Hintergrund anstatt Ideen einzubringen.

Antwort #13 am 7. August 2021 von einem Partner

Selbstverteidigung = Schwachsinn? Was ist denn bei dir los? Die Fähigkeit sich zu verteidigen ist niemals Schwachsinnig. Herrje.

Antwort #14 am 7. August 2021 von einem anonymen User

Wer ohne Bedrohung am Arbeitsplatz arbeiten kann benötigt keine Selbstverteidigung

Antwort #15 am 8. August 2021 von einem Mitarbeiter

Antwort 14 arbeitest du bei Admiral? Und damit meine ich nicht die Chefetage. Es gibt Hallen die mitten in Brennpunkten liegen und da gehören Bedrohungen zum Alltag. Es spricht nichts dagegen eben solchen Mitarbeitern ein besseres Sicherheitsgefühl zu geben.

Antwort #16 am 8. August 2021 von einem Mitarbeiter

Antwort 14 arbeitest du bei Admiral? Und damit meine ich nicht die Chefetage. Es gibt Hallen die mitten in Brennpunkten liegen und da gehören Bedrohungen zum Alltag. Es spricht nichts dagegen eben solchen Mitarbeitern ein besseres Sicherheitsgefühl zu geben.

Als Arbeitgeber antworten

Was gedenkt Admiral über das Thema an Weihnachten und Silvester schließen, zu tun. Meine Kollegen fragen mich jetzt schon, weil jeder überall frei haben will. JETZT!!!! Mitte Juli!! Kann ja die Kollegen verstehen. Wahr nicht Mal die Rede seitens Admiral, dass wir an den Tagen alle bei unserer Familie sein können?? Dann würde es auch nicht wie blöd Krankmeldungen rein hageln ..

Gefragt am 17. Juli 2021 von einem Mitarbeiter

Antwort #1 am 19. Juli 2021 von einem Mitarbeiter

Erst kommen die Einnahmen, dann lange nix und zum Schluss die Mitarbeiter in den Spielhallen. Das die auch Familie haben, scheint nicht wichtig zu sein. Und alle Führungskräfte hocken dann bei Ihren Familien.

Antwort #2 am 20. Juli 2021 von einem Mitarbeiter

Naja dann wird die Bescherung eben auf vormittag verlegt.da kann man genug mit der Familie zusammen sitzen...wem es nicht passt, Augen auf bei der Berufswahl!

Antwort #3 am 21. Juli 2021 von einem Mitarbeiter

Traurig ist diese Entwicklung

Antwort #4 am 27. Juli 2021 von einem Mitarbeiter

Ich wäre sehr dafür das ab den 25. Zumindestens alle frei bekommen plus Silvester und Neujahr. Jedes Jahr das gleiche Thema. Und die meisten machen kurz vorher wieder einen auf krank. Und wir dürfen die Tage wieder ohen Familie verbringen.. das ist nicht fair.

Antwort #5 am 30. Juli 2021 von einem Mitarbeiter

Antwort 4 : DAS wird definitiv nicht passieren!!!

Antwort #6 am 1. August 2021 von einem Mitarbeiter

Es wär schon okay, wenn zumindest Heiligabend und Silvester um 16:00 Uhr Schluss wär. Wie in vielen anderen Spielhallen auch. Aber nein, Kohle vom Gast ist viel wichtiger, als Zufriedenheit der Angestellten.

Als Arbeitgeber antworten

Könnte Admiral in Bayer/landshut Mal seinen Mitarbeitern sagen, dass ALLE kontrollieren? Das alle Gäste das Formular ausfüllen? Ich darf mich jeden Tag anbr** und Besch*** lassen! Meine Hallenleitung, das ist nicht so schlimm. Lass die Kollegen, Kollegen sein! Ich soll froh sein, dass sie zur Schicht kommen, wenn sie Mal kommen. Hallo? Ve****t!!! Warum tut ihr nicht was. Genauso mit Thema Maske!! Bewerber euch nicht zu Admiral!

Gefragt am 11. Juli 2021 von einem Mitarbeiter

Antwort #1 am 13. Juli 2021 von einem Ex-Mitarbeiter

Noch ein Beweis, dass Admiral geschlossen gehört. Verstöße gegen Corona Bestimmungen Tagesordnungspunkt. seid froh, dass jemand noch zur Arbeit kommt. Alle Gebietsleiter austauschen Alle BV abschaffen... Noch jemand der Meinung, Admiral übersteht die Abschaffung seiner Leitlinien? Sucht euch einen anderen Arbeitsplatz. Ihr werdet nur Beschwindelt und genutzt und nachdem ihr zweifelt, weggeworfen wie ein Taschentuch.

Als Arbeitgeber antworten

Ich habe eure Anzeige gelesen und wollte mich bewerben. Recherche sagt nein...

Gefragt am 28. Juni 2021 von einem Bewerber

Antwort #1 am 29. Juni 2021 von einem Ex-Mitarbeiter

Zu recht !

Als Arbeitgeber antworten

Unterschreibt keine Aufhebungsverträge!!!

Gefragt am 27. Juni 2021 von einem Partner

Antwort #1 am 27. Juni 2021 von einem Ex-Mitarbeiter

Ganz wichtig. Unsere BV hat uns auch dazu geraten. Leider haben wir uns nicht informiert und ihr vertraut. Sie hat uns eiskalt angelogen und uns nicht alles darüber erzählt.

Antwort #2 am 27. Juni 2021 von einem Partner

Der Arbeitgeber hat eine Aufklärungspflicht und DARF derartige Informationen nicht zurück halten! Ganz bitter was Admiral gerade mit seinen angeblich so geschätzten Mitarbeitern macht!

Antwort #3 am 27. Juni 2021 von einem Ex-Mitarbeiter

DAS ist eine bodenlose Frechheit!

Antwort #4 am 28. Juni 2021 von einem Mitarbeiter

Wo das denn?

Antwort #5 am 28. Juni 2021 von einem Ex-Mitarbeiter

Das klingt schon wieder so SH

Antwort #6 am 28. Juni 2021 von einem Partner

Nicht SH aber nah dran

Antwort #7 am 28. Juni 2021 von einem Ex-Mitarbeiter

SH auch

Antwort #8 am 29. Juni 2021 von einem Ex-Mitarbeiter

Kann nur Hamburg sein. Da wurden viele Filialen geschlossen für immer. Mir wurde das gleiche Angebot gemacht. Traurig nach so vielen Jahren die ich investiert hab von Admiral ?

Antwort #9 am 2. Juli 2021 von einem Ex-Mitarbeiter

Brunsbüttel?

Antwort #10 am 2. Juli 2021 von einem Partner

Hamburg

Antwort #11 am 3. Juli 2021 von einem Ex-Mitarbeiter

Brunsbüttel auch

Antwort #12 am 3. Juli 2021 von einem Ex-Mitarbeiter

Antwort 11. das passt. Ich würde diese Person anzeigen. Jeder weiss das er eine Sperre bekommt und man auf eine Abfindung verzichtet. Sollte sie euch dies Informationen unterschlagen haben und oder sogar gelogen, könnt ihr nach der Anzeige zum Amtsgericht gehen und eine einstweilige Verfügung beantragen damit die Firma diese Person kündigen muss.

Antwort #13 am 3. Juli 2021 von einem Ex-Mitarbeiter

Ihr hättet bei regulärer Kündigung wegen Betriebsschließung eine große Abfindung erhalten. Einen Monatslohn pro Jahr.

Antwort #14 am 3. Juli 2021 von einem Mitarbeiter

Das ist abscheulich. Wie kann man da noch nachts schlafen, wenn man sowas jemanden antut.

Antwort #15 am 10. September 2021 von einem Mitarbeiter

Das Kündigungsschutzgesetz regelt den Abfindungsanspruch bei betriebsbedingten Kündigungen. Dazu heißt es im Gesetzestext: „Kündigt der Arbeitgeber wegen dringender betrieblicher Erfordernisse […] und erhebt der Arbeitnehmer bis zum Ablauf der Frist des § 4 Satz 1 keine Klage auf Feststellung, dass das Arbeitsverhältnis durch die Kündigung nicht aufgelöst ist, hat der Arbeitnehmer mit dem Ablauf der Kündigungsfrist Anspruch auf eine Abfindung.“ Und des Weiteren: „Der Anspruch setzt den Hinweis des Arbeitgebers in der Kündigungserklärung voraus, dass die Kündigung auf dringende betriebliche Erfordernisse gestützt ist und der Arbeitnehmer bei Verstreichenlassen der Klagefrist die Abfindung beanspruchen kann.“ In der Praxis bedeutet das: Wenn Sie als Arbeitnehmer eine betriebliche Kündigung erhalten, dann haben Sie nach § 1 a des Kündigungsschutzgesetzes (KSchG) unter bestimmten Voraussetzungen einen Anspruch auf eine Einmalzahlung haben. Der Abfindungsanspruch besteht mit dem Ablauf der Kündigungsfrist, sofern innerhalb einer Drei-Wochen-Frist keine Kündigungsschutzklage erhoben wird und der Arbeitgeber zuvor in der Kündigungserklärung einen entsprechenden Hinweis gegeben hat. Die Höhe der Abfindung beträgt laut KSchG einen halben Monatsverdienst für jedes Jahr des Bestehens des Arbeitsverhältnisses.

Antwort #16 am 12. September 2021 von einem Ex-Mitarbeiter

Hat jemals jemand bei Admiral eine Abfindung bekommen? Bevor sie einen kündigen, wird dafür gesorgt das du von alleine gehst, damit bloß kein Anspruch auf Abfindung o. Ä. besteht.

Als Arbeitgeber antworten

Weiß jemand ob Admiral jetzt eigentlich auch zu einer Gastronomie zählt?? Einmal heißt es ja einmal nein. Sie denn nun

Gefragt am 22. Juni 2021 von einem Mitarbeiter

Keine Antworten vorhanden

Als Arbeitgeber antworten

Warum dürfen Mutter , Tochter ,Kusine und Freundinnen in die gleiche Halle Arbeiten ????und die FV. Ist die Tochter in Nürnberg FV . Ändern die Schichtpläne jeden Tag via WhatsApp. Warum ??????

Gefragt am 20. Juni 2021 von einem Mitarbeiter

Antwort #1 am 21. Juni 2021 von einem Mitarbeiter

Das ist so nicht gestattet. Rede da unbedingt mit der FV. Ihr habt den schichtplan nicht ohne Grund. Wenn sich das nicht ändern, kannst du dann auch zum GL gehen. Schließlich hast du die Kommunikationskette eingehalten. Und wenn das dann auch nichts nützt, geh zum Bezirksleiter. Aber immer in der Reihenfolge bleiben, sonst gibt es ärger. Ist mir auch schon passiert.

Antwort #2 am 22. Juni 2021 von einem Mitarbeiter

So kurzfristige Änderungen sind überhaupt nicht erlaubt. Es muss drei Werktage vorher angekündigt werden wenn es mal eine Änderung im Dienstplan gibt. Wenn du so kurzfristige Sachen ablehnst hast du mit keinen Konsequenzen zu rechnen.

Antwort #3 am 29. Juni 2021 von einem Mitarbeiter

Es ändert sich ganz bestimmt was wenn man es über Kununu in die Welt rausschreit... Redet mit euren Vorgesetzten und sprecht es wie erwachsene Menschen direkt an.

Antwort #4 am 29. Juni 2021 von Franziska Ruchti

ADMIRAL ENTERTAINMENT GmbH, Team der Personalabteilung ADMIRAL

Liebe Kollegin, lieber Kollege, bitte wenden Sie sich mit Ihrer Frage an Ihre Gebietsleitung. Alternativ können Sie auch die Funktion „Mitarbeiterzufriedenheit“ im ADMIRAL Spielhallen-Portal nutzen oder sich per E-Mail an personal@admiral-spielhalle.de direkt an uns wenden. Viele Grüße von Franziska Ruchti (Team der Personalabteilung ADMIRAL)

Als Arbeitgeber antworten

Mein Name ist Krassimira. Ich komme aus Bulgarien. Ich bin 25- Jahre alt. Ich wohne in Hergensweiler. Ich möchte wissen, ob Sie auf der Suche nach Arbeitskräften sind. Ich freue mich, wenn Sie mir antworten! mit freundlichen grüßen KRASIMIRA.

Gefragt am 20. Juni 2021 von einem Bewerber

Antwort #1 am 20. Juni 2021 von einem Mitarbeiter

Kopfhörer liegen lassen von Apple und von Samsung

Antwort #2 am 29. Juni 2021 von Franziska Ruchti

ADMIRAL ENTERTAINMENT GmbH, Team der Personalabteilung ADMIRAL

Liebe/r Frau/Herr Krasimira, auf unserer Karriereseite unter https://karriere.loewen-gruppe.de/stellenangebote/ finden Sie alle aktuellen Stellenausschreibungen. Mithilfe der Umkreissuche können Sie nach Stellenangeboten in Ihrer Nähe suchen. Bei Interesse können Sie sich direkt online über die Karriereseite bewerben. Viele Grüße von Franziska Ruchti (Team der Personalabteilung ADMIRAL)

Als Arbeitgeber antworten

Warum bekommen es einige Gebiete nicht hin ihre Hallen zu besetzten. Wahr jetzt die Woche nur in einer fremden Halle wo ich über 2 Std hin und zurück brauche. Und soll schon wieder hoch?? Und weil ich nein sagte weil ich auch Pläne und einen 2ten Job habe, wahr man mir böse. Geht's noch?? Sollen lieber froh sein, dass man Aushilft.

Gefragt am 18. Juni 2021 von einem Mitarbeiter

Keine Antworten vorhanden

Als Arbeitgeber antworten

Geiler Slogan ich bin Admiral, ich übernehme Verantwortung... Dann räumt mal den Norden auf... Es wird nur noch gelacht. Lasst euch nicht blenden. Hinter den Kulissen gehen Dinge ab...

Gefragt am 17. Juni 2021 von einem Ex-Mitarbeiter

Antwort #1 am 17. Juni 2021 von einem Ex-Mitarbeiter

Haben die doch gemacht, alle Mitarbeiter die länger da waren wurden raus geekelt. Aber die raus geekelten, haben sich zusammen geschlossen in einer WHATSAPP Gruppe. Alles wurde gesammelt und an die entsprechenden Stellen in und außerhalb der firma weiter geleitet. Bald wird der Norden gesäubert und alle finden sich mit Sperre beim Arbeitsamt wieder.

Antwort #2 am 18. Juni 2021 von einem Ex-Mitarbeiter

Antwort 1 : So einen Stuss hab ich ja ewig nicht gelesen! Ich bin eine ehemalige Mitarbeiterin und ja, einige Dinge laufen in SH richtig quer. Dennoch bin ich in keiner Einzigen WhatsApp Gruppe oder der gleichen. Jobs gibt es wie Sand am Meer…. selbst wenn da jemand gehen sollte findet er sofort was neues. (Sperre vom Arbeitsamt ???)

Antwort #3 am 1. Juli 2021 von einem anonymen User

Mobbing ist der neue SPORT...

Als Arbeitgeber antworten

Warum werden hier die ganzen Komentare gelöscht obwohl entlich mal die wahrheit gesagt wird? Schade

Gefragt am 15. Juni 2021 von einem Mitarbeiter

Antwort #1 am 16. Juni 2021 von einem Ex-Mitarbeiter

Bringt doch nichts hat damals keinen interesiert und jetzt auch nicht. Man muss sich doch nur die Fragen vom 23.12.2019 und 28.12.2019 angucken und die Antworten lesen. Alle hatten Recht aber trotzdem sind die gegangen die die Wahrheit gesagt haben.

Antwort #2 am 16. Juni 2021 von einem anonymen User

Unangenehme Fragen wurden seit je her umgangen. Das ist in gewisser Weise ja Firmenpolitik. Ich hoffe nur das den Daddelbuden dieser Welt demnächst das gleiche Schicksal ereilt wie den Videotheken seinerzeit.

Antwort #3 am 17. Juni 2021 von einem Mitarbeiter

Die neuste Bewertung sagt alles! Region Nord ist das letzte...

Antwort #4 am 1. Juli 2021 von einem anonymen User

Mitte ist die selbe sch.....

Als Arbeitgeber antworten

Immer das gleich mit Admiral. Wir Servicekräfte sollen schauen das sich jeder an die Regeln hält. Aber wenn man dann jeden 5x hinterlaufen darf wegen der Maske, bekommt man auch noch ärger, wenn man die Polizei hinzuziehen will zum helfen. Wir sind nur noch dafür da uns beleidigen zu lassen wegen Maske, Spielerkarte etc. Aber Hauptsache WIR bekommen ärger wenn die Chefs rein kommen und jemand hält sich nicht daran. Einfach Klasse von der Chefabteilung!

Gefragt am 11. Juni 2021 von einem Mitarbeiter

Antwort #1 am 11. Juni 2021 von einem Mitarbeiter

Können wir nicht einfach den Gästen die sich nicht an die Regeln halten wollen, die Spielerkarte verweigern? Warum gibt uns Admiral da nicht ein wenig Spielraum. Lieber so bevor die anderen Gäste genervt sind und gehen wegen solche nervigen Leute.

Als Arbeitgeber antworten

Wann wird es denn mal für alle Servicekräfte ausnahmslos Pausen geben? Gesetz und so!? Wir stehen teilweise immernoch 10-11 Stunden alleine in einer vollen Schicht. Ohne Pause! Und nein, mal eben zwischendurch nen Kaffee trinken ist keine Pause! Denn man ist trotzdem ununterbrochen verfügbar und zuständig! Abschalten geht nicht.

Gefragt am 10. Juni 2021 von einem Mitarbeiter

Antwort #1 am 11. Juni 2021 von einem Ex-Mitarbeiter

Zum Thema Arbeitszeitgesetz: Besonders schwerwiegende ordnungswidrige Handlungen sind sogar unter Strafe gestellt (§ 23 ArbZG) – der gegen das Arbeitszeitgesetz verstoßende Straftäter wird je nach Grad des Verschuldens mit einer Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft. Der Täter muss vorsätzlich oder fahrlässig handeln. Hier sollte sich der Arbeitgeber gefälligst drum kümmern weil irgend jemand garantiert mal auf die Idee kommt einer Behörde die Dienstpläne zu zeigen und dann ist klar dass es eine Untersuchung geben wird in der ganz eindeutig zu sehen ist dass hier ständig gegen Arbeitszeiten verstoßen wird. (ein Jahr Knast würde vielleicht für die Geschäftsführung vielleicht mal ganz gut sein)

Antwort #2 am 11. Juni 2021 von Franziska Ruchti

ADMIRAL ENTERTAINMENT GmbH, Team der Personalabteilung ADMIRAL

Liebe Kollegin, lieber Kollege, natürlich hält sich ADMIRAL an das Gesetz. Bitte schildern Sie uns den konkreten Sachverhalt per E-Mail an personal@admiral-spielhalle.de.  Alternativ können Sie Ihr Feedback mit der Funktion „Mitarbeiterzufriedenheit“ im ADMIRAL Spielhallen-Portal übermitteln. Ihr Anliegen wird sorgfältig geprüft und die Kontaktaufnahme streng vertraulich behandelt. Viele Grüße von Franziska Ruchti (Team der Personalabteilung ADMIRAL)

Antwort #3 am 12. Juni 2021 von einem Mitarbeiter

Da muss man keinen Sachverhalt schildern! Guckt euch die Schichtpläne und Stempelzeiten an!

Antwort #4 am 12. Juni 2021 von einem Mitarbeiter

Das ist schon seit Jahren so. In SH wird alles aus Atos umgeschrieben und dafür gibts genug Beweise. Schichtpläne und Atos vergleichen und fertig. Frisieren von Stempelsätzen ist Standart bei Admiral. Ich habe schlauerweise alles aus 2 Jahren ausgedruckt aus Atos und Fotos von Schichtplänen aufbewahrt. Außerdem durch die BV in SH aus anderen Hallen erhalten. Falls mal jemand merkt, dass ihm jeden Tag 30 Minuten geklaut werden und als Pause umdeklariert wird, wird lustig. Guckt euch Atos an!

Antwort #5 am 12. Juni 2021 von einem Mitarbeiter

Also ich weiß ja nicht wo ihr arbeitet aber bei uns im Norden gibt es sowas nicht. Es wird sehr darauf geachtet das alles eingehalten wird - Stunden, freie Tage, Pausen. Und das nicht nur bei Atoss, sondern in jeder Hinsicht.

Antwort #6 am 13. Juni 2021 von einem Mitarbeiter

Antwort 5: Das ist dann aber ne Ausnahme. Wirklich. Wir haben hier so viele Filialen in der Umgebung. Und in keiner davon haben die Servicekräfte regelmäßig Pause. Eher ganz selten. Überstunden ohne Ende. Und ja, dann wird im Atoss geschummelt. Da ist immer alles ganz sauber und so, wie es sein soll.. Aber die Schichtpläne und Stempelzeiten sagen was anderes.

Antwort #7 am 13. Juni 2021 von einem Mitarbeiter

Ich kann mir das auch nicht vorstellen. Bei uns wird Penibel auf die Pausen geachtet und im Atoss wird auch nichts anderes Eingetragen.

Antwort #8 am 18. Juni 2021 von einem Mitarbeiter

Antwort 4. Nicht nur in SH. Das wird bei uns in Bayern auch getan. Glaube schon fast das ist normal... Einfach peinlich von Admiral. Immer sagen sie schön auf die Zeiten achten. Ja ne drüber oder so. Aber dann soll ich mich einfach einfach ausstempeln weil keiner zur Pause kommt. Super. Admiral macht echt was was sie wollen, und wir Mitarbeiter büsen es. Es wahr früher angenehmer hier zu arbeiten.

Antwort #9 am 18. Juni 2021 von einem Mitarbeiter

Also bei uns wird auf alles geachtet aber das mit den Pausen funtioniert auch nicht so recht. Manchmal geht's, aber meistens ist einfach kein Personal verfügbar weil seit Jahren immer weiter runter gefahren wird und Hallen die früher aus einem 5-6 Personen Team bestanden jetzt nur noch mit maximal 4 Leuten am laufen gehalten werden. Wenn dann jemand ausfällt muss wer von woanders kommen und da fehlt dann jemand. Daran muss dringend gearbeitet werden. Es ist eine dauerhafte Belastung für alle, einschließlich BV's und FV's wenn die Hallen nicht alle mit genug Personal besetzt sind. Besser eine Person zu viel im Team als zu wenig - man kennt es. Irgendwer ist IMMER krank. Aber scheinbar will man aus den vergangenen Jahren nicht lernen. Und wir dürfen es ausbaden. Einer der Gründe dafür das langjährige Mitarbeiter gehen. Und das führt zu weniger zusammenhält, Teamwork etc etc. Das ganze Thema Fluktuation/Personalplanung zieht einen ewigen R*ttensch**** mit sich der auch bei den ach so wichtigen Gästen ankommt.

Antwort #10 am 19. Juni 2021 von einem Mitarbeiter

Antwort 8: In SH wird im ganz großen Stil an den Arbeitszeiten im Atoss manipuliert. Die BVs und der GL stecken da unter einer Decke. Ich schreibe mit täglich auf wann ich anfange und wann ich gehe. Am Ende des Monats habe ich deutlich weniger Stunden als was ich mir aufgeschrieben hab. Oft werden mir zb Pausen abgezogen die ich nie hatte. Das ist doch eigentlich eine Straftat wenn sowas gemacht wird. Unfassbar jedenfalls

Antwort #11 am 20. Juni 2021 von einem Mitarbeiter

Auf jeden Fall wird in SH frisiert im großen Stiel. War bei mir auch so und Filialleiter war eingeweiht und wurde belohnt mit fantasiestunden für die atos manipulation. Er war nie da und hatte immer volles Konto. Schon beeindruckend.

Antwort #12 am 21. Juni 2021 von einem Mitarbeiter

Oh Mann, ich dachte ich bin die einzige der sowas passiert mit falschen Stundenabzahlen. Aber wenn das bei so vielen der Fall ist warum hat dann noch nie einer was gesagt? Wahrscheinlich angst eine Kündigung zu bekommen. So ist es bei mir jedenfalls

Antwort #13 am 21. Juni 2021 von einem Ex-Mitarbeiter

Nein Betrug steht ganz oben auf der Liste in SH

Antwort #14 am 22. Juni 2021 von einem Ex-Mitarbeiter

Antwort 8 Endlich mal einer der es verstanden hat. Das ausloggen ohne Pause und in Atos manipulation machen ist kein Kavaliersdelikt. Einfach mal zur Anzeige bringen wenn du es belegen kannst. Schon ändert sich das Verhalten von Crime Admiral plötzlich.

Antwort #15 am 22. Juni 2021 von einem Mitarbeiter

Genau, wenn ihr erwischt werdet beim ausloggen ohne Pause machen, seid IHR diejenigen, die die Strafe zahlen müssen und nicht admiral. Heisst das ihr bewusst zu Mittäter gemacht werdet die dann wenn es auffliegt gekündigt werden als Belohnung. Lol win win für admiral. Ich lach mich weg

Antwort #16 am 22. Juni 2021 von einem Mitarbeiter

Also Leute wenn eine Firma solche GL und bv machen lassen was sie wollen sollte euch das zu denken geben. Vielleicht wird das wohl eher nicht mehr lange dauern mit der Firma?! Ich meine wenn Pfullendorf ALLES egal ist. ist ja nicht erst seit gestern so.

Antwort #17 am 22. Juni 2021 von einem Mitarbeiter

Ich arbeite bei Admiral in Lübeck und ich log mich immer zur Pause aus jeden Tag und stell mir eine stopuhr damit ich mich nicht zu frü wider einlogen kann. Ich mache zwar nicht wirklich eine pause weil ja keine Vertretung da ist aber gl hat gesagt das ist ganz wichtig. Dafür darf ich dann aber auch immer im tresenbereich mal was essen in der Zeit wenn ich nicht eingelogt bin.

Antwort #18 am 22. Juni 2021 von einem Mitarbeiter

Antwort 17. Ja siehst du?! Lass dich nicht um dein gesetzlich recht bringen nur weil die Firma alles kaput spart für ihre Anleger um mehr ausschütten zu können für eigene Tasche und novomatic.

Antwort #19 am 22. Juni 2021 von einem anonymen User

Antwort 17 ist eine Lüge!

Antwort #20 am 25. Juni 2021 von einem Mitarbeiter

Antwort 17 - 19: Wenn es so konkrete Fälle gibt und der GL Verstöße nachweisbar anordnet, warum wendet ihr euch nicht an OL oder Kummerkasten? Feige? Es ist euer Recht und selbst wenn man euch dann dieser Weise kündigt, dann ist Admiral eh falsche Arbeitgeber. Anonym im Internet kann jeder und ändert nichts. Sieht nur aus, als wäre ihr ehemalige Mitarbeiter, die nachtreten.

Antwort #21 am 25. Juni 2021 von einem anonymen User

Warum wird aktuellen Mitarbeitern hier kein Gehör geschenkt ? Der Kummerkasten läuft genau in Pfullendorf auf bei einer Person und diese Leiter direkt an den jeweiligen OL weiter. Da ist nix Anonym! So viele Meldungen über Missstände hier und trotzdem macht die Geldkrake Admiral weiter und beutet Mitarbeiter und Kunden aus. Dieses Geschäftsmodell gehört verboten ?

Antwort #22 am 1. Juli 2021 von einem anonymen User

Richtig. Kummerkasten ist für die Tonne. Anonym dass ich nicht lache. Und stellt man tatsächlich etwas rein bekommt man eine Antwort von der Firmen Zentrale die ebenfalls für die Tonne ist. Und prompt wissen BV GL und OL dass man Anliegen hatte. Man wird ja darauf angesprochen... Ist alles in Ordnung? Haha es ist Nichts mehr in Ordnung. Pausen werden abgezogen obwohl keine gemacht werden können. Die Abrechnungen haben einmal zu 100 Prozent gepasst aber seit 2 Jahren mit neuer BV und GL passt hier gar nichts mehr.

Antwort #23 am 6. Juli 2021 von einem Mitarbeiter

Antwort 22 : Wo ?

Als Arbeitgeber antworten

Arbeitet man wirklich nur alleine auch nachts?

Gefragt am 10. Juni 2021 von einem Bewerber

Antwort #1 am 10. Juni 2021 von einem Mitarbeiter

Ja, leider.

Antwort #2 am 16. Juni 2021 von Franziska Ruchti

ADMIRAL ENTERTAINMENT GmbH, Team der Personalabteilung ADMIRAL

Liebe Bewerberin, lieber Bewerber, je nach Filiale kann es sein, dass Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter alleine in einer Schicht arbeiten. In all unseren ADMIRAL Spielhallen gibt es diverse Sicherheitsmaßnahmen und hohe Standards zum Schutz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Viele Grüße von Franziska Ruchti (Team der Personalabteilung ADMIRAL)

Antwort #3 am 20. Juni 2021 von einem Mitarbeiter

Das stimmt nicht. Ihr tut so, wäre richtig.

Antwort #4 am 20. Juni 2021 von einem Mitarbeiter

Ihr geht an die Grenze der versicherungs Anforderungen. Mitarbeiter sind euch völlig egal.

Antwort #5 am 26. Juni 2021 von einem Mitarbeiter

Es gibt Spielhallen, bei denen steht ab 23:00 Uhr ein Security an der Tür. Bringt die Servicekraft nach Feierabend zum Auto. DAS solltet ihr euch mal zum Vorbild nehmen. Admiral achtet auf Sicherheit? Mhm. Mit nem kleinen Notknopf am Tresen? Bringt mir auch nix, wenn draußen jemand auf mich "wartet"...

Als Arbeitgeber antworten

Warum heißt es zuerst die Gäste müssen auch Maske tragen am Platz und dann wieder nein, sie dürfen sie runter nehmen. Aber wir im Service sollen die Maske sogar hinter der Theke tragen? Was das jetz Genau so wahr es nach dem 1. Lockdown auch. Und man hat gesehen das es den Gästen s***** egal ist sobald sie ne Ausnahme sehen. Admiral ist in der Hinsicht zu naiv um an die Mitarbeiter zu denken.

Gefragt am 7. Juni 2021 von einem Mitarbeiter

Antwort #1 am 7. Juni 2021 von einem Partner

Absolut richtig!

Antwort #2 am 7. Juni 2021 von einem anonymen User

Ich finde das auch unmöglich! Bitte sowas mal dem Ordnungsamt melden ?

Antwort #3 am 10. Juni 2021 von einem anonymen User

Die Mitarbeiter sind dem Unternehmen egal. Wichtig is, dass die Gäste Kohle reinwerfen. Und das ist ohne Maske mit Cola in der Hand nunmal angenehmer.

Antwort #4 am 11. Juni 2021 von einem Mitarbeiter

Gast König, Mitarbeiter dank Zocker bezahlt, muss ja nicht Tragen, kannst auch Arbeit wechseln

Antwort #5 am 11. Juni 2021 von einem Mitarbeiter

Antwort 4,das is doch absoluter Quatsch! Im Einzelhandel, beim Friseur etc. ist der Kunde auch "König". Dennoch herrscht dort Maskenpflicht! Unter anderem auch, um die Mitarbeiter zu schützen!

Als Arbeitgeber antworten

Wieso ändert Admiral innerhalb 1nes Tages 3 mal ihre eigene Aussagen? Zuerst hieß es am Samstag Vormittag wir haben nur noch bis 00 Uhr geöffnet. Was super ist, persönliche Meinung. 2 Std. Später hieß es wieder bis 3 uhr.... Das gleiche in anderen Themen. Findet endlich eine Einheiiche Struktur. Wir servicekräfte müssen in den Hallen stehen, nicht die "plänemacher". Wir haben noch nicht Mal einen Schichtplan. Wie soll man so sich vorbereiten? Mal Hü Mal Hot, immer das gleiche 0815 Theater.

Gefragt am 7. Juni 2021 von einem Mitarbeiter

Antwort #1 am 7. Juni 2021 von einem Mitarbeiter

Das ist das gleiche mit Thema Öffnung. Erst hieß es wir sind zu 100 % bis Ende Juni daheim. Nun innerhalb 2 Tagen, geht es wieder los. Was auch super ist, aber alles ohne richtiger Planung von Admiral und überstürzt.

Antwort #2 am 8. Juni 2021 von einem Ex-Mitarbeiter

Wann merkt ihr endlich, dass ihr den Mund zu halten habt nach Firmenphilosophie. Schmeckt es dir nicht, kannst du dich verziehen oder wirst raus geekelt. SH ist da ganz schlimm. In einer Region, wurden alle Stammis raus geekelt für die ganze "Familie" der BV. Die können kein Wort Deutsch nebenbei bemerkt. Das Gelächter, geht durch die gesammte Firma... Ich kann nur jedem abraten, sich dort zu bewerben.

Antwort #3 am 8. Juni 2021 von einem Mitarbeiter

Das diese Person da überhaupt noch arbeitet und das sich der GL bisher nicht um sowas kümmert ist echt traurig. Passt aber zur Einstellung in SH... zu schade das die GF sowas nicht mitbekommt

Antwort #4 am 8. Juni 2021 von einem Mitarbeiter

Ja da hat jeder schon von gehört mittlerweile. Stille Post geht gut bei so etwas. Peinlich

Als Arbeitgeber antworten

Admiral geht in Insolvenz hört endlich auf die Leute zu veräppeln mit dem Indizien und Öffnungszeiten ihr seid nicht mehr in der Lage zu öffnen mir wurde vorgestern gekündigt Schluss aus jetzt muss es raus Admiral geht in Insolvenz!

Gefragt am 6. Juni 2021 von einem Ex-Mitarbeiter

Antwort #1 am 6. Juni 2021 von einem anonymen User

Machen die spielhalle in morbach Hunsrück ida Oberstein nicht mehr auf

Antwort #2 am 6. Juni 2021 von einem Mitarbeiter

Klar, dass DU gekündigt wurdest ist natürlich ein eindeutigiges Indiz dafür das Admiral Insolvent ist. Nicht.