Workplace insights that matter.

Login
AIR HAMBURG Luftverkehrsgesellschaft mbH Logo

AIR HAMBURG Luftverkehrsgesellschaft 
mbH
Bewertungen

19 von 43 Bewertungen von Mitarbeitern (gefiltert)

Umwelt-/Sozialbewusstsein
kununu Score: 3,1Weiterempfehlung: 47%
Score-Details

19 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,1 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

9 dieser Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihrer Bewertung weiterempfohlen.

Ein Super Team, aber der Arbeitgeber muss mehr tun.

2,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Der Zusammenhalt unter den Kollegen ist toll, maqn hat Spaß auf der Arbeit, aber das war es auch schon. Man bekommt nette Rabatte beim Reisen, die sind bei dem niedrigen Gehalt auch dringend nötig um in seinen wenigen Urlaubstagen mal raus zu kommen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Stress, mentale Belastung und schlechte Arbeitsbedingungen wegen des GroßraumbĂŒros. Und fĂŒr all dass und die enorme Verantwortung wird man nicht mal anstĂ€ndig monetĂ€r vergĂŒtet.

VerbesserungsvorschlÀge

Man sollte endlich erkennen, dass das Gehaltsniveu fĂŒr Hamburger VerhĂ€ltnisse unter aller Sau ist. Und das ist der Tenor aller Abteilungen. Man hat ein super Team, was viele Leute (noch) hĂ€lt. Aber auch die noch jungen Leute werden irgendwann Ă€lter, wollen irgendwann eine Familie grĂŒnden und dann reicht es bei Air Hamburg einfach nicht.

ArbeitsatmosphÀre

Wie schon in der Überschrift, das Team im BĂŒro ist super, man arbeitet gern zusammen.

Image

Durchwachsen. Unter Freunden und Bekannten ist es natĂŒrlich erstmal interessant, dass man bei einem Privat Jet Operator arbeitet. Branchenkenner wissen allerdings von dem Gehalt, den schlechten Arbeitsbedingungen und den Problemen in der Firma.
Fremde reagieren unterschiedlich auf Air Hamburg, die meisten haben es noch nie gehört. Vorsichtig sollte man gegenĂŒber einer Horde Ökos sein. Man wird vermutlich dafĂŒr gesteinigt Privat Jets zu unterstĂŒtzen... Zumindest verbal.

Work-Life-Balance

Bei Schicht-Dienst immer schwierig. Air Hamburg ist 24/7 an 365 Tagen im Jahr besetzt. Auch die vorgesehen 9 Stunden mit einer Stunde Pause sind nicht förderlich, da so gut wie niemand schafft eine ausgedehnte Pause zu machen.

Karriere/Weiterbildung

Leider so gut wie keine Karrierechancen. Co-Piloten werden irgendwann evtl. zu Piloten, viel mehr gibt es dann aber nicht.

Gehalt/Sozialleistungen

Das wohl grĂ¶ĂŸte Problem: Das Gehalt. Das Unternehmen macht jĂ€hrlich Gewinne in Millionenhöhe. Dies spiegelt sich aber leider nicht im Gehalt wieder. GehĂ€lter bewegen sich im BĂŒro meist um max. 3000 EUR brutto im Monat, einige leicht darĂŒber, viele Einsteiger darunter (Studium oder Ausbildung ist völlig egal). Große SprĂŒnge darf man nicht erwarten. Es gibt keinen Bonus in erfolgreichen Jahren, kein Weihnachts- oder Urlaubsgeld oder 13. Monatsgehalt und gerade einmal 24 Tage Urlaub im Jahr. Gerade im teuren Hamburg einfach viel zu wenig Geld. Um gut ĂŒber die Runden zu kommen, ist man auf Sonntags- und FeiertagszuschlĂ€ge angewiesen. Eine Verbesserung ist nicht in Sicht. Auch individuelle Gehaltsverhandlungen sind mĂŒhsam, niemand soll mehr verdienen als der andere, es könnte ja Neid entstehen. Ein besseres Angebot woanders zu bekommen ist nicht schwer. Vielmehr vertraut man darauf, dass es reicht Partys zu veranstalten und so die Mitarbeoter an sich zu binden. Allerdigns lĂ€sst sich von kostenlosen Partys keine Wohnung oder gar ein Auto finanzieren. Das alles zusammen ist der Grund, warum ich mich mittlerweile nach neuen Stellen umschaue nach einigen Jahren bei Air Hamburg.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umweltbewusstsein? Nicht vorhanden. Zum einen betreibt Air Hamburg nunmal Privat Jets. Aber auch sonst gibt es so gut wie kein Umweltbewusstsein. MĂŒll wird nicht getrennt was aber hauptsĂ€chlich an den individuellen Mitarbeitern liegt.

Kollegenzusammenhalt

Je nach Abteilung gut bis sehr gut.

Umgang mit Àlteren Kollegen

Das Team ist GrundsĂ€tzlich ziemlich jung. Die paar Kollegen "Ă€lteren Semesters" fĂŒhlen sich aber ziemlich wohl unter den jungen HĂŒpfern.

Vorgesetztenverhalten

Man kann mit allen reden wenn man das BedĂŒrfnis danach hat.

Arbeitsbedingungen

Arbeiten im GroßraumbĂŒro. Es ist laut, es ist stickig, es ist eng. Gerade zur Mittagszeit ist es schwer auszuhalten. Leider ist aber die nahe Kommunikation der vorhanden Abteilungen erforderlich.

Kommunikation

Wird immer besser, auch zwischen den Abteilungen, ist aber weiter ausbaufÀhig.

Interessante Aufgaben

Es ist wirklich sehr abwechslungsreich. Die grundsÀtzliche Arbeit Àhnelt sich, da es aber um Dienstleistungen geht, gibt es immer wieder neue Herausforderungen, kein Flug ist wie der andere.


Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Liebe/r Kollege/in,

wir danken Dir fĂŒr dein konstruktives Feedback.
Es freut uns, dass du dich in deinem Aufgabenfeld und Team wohl fĂŒhlst.
Wir bedauern sehr, dass du uns verlassen möchtest und hoffen, dass sich vielleicht durch ein GesprĂ€ch mit deinem Vorgesetzten noch eine neue Option fĂŒr dich ergibt. Eine individuelle Weiterentwicklung innerhalb des Unternehmens lĂ€sst sich möglicherweise mit deinem Abteilungsleiter erörtern. Besonders schade wĂ€re es natĂŒrlich einen Mitarbeiter zu verlieren, der im Kern von seiner Arbeit begeistert ist.

Interessantes Unternehmen in dynamischen Umfeld

3,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Junges Team
Dynamik
Sehr junge Flotte
Wahnsinnig viele Verbesserungen in den vergangen Jahren
Kollegial
Einzigartige Chefetage / Flugbetrieb (positiv) findet man so in Deutschland sicher nicht noch einmal

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Ich bin viele Jahre mit der Firma gewachsen, schlecht finde ich persönlich nichts. Verbesserungen jedoch sind in einigen Bereichen nötig. Werden aber sukzessiv angegangen.

VerbesserungsvorschlÀge

Urlaub
Gehalt
WertschÀtzung der Firmenzugehörigkeit
Benefit System fĂŒr Zugehörigkeit „Mitarbeiter ist 5, 10, 15 Jahre bei Air Hamburg“ bietet einen Anreiz zu bleiben.
Gehaltstabelle nach xx Jahren stehen ich bei Summe xxxx usw.
Kollagenen mit 10 Jahren Zugehörigkeit verdienen oftmals das gleiche und haben die selben Einsatztage wie Kollegen die frisch an Board sind. Dort muss klar belohnt / unterschieden werden !

ArbeitsatmosphÀre

Interessantes Umfeld und grundsÀtzlich bis auf wenige Ausnahmen eine gute bis sehr gute ArbeitsatmosphÀre. Nette und fÀhige Kollegen.

Image

Mittlerweile ein Unternehmen das sich einen Namen in der Branche gemacht hat.

Work-Life-Balance

Hier zĂ€hlen irgendwie auch persönliche WĂŒnsche, EindrĂŒcke des einzelnen.

Ich fĂŒr meinen Teil bin happy.

Karriere/Weiterbildung

Gute Aufstiegsmöglichkeiten fĂŒr junge Kollegen, ob Office oder Cockpit.

Gehalt/Sozialleistungen

Ordentlich Luft! Wichtig wÀre eine Veröffentlichung der Gehalts- Struktur, so das jeder Kollegen genau sehen kann wo er wann wie steht.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Fuel to noise

Kollegenzusammenhalt

Zu 98% sehr gut. Flugbetrieb hat meist ein gutes HĂ€ndchen. Bei ĂŒber 400 Angestellten ist natĂŒrlich nicht jeder der perfekte „fit“

Umgang mit Àlteren Kollegen

problemlos

Vorgesetztenverhalten

Alles keine gelernten Personaler. Sind aber mit der Aufgabe gewachsen und haben etwas beeindruckendes aufgebaut.

Arbeitsbedingungen

Cockpit grundsĂ€tzlich gut. Viel Freiheit. Office vom Style her fast wie ein Startup. GetrĂ€nke und CafĂ© for free. Schickes BĂŒro.

Kommunikation

AusbaufĂ€hig. Es wird wenig direkt kommuniziert, viel geht ĂŒber den „Flurfunk“ Die Jahre rĂŒckblickend aber stetig verbessert. Teamportal ect.

Gleichberechtigung

Passt

Interessante Aufgaben

Privatjet. NatĂŒrlich !

Arbeitgeber-Kommentar

Liebe/r Kollege/in,
danke fĂŒr deine Bewertung. Wir freuen uns von deinen positiven Erfahrungen bei uns zu hören und möchten natĂŒrlich auch, dass du zukĂŒnftig konstruktiv zur Verbesserung der AIR HAMBURG beitrĂ€gst. Deine Ideen zur Firmenzugehörigkeit wurden von uns an die zu stĂ€ndige Stelle weitergeleitet. Auch dein Verbesserungsvorschlag zur Transparenz der Gehaltsstruktur wurde bei uns aufgenommen.

Tolles Team und familiĂ€res Arbeitsklima trotz mittlerweile ĂŒber 400 Angestellten.

4,6
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

LoyalitĂ€t gegenĂŒber den Mitarbeitern (Viele Kollegen aus den Anfangstagen sind immer noch da), spannendes und interessantes Arbeitsumfeld mit einem dynamischen und motivierten Team. Sich tĂ€glich Ă€ndernde Anforderungen durch Kunden, Wetter und der somit niemals gleiche und niemals langweilige Job. Viele Benefits, faires Gehalt und hohe FlexibilitĂ€t.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Kein guter Handyempfang im GebÀude.

VerbesserungsvorschlÀge

Die Kommunikation unter den einzelnen Abteilungen und in den Schnittstellen kann noch besser werden, dies gilt aber vermutlich fĂŒr jede Firma ab einer gewissen Mitarbeiteranzahl.

ArbeitsatmosphÀre

Ein tolles und junges Team, das sich tĂ€glich darum bemĂŒht so viele Flugzeuge wie möglich in die Luft zu bekommen und dabei trotz des hoch professionellen Umfelds, Spaß hat.

Image

Ich bin gerne bei Air Hamburg und stehe hinter unserem Produkt.

Work-Life-Balance

Strukturierte und klare DienstplÀne.

Karriere/Weiterbildung

Die Air Hamburg bietet Möglichkeiten zum Dualen Studium oder diversen Ausbildungen. Auch eine Verkehrspilotenausbildung an der eigenen Flugschule (Flugschule Hamburg ist möglich)

Gehalt/Sozialleistungen

NatĂŒrlich geht immer mehr, aber die Gehaltsstruktur ist vor allem im Bereich der Piloten inzwischen relativ klar gegliedert. Im BĂŒro gibt es auch klare Vorgaben und insgesamt gilt in der Firma das Leistungsprinzip. Wer tolle Arbeit macht, wird auch gefördert und gut bezahlt. Die Air Hamburg bietet eine Beteiligung an BU/Fluguntauglichkeitsversicherung sowie Bahncard.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Naja, wir betreiben Privatjets...

Kollegenzusammenhalt

Wie schon geschrieben, ein junges und motiviertes Team, in dem man auch nach Feierabend auch gemeinsam etwas unternehmen kann.

Umgang mit Àlteren Kollegen

Das Team ist vergleichsweise jung, jedoch sind auch die Àlteren Kollegen voll ins Team integriert. Zur Risikovorsorge wurden Defibrillatoren installiert.

Vorgesetztenverhalten

Man kann jederzeit mit Ideen, VorschlÀgen und Problemen zu seinem Vorgesetzten gehen und wird ein offenes Ohr finden.

Arbeitsbedingungen

Modernes BĂŒro, Tischtennisplatte und Tischkicker in der Lounge und in der KĂŒche. Klarer Dienstplan, viel Spaß bei der Arbeit, viele Corporate Benefits (ID Travel, Wellensteyn Jacken, etc.)

Kommunikation

Wie in jeder Firma ist Kommunikation natĂŒrlich auch hier ein Thema, an welchem jedoch kontinuierlich gearbeitet wird.

Gleichberechtigung

MĂ€nnlich und weiblich bunt gemischtes Team, in dem jeder die gleichen Chancen hat, sich durch gute Leistungen zu beweisen.

Interessante Aufgaben

Wir operieren Privatsjets, was soll ich sonst noch sagen :-)

Arbeitgeber-Kommentar

Liebe/r Kollege/in,

wir freuen uns, dass es dir bei uns so gut gefĂ€llt und danken dir fĂŒr dein positives Feedback. Deine ausfĂŒhrlichen Beschreibungen helfen möglichen Bewerbern ein gutes Bild deines Arbeitsalltages gewinnen zu können.
Deine Anregung zur internen Kommunikation nehmen wir uns zu Herzen, denn natĂŒrlich sind wir immer bestrebt gemeinsam bessere Ergebnisse zu erzielen.

Tolle Idee. Umsetzung leider nur Ok. Als Mitarbeiter fĂŒhle ich mich wie ein Werkzeug, nicht wie ein Mensch.

3,1
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Kollegen. EInige Vorteile wie MyIDTravel. Karriere-Boost. Kurze Wege.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die FĂŒhrung. Ich fĂŒhle mich leider zu oft ĂŒbers "Ohr gehauen".

VerbesserungsvorschlÀge

Die FĂŒhrung sollte öfters auf den Mitarbeiter eingehen. Wir laufen im Vergleich sehr gut und bieten den Kollegen kaum Vorteile. Das GefĂŒhl, man könne jeden Tag ersetzt werden, wird bewusst gestreut. Die Philosophie muss sich Ă€ndern. Mit glĂŒcklichen Arbeitnehmern könnte man auch die Manpower reduzieren.

ArbeitsatmosphÀre

Die ArbeitsatmosphĂ€re zwischen den Kollegen auf gleicher Stufe ist super. Die AtmosphĂ€re zu der FĂŒhrungsebene ist oft mit UnverstĂ€ndnis vermischt und unklar.

Image

Air Hamburg genießt unter den bei Handlern einen "Ok"-Ruf. Bei den Kunden ist der Ruf wohl eher positiv.

Work-Life-Balance

Bei gerade nur 24 Urlaubstagen und 9 Stunden pro Tag in der Schichtarbeit ist die Work-Life-Balance bei Air Hamburg noch nicht angekommen. Eine regelkonforme Pause wird ungerne gesehen.

Karriere/Weiterbildung

Ein gutes Sprungbrett im Lebenslauf. DarĂŒber hinaus kann ich Air Hamburg nicht langfristig empfehlen.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist, entsprechend der verlangten Leistung ein Witz ĂŒber den man nicht lachen kann.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Das Betreiben von Privatjets steht im Konflikt.

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen, besonders im BĂŒro, haben zumeist einen sehr hohen Zusammenhalt.

Vorgesetztenverhalten

Kommt auf die jeweilige Abteilung an. Leider wird viel auf den Schultern der "zweite-Klasse" Mitarbeiter abgewĂ€lzt. Jene, also wir, entscheiden zwar auf hoher Ebene - mĂŒssen dafĂŒr aber richtig entscheiden. Konsequenzen gibt es zu 90% nur im negativen Sinne. Eine gute Entscheidung getroffen zu haben reicht nicht. Man muss wie der Affe im Zoo zeigen, was man kann.

Kommunikation

Die Kommunikation ist frei. Wir sprechen alle die gleiche Sprache: Luftfahrt. Aber, Informationen werden oft spÀrlich und falsch weitergeben. Ich sehe hier aber schon eine Bewegung zum Besseren.

Gleichberechtigung

Die Kollegen im BĂŒro pflegen einen guten Umgang. Leider wird gerade durch Vorgesetzte ein falschen Verhalten gezeigt.

Interessante Aufgaben

Absolut Interessant und viel Potential.


Umgang mit Àlteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Liebe/r Kollege/in,
danke, dass du dir fĂŒr deine ausfĂŒhrliche Bewertung Zeit genommen hast. Wir bedauern, dass du dich nicht komplett wohl fĂŒhlst bei deiner Arbeit. Sehr gerne wĂŒrden wir dort direkt mit dir ins GesprĂ€ch kommen. Wenn du lieber anonym bleiben möchtest, dann konkretisiere deine Angaben doch gerne ĂŒber die SMS-Box. Deine weitere Kritik wurde an die zustĂ€ndige Stelle weitergeleitet und wir hoffen, dass sich die AIR HAMBURG zukĂŒnftig auch fĂŒr dich zu einem langfristig attraktiven Arbeitgeber entwickeln kann.

Langfristig keine Option

2,9
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Junges Team.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Gehalt am absoluten unterem Ende
Urlaub (24 Tage, gesetzliches Minimum, sonst wÀre es noch weniger)
Keine Gewinnbeteiligung, Gewinne sprudeln, Flotte wÀchst.
Kein Urlaubsgeld/Weihnachtsgeld

VerbesserungsvorschlÀge

Mitarbeiter den Positionen entsprechend bezahlen. Mitarbeiter welche sich in das Unternehmen einbringen gerecht bezahlen.

ArbeitsatmosphÀre

Durch das junge Team, sehr offene und meistens gute Stimmung!

Image

Die GehÀlter sind bekannt, man wird da drauf von anderen Airlinekollegen angesprochen, was nicht immer angenehm ist.

Die gute Stimmung unter den Kollegen wird jedoch positiv wahrgenommen.

Work-Life-Balance

Schichtarbeit, spĂ€t auf frĂŒhdienst wechsel kommen hĂ€ufig vor.

Karriere/Weiterbildung

RegelmĂ€ĂŸige Trainings, welche auch gerne in Anspruch genommen werden. Mit mehr Verantwortung wĂ€chst das Gehalt leider wenig bis gar nicht.

Gehalt/Sozialleistungen

GehĂ€lter spielen leider in der untersten Liga. Ich weiß nicht welche Kollegen hier die GehĂ€lter besser malen als sie sind. Üblicher einstieg fĂŒr Arbeiten im BĂŒro liegen bei 27.000 - 33.000 Brutto fĂŒr Kollegen mit Studium. Steigerungen sind in sehr kleinen Schritten möglich. 60.0000€ aufwĂ€rts sind leider oft, auch als Mitarbeiter mit viel Verantwortung oder auch im Cockpit selten, bis gar nicht vorhanden. Fluktuation sehr groß.

Dem schlechten Gehalt will man mit Benefits entgegenwirken, klappt meistens fĂŒr eine gewisse Dauer. Hohe Fluktuation. Leider auch keinen Besserung in Sicht. Auf Dauer leider keine Option. Gutes Karrieresprungbrett, mehr nicht.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umweltbewusstsein als Privatjet Airline: 0,0... Wie auch?

Kollegenzusammenhalt

So und so. Eher gut als schlecht.

Umgang mit Àlteren Kollegen

Sehr gut!

Vorgesetztenverhalten

Leider oft sehr kritikunfĂ€hig. Selbst sehr sachliche konstruktive Kritik wird persönlich genommen. Abteilungsleiter leider keine ordentliche Ausbildung in PersonalfĂŒhrung, merkt man hĂ€ufig.

Arbeitsbedingungen

GroßraumbĂŒro im Sommer absolut stickig, klimatisierung nicht möglich. Sehr laut.

Kommunikation

Kommunikation von GeschÀftsleitung zu Mitarbeitern oft undurchsichtig, unter den Abteilungen kommt es oft zu MissverstÀndnissen

Gleichberechtigung

Meistens gut.

Interessante Aufgaben

Kommt auf die Stelle an, aber meist wechselhaft.

Arbeitgeber-Kommentar

Liebe/r ehemalige/r Kollege/in,
wir bedauern, dass du in uns nicht den richtigen Arbeitgeber gefunden hast. Deine Einblicke unterstĂŒtzen uns bei der stĂ€ndigen Weiterentwicklung und sind willkommen.
AIR HAMBURG hat den Anspruch, mit allen Kollegen und Kolleginnen wertschĂ€tzend und fair umzugehen. Wir legen großen Wert auf einen fairen Umgang miteinander und einen offenen Austausch. Gerne hĂ€tten wir die zentralen Kritikpunkte deiner Bewertung persönlich besprochen.

CSR bei Air Hamburg

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Konzept "simply personal" findet sich ĂŒberall wieder und wird reell verkörpert und gelebt.

VerbesserungsvorschlÀge

Die monatlichen afterworks sollten vielleicht lieber gespart werden und in Form von Weihnachtsgeld ausgezahlt werden, sodass das fliegerische Personal auch was davon hat..

ArbeitsatmosphÀre

kommt natĂŒrlich immer auf die Crew an, aber im Grunde beweist AIR HAMBURG da einen sehr guten Riecher.

Work-Life-Balance

FĂŒr mich persönlich perfekt. Ich bin 18 Tage im Monat auf Tour, aufgeteilt in 2x8 Tage + 2 Standby. Der Rest ist frei.

Karriere/Weiterbildung

Gerade erst bin ich auf Grund von meiner Schwangerschaft ins BĂŒro gewechselt, wo man meine WĂŒnsche erhört hat und gemeinsam mit mir geschaut hat welches Themenfeld zu mir passt und ich am besten abdecken könnte. Nun bin ich in eine ganz neue Abteilung gewechselt in die ich nach meiner Elternzeit auch zurĂŒckkehre.
Da hat Air Hamburg mir eine TĂŒr geöffnet :)

Gehalt/Sozialleistungen

Luft nach oben...

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Naja viel Umweltbelastender kann die Firma mit Privatjets wohl nicht sein... ebenso wie mit der MĂŒll Produktion und Lebensmittelverschwendung die der Job so mit sich bringt...

Kollegenzusammenhalt

Bis auf wenige Ausnahmen empfinde ich den Zusammenhalt als extrem gut.

Umgang mit Àlteren Kollegen

Die Meisten bleiben durch das junge Team frisch und altern nicht ;)

Vorgesetztenverhalten

Meist korrekt.

Arbeitsbedingungen

Es wird uns schon viel abverlangt. Darum ist es notwendig extrem viel Bock auf das zu haben was man tut. Die Rahmenbedingungen sind allerdings mehr als fair. Man stellt uns sichere Flugzeuge, wir ĂŒbernachten in guten Hotels und die Firma ĂŒbernimmt unser FrĂŒhstĂŒck. Dienst und Ruhezeiten werden auch fĂŒr CSR immer mehr eingehalten und es wird stetig an Optimierung gearbeitet.

Kommunikation

Grund fĂŒr die meisten MissverstĂ€ndnisse bleibt mangelnde Kommunikation, aber es wird daran gearbeitet und sich stetig verbessert.

Gleichberechtigung

Ich habe noch keine negativen Erfahrungen gemacht. Unter den CSRs kriegen wir allerdings zu wenig mit, als das ich jetzt von eventuellen Bevorzugungen etc gehört hÀtte..

Interessante Aufgaben

Abwechslungsreicher geht's nicht!


Image

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Liebe/r Kollege/in,
danke dir fĂŒr dein Feedback. Es freut uns, dass wir dir auch in einer neuen Abteilung weiterhin die Möglichkeit der Weiterentwicklung innerhalb der AIR HAMBURG bieten konnten.
Die monatlichen After Work Treffen tragen zur Vertiefung des Simply Personal Konzepts bei, da insbesondere die neuen Kollegen somit nach dem Boarding Day die Möglichkeit haben, Kollegen aus der Bestandscrew besser kennenzulernen. Dass die Möglichkeiten hier durch den Schichtdienst und die Arbeitsblöcke der Flight Crews eingeschrÀnkt sind, ist uns bewusst. Gleichwohl wir deine Anregungen bzgl. der Gratifikation zu Weihnachten an die entsprechende Abteilung weitergegeben haben, liegt uns das Miteinander am Herzen, welches wir durch solche Events zu fördern pflegen.

Ein Unternehmen bei dem man mit der richtigen Motivation voll durchstarten kann.

4,7
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

S.h. oben. Bereits alles beschrieben.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Zu viele Hunde

VerbesserungsvorschlÀge

Das Rauchen direkt vor dem Haupteingang sollte man unterbinden. Schlechtes AushĂ€ngeschild fĂŒr die Firma. Zudem wird der ganze MĂŒll dort immer liegen gelassen.

ArbeitsatmosphÀre

familiÀr, gesellig, freundschaftlich

Karriere/Weiterbildung

Ob Quereinsteiger, BĂŒrokaufmann oder Masterabsolvent... bei guten Leistungen kann man in diesem Unternehmen jede Position erreichen.

Gehalt/Sozialleistungen

Gering ausgebildete Mitarbeiter können hier ein echt gutes Gehalt fĂŒr Ihre Qualifikationen erzielen.
Die Top-Manager verdienen ebenfalls gut.
Die mittleren Mitarbeiter hingegen, mĂŒssen sich mehr anstrengen ein den Qualifikationen entsprechendes Gehalt zu bekommen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Wenn ein Flugzeug mehrere Stunden leer fliegt, damit ein italienischer TeehĂ€ndler pĂŒnktlich von Rom nach Mailand zu seiner Pizza kommt, dann sucht man das Umweltbewusstsein vergebens...

Kollegenzusammenhalt

Top! Viele Kollegen sind auch außerhalb des BĂŒros miteinander befreundet und unternehmen gemeinsame AktivitĂ€ten in der Freizeit.
Arbeiten mit Freunden.

Vorgesetztenverhalten

Sofern man den Vorgesetzten respektvoll gegenĂŒber tritt, empfĂ€ngt man die selbe Umgangsform von seinem gegenĂŒber.

Arbeitsbedingungen

Schönes BĂŒro, aber im Sommer sehr stickig.
Im neuen BĂŒro ab 2020 wird es dieses Problem hoffentlich nicht mehr geben.

Kommunikation

Auch als Praktikant findet die Stimme Gehör bei der GeschĂ€ftsfĂŒhrung

Interessante Aufgaben

Vielseitiges Unternehmen - man muss nur wollen!


Image

Work-Life-Balance

Umgang mit Àlteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Liebe/r Kollege/in,
vielen Dank fĂŒr dein Feedback.
Wie wir deiner Bewertung entnehmen konnten, arbeitest du aus Überzeugung bei AIR HAMBURG. Danke fĂŒr die konstruktive Kritik bezĂŒglich der Arbeitsbedingungen. Die VerĂ€nderung in einem neuen BĂŒro wird von uns ebenfalls priorisiert. Deine Kritikpunkte bzgl. des Rauchverhaltens und den Hunden in der Firma nehmen wir im gleichen Zuge mit auf und versuchen dies bei der Wahl der neuen BĂŒrorĂ€ume zu berĂŒcksichtigen.

Hier wird um jeden Preis gespart

2,4
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Dienstplan StabilitÀt, AtmospÀhre im Cockpit und auf den UmlÀufen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Viel zu geringe Löhne, Extreme Unterschiede in der Bezahlung bei gleicher Position (Flugpersonal)

VerbesserungsvorschlÀge

Hört auf eure Belegschaft und bezahlt Sie angemessen, lernt euer Personal richtig zu FĂŒhren, denn die Belegschaft ist euer Potential und beeinflusst den Erfolg des Unternehmens. Kommt von eurem hohen Ross runter! Weniger Mitspracherecht des Investors wĂŒrde dem Unternhemen helfen.

ArbeitsatmosphÀre

Mehrarbeit bzw. zusÀtzlicher Einsatz wird nicht anerkannt. Wird vielmehr erwartet! Es gibt Lobesreden vom Investor/GL. Es findet aber keine Honorierung statt. ArbeitsatmosphÀre an Board ist super. Die Kollegen meist sehr professionell und sehr umgÀnglich.

Image

Den Mitarbeitern wird ein gewisser Air Hamburg Spirit vorgegaugelt. Es finden viel Feste statt und in Hamburg wird viel getrunken um die aufbegehrende Belegschaft ruhig zu halten. Nach außen soll ein makeloses Image transportiert werden, dass wir doch alle so geil und die Besten sind.

Work-Life-Balance

DienstplĂ€ne fĂŒr Piloten recht stabil. 3 OFF request Tage im Monat, die meist umgesetzt werden können. Urlaubsplannung nach Wunsch außer in den Sommermonaten. Guter Work-Life-Balance bei 18 TagesvertrĂ€ge.

Karriere/Weiterbildung

Perspektiven: Type Rating auf einem grĂ¶ĂŸeren Flugzeugmuster, frĂŒhe Beförderung zum KapitĂ€n (keine Garantie) Es findet nicht nach SenioritĂ€t statt sondern eher wie Tief der Kopf im GesĂ€ĂŸ der GL/Investor sitzt. QualitĂ€t entscheidet hier leider nicht. Flugbetrieb hat bei solchen Entscheidungen nicht das letzte Wort. Firma bildet FlugschĂŒler zum Berfuspiloten aus. Dies ist aber mit einem unterbezahlten Dienst im BĂŒro verbunden.

Gehalt/Sozialleistungen

Unterdurchschnittliche Bezahlung des Flugpersonals. Insbesondere die Bezahlung der Copiloten ist viel zu gering. (1800 - max 3500€) Keine Sozialleistungen, kein 13. Gehalt, kein Urlaubs/Weihnachtsgelt, keine Bonnuszahlungen, keine Gewinnbeteilungen, keine LoL, keine Crew Vepflegung obwohl die Dienstzeiten extrem sind. Dabei fĂ€hrt das Unternehmen Millionen Gewinne ein.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gibt es nicht. MĂŒllproduktion an Board ist grauenvoll es findet keine Trennung statt.

Kollegenzusammenhalt

Es wird viel geredet und weitergetragen. Zum Teil auch Unwahrheiten. KapitĂ€ne sind sich selbst am NĂ€hsten. Versuchen der Firma alles Recht zu machen. AtmosphĂ€re im Cockpit ĂŒberwiegend proffesionell und gut.

Vorgesetztenverhalten

Die GL hat ein offenes Ohr. HierachiegefÀlle generell sehr flach. Hauptinestor sitzt aber in Nacken und ihm wird versucht alles recht zu machen. Das macht die Umsetzung / Verbesserungen (die Geld kosten) schwierig

Arbeitsbedingungen

Moderne Flotte, Ipads fĂŒr Performance und Karten. Iphone Diensthandy. Flugzeuge werden nicht gepfegt und sind teils sehr abgenutzt. Keine eigenen Headsets. Neues BĂŒro in Hamburg jetzt schon zu klein. LĂ€rmpegel ziemlich hoch da verschiedene Abteilungen zusammen sitzen.

Kommunikation

Verschiedene KommunikatoinskanĂ€le stehen zu VerfĂŒgung.
Es findet aber hauptsĂ€chlich die Kommunikation ĂŒber banale Informationen statt. wichtige Aspekte, die z.B. flugsicherheitsrelevant sind werden nicht kommuniziert (VorfĂ€lle) Training könnte um einiges umfrangreicher sein. Sales Department respektloser Umgang mit Piloten und Operations!!

Interessante Aufgaben

Abwechslungreiche Destinations, interessante Kunden, jeder Einsatztag ist anderes, keinen festen Flugplan


Umgang mit Àlteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Aus Sicht eines First Officers

1,6
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Firmenlogo

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Der gesamte Rest!

VerbesserungsvorschlÀge

Tarifvertrag fĂŒr das fliegende Personal. Faire GehĂ€lter, Kommunikation auf Augenhöhe. Schluss mit Machtdemonstration durch EinschĂŒchterung. Der Investor sollte sich aus dem operativen GeschĂ€ft raus halten.

ArbeitsatmosphÀre

Super Kollegen, die GeschĂ€ftsleitung hat leider wenig zu sagen, Investor ist Alleinherrscher, mit sehr fragwĂŒrdigen Methoden seinen Mitarbeitern gegenĂŒber. Es wird mit einer Kulisse der Angst und Bedrohung versucht die Mitarbeiter einzuschĂŒchtern und gefĂŒgig zu halten.

Image

Die Mitarbeiter, gerade die First Officer sind sehr unzufrieden. Nach außenhin scheint das Image NOCH besser zu sein als es ist.

Work-Life-Balance

Bis zu 22 Tage im Monat unterwegs sein und in Hotels wohnen lĂ€sst nur wenig Zeit fĂŒr Freizeit.

Karriere/Weiterbildung

Type Ratings auf den im Unternehmen heiß begeehrten Legacys sind rar. Die Reihenfolge, wie Piloten ein upgrade auf dieses Flugzeug erhalten ist nicht ersichtlich und wird frei der Nase nach entschieden. In letzer Zeit werden immer mehr externe Kollegen mit entsprechendem Type Rating eingekauft.

Gehalt/Sozialleistungen

Keine Sozialleistungen vorhanden! Traurig fĂŒr die heutige Zeit. Das Gehalt fĂŒr einen First Officer ist kriminell. Das höchste Gehalt betrĂ€gt 3.500€ Brutto! Ich rede hier jedoch vom Maximum. AnfĂ€nger erhalten 1.800€ Brutto. In Relation zu den Ausbildungskosten einfach nur unverantwortlich. Dies kann zu prekĂ€ren Lebensbedingungen fĂŒhren.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

An board der Flugzeuge gibt es keine MĂŒlltrennung. Es fĂ€llt viel PlastikmĂŒll an.

Kollegenzusammenhalt

PersonenabhĂ€ngig, da es den KapitĂ€nen im VerhĂ€ltnis gut geht Ă€ndert sich fĂŒr die First Officer nichts. Die First Officer lassen sich alles gefallen und sind nicht bereit gemeinsam fĂŒr bessere VerhĂ€ltnisse in der Firma zu kĂ€mpfen.

Umgang mit Àlteren Kollegen

Kann ich nichts zu sagen!

Vorgesetztenverhalten

Der Flugbetrieb und die KapitÀne sind sehr nett. Zur GeschÀftsleitung, siehe ArbeitsatmoshÀre.

Arbeitsbedingungen

FĂŒr First Officer sind die Arbeitsbedingungen zum Teil prekĂ€r. Bis zu 22 Tage im Monat fliegen fĂŒr ein miserables Gehalt.

Gleichberechtigung

Das gibt es hier nicht. Jeder verdient und arbeitet unterschiedlich viel, so wie er es ausgehandelt hat. Manche Mitarbeiter werden extrem bevorzugt.


Kommunikation

Interessante Aufgaben

Teilen