Navigation überspringen?
  

AKM3 GmbHals Arbeitgeber

Deutschland Branche Marketing / Werbung / PR
Subnavigation überspringen?
AKM3 GmbHAKM3 GmbHAKM3 GmbH
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 39 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (17)
    43.589743589744%
    Gut (3)
    7.6923076923077%
    Befriedigend (10)
    25.641025641026%
    Genügend (9)
    23.076923076923%
    3,22
  • 8 Bewerber sagen

    Sehr gut (1)
    12.5%
    Gut (5)
    62.5%
    Befriedigend (1)
    12.5%
    Genügend (1)
    12.5%
    3,19
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Arbeitgeber stellen sich vor

AKM3 GmbH Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,22 Mitarbeiter
3,19 Bewerber
0,00 Azubis
Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
5,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten
  • Firma
    AKM3 GmbH
  • Stadt
    Berlin
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Marketing / Produktmanagement
  • 29.Dez. 2017
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Innerhalb der Teams herrscht eigentlich eine gute Atmosphäre, auch wenn Teamleiter stark zur Kontrolle angehalten werden.
Das Management-Team wirkt demotiviert. Außerdem leidet die Atmosphäre darunter, dass in den letzten Monaten einige Schlüsselpersonen das Unternehmen verlassen haben.

Vorgesetztenverhalten

Teamleiter versuchen ihr bestes zu geben, sind aber z.T. zu unerfahren.
Chefs treten bei den normalen Angestellten eigentlich nie in Erscheinung und scheinen sich auch wenig mit den Teamleitern auseinander zu setzen.

Kollegenzusammenhalt

Auf die meisten Kollegen kann man sich verlassen.

Interessante Aufgaben

Stark abhängig von der Abteilung.

Kommunikation

Katastrophe! Wichtige Infos erhält man teilweise nur über Umwege. Es gibt viel Flurfunk und Gerüchte in der Firma, zu denen teilweise keine Stellung genommen wird. All Hands Meetings haben oft wenig sinnvolle Inhalte.

Karriere / Weiterbildung

Es gibt kaum Weiterbildungen für alle Mitarbeiter, sondern nur für einzelne Gruppen.

Gehalt / Sozialleistungen

Einstiegsgehalt ist in Ordnung. Man darf allerdings keine großen Sprünge nach oben erwarten.

Arbeitsbedingungen

Großraumbüro, in dem teilweise viel Unruhe herrscht.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Mir ist nicht bewusst, dass hier in letzter Zeit etwas aktiv getan worden wäre.

Work-Life-Balance

Im Grunde ok. Auch wenn die "flexible Arbeitszeit" - wie es intern kommuniziert wird - ruhig großzigiger ausfallen könnte.

Image

Mir erscheint es so, als hätte das Image sich in den letzten Jahren eher verschlechtert.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten
  • Firma
    AKM3 GmbH
  • Stadt
    Berlin
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Marketing / Produktmanagement

Arbeitsatmosphäre

Es handelt sich eben um ein Großraumbüro, in dem viel getippt wird. Die Kommunikation lief über Skype. Man hat sich zumindest nie "alleine" gefühl.

Vorgesetztenverhalten

Fand ich persönlich zu kontrollieren, anstatt motivierend. Einmal die Woche fand ein Teammeeting statt, in dem die Aufgaben und Ziele besprochen wurden. Sobald mal etwas anfiel, konnte man natürlich auf die Vorgesetzten zugehen. Insgesamt fand ich die Gespräch aber eher demotivierend. Mit der Chefetage haben die regulären Mitarbeiter, sprich Juniors und Trainees eigentlich nichts am Hut gehabt.

Interessante Aufgaben

Die meisten in der Agentur sind Redakteure. Die Aufgaben als Offpage-Redakteur bestanden damals aus Texten schreiben sowie Linkbuilding in Foren. Letzteres wurde dann eingestellt. Die Kunden sind meist die Gleichen, was bedeutet, dass man immer wieder ungefähr die gleichen Text lediglich umschreibt. Sehr eintönig, weswegen einige bereits nach einigen Monaten wieder gehen. Sobald man etwas "kreativer" sein wollte, mussten die Texte wieder ins alte Schema "umgeschrieben" werden.

Gehalt / Sozialleistungen

Leider werden viele Uniabsolventen durch Traineeships oder Juniorpositionen für ein sehr geringes Gehalt eingestellt. Zu meiner damaligen Zeit (2016) wurden Masterabsolventen mit 1700 Brutto im Monat als Trainees eingestellt. Juniors fingen damals bei 2000 Euro an. Auf starke Gehaltserhöhungen würde ich nicht hoffen, es sei denn, man arbeitet dort mehrere Jahre.

Arbeitsbedingungen

Großraumbüro mit damals kapp 170 Mitarbeitern in einem Loft in Kreuzberg. Das Büro an sich ist schön (es gibt zum Beispiel zwei große Küchen), aber die Arbeitsatmosphäre hat mir persönlich nicht zugesagt. Alle sitzen zu nah beieinander, man hatte keine Privatsphäre und fühlte sich dadurch, dass alle quasi zusammengepfercht waren, ständig beobachtet. Insbesondere Personen, die mitten am Gang sitzen, hatten es schwer. Meine Empfehlung waren damals Trennwände. Computer und Schreibtische sind gut.

Work-Life-Balance

Die Arbeitszeiten waren damals festgeschrieben. Regelarbeitszeit war von 9.00-17.00 Uhr mit mindestens einer halben Stunde Pause, die man zwischen 12.00 und 14.00 Uhr nehmen musste. Freitag durfte man (wenn man auf die 40 Stunden gekommen ist) auch um 15.30 Uhr gehen. Wer nur kurz nach 9 Uhr kam (zum Beispiel 9.10 Uhr) , musste gleich in ein Meeting mit dem direkten Vorgesetzten, der einen darauf aufmerksam gemacht hat, doch bitte früher zu erscheinen. Das war zumindest meine Erfahrung. Urlaubstage durfte man auch halbtags nehmen, wobei auch hier nachgefragt wurde, weshalb man lediglich einen halben Tag brauche. Hier spielte wahrscheinlich die Angst mit, der Angestellte könnte sich nach einer neuen Position umsehen. Überstunden fielen (zumindest bei den Redakteuren) nicht an. Ich konnte immer pünktlich gehen.

Verbesserungsvorschläge

  • Homeoffice (wurde damals kurz als Option eingeführt, aber dann wieder verworfen), insbesondere die Redakteure würden dadurch sicher profitieren
  • Nicht so viel Druck durch festgesetzte Arbeitszeiten aufbauen

Pro

- Gibt vielen Berufseinsteigern die Chance, erste Arbeitserfahrung zu sammeln – deswegen auch eine Empfehlung von mir

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Interessante Aufgaben
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Work-Life-Balance
3,00
  • Firma
    AKM3
  • Stadt
    Berlin
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 39 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (17)
    43.589743589744%
    Gut (3)
    7.6923076923077%
    Befriedigend (10)
    25.641025641026%
    Genügend (9)
    23.076923076923%
    3,22
  • 8 Bewerber sagen

    Sehr gut (1)
    12.5%
    Gut (5)
    62.5%
    Befriedigend (1)
    12.5%
    Genügend (1)
    12.5%
    3,19
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

AKM3 GmbH
3,22
47 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Marketing / Werbung / PR)
3,56
39.820 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,28
2.612.000 Bewertungen