Navigation überspringen?
  

ALDI Nordals Arbeitgeber

Deutschland,  31 Standorte Branche Handel
Subnavigation überspringen?

ALDI Nord Erfahrungsbericht

  • 10.Jan. 2020
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Zwischen Okay und Katastrophe

2,15

Arbeitsatmosphäre

Das Klima in den verschiedenen Verkaufsstellen ist oft Eisig, da eine Große Arbeitsbelastung herrscht die mit sehr wenig Personal bewerkstelligt werden muss.

Vorgesetztenverhalten

Das Verhalten ist eine Absolute Katastrophe, es beginnt bei den Höchsten Instanzen und geht bis zur Niedrigsten. Absolut Unrealistische Zielvorgaben die Nur zu schaffen sind wenn man bei der Ordnung und vor allem dingen bei der Frische Zeit einspart. Von den Hohen Instanzen gibt es nur Druck auf die Filialleiter.

Kollegenzusammenhalt

Die Mitarbeiter gehen in der Regel in einem angemessenen Rahmen mit einander um. Jedoch gibt es fast in jeder Filiale eine Person die Unruhe stiftet!

Interessante Aufgaben

Es sind jede Woche die selben Aufgaben die man hat, mittlerweile ist es so das Aldi sich immer neue Aufgaben ausdenkt um den Umsatzverlusten entgegen zu wirken.

Kommunikation

Es gibt keine Gespräche mit Mitarbeitern, daraus resultiert teilweise auch stark Unmotiviertes Personal. Die Zeit wird den Verkaufsstellen von dem Management nicht erteilt.

Gleichberechtigung

Hier muss ich wirklich sagen das Frauen und Männer es wirklich gleich schwer haben und keine Sparte bevorzugt behandelt wird.

Umgang mit älteren Kollegen

Wertschätzung ist für das Unternehmen Allgemein ein Fremdwort.
Jeder ist Austauschbar, wenn man jedoch seine Arbeit macht hat man Nichts zu befürchten.

Karriere / Weiterbildung

Eigene Mitarbeiter werden sehr selten gefördert auch wenn gute Abschlüsse vorhanden sind. Das glauben an die eigenen Mitarbeiter ist sehr gering.
Sehr oft ist es so das die Stellen zum Filialleiter von Absoluten Vollidioten besetzt werden die keine Ahnung was sie dort Fabrizieren. Das merken Natürlich auch die Kunden und meiden immer öfter die Filialen.
Auch bei den Regionalverkaufsleitern kann man sich oft einfach nur noch an den Kopf fassen denn diese werden oft aus dem Studium als Regionalverkaufsleiter eingestellt obwohl sie noch nie mit dem Bereich Handel vertraut gewesen sind. Das führt Natürlich oft zu Katastrophalen Entscheidungen. Eine eigene Filiale müssen diese auch noch führen..oft geht es dort drunter und drüber. ca 6 Monate später kommen dann diese Regionalverkaufsleiter in die Filialen und wollen den alt eingesessenen Fillialleitern sagen was sie zu tun und lassen haben.

Gehalt / Sozialleistungen

Beim Gehalt gibt es nicht viel zu Kritisieren..alles wird pünktlich ausbezahlt und auch Sozialleistungen werden vom Unternehmen gefördert. (Fitnessbeitrag,Vermögenswirksame Leistungen)

Arbeitsbedingungen

Den Stand der Technik hat das Unternehmen bisher nicht erreicht auch sonst wirkt es bei Aldi so, Als ob das Unternehmen stehen geblieben ist. Das Unternehmen hat sich NICHT weiter entwickelt. Die Technik ist teilweise Erschreckend genau wie die Arbeitsmaterialien (Auszeichner, Ameise, Kassen,PCs)

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Fairtrade Produkte werden gehandelt und auch sonst gibt sich Aldi mühe in dieser Bereiche, es wird oft etwas angefangen was nicht zu ende geführt wird.

Work-Life-Balance

Da wird leider keine Rücksicht drauf genommen, wenn Personal benötigt wird sollte man jederzeit bereit sein einzuspringen, andernfalls sind Vorgesetzte enttäuscht!
Ansonsten ist es Okay

Image

Aldi hat in der Öffentlichkeit kein gutes Image und auch Innerhalb des Unternehmens ist es so das die Mitarbeiter untereinander über die miserablen Arbeitsbedingungen und Fragwürdigen Entscheidungen der Hohen Instanzen diskutieren.
(Filialleiter und Erstkräfte sind ausgeschlossen denn diese müssen leider versuchen diese Fragwürdigen Entscheidungen in irgendeiner weise umsetzen, auch wenn diese oft einfach nur noch Genervt wirken.

Verbesserungsvorschläge

  • Aldi muss sich Weiterentwickeln. Nur weil man die Filialen modernisiert strömen Nicht die Kunden in die Filialen, Es muss besonders darauf geachtet werden das die Mitarbeiter besser behandelt werden denn diese sind die Verbindung zu der Kundschaft. Solange Aldi dort nichts ändert werden die Mitarbeiter weiter Unmotiviert auf der Arbeit rumschlendern, denn es geht nicht immer nur Ums Gehalt, Soziales ist mindestens genauso wichtig!! Die Personen im Management sollten auch selber mal Überlegen ob all das was dort Entschieden wird und wurde Richtig ist. Nur weil Jemand studiert ist, ist er nicht als RVL geeignet. Eigene Mitarbeiter müssen und sollten aufgebaut und in diese Bereiche hochgezogen werden denn wer kennt das Unternehmen besser als die eigenen Mitarbeiter?? Die Entwicklung die Aldi genommen hat ist erschreckend und traurig.. Wenn nicht gehandelt wird, wird dieses Unternehmen den Bach untergehen!!
Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
1,00
  • Firma
    aldi
  • Stadt
    Beverstedt
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Kollegin / lieber Kollege, danke für Ihre ausführliche Bewertung. Wir bedauern sehr, dass Ihre Erfahrungen nicht durchweg positiv sind. Wir legen großen Wert darauf, dass Führungskräfte in ihrer Personalverantwortung gut geschult sind. Hierfür bieten wir zum Beispiel interne Weiterbildungsseminare an, die unseren Mitarbeitern je nach Karrierelevel verschiedene Aufstiegsmöglichkeiten eröffnen. So sind viele unserer Führungskräfte bereits als Auszubildende bei uns gestartet. Vielleicht können wir Sie ermutigen, persönlich mit Ihrem Vorgesetzten über Ihren Wunsch nach mehr Verantwortung und Wertschätzung zu sprechen? Oftmals hilft es, Sichtweisen auszutauschen und Unzufriedenheit offen anzusprechen, um auf diese Weise Verbesserungen herbeizuführen. Wir wünschen Ihnen dabei alles Gute.

Ihr Karriere-Team