Welches Unternehmen suchst du?
Kein Logo hinterlegt

Alexianer
Bewertung

Umsatz und Außendarstellung steht im Vordergrund, der Mensch steht hinten an

1,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei alexianer werkstätten münster in Münster gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Einige Kollegen und die Beschäftigten

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Leitungsebene. Wie das Jahre lang ohne Konsequenzen so ablaufen kann, ist sehr fragwürdig.

Verbesserungsvorschläge

Wertschätzung gegenüber den Mitarbeitern und Beschäftigten die Tag für Tag unglaubliches leisten für einen Arbeitgeber, der nur an Selbstdarstellung und Profit denkt! Eine so unmenschliche Leitungsebene endlich mal austauschen. Schönrederei bringt da keine Veränderungen, es muss sich grundlegend die Haltung gegenüber den Mitarbeitern ändern.

Arbeitsatmosphäre

Durch ständige Versetzungen von Gruppenleitern und Beschäftigten durch spontane und teils überstürzte Umzüge kann sich niemand sicher sein, wo langfristig der Arbeitsplatz sein wird und man wird den Beschäftigten in der Betreuung nicht gerecht. Die Arbeitsatmosphäre ist geprägt von Resignation, Unsicherheit und Misstrauen. Das ist offensichtlich von der Leitungsebene so gewollt, keiner soll sich zu sicher sein und bei Angst der Belegschaft, hält man eher mal den Mund, auch bei offensichtlichen Missständen. Die Person die versetzt werden soll erfährt die Info als letztes, während alle anderen durch den Flurfunk schon Bescheid wissen. Es wird zwar immer gefordert Kritik zu äußern, aber die Konsequenzen folgen. Im Kommentar einiger Bewertungen von dem Unternehmen selbst, wird gerne auf die MAV (Mitarbeitervertretung) hingewiesen, an die man sich immer bei Problemen wenden kann. Kurz gesagt, die MAV ist ein Witz (da nur einer entscheidet, und zwar nicht aus der MAV) und das es Mitarbeiterbefragungen gibt ist schlicht eine Lüge. Es gibt auch Personen in der MAV die im Interesse der Leitung handeln, wahrscheinlich um sich in geglaubter Sicherheit zu wiegen.

Kommunikation

Flurfunk, das ist das einzige Werkzeug in Sachen Kommunikation bei den Alexianer Werkstätten in Münster. Die Gerüchteküche selbst wird von der Leitungsebene über den kleinen Kreis der Elite an die Standorte gestreut. Verantwortungen und Aufgabenbereiche werden hin- und hergeschoben. Es ist das reinste Chaos und einfach unprofessionell. Kritische Gespräche sind einfach in der Werkstatt nicht erwünscht. Totschlagargument der Leitungsebene ist dann immer, in anderen Werkstätten ist es ja schlimmer.

Kollegenzusammenhalt

Durch die überwiegend übereibstimmende Kritik an die Leitungsebene ist der Zusammenhalt teilweise sehr gut. Einige (nicht alle!) Mitarbeiter die schon lange Jahre bei den Alexianern sind, kann man mit der Kneifzange aber nicht anfassen und sind die Definition von Resignation und Frust. Das sich Kollegen gut verstehen wird aber ungern gesehen, denn man kann ja vermuten, das sich da eine Gruppe geschlossen kritisch äußern könnte, daher wird ein gut funktionierendes Team gerne zerschlagen, denn Einzelkämpfer finden weniger Gehör. Aber man muss genau aufpassen, wen man vertraut und wer einen guten Draht zur Leitungsebene hat, dem sollte man besser nur sagen, wie toll die Alexianer doch sind, wenn man sich wohl in seiner Abteilung fühlt und nicht versetzt werden möchte.

Kurzer Kommentar zur positiven Bewertung bzgl., ob wir denn keine neuen Mitarbeiter haben wollen: hier warnen (ex)Mitarbeitende die einen Funken Menschlichkeit in sich tragen potentiellen Bewerbern nur vor, damit sie sich eventuell eine negative Erfahrung im Lebenslauf ersparen! Die negativen Bewertungen sind die Quittung dessen, was der Realität entspricht!

Work-Life-Balance

Feste Arbeitszeiten und sehr unflexibel. Teilzeit ist möglich (spart ja auch Personalkosten), aber das die Gruppe dann unterbesetzt ist und der Personenschlüssel nicht mehr passt ist egal, irgendwie läuft es ja doch, aber unter welchen Bedingungen, das interessiert die Leitungsebene nicht.

Vorgesetztenverhalten

Mit "Leitung" hat das nichts zu tun. Eher mit Menschenschach. Hier ein paar Stichpunkte zum Verhalten der Leitungsebene:

- keine Empathie
- von oben herab
- null Wertschätzung
- lügen und hinhalten
- wie eine Fahne im Wind

Mitarbeiter werden in Entscheidungsprozesse nicht eingebunden, es wird entschieden weil die Leitungsebene das so will.

Der Fisch fängt am Kopf an zu stinken, ein inflationärer Begriff der in diesem Unternehmen aber der Grund ist, warum es so viele negative Bewertungen gibt mit sehr ähnlicher Kritik. Mitarbeiter verlassen Chefs, nicht Unternehmen. Der Spruch passt hier gut!

Die Kritik auf kununu ist mittlerweile schon Gesprächsthema der Leitungsebene bei Standortbesprechungen geworden. Aber es gibt null Einsicht, sondern es wird versucht die Kritik kleinzureden und man beruft sich darauf, das es Personen sind die hier nur ihren persönlichen Frust auf eine feige Art rauslassen wollen. Ich kann die ganze negative Kritik der anderen nur zustimmen und es ist der einzige Weg, das die Kritik wirklich wirkt, da es für jedermann einsehbar ist und es schon Gesprächsthema geworden ist. Die positive Bewertung ist ganz offensichtlich gefälscht.

Interessante Aufgaben

Größtenteils eintönige Konfektionierungsaufträge und der Ablauf vom Auftragseingang bis zur Rechnung ist das reinste Chaos und jede Gruppe kann es handhaben wie sie will, da an einigen Standorten schlicht keine Leitung präsent ist und jede Woche gefühlt ein anderer die Verantwortung angeblich dafür hat.

Gleichberechtigung

Jeder wird nicht Wertgeschätzt, egal ob du eine Behinderung hast oder einen hohen akademischen Titel.

Umgang mit älteren Kollegen

Die werden in Ruhe gelassen, weil sie clever sind und in ihrer Komfortzone bleiben und so unter dem Radar schwimmen. Eigentliche clever, aber frisch bei dem Einstieg möchte man ja vielleicht noch was bewegen. Ich bin der Ansicht, das man zwangsläufig in die Resignation läuft, wenn man länger bei den Alexianern bleibt. Manche schaffen den Absprung noch frühzeitig, für andere ist der Drops leider gelutscht. Aber jeder ist seines Glückes Schmied.

Arbeitsbedingungen

Unzureichend. Zu kleine Räume, schlechte IT-Ausstattung in Bereichen wo sie benötigt wird. Immer vollere Gruppen und bei immer weniger Anleiter. Fehlender Platz um in Ruhe seine Pause zu machen oder um diskrete Besprechungen zu führen. Man wird hingehalten und belogen was Neuerungen an Ausstattungen betrifft. Man muss einfach mit dem zurechtkommen was man hat. Und das ständig rotierende Personalkarussel ist da auch nicht gerade förderlich.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Sozial ist nur der Slogan auf der Werbung und die Texte auf der Homepage.

Gehalt/Sozialleistungen

Ich dachte es wäre fair, durch die Bindung an den AVR. Aber wie ich direkt von Kollegen mitbekommen habe, gibt es einige die bei der Einstellungen wohl doch mehr Glück oder Pech hatten was die Eingruppierung betrifft, unabhängig von der Ausbildung!

Image

Nach außen schicke Werbung überall in Münster, aber innen sieht es anders aus. Ich habe das Gefühl, das sich kaum jemand noch mit den Alexianern als Arbeitgeber identifizieren kann.

Karriere/Weiterbildung

Da es immer weniger Bereichsleitungen gibt und die Werkstattleitung quasi direkt über dem Gruppenleiter steht, sieht es mau aus mit Karriere. Wenn man sich der Leitungsebene einschleimt, dann kann man es zur linken Hand schaffen, wenn mal wieder jemand das Unternehmen verlassen hat in der Position. Dann sitzt auch ein schickes Auto drin, aber deine Seele musst du verkaufen.

Kurse für Weiterbildungen gibt es, aber wer soll einen in der Abwesenheit vertreten bei der dünnen Personaldecke? Man möchte seine Kollegen nicht im Stich lassen. Und die erwähnte SPZ, oder FAB (das gleiche) ist eine Verpflichtung für Mitarbeiter, kein Geschenk der Werkstatt!

Arbeitgeber-Kommentar

Alexianer Werkstätten GmbH / Gemeinnützige Werkstätten Köln, Unternehmenskommunikation
Alexianer Werkstätten GmbH / Gemeinnützige Werkstätten KölnUnternehmenskommunikation

Guten Tag,

wir möchten an dieser Stelle auf Ihre Anmerkungen eingehen.

Dass es keine Umfragen an unserem Standort in Münster gibt, stimmt so nicht. Die
MAV führt im Rahmen ihrer Tätigkeiten Gespräche und zurzeit eine Umfrage zur
Zufriedenheit durch. Dies betrifft u. a. die von Ihnen erwähnten Aspekte wie
Kommunikation und Transparenz. Die Ergebnisse können als Basis für künftige
Maßnahmen dienen.

Bezüglich Ihrer weiteren Anmerkungen würden wir gerne in einen vertiefenden
Austausch gehen, um uns ein konkretes Bild machen zu können. Da wir kritisches
Feedback ernst nehmen, würden wir uns über eine direkte Kontaktaufnahme freuen.
Nehmen Sie hierfür gerne telefonisch (unter 02501 966252-22) oder via E-Mail
Kontakt mit uns auf (info@alexianer-werkstaetten.de).

Freundliche Grüße
Alexianer Werkstätten GmbH